Problem mit Oralsex

Benutzer101082  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also das ist ein ganz natürliches Thema, und hat genau so viel mit Liebe zu tun, wie alles andere auch. Wer meint das ist unangebracht, will nur davon wegrennen. Ich weiß nicht, wo ich sonst fragen soll, traue mich nicht! Hoffe hier antworten zu finden.. Weil mich dieser Gedanke verrückt macht, und ich nicht weiß wie die Frauenwelt das eigentlich sieht.


Also, ich weiß nicht ob die ganzen Pornofilme (jeder schaut sie mal!..) meine Gedanken so versaut haben, oder ob ich richtig liege. Daher die Frage mal an die Frauen.

Wenn jetzt eine gute Freundin einem guten Freund (in keiner Beziehung) oral befriedigt, und die Flüssigkeit runterschluckt - fühlt die Frau sich da auf keinster Weise beim Selbstwert verletzt?
In den ganzen Sexfilmen ist das immer so versaut, da werden die Frauen dargestellt wie Benutzobjekte, und das gefällt mir ehrlich gesagt gar nicht. Also ich denke mir da gleich, der Typ will nur die Frau "benutzen", ausnutzen, gebrauchen, dann wegschmeissen. Er hatte sie ja schon.

Ich meine die Leute benutzen solche Sprüche ja auch, um einander runterzumachen. "Ja komm geh und blas... mir einen", oder "Geh Schluck...". Ihr wisst was ich meine. Also muss da Instinktiv was erniedrigendes dran sein, trotzdem machen das so viele Frauen?? Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass irgendeine Frau auf sowas wirklich steht, ihr macht es wohl ehr um den anderen einen gefallen zu tun, oder ihm zu gefallen?

Daher mal die Frage, wie fühlt sich Frau bei sowas. Ist das normal?
Bei Schwulen Paaren ist das gleich total schlimm, aber Frauen dürfen das?
Weiß nicht was ich davon halten soll, ich würde mit einer Frau nicht klarkommen, die schon Sperma von anderen Männern geschluckt hat, das ist einfach die Zerstörung des edlen Frauenbildes in meinem Kopf.

Übertreibe ich, oder liege ich richtig?
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Du übertreibst. Und du hast ein Problem, wegen deinem Frauenbild, welches einer Generalüberholung bedarf. Natürlich lassen sich die wenigsten Frauen bedingungslos wie im Prono benutzen. Aber zu schlucken ist nicht niederträchtig. Eine selbstbewusste Frau weiß, dass sie ihren Partner durch ihr Können zum Kommen gebracht hat, es kann sogar als eine Art Kompliment des Mannes an die Frau angesehen werden. Was wiederum eher den Selbstwert stärkt, als diesen zu verletzen. Die meisten Frauen blasen ja auch nicht, weil der Mann das will. Sie werden nicht ausgenutzt, gebraucht. Sie machen es aus freien Stücken, weil sie ihrem Partner etwas gutes Tun wollen. Soetwas ist nicht verwerflich.
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Du solltest Pornos, gerade solche vom Typ "Frau wird als Objekt benutzt", nicht 1:1 auf "normalen" (dezidiert nicht für die Erregung eines Rezipienten und somit extra explizit gebürsteten) Sex zwischen zwei Menschen übertragen.
 

Benutzer100929  (36)

Öfter im Forum
Ich bin ganz deiner Meinung...

Würde ich als Mann genauso sehen....Wie sich das anfühlt, hmm keine Ahnung...Wollt nie schlucken:grin:
 

Benutzer10075 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich denke ja das Pornos soetwas immer sehr übertrieben und teilweise auch unrealistisch darstellen. Ich glaube auch das die Frauen in einigen Pornos dort erniedrigt rüberkommen sollen da einige Männer darauf stehen..

So genau kenne ich mich mit Pornos Allerdings nicht aus.

Ich habe persönlich noch nie geschluckt und ziehe es auch nicht in Erwägung. Der Gedanke daran ist schon nicht so toll...

Pornos sind halt meistens " schmutzig " es wird wilder Sex gezeigt und kein Liebespaar das vorsichtig miteinander umgeht. Keiner bzw die wenigsten wollen einen Porno sehen indem der Mann zärtlich zu der Frau ist und sie fragt ob sie das oder das in Ordnung findet. Vielleicht solltest du aufhören ein Porno mit der Realität zu vergleichen?! Oder das Porno schauen erstmal ganz lassen

im realen Leben sieht alles ganz anders aus.... Sammle doch erstmal deine eigenen persönlichen Erfahrungen.

Wenn eine Frau es wirklich machen möchte, warum sollte diese Frau sich in Ihrem Selbstwert verletzt fühlen? Es ist ja schließlich der eigene Wille und die Frau kann es selber steuern.
 

Benutzer101082  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn eine Frau es wirklich machen möchte, warum sollte diese Frau sich in Ihrem Selbstwert verletzt fühlen? Es ist ja schließlich der eigene Wille und die Frau kann es selber steuern.

Ja das stimmt, ist ja eigentlich auch natürlich. Nur wenn ich eine Frau wäre, könnte ich das nicht tun, weil das einfach keinen Ausgleich hat. Wenn der Typ bei mir dann unten was macht, und meine Flüssigkeit schluckt, dann okay. Sonst beruht das nur auf eine Einseitigkeit, wo nur der Mann "dominiert".

Ja oder ich hab halt einen an der Meise, und weiß nicht wovon ich rede.. ach keine Ahnung, jedenfalls würde ich es nicht verkraften, würde sich herausstellen meine zukünftige Freundin hätte so eine Vergangenheit, da aber fast jede so eine Vergangenheit hat, erklärt es wohl, warum ich mich so zurückhalte ^^
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
jedenfalls würde ich es nicht verkraften, würde sich herausstellen meine zukünftige Freundin hätte so eine Vergangenheit, da aber fast jede so eine Vergangenheit hat, erklärt es wohl, warum ich mich so zurückhalte ^^

Wie kommst du denn zu der Annahme, dass fast jede Frau so eine Vergangenheit hat?! :eek:

Ich habe schon geschluckt, allerdings nicht bei einem flüchtigen Bekannten, sondern bei meinem festen Partner. AUch nur einem solchen blase ich einen; sonst keinem. Hab ich nie und will ich auch nie. Oralverkehr ist für mich viel zu intim, auch ohne schlucken. Erniedrigend finde ich es nicht, aber sicherlich sehr intim. Intimer noch als GV. Also mach ich Blasen und Schlucken nur bei einem Mann, dem ich 100%ig vertraue.
 

Benutzer101082  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wie kommst du denn zu der Annahme, dass fast jede Frau so eine Vergangenheit hat?!

Ja das ist doch normal heutzutage oder nicht? Ich höre und sehe hier, wie bereits 14 Jährige solch eine Erfahrung machen dürften. Es gab mal eine Umfrage, da haben fast 80% (mit 15!!) abgestimmt, sie hätten schon bei 10 Jungs solch eine Erfahrung gemacht, bis zum Schluss.

Entweder ist die Jugend verdorben, oder es ist normal! Eines vom beiden wird es sein.
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Ich höre und sehe hier, wie bereits 14 Jährige solch eine Erfahrung machen dürften. Es gab mal eine Umfrage, da haben fast 80% (mit 15!!) abgestimmt, sie hätten schon bei 10 Jungs solch eine Erfahrung gemacht, bis zum Schluss.

Entweder ist die Jugend verdorben, oder es ist normal! Eines vom beiden wird es sein.
Du solltest nicht alles glauben, was du in Internetforen liest. :hmm:
 

Benutzer101082  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja ich will jetzt auch niemanden unterstellen es wäre schlimm, die Frage war ja nur, wie man sich dabei fühlt. Und ich bilde mir ja ein, die Frau fühlt sich dabei runtergemacht, was ja anscheinend nicht der Fall ist. Also eigentlich liegt das Problem wohl bei mir. Muss ich gerade feststellen.

Naja verstehen tu ich es trotzdem nicht. Ich konnte Sex und Liebe sowieso nie wirklich zusammenführen, irgendwie war Sex nur ein Trieb, keine notwendigkeit für mich. Liebe ist und war alles was zählt.
 

Benutzer10075 

Verbringt hier viel Zeit
Hast du überhaupt schonmal eine Beziehung geführt? Sex hat doch nicht nur was mit einem Trieb zu tun.... viele Menschen tun es weil sie sich so lieben und sehr nah beeinander sein wollen...

und das soviele Frauen schonmal geschluckt habe glaube ich auch nicht. Ich bin 23 und habe noch nie... mit 14hab ich nichtmal an sowas gedacht.
 

Benutzer92911 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hm, die Frauen entscheiden ja eigentlich noch selber, was sie tun und lassen, von daher würde ich nicht direkt sagen, dass sie sich da verletzt fühlen. Muss dem TS aber irgendwo auch recht geben, hatte so Gedanken auch schon mal, nicht ob sie "unrein" sind, weil sie schonmal sowas getan haben, sondern eher ob es komplett freiwillig war. Ich persönlich mag es als Kerl sowieso irgendwie garnicht, wenn meine Freundin schluckt, keine Ahnung warum, ich finde es nicht toll und es macht mich auch in keinster Weise an.

Sex hat doch nicht nur was mit einem Trieb zu tun.... viele Menschen tun es weil sie sich so lieben und sehr nah beeinander sein wollen...

Das stimmt, wobei man darin auch ein Problem sehen kann. Meine Freundin hat das erste mal geschluckt, obwohl sie es nicht wirklich wollte. Sie dachte, ich würde es mir wünschen und wollte mir so einen Gefallen tun - deswegen denke ich sind Gespräche über so Themen unerlässlich in einer Beziehung, um nicht doch jemanden zu verletzen.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ja ich will jetzt auch niemanden unterstellen es wäre schlimm, die Frage war ja nur, wie man sich dabei fühlt. Und ich bilde mir ja ein, die Frau fühlt sich dabei runtergemacht, was ja anscheinend nicht der Fall ist. Also eigentlich liegt das Problem wohl bei mir. Muss ich gerade feststellen.

Naja verstehen tu ich es trotzdem nicht. Ich konnte Sex und Liebe sowieso nie wirklich zusammenführen, irgendwie war Sex nur ein Trieb, keine notwendigkeit für mich. Liebe ist und war alles was zählt.

Also, es gibt Frauen, die das mögen, wenn man ihnen Befehle erteilt. Es gibt Frauen, die mögen es, Sperma zu schlucken. Es gibt Frauen, die mögen es nicht, wenn man ihnen Befehle erteilt. Und es gibt Frauen, die mögen es nicht, Sperma zu schlucken.

Das gibt es in allen möglichen Konstellationen. Es stimmt schon, dass in vielen Pornos der Frau hinterher ins Gesicht oder in den Mund gespritzt wird und ja, ich persönlich finde das extrem "abtörnend". Nach 10-minütigem Gerammel hab ich keine Lust drauf, dass sein Saft meine Augenlider verpickt, sondern ich will gefälligst seinen Orgasmus IN MIR spüren. Aber das ist eine persönliche Sache von mir. Wenn das jemand anders haben möchte, dann ist das auch nicht schlimm.

Ich weiß nicht, wie das unter den Jugendlichen heutzutage ist und ob dort bestimmte Sachen gemacht werden, weil es schon "üblich" ist und nicht, weil es tatsächlich gemocht wird. Keine Ahnung. Allerdings würde ich es auch nicht gut finden, wenn sich eine Frau ins Gesicht spritzen lässt, weil ihr Sexpartner das erwartet, obwohl sie es selbst eklig findet.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich denke, man muss in solchen Fällen ganz klar die Handlung an sich von der damit verbundenen Intention trennen.

Wenn es jemand erniedrigend meint, wenn er es so sieht - dann ist sowas auch erniedrigend. Wenn zwei Menschen das einvernehmlich machen, weil sie Freude daran haben, dann kann es nicht erniedrigend, würdelos oder soetwas sein.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass irgendeine Frau auf sowas wirklich steht, ihr macht es wohl ehr um den anderen einen gefallen zu tun, oder ihm zu gefallen?

Ich mache grundsätzlich Sachen beim Sex aus freien Stücken. Beim ersten Mal OV bei meinem neuen Freund wollte ICH schlucken, er hat mich die ganze Zeit "gewarnt", was da "passieren" könnte... weil er Angst hatte, ich fände es dann eklig etc. Ich war diejenige, die auf die Idee kam. Nicht, weil ich zuviel Pornos gesehen habe, sondern weil es mich angemacht hat, weil ich den Gedanken geil fand - und ein bisschen auch, weil ich es praktischer finde, das Bett im Haus meiner künftigen Schwiegermutter nicht unnötig einzusauen :zwinker:

Ich finde, dass manche Männer nur noch in Extremen fahren. Die einen sind enttäuscht, wenn ihre Freundin mit 15 nicht den kompletten Pornostandard abarbeitet, andere sind fix und alle, wenn ihre Freundin " zu verdorben" ist und haben Angst um ihr Seelenheil.
Letztlich ist es doch so: Wenn zwei Menschen sich lieben und Lust aufeinander haben, dann ist erlaubt, was denen Spaß macht. Und wenn da jemand eine Idee hat und etwas ausprobieren möchte, ist es doch schön.

Klar, man sollte niemanden zwingen, aber ich finde es unnötig, alles auf ein Podest zu stellen. Ich persönlich hätte jetzt auch kein Problem damit, ihm zu Liebe einfach mal was auszuprobieren. Man kann sich ja auch vorbehalten, etwas MAL zu machen, und MAL nicht. Wenn ich eh noch duschen möchte, können wir gerne rumsauen, wenn ich gleich zur Arbeit möchte, nehmen wir bitte ein Kondom. Ist doch alles kein Drama und kann man unter erwachsenen Menschen doch einfach besprechen.

Das setzt natürlich ein bisschen Offenheit voraus. Aber so ein verklemmter Umgang ist auch nicht gut und sich Pornos anzugucken, um dann schockiert von der Frauenwelt zu sein, kann auch nicht richtig sein :zwinker: Dann lasst das mit den Pornos lieber und findet mit einer "echten" Frau raus, was euch gefällt. Ich finde, dass Pornokonsum auch die Reife voraussetzt, da abstrahieren zu können - was gefällt mir, was nicht, was kann ich als Antörner nutzen, was nicht - und was gucke ich mir gerne an, ohne es vielleicht gleich nachahmen zu wollen. Wenn man das nicht trennen kann, ist man ohne Pornos besser dran. Und das ist nicht (!) böse gemeint.
 

Benutzer99983  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich bin mit meinem Freund nun schon ein paar Monate zusammen und wir haben auch Oralsex.. Er bei mir & ich bei ihm, also gleicht sichs aus. Mal sind wir sehr zärtlich und vorsichtig, mal etwas leidenschaftlicher und wilder. Aber niemals komplett unvorsichtig, unfair oder in irgendeiner Weise verletzend für den anderen.

Wir haben Oralsex meistens als Vorspiel vor GV. Wir wollen es beide und wissen das, geben Rücksicht auf den anderen und wenn ich mal kein Lust habe ihm einen zu blasen oder nicht will, dann sag ich das, und dann ist es ok.
Da es bei uns zum Vorspiel gehört, kommt er selten schon beim Blasen. Wenn doch, machen wirs je nach meiner Stimmung, wie ich das möchte.

Ich denke solang man auf den andren Acht gibt und nichts tut was man nicht will hat es nichts mit Erniedrigung zu tun.. Würde ich merken dass mein freund es so sieht oder mich benutzt von ihm fühlen, würde ich sofort abbrechen.Aber dem ist nicht so. Bekomme ja auch meine Gegenleistung :grin:

Einfach nicht so von Pornos beeinflussen lassen, da ist oft alles etwas .. schräger und meist sind die Paare garnicht zusammnen.

Was ich nur nicht verstehe ist, dass du nicht mit einer Frau zsm sein könntest die das schon gemacht hat .. Wenn sie jetzt son' Flittchen wär das jedem einem bläst, würde ich's vielleicht noch irgendwo nachvollziehen können (wobei selbst das diskutabel ist) aber eine freundliche, authentische Frau, die ihren früheren langjährigen Beziehungen einen geblasen hat, ihrem Freund einen Gefallen getan hat und es auch selbst wollte - Was ist denn daran schlimm?
Im Mund ist schon kein altes Sperma mehr. :grin::grin:

LG
 

Benutzer28487 

Verbringt hier viel Zeit
Dir gefällt die Vorstellung nicht, wie eine Frau Oralverkehr bei einem Mann macht und sein Sperma schluckt. Sie muss dir auch nicht gefallen, es ist doch okay. Jeder Mensch hat eben andere Vorlieben und Abneigungen.

Zu deiner Frage: ich persönlich mache gern Oralverkehr, auch bei Männern, die nicht mein fester Freund sind. Ich mache es nicht vordergründig um dem Mann ein Vergnügen zu bereiten, sondern weil es MIR Spaß macht. Es ist wahrscheinlich für dich nicht nachvollziehbar warum, aber ich finde es sehr aufregend und es gibt mir sehr wohl viel. Ich mag es allerdings nur, wenn ich sehr erregt bin, wenn ich besonders viel Lust habe. Es ist also nicht jedes Mal drin. Geschluckt habe ich aber nur selten und nur bei festen Partnern. Das erste Mal war es aus Neugier, ich wollte wissen wie es schmeckt. Danach noch ein paar wenige Male, wenn ich ganz besonders heiß war oder es tatsächlich der Mann gefordert hat. Das Schlucken an sich finde ich nicht so der Hit. Zu spüren wie der Mann in meinem Mund kommt, gefällt mir dagegen super gut, aber ich gehe dann nach 1-2 Minuten ins Bad und spucke die Flüssigkeit aus (möglichst unauffällig).
 

Benutzer101082  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
aber eine freundliche, authentische Frau, die ihren früheren langjährigen Beziehungen einen geblasen hat, ihrem Freund einen Gefallen getan hat und es auch selbst wollte - Was ist denn daran schlimm?

Und was ist, wenn sie es bei einem guten Freund macht, mit dem sie davor und auch nicht danach zusammen war? Ich meine, man kann doch nicht einfach einem Typ den man meinetwegen nur mag, einfach mal eine Blasen und dann auch noch das Sperma schlucken - das ist mir zu viel. Weil, was geht in ihrem Kopf vor? Will sie von ihm Bestätigung, oder warum? Das geht zu weit, ich meine würde man es bei einem Blowjob belassen okay, aber WARUM kommt man auf den Gedanken, das Sperma zu schlucken? Ich kann das leider nicht verstehen, die Antwort kennt wohl sie, Frau, nur selber.

Wahrscheinlich wollen die Jugendlichen nur Bestätigung wie sexy sie sind, und sie denken wenn sie das Sperma schlucken, kriegen sie mehr Liebe.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Das Problem ist aber, sie hat es bei einem guten Freund gemacht, mit dem sie davor und auch nicht danach zusammen war! Das tut einem weh, selbst wenn man das Mädchen nichtmal kennt. Ich meine, man kann doch nicht einem einem Typ den man meinetwegen nur mag, einfach mal eine Blasen und dann auch noch das Sperma schlucken - das ist mir zu viel. Weil, was geht in ihrem Kopf vor? Will sie von ihm bestätigung, oder warum? Das geht zu weit, ich meine würde man es bei einem Blowjob belassen okay, aber WARUM kommt man auf den Gedanken, das Sperma zu schlucken? Ich kann das leider nicht verstehen, die Antwort kennt wohl sie, Frau, nur selber.

Wahrscheinlich wollen die Jugendlichen nur Bestätigung wie sexy sie sind, und sie denken wenn sie das Sperma schlucken, kriegen sie mehr Liebe. Ach weiß auch nicht.


Du solltest dir keine weiteren Gedanken um Frauen machen, die bei wildfremden Männern einfach Sperma schlucken, was in Richtung "was geht in ihrem Kopf vor?" "Ist das nicht erniedrigend?"/"die haben ja nichts davon"/ "Wie verdorben ist das denn?" geht, sondern schlichtweg an ihrem Verstand zweifeln, weil das grenzenlose Blödheit ist und ein sehr ungesundes Russisch-Roulette spielen sein kann.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren