Problem: Pille + Stimmungsschwankungen + Antidepressiva

Benutzer11742 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!
Ich nehme mittlerweile seit ca. 1,5 Jahren die Pille Valette. Da ich Diabetes habe, wurde mir von meiner Frauenärztin geraten, 3 Pillenpackungen am Stück zu nehmen, da es immer zu großen Blutzuckerschwankungen kommt, wenn ich die Pillenpause mache. So mache ich es nun auch schon eine längere Zeit. Mir fällt aber zunehmend auf, dass ich starke Stimmungsschwankungen habe...bzw. vielleicht sogar durch die Pille bekomme. Dazu kommt auch, dass ich psychisch recht labil bin (seit 5 Jahren in psychologischer Behandlung) und seit Kurzem jetzt wieder ein Medikament nehmen muss, das zu den Antidepressiva gehört und somit auch nicht vollkommen ausgeschlossen werden kann, dass die Pille noch zu 100% wirkt... Meine Frage nun an euch: Habt ihr einen Rat, was ich machen könnte? Wichtig ist mir natürlich, dass die Verhütung gewährleistet ist, aber mir ist es auch sehr wichtig, dass ich nicht mehr so unter Stimmungsschwankungen leide. Vielen Dank für eure Hilfe!
 

Benutzer18025 

Verbringt hier viel Zeit
Hm, irgendwie komisch. ich nehme seit 8 Monaten auch die Pille Valette und ich werde auch zunehmend komischer. Jedes kleine Problem (z.B. schulischer Stress) macht mich gleich voll niedergeschlagen. Ich sehe auch in meiner Bezihung Probleme wo keine sind. Habe Ansgt vor der Zukunnft (dass ich nicht mehr so glücklich sein könnte wie jetzt) und könnte oft grundlos oder wegen jeder Kleinigkeit weinen.
Ich habe jetzt schon öfters von Stimmungsschwankungen bei der Valette gelesen.
keien Ahnung. Könnte das wirklich mit der Pille gekommen sein? denn vorher war ich nie so.
Sorry, dass ich keine Antwort auf deine Farge hin geschrieben habe, aber das viel mir eben grad auf... . ist diese Pille bekannt für Stimmungsschwankungen und Depressionen?
Judy
 
B

Benutzer

Gast
_Judy_ schrieb:
Hm, irgendwie komisch. ich nehme seit 8 Monaten auch die Pille Valette und ich werde auch zunehmend komischer. Jedes kleine Problem (z.B. schulischer Stress) macht mich gleich voll niedergeschlagen. Ich sehe auch in meiner Bezihung Probleme wo keine sind. Habe Ansgt vor der Zukunnft (dass ich nicht mehr so glücklich sein könnte wie jetzt) und könnte oft grundlos oder wegen jeder Kleinigkeit weinen.
Ich habe jetzt schon öfters von Stimmungsschwankungen bei der Valette gelesen.
keien Ahnung. Könnte das wirklich mit der Pille gekommen sein? denn vorher war ich nie so.
Sorry, dass ich keine Antwort auf deine Farge hin geschrieben habe, aber das viel mir eben grad auf... . ist diese Pille bekannt für Stimmungsschwankungen und Depressionen?
Judy

Prinzipiell kann es wohl unter nahezu jeder Pille zu solchen Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen kommen, die Valette weist jedoch eine vergleichsweise hohe Zahl an solchen Fällen auf. Sofern man andere Einflussfaktoren für die beschrieben Phänomene ausschließen kann, sollte man schon einmal fachärztliche Beratung in Anspruch nehmen.
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Ja, die Valette ist eine antiandrogene Pille, bei der Probleme mit Stimmungsschwankungen und Depressionen deutlich gehäuft auftreten.

Ich poste jetzt mal einen Teil einer PN, die ich vor einiger Zeit mal einer Freundin geschrieben hatte:

bjoern schrieb:
Die Valette ist die gängigste antiandrogene Pille. Antiandrogen heißt, dass sie den männlichen Sexualhormonen, die auch jede Frau in einem gewissen Umfang hat, entgegenwirkt. Die Valette macht das auf einem ziemlich direkten Weg dadurch, dass die enthaltene Gestagen-Komponete (Dienogest) die Wirksamkeit der natürlichen, im Blut vorhandenen männlichen Sexualhormone dämpft. Außerdem sorgt die Östrogen-Komponente (Ethinylestradiol), die auch in ALLEN anderen MIKROpillen enthalten ist, auf indirektem Weg auch für eine (allerdings viel schwächere) antiandrogene Wirkung. Ab einer Tagesgabe von ca. 0,030mg dämpft Ethinylestradiol nämlich die körpereigene Produktion von männlichen Sexualhormonen. Einige ganz moderne und niedrigdosierte Mikropillen liegen unter dieser Grenze, die meisten aber darüber.
Dadurch kommt es, dass die meisten MIKROpillen teilweise erwünschte Nebenwirkungen in Form von verringertem Haarwuchs an Armen, Beinen, Achseln und im Schambereich haben, die Oberweite im Zeitraum von einigen Monaten etwas vergrößern können und außerdem die Talgproduktion der Talgdrüsen reduzieren können. Der letzte Punkt ist der Hauptgrund, warum stark antiandrogen wirkende Pillen gerne bei Akne verschrieben werden. Wo weniger produziert wird, ist die Gefahr von verstopften und sich entzündenden Talgdrüsen einfach geringer.
All diese Auswirkungen sind bei antiandrogenen Pillen, wie der Valette, viel stärker ausgeprägt als bei anderen Mikropillen.

Leider erhöht die antiandrogene Wirkung aber auch die Gefahr von Nebenwirkungen in Form von Stimmungsschwankungen und Depressionen. Das heißt nicht, dass die antiandrogene Wirkung solche Probleme auslöst, sie erhöht nur die Auftretenswahrscheinlichkeit. Viele Frauen sind mit der Valette und co. absolut zufrieden, Männer haben mit antiandrogenen Hormongaben (üblich bei Prostata-Problemen) meist deutlich größere Probleme. Problematisch wird es oft, wenn eine gewisse Veranlagung oder Vorbelastung dann durch entsprechende Hormongaben "unterstützt" wird. Oft werden die Veränderungen erst nach einigen Monaten bis zu einem Jahr als solche wahrgenommen. Es sind einfach die bereits bekannten Stimmungstiefs, die dann eben langsam immer öfter und stärker auftreten. Typisch sind vor allem Stimmungsschwankungen, dass z.B. ein eigentlich ziemlich geringfügiger Auslöser zu einem tiefen Absturz bis hin zum Nervenzusammenbruch führen kann.
Umgekehrt kann, wenn sonst alles gerade gut läuft im Leben, auch mal für einige Zeit komplett Ruhe sein mit solchen Problemen.

Diese Depressionen sind meist verstärkt zum Ende des Einnahmezeitraums hin und dann in den ersten Tagen der Pillenpause. Gerade dadurch kann man die Probleme ganz gut als pillenabhängig identifizieren, aber eben nicht von eben auf jetzt. Wenn Du mal wieder das Gefühl hast, dass es Dir echt mies geht und vor allem, dass Du überzogen negativ auf irgendwelche Dinge reagierst, dann notier Dir das doch einfach mal. Wenn sich dann nach einiger Zeit ein zeitlicher Zusammenhang mit Deinem Zyklus zeigt, kannst Du ziemlich sicher sein, dass die Probleme von der Valette kommen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren