Probleme mit Arbeitskolegen

Benutzer100191  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Zusammen)

Ich habe nach längerer Arbeitslosigkeit (11Monate) einen neuen Job gefunden, welcher mir auch sehr gut gefällt, jedoch habe ich einige Probleme mit einem Kolegen.

Es ist so, dass mit mir 2 andere Zusammen angefangen haben vorerst befristet für 3 Monate. Auf der Arbeit haben wir jedoch nicht so viel zu tun, ich mache es so das ich mir meine Arbeit gut einteile, um halt immer beschäftigt zu sein. Die anderen beiden erledigen ihre sache und gehen dann immer in Kaffee und eine Rauchen.
Nach 1,5 Monaten hatten wir alle 3 nacheinander das Gespräch, da wurde das Natürlich angesprochen, dass sie zu oft Pause machen, daher haben sie noch keine Verlängerung bekommen, mich hingegen haben sie nun für 1 Jahr verlängert :smile:

Aber seid dem (2 Wochen) geht es nun los, das einer von den anderen Beiden mich ständig anmacht. Er redet meine Arbeit schlecht, provoziert mich (wenn ich vorbeilaufe kommen Sprüche wie;"Da kommt unser Unnützender Mitarbeiter"), wenn ich 5min mit unserem Chef rede fragt er danach ;"und wieder gut eingeschleimt?".

Ich hab auch das Gefühl er wartet nur darauf, dass ich irgend einen Fehler mache oder so etwas damit er mich vor den Chefs bloßstellen kann. Z.B. will er immer wenn ich einen Auftrag bekomme mich begleiten.

Bin für Tipps sehr dankbar
 

Benutzer150386  (25)

Benutzer gesperrt
natürlich ist das doof und nervt. Würde es mich auch.
Aber du bist in der besseren Position. Mache deine Arbeit weiter gut und konzentriert und dann haben die beiden keinerlei Argumente gegen dich!
Bzgl. des "unnützen Mitarbeiters", würde mir vielleicht noch der Spruch gegen ihn einfallen:
"Wenn hier einer unnütz ist, dann du. Rauch dir doch noch eine" :zwinker:
 

Benutzer151301 

Öfters im Forum
Das ist Mobbing. Ich bin erst am Anfang meiner beruflichen Situation (grade frisch Azubi), deswegen möchte ich nicht den ultimativen Rat geben. Aber so etwas würde ich mir nie bieten lassen. Das ist Mobbing und kein Spass, nicht so, wie du die Situation schilderst. Wenn du das Probem mit diesem Angestellten schon seit einiger Zeit hast (und es klingt ja anscheinend so), dann spreche das am besten mal bei ihm unter vier Augen an. Zumindest bei uns in der Firma kann man jeden zu ner Besprechung (auch kurzfristig, so Zeit vorhanden) einladen, und grundsätzlich ist jeder zu offener Kommunikation bereit.

Du kannst deinem Kollegen erst mal persönlich die Meinung sagen. Dass du dir das nicht gefallen lässt, dich herabgewürdigt fühlst und du nicht willst, dass er dich weiter so nennt.

Sollte das nicht fruchten (und dich , würde ich ein Gespräch mit dem Vorgesetzten suchen. Im Idealfall seid ihr als Mitarbeiter ein Team, und da müssen Konflikte erwachsen geführt werden. Sollten seine Kommentare deine Arbeitsfähigeit, Konzentration und/oder Leistung beeinträchtigen, würde ich das dem Vorgesetzten gegenüber nicht unerwähnt lassen, sondern zumidnest ein kurzews Feedbackgespräch erbeten, damit mögliche Lösungen gefunden werden.

Wie inkedgirlie inkedgirlie schon sagte, du bist in der besseren position. Du bist für die Firma wertvoller als die beiden anderen Kollegen, und diese Position ist für dich gut. Das musst du nicht bösartig ausspielen, aber so lange du bereit bist, weiterhin in der Firma deinen guten Job zu machen, ist der Kollege eben einfach nur ein neider, der es nicht besser kann als du. Er setzt in realiter nicht dich, sondern sich selbst mit diesen Kommentaren herab.

Anderes Thema ist Schlagfertigkeit. Diesen Artikel hier fand ich sehr gut und informativ, und durchdacht. Ich denke, in deinem Fall ist es grundsätzlich besser, zu deeskalieren und dich nicht auf sein Niveau herabzulassen. Im Gegenteil - versuche, so professionell wie möglich zu sein/bleiben. Das ist ja genau die Position, die du hast und die dir die Verlängerung gebracht hat. Da kann ja so viel nicht dran falsch sein. Je mehr du auf bissige Konfrontation gehst, desto mehr vergiftest du das Klima selbst, was dir auch wieder unangenehm zurückkommen kann.

Das sind meine gedanken dazu. Wie gesagt, hatte noch nicht die Erfahrung, nen bissigen Kollegen zu haben, deswegen nimms mit ner Prise Salz :zwinker:.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mein Rat: lächelnd ignorieren, nicht kommentieren, bei niemandem zum Thema machen.
Ich weiß, fällt manchmal schwer - aber so lösen sich solche dummen Anmachen in der Regel am schnellsten in Luft auf.

Mach einfach weiter Deine Arbeit so wie bisher - scheinbar ist man von Chefseite damit zufrieden, sonst hätte man ja nicht verlängert.
 

Benutzer157636  (44)

Öfters im Forum
Ich schließe mich da an: das beste was solche Lästerer zum schweigen bringt ist ignorieren:zwinker:

Wenn`s doch zu heftig werden sollte, ein kurzes Gespräch mit deinem direkten Vorgesetzten über deine Situation sollte recht schnell die fiesen Münder schließen
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Die Sprüche sind natürlich selten dämlich und zeugen von Frust,

Dennoch finde ich es auch ein wenig komisch, dass die Pausen da ein Problem sind. Wenn nichts los ist und sie ihre Arbeit erledigt haben, was sollten sie denn tun? Einfach still auf ihrem Platz sitzen?
 

Benutzer100191  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Vielen dank erstmal an alle fürs antworten :smile:

Dennoch finde ich es auch ein wenig komisch, dass die Pausen da ein Problem sind. Wenn nichts los ist und sie ihre Arbeit erledigt haben, was sollten sie denn tun? Einfach still auf ihrem Platz sitzen?

Naja, wir sind Handwerker und unser Vorarbeiter hat uns gesagt wenn mal nichts zu tun ist können wir auch in der Werkhalle putzen. Unter anderen wischen, schränke aufräumen,...

Ich schließe mich da an: das beste was solche Lästerer zum schweigen bringt ist ignorieren:zwinker:

Mein Rat: lächelnd ignorieren, nicht kommentieren, bei niemandem zum Thema machen.

Zeige ich damit nich das er alles mit mir machen kann?

Wenn`s doch zu heftig werden sollte, ein kurzes Gespräch mit deinem direkten Vorgesetzten über deine Situation sollte recht schnell die fiesen Münder schließen

Sollte das nicht fruchten (und dich , würde ich ein Gespräch mit dem Vorgesetzten suchen.

Ich hab irgendwie angst, das er dann rumerzählt das ich mich ausheule
[doublepost=1450128051,1450127390][/doublepost]
Die Sprüche sind natürlich selten dämlich und zeugen von Frust,

Dennoch finde ich es auch ein wenig komisch, dass die Pausen da ein Problem sind. Wenn nichts los ist und sie ihre Arbeit erledigt haben, was sollten sie denn tun? Einfach still auf ihrem Platz sitzen?

Sry ich habe es wohl auch schlecht formuliert, wir bekommen immer einen Auftrag für den wir 1h Zeit haben, damit ist man wenn man zügig ist in 30-45 min durch. Den nächsten Auftrag erhält man Prozessbedingt trotzdem erst nach einer Stunde. Macht man es Sorgfältig, ruhig, genau und reinigt seinen Arbeitsplatz danach, ist man relativ genau eine Stunde beschftigt.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Zeige ich damit nich das er alles mit mir machen kann?

Es gibt im Leben vielfältige Situationen ähnlich wie die Deine. Und oft ist es klüger, jemanden auflaufen zu lassen, weil seine Hetze einfach nicht bei Dir ankommt.

Was wollen die beiden denn machen? Dich mit faulen Tomaten bewerfen? Du hast nichts getan, außer korrekt zu arbeiten. Also verhalt Dich auch in dem Fall eines Dummspruchs korrekt und geh einfach nicht darauf ein. Willst Dich doch nicht auf Kindergartenniveau begeben und dem nur einen Funken Beachtung schenken oder heulend zu Deinem Chef laufen? Das bringt Dir unterm Strich gar nichts und könnte vor allem hinten losgehen ... ich war mal Chef ... so einen Käse brauchte ich gar nicht und hab schnell alle Beteiligten "aufgewischt" ...

Halt durch ... sie sind vielleicht gar nicht mehr lange da ... ;-)
 
G

Benutzer

Gast
Ihr Verhalten kommt natürlich vom Neid, dass du verlängert worden bist. Aber an der Situation wirst du nichts ändern können, bis die beiden weg sind. Ich würde versuchen es so gut wie möglich zu ignorieren.
 

Benutzer68709 

Verbringt hier viel Zeit
Es geht ja jetzt nur noch um Ca einen Monat, oder? Davon fällt auch noch ein bisschen was weg wegen Feiertagen und Wochenende.
Nimm dir doch mal einen Kalender und zähle durch, wie viele Arbeitstage ihr noch zusammen habt, dann wird der Zeitraum überschaubar und du kannst jeden Tag wieder einen davon streichen.
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
...wir bekommen immer einen Auftrag für den wir 1h Zeit haben, damit ist man wenn man zügig ist in 30-45 min durch. Den nächsten Auftrag erhält man Prozessbedingt trotzdem erst nach einer Stunde. Macht man es Sorgfältig, ruhig, genau und reinigt seinen Arbeitsplatz danach, ist man relativ genau eine Stunde beschftigt.

Genau so weitermachen.

Mit dem staenkernden Kollegen wuerde ich nicht reden. Er zeigt seine Haltung dir gegenueber ja schon. Da wird kein 4 Augengespraech helfen. Er muss ja damit rechnen das du irgendwann zum Chef gehst. Aber du kannst Kontra geben...

  • Heute schon geschleimt... Sag ihm das steht ihm auch frei...
  • Unnuetz... geh eine Rauchen / Kaffee trinken...
Das duemmste was du machen kannst ist dich auf seine Provokationen einassen.

Erst wenn es ueberhaupt nicht besser wird mit dem Chef reden. Um ehrlich zu sein... gute Arbeit, Freundlichkeit, Sauberkeit und Zuverlaessigkeit werden sich auf lange Sicht immer durchsetzen. Wenn der Chef das nicht erkennt ist der Chef eine Pflaume...

LG
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren