Probleme mit dem Sex in der Beziehung.

G

Benutzer

Gast
Halli Hallo liebe Community :smile:

Ich habe jetzt echt lange überlegt ob ich mich dazu hier mal äußern sollte oder es einfach vielleicht lassen sollte. Allerdings tut es erstens gut darüber auch mal mit unbeteidigten Menschen zu reden und zweitens kriege ich ja mit unter hilfreiche Tipps. Sollte ich dafür den falschen Bereich gewählt haben wäre es nett wenn der Thread wo anders hin verschoben werden könnte :zwinker:

Also erstmal zur Vorgeschichte. Ich und meine Freundin sind nun knapp 1 Jahr ein Paar. Ich ging als "Jungfrau" in die Beziehung sie hatte zu diesem Zeitpunkt bereits ein wenig Sexuelle Erfahrung gesammelt. Nicht viel laut ihrer Meinung aber zumindest mal mehr als ich :zwinker:

Am Anfang unserer Beziehung war es auch so das wir relativ oft und auch nicht nur im Bett oder aufm Sofa Sex hatten sondern durch die komplette Wohnung hinweg oder zum Beispiel am offenen Fenster, an einem Öffentlichen Ort und sogar haben wir mal sexy Kleidung gekauft weil mich das unglaublich an macht... benutzt wurden diese bisher allerdings nur zweimal...

Ca 3 Monate nachdem wir zusammen waren gingen diese Sexuellen Momente immer mehr berg ab. Die Häufigkeit nahm ab. Die Ausgefallenen Situationen nahmen ab. Und von den sexy Kleidung will ich garnicht mal mehr anfangen.

Und um das mal gleich aufzuklären: Ja ich habe mit ihr darüber schon geredet das ich finde das wir ZU WENIG Sex haben, das wir ZU EINTÖNIGEN Sex haben etc. Es kommt von ihr dazu dann immer: Sie würde sich unwohl fühlen ihrem Körper ( Sie denkt manchmal sie wäre zu "dick" dabei ist das kompletter Scchwachsinn sie geht 2-3 mal ins Fitnesstudio und hat ein sehr schönen Körper) und was das mit der Sexy Kleidung angeht meinte Sie das sie sich dabei nicht wohlfühlt.

Für mich ist diese Aussage ja verständlich und völlig zu aktzeptieren allerdings meinte sie mal ganz beiläufig das sie damals als sie die Strümpfe an hat sich richtig Sexy fand und den ausgiebigen Sex auch in diese Situationen einfach genossen hat. Das ist für mich dann einfach nur wiedersprüchlich. Und auch ansonsten sagt Sie sei sie ja ein Liebes und keine versaute Frau...

Ich weiß einfach gerade nicht wie ich diesen Alltagsrythmuss in den wir uns gerade befinden was den Sex angeht wieder aufbrechen kann. Ich mein das man dort drin steckt nach 2 Jahren oder so oookay...aber nach so kurzer Zeit?

Ich möchte eben noch sehr gern viel Sex und viel erleben MIT meiner Freundin und nciht mit einer anderen Frau um das gleich mal klarzustellen. Ich möchte mich mit IHR austoben und meine Erfahrungen sammeln und sonst mit keiner anderen.

Ich hoffe ich konnte es einigermaßen rüber bringen und würde mich über Hilfe, Tipps oder gutes zusprechen freuen :smile:

Liebe Grüße :smile:
 

Benutzer146588  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Was ist für dich "zuwenig"? Dass der sex weniger wird ist eigentlich normal, nicht unbedingt nach 3 Monaten soll aber vorkommen.
 
G

Benutzer

Gast
Ja nach 3 Monaten finde ich das schon ein bisschen schnell. Wenig finde ich schon das wenn man sich jede woche 4-5 mal sieht jedes Wochenende miteinander übernachtet aber man in 2 Wochen 1 mal Sex hat...
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Hm kann es sein das sie sich von dir unter Druck gesetzt fühlt ? Damit meinne ich nicht verbalen Druck sondern das du zu oft versuchst sie zu verführen?
 
G

Benutzer

Gast
Klar mache ich hier und da mal eine Anspielung und werde auch mal offensiver aber nicht mehr oder weniger als am Anfang unserer Beziehung das würde ich nicht sagen..
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Nimmt deine Freundin die Pille? Libidoverlust ist eine häufige Nebenwirkung. Bevor ich in der Beziehung forsche, würde ich von daher dort anfangen.
 
G

Benutzer

Gast
Ja aber die Pille nahm sie auch schon ewig ein bevor wir nciht einmal zusammen waren. Damals aufgrund von leichter Pickel und nahm sie dann permanent durch. Also daran kann es denke ich nicht liegen...
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
hat sie denn innerhalb der ersten 3 monate zugenommen oder sich anderweitig körperlich verändert?
weil ansonsten ist das argument, dass sie sich jetzt in ihrem körper nicht mehr wohlfühlt ja hinfällig.
 
G

Benutzer

Gast
Für mich ist es einfach wirklich hinfällig. Klar nimmt jeder Mensch mal 1 oder auch 2 Kilo zu aber so wie sie unter der Woche auf ihre Ernährung achtet und auch jedesmal wenn sie zum Sport geht mehr als 1000 Kalorien auf dem Laufband verbrennt...ist das für mich einfach nur hinfällig. Wenn ich ihr dann sage wie toll sie doch aussieht höre ich nur das ihr das nichts bringt es zwar süß wäre aber sie sich deshalb ja nicht wohler fühlt...
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ja aber die Pille nahm sie auch schon ewig ein bevor wir nciht einmal zusammen waren. Damals aufgrund von leichter Pickel und nahm sie dann permanent durch. Also daran kann es denke ich nicht liegen...
Das kann auch nach Jahren der Einnahme noch kommen. Ist eben die Frage, ob sie keine Lust auf dich hat oder generell nicht. Befriedigt sie sich selbst? Kommt sie von selbst auf die Idee, dass man Sex haben könnte? Ist sie nach längerer Abstinenz wuschig?

Für mich wären das so Indikatoren.

Wenn man sagt: Naja, ich machs mir selbst, bin auch wuschig, aber auf dich habe ich keinen Bock - eher eine Beziehungsgeschichte.

Wenn man sagt: Ich komme nichtmals auf den Gedanken, Sex zu haben, mit mir nicht, mit dir nicht, mit keinem - dann ist es in meinen Augen häufig eher eine Sache von demjenigen selbst - seelisch, körperlich, gesundheitlich. Und da kommen eben auch hormonelle Faktoren mit rein.

Davon ab ist natürlich die Frage, was man damit machen möchte. Ich würde mir keine Beziehung mehr antun, wo ich mich bei dem Thema als Bittsteller fühle. Einmal alle 2 Wochen wäre für mich kein Zustand.
 
G

Benutzer

Gast
Also sich selbst befriedigen tut sie nicht sie hält davon generell wenig. Von selbst auf die Idee also ich würde eher nein sagen ..
Andersherum schrieb sie mir aber letzens als wir mal länger kein Sex hatten das sie heute nacht davon geträumt hat wie wir es tun...und war quasi über sich selbst erschrocken weil sie ja doch eig ein "heiligen" schein über ihrem Kopf hätte ^^
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
Für mich ist es einfach wirklich hinfällig. Klar nimmt jeder Mensch mal 1 oder auch 2 Kilo zu aber so wie sie unter der Woche auf ihre Ernährung achtet und auch jedesmal wenn sie zum Sport geht mehr als 1000 Kalorien auf dem Laufband verbrennt...ist das für mich einfach nur hinfällig. Wenn ich ihr dann sage wie toll sie doch aussieht höre ich nur das ihr das nichts bringt es zwar süß wäre aber sie sich deshalb ja nicht wohler fühlt...
verstehe ich es also richtig, dass sie sich nicht wirklich verändert hat?
dann hätte ich da an deiner stelle eben mal nachgehakt, wenn sie das als argument bringt. man muss die leute auch damit konfrontieren, wenn sie offenbar nicht ehrlich sind :zwinker: das kann ja dann einfach nicht des pudels kern sein.
und letztendlich hilft hier alles spekulieren nichts, wenn sie dir nichtmal die (wahren) gründe nennt, warum sie nicht möchte. wo soll man da auch ansetzen.
 
G

Benutzer

Gast
Naja sie meint einfach wenn es nach ihr geht dann reicht ihr die Häufigkeit die wir momentan haben. Sie meint sie ist einfach ein mensch der es nicht häufig brauch.. das soll dann angeblich auch nichts mit ihrem "Körper" zu tun haben. Nur ich bin es ja auch irgedwann leid sie quasi dazu immer zu "bringen" zu zwingen auf irgendeiner Art...
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
Naja sie meint einfach wenn es nach ihr geht dann reicht ihr die Häufigkeit die wir momentan haben. Sie meint sie ist einfach ein mensch der es nicht häufig brauch.. das soll dann angeblich auch nichts mit ihrem "Körper" zu tun haben. Nur ich bin es ja auch irgedwann leid sie quasi dazu immer zu "bringen" zu zwingen auf irgendeiner Art...
gut, das kann natürlich sein. in der ersten zeit laufen die hormone ja noch auf hochtouren, so dass sie die anfängliche frequenz erklären ließe.
also ergreift sie wirklich NIE die initiative? wie war das denn in den ersten 3 monaten - ging es da auch nur von dir aus?
hast du das gefühl sie hat wirklich spaß am sex? also kommt voll auf ihre kosten?
 
G

Benutzer

Gast
Naja wenn sie dann mal die initiative ergreift oder so andeutungen macht dann allerhöchstens dann wenn wir zb liegen und sie merkt wenn ich mcih hinten an ihr rankuschel das sich was bei mir unten tut...Das war früher definitiv anders...da lagen wir im Bett und sie griff mir ab und an mal selbst in die Hose und wollte mehr...

Generell hab ich auch das Gefühl das sie nicht wirklich auf meine Bedürfnisse eingehen möchte. Ich stehe zB auf Oralverkehr sehr. Das weiß sie auch definitiv! Aber das kommt alle paar Monate einmal vor...
Es ist zB so gewesen wenn sie mal Ihre Tage hatte wollte sie es mir ab und an mit der Hand machen und wenn ich meinte das ich gern was anderes hätte und sie schon wissen würde was.. Dann ging sie darauf nie ein und lenkte ab...

Also ich denke schon das sie Spaß am Sex hat. Klar und das muss ich auch so sagen denke ich das ich nicht sehr lange aushalte so zwischen 5-15 minuten kommt immer darauf an. Aber wenn ich es dann mal rauszögern möchte kommt von ihr dann "komm in mir gibs mir!"...Ich frag sie immer nach Ihren Wünschen und Träumen dies bezüglich...aber da kommen keine von ihr...ich möchte sie ja auch gern beglücken wenn sie schon nicht auf meine Wünsche eingeht und ihre Wünsche erfüllen..deshalb die Frage...
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Hat sie denn einen Orgasmus beim Sex? bzw. überhaupt welche?

Ich sags mal so, wenn der Sex für beide gut und erfüllend ist, will man ja eigentlich mehr davon. Wenn der Sex für einen nicht so gut ist, wäre das eine Erklärung, dass sie weniger möchte. Wenn der Sex toll ist und erfüllend und man am Ende wirklich weniger möchte, bin ich wieder bei persönlichen, gesundheitlichen, körperlichen Gründen. Oder einfach unterschiedliche Sexbedürfnisse. Letzteres ist für mich auf lange Sicht Beziehungsaus.

Man muss es mal so sehen - man kann in einer monogamen Beziehung so ziemlich alles ersetzen. Wenn mein Freund andere Kinofilme mag - okay. Wenn mein Freund was anderes essen möchte - okay. Wenn mein Freund keinen Sex mit mir möchte - ähm, woher soll ich denn dann nun kriegen? In einer monogamen Beziehung? Für mich ist fehlende sexuelle Kompatibilität mittlerweile nichts mehr, womit ich mich abfinden würde.

Ich lebe da nach der Annahme: Kann ich damit für immer leben? Nein. Und wenn es schon im ersten Jahr auftritt, bleibt es nach meiner - beschränkten, aber vorhandenen - Erfahrung auch so.
 
G

Benutzer

Gast
Ab und an hab ich das Gefühl aber sie meint auch daovn ab das ihr das nicht wichtig sei.
 

Benutzer146588  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich kann nur von meiner ex berichten, sie hatte viele Jahre den Nova Ring benutzt, war alles ok, hatten viel sex etc. von einer woche auf die andere hatte sie fast keine lust mehr .... haben auch ewig viel überlegt, stress, druck etc. sie hat dann den ring abgesetzt und nach 2-3 Monaten hat es sich wieder gebessert.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Also würde ich mal vermuten: Nein.

Naja gut, dann stell dir mal vor, du würdest immer Sex haben, 5 Minuten rein raus und dann aufhören. Ohne Orgasmus. Wie lange glaubst du, hättest du noch Bock auf regelmäßigen Sex?

Ich persönlich bin der Meinung, dass Leute, die behaupten, der Orgasmus wäre ihnen nicht wichtig, recht häufig sich selbst oder den Partner belügen. Das muss nicht bösartig sein, es kann auch fehlende Erfahrung sein. Denn ganz ehrlich, wer erst total wuschig ist und am Ende mit dem Partner zusammen in die Kissen fällt und völlig erledigt ist, der fühlt doch so eine Befriedigung, dass er das immer wieder möchte.

In meinen Augen wäre das mal ein wichtiger Punkt, den es "abzuarbeiten" gilt. Deiner Freundin einen Orgasmus bescheren. Und nicht aufgeben, bevor sie einen hatte. :zwinker: Eventuell lässt das den Knoten platzen?

Wenn sie da permanent dicht macht, ist das natürlich ein Problem.

Was habt ihr denn bisher probiert, dass sie einen Orgasmus bekommen könnte? Ist dir bewusst, dass die meisten Frauen nicht vaginal kommen können?
 

Benutzer150208  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Du armer.

Das selbe hab ich zweimal durch.

Dagegen hilft meiner Meinung nach nur die trennung so schlimm sich das auch einfach anhört.
jedoch kann ich dir aus erfahrung sagen das das langfristig schlimmer wird.
du bist da an nen typ frau geraten der anfangs neugierig ist und die ersten drei monate vollgas gibt.
danach wissen die das du treudoof dableiben wirst und suchen sich in ruhe was neues.

Zumindest hab ich das so nicht nur bei mir mitbekommen.

Ich denk mal das du das so noch nicht wahr haben willst, da du vermutlich noch nicht soweit bist.

Von daher erstens es ist deine "erste liebe" da klammert man immer. Zweitens du kannst sie nicht dazu bekommen mehr sex haben zu wollen.
wenn frau nicht will will sie halt nicht.
drittens überleg dir genau was du beim sex benötigst und wie oft.
das kannst du ihr dann sagen und entweder sie geht drauf ein dann habt ihr ne chance oder nicht dann ist das schnell zuende Und du weißt was die nächste bringen muss.

Tja ich wünsch dir glück.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren