Gesundheit Probleme mit den Füßen - Orthopäde, Podologe?!

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Hallo zusammen.

ich schildere kurz mal mein Problem:

Ich steh auf Arbeit 8 Stunden und Abends kribbeln meine Beine total, dazu Schmerzen in den Füßen wie blöd! :frown:

Ich bin also zum Arzt, die schickte mich mit der Diagnose "Knick-Senk-Spreizfuß" (als wär ein defekt nicht schon genug:eek:) zum Orthopädieschuhmacher, um Einlagen zu testen....gesagt, getan...Es wurde nicht wirklich besser....Die Sohlen wirden bestimmt 5 mal bearbeitet, nix will passen...

Ich hab das meiner Ärztin erzählt und sie schickte mich zum Orthopäden, der das Röntgen kann und damit wohl bessere Lösungen hinbekommt.

Soweit der bisherige Verlauf.

Nun war ich heute seit über nem Jahr mal wieder mit dem Mountainbike draussen und kaum an der Tankstelle angekommen zum Luft aufpumpem schmerzten die Füße so extrem, dass ich am Ende keine 5km gefahren bin. (das sind übrigens enge versteifte Klickpedalschuhe. In den Tourenschuhen sieht das ganze leider nicht viel anders aus (ja, ich bin extra mit Einlagen gefahren, ohne aber auch nicht besser)

Frage ist nun, ob Orthopäde oder Podologe für sowas besser geeignet sind, herauszufinden, was mit meinen Latschen ist und wie man das wieder hinbiegt.

Hat vllt jemand Empfehlungen zu bestimmten Schuhen, die man mal probieren sollte? Über MBT streiten sich ja die Gemüter, Nike Free sind zu lässig usw. :hmm:

Danke schonmal. :smile:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Also ich kenne jemanden der auch extreme Probleme mit den Füssen hat und Einlagen braucht. 8 Stunden stehen könnte sie damit trotzdem nicht schmerzfrei, dass können ja viele selbst mit "normalen" Füssen nicht.

Fürs Biken solltest du vielleicht zu einem Orthopäden mit Erfahrung als Sportmediziner.
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Und was hat der Orthopäde nach dem Röntgen gemacht?

Ich muss erst noch nen Termin bei dem machen, das steht aber schon oben auf der Liste! :smile:


Danke für den Tipp, aber die kommen leider nicht in Frage, da die absolut unschön sind und beruflich auch gar nicht zu gebrauchen. :zwinker:

Also ich kenne jemanden der auch extreme Probleme mit den Füssen hat und Einlagen braucht. 8 Stunden stehen könnte sie damit trotzdem nicht schmerzfrei, dass können ja viele selbst mit "normalen" Füssen nicht.

Fürs Biken solltest du vielleicht zu einem Orthopäden mit Erfahrung als Sportmediziner.

Ja, das ist auch ein echtes Thema. Vor allem ist wirklich kaum Bewegung dabei, ausser in der Pause. :frown: Ich hoffe, der Jobwechsel ist dem zuträglich. :smile: Ich frag den Orthopäden mal, wenn ich den Termin hab. Das Münsterland ist zwar für Fahrräder bekannt, aber nicht so, wie ich das betreibe. :grin:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Danke für den Tipp, aber die kommen leider nicht in Frage, da die absolut unschön sind und beruflich auch gar nicht zu gebrauchen. :zwinker:

Wenn ich solche Probleme mit den Füßen hätte (ach warte.. habe ich ja.) so wäre es mir egal, wie das aussieht. Man hat ja ausserhalb der Arbeit noch Freizeit :zwinker:

Aber das ist natürlich deine Sache, weder Bandagen noch Orthesen noch spezielle Schuhe noch Krücken sehen toll aus. Geht aber manchmal nicht anders :zwinker: Da würde ich, bevor du dir fiesere Probleme holst, lieber die Füße so gut ich könnte trainieren und kräftigen :smile: Der Senkfuß meines Freundes ist mit Five Fingers bzw. Barfußlaufen fast komplett verschwunden und er hat keinerlei Probleme mehr beim Joggen usw.
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Wenn ich solche Probleme mit den Füßen hätte (ach warte.. habe ich ja.) so wäre es mir egal, wie das aussieht. Man hat ja ausserhalb der Arbeit noch Freizeit :zwinker:

Aber das ist natürlich deine Sache, weder Bandagen noch Orthesen noch spezielle Schuhe noch Krücken sehen toll aus. Geht aber manchmal nicht anders :zwinker: Da würde ich, bevor du dir fiesere Probleme holst, lieber die Füße so gut ich könnte trainieren und kräftigen :smile: Der Senkfuß meines Freundes ist mit Five Fingers bzw. Barfußlaufen fast komplett verschwunden und er hat keinerlei Probleme mehr beim Joggen usw.

Naja, Optik bei den Dingern schreckt mich nur gerade vollkommen ab! Die sehen so knallbunt Laufschumäßig aus, was ich gar nicht haben kann. Dazu 100 Euro für ein Experiment?

Andersrum: Ich würde die Teile warscheinlich durchschnittlich 1h am Tag tragen. Sollte das reichen, um die Füße zu trainieren?

Wenn man es mal so rum betrachtet....100-150 Euro für Barfußlaufen ist echt nicht gerade billig. :grin: die Könnten ruhig ohne einzelne Zehen sein und mal unifarben. oder wenigstens hübsch für den Anfang. :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren