Problem mit Prüfungszulassung

Benutzer129769  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Zusammen :smile:
Also ich habe folgendes Problem, ich mache zur Zeit meinen technischen Betriebswirt IHK. Dieser ist unterteilt in 3 Prüfungsteile
1. Basis
2. Orga, IT, Personal und Unternehmensführung
3. Projektarbeit

Ich habe mitte Mai meine Ergebnisse erhalten und war auch recht zufrieden, nur in Personal habe ich 79 Punkte. Das ist nur 2 Punkte an einer 2 Vorbei und die IHK schreibt immer noch die Schulnotenbezeichnungen mit auf das Zeugnis. In dem Brief mit den Ergebnissen stand auch, dass wenn ich mit den Noten nicht zufrieden bin widerspruch innerhalb von 30 Tagen einreichen soll. Da mir die Note"Personalmanagement" sehr wichtig ist (ist die Richtung in die ich gehen will) und ich ehrlich gesagt mit 85-90 Punkten gerechnet habe, nutzte ich die Chance und reichte Widerspruch ein. Nach 2 Tagen bekamm ich einen Anruf von der IHK das, ich meinen Widerspruch begründen müsse und dafür Einsicht in meine Prüfung nehmen kann, Dies hat dann letzte Woche Freitag auch geklappt. Bei der Durchsicht meiner Prüfung und der Kontrolle der Prüfer bin ich fast vom stuhl gefallen.
1. Wir sollten einen Evaluierungsbogen mit 5 Punkten erstellen, dies habe ich getan und daneben war einfach nur ein grosses Häckchen vom Prüfer verzeichnet. 7/9 Punkten. Keine Notiz, Hinweisse für Punkteabzug.
2. SWOT-analyse mit je 2 Punkten, auch getan nur wurde der 2te Punkt nicht gewertet. Kein Hinweis darauf obs Richtig oder Falsch ist was ich geschrieben habe. 9/16 -.-
3. 8 Punkte für Lastenheft nennen und erklären. Alle 8 aufgeschrieben und alle 8 wurden mit einem Häckchen versehen. 14/16 HÄÄÄHHH? Sonst auch wieder keine Notiz vom Prüfer dazu.

Diese Punkte habe ich natürlich als Widerspruch bei der IHK eingereicht. Heute dann die Antwort von der IHK: das wenn ich hier Widerspruch einsetze soll ich mir im klaren sein, dass ich meine Projektarbeit (3.Teil) erst ein halbes Jahr später zum nächsten Termin einreichen kann...? Jetzt frage ich mich was soll der Quatsch ich habe doch den 2ten teil so oder so bestanden, die Note ist doch zweitrangig! Meine Fragen sind jetzt ist das so Zulässig von der IHK? Ich will nicht auf meine bessere Note verzichten obwohl ich der Meinung bin, dass diese mir zusteht. Immerhin habe ich die mein Lebenlang. Aber ich will auch nicht ein halbes Jahr warten. Hat Jemand einen Tipp für mich was ich noch machen kann?

Bedanke mich schonmal
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
Entweder mal das persönliche Gespräch suchen und fragen wie die IHK das begründet das bei einem Widerspruch eine extra Wartezeit entsteht oder vielleicht einen Juristen mit dem Schwerpunkt Verwaltungsangelegenheiten kontaktieren und dort nachfragen, ob die IHK im Recht ist.

Was mir noch eingefallen ist, die Behörde über der IHK kontaktieren
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Widerspruch dauert immer.
Das wird wohl schlicht und einfach nicht bis zum Abgabetermin durch sein.
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
Widerspruch dauert immer.
Das wird wohl schlicht und einfach nicht bis zum Abgabetermin durch sein.

aber er hat ja schon bestanden, hier geht es doch nur darum ob sich seine Note verbessert denn verschlechtern kann sie sich ja nicht mehr. Und die Projektarbeit dann um ein halbes Jahr zu verschieben ist irgendwie doch unlogisch, denn die Note egal ob sie nun gleich bleibt oder sich verbessert hat doch keinen Einfluss auf die Projektarbeit.

Ich könnte das Verhalten der IHK verstehen wenn er durchgefallen wäre und es darum ginge ob er doch im Nachhinein bestanden hätte.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Aber er könnte sich rein theoretisch durch den Widerspruch ja auch verschlechtern, so dass er den Teil dann komplett wiederholen müsste.
Keine Ahnung ob die die Projektarbeit dann gar nicht erst annehmen (?).

Ich habs sonst eher mit dem unteren Ende der Notenskala zu tun... :zwinker: Da kommt das häufiger mal vor.

Bisher habe ich die Mitarbeiter der (hiesigen) IHK immer sehr offen und hilfsbereit erlebt - ich würde da einfach nochmal das Gespräch suchen.
 

Benutzer129769  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für die Antworten) Also die Themen für die Projektarbeit, erhalten wir am 15.06.)
Aber er könnte sich rein theoretisch durch den Widerspruch ja auch verschlechtern, so dass er den Teil dann komplett wiederholen müsste.
Keine Ahnung ob die die Projektarbeit dann gar nicht erst annehmen (?).
Ok verstehen tue ich es, aber das ist doch eine Frechheit!
[DOUBLEPOST=1433962739,1433962589][/DOUBLEPOST]
Entweder mal das persönliche Gespräch suchen und fragen wie die IHK das begründet das bei einem Widerspruch eine extra Wartezeit entsteht oder vielleicht einen Juristen mit dem Schwerpunkt Verwaltungsangelegenheiten kontaktieren und dort nachfragen, ob die IHK im Recht ist.

Was mir noch eingefallen ist, die Behörde über der IHK kontaktieren
Danke werde ich auf jedenfall machen)
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
Aber er könnte sich rein theoretisch durch den Widerspruch ja auch verschlechtern, so dass er den Teil dann komplett wiederholen müsste.
Keine Ahnung ob die die Projektarbeit dann gar nicht erst annehmen (?).

Ist keine Rechtsberatung aber nach dem Verschlechterungsverbot, darf das nicht geschehen er kann nicht mehr schlechter bewertet werden als 79 Punkte. (Einfach mal den Begriff googlen da gibt es ne Hülle und Fülle an Informationen.)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren