Freunde Problem mit guter Freundin

Benutzer45547 

Verbringt hier viel Zeit
Liebes Forum

Ihr habt mir schon öfters mit guten Ratschlägen geholfen und ich hoffe ihr könnt mir auch bei diesem Problem mit meiner Freundin helfen. Ich versuche die Geschichte möglichst objektiv zu erzählen, damit ihr euch möglichst ein gutes Bild davon machen und mir hoffentlich ein paar Tipps geben könnt. Ich werde mal fiktive Namen verwenden, sonst wird’s definitiv zu kompliziert.

Es geht um eine gute Freundin, Karin, und mich. Wir sind eigentlich sehr gut befreundet, aber in letzter Zeit hat sich die ganze Sache etwas auseinander entwickelt. Ich war oft mit einer gemeinsamen Freundin, Lisa, weg. Wir haben Karin aber auch öfters gefragt ob sie mitkommen mag, aber essen gehen war gar nicht seins und an jeder Bar hat sie etwas auszusetzen. Ab und zu waren wir auch zu viert unterwegs, dann war Tina mit dabei.

Ab und zu haben wir Karin auch gar nicht mehr gefragt, weil wir jedes Mal aufpassen mussten, was wir sagen. Denn wenn man nicht ihrer Meinung ist, dann ist sie gleich pampig und es kann sich kein weiteres gutes Gespräch mehr entwickeln. Aber wenn es um ihre Themen geht, dann hört sie nicht mehr auf zu erzählen, wir werden dann nicht mehr nach unserem befinden gefragt.
Eigentlich wollte ich ihr immer gerne sagen, dass ich es nicht in Ordnung finde, wie launisch sie immer ist und dass sie keine Kritik oder andere Meinung erträgt. Aber ich konnte nicht. Ich habe mich nicht getraut, ich hatte Angst vor den Konsequenzen. Auch für unsere Clique. Ich wollte keine Unruhe reinbringen. Tja das ist jetzt schon zu spät

Letztens hat Karin rausgefunden, dass Lisa nicht mehr mit ihrem Freund zusammen ist und hat das nicht von Lisa selbst, sondern leider über 5 Ecken erfahren. Ab da an war sie einfach sauer. Sie fühlte sich, logischerweise hintergangen. Das kann ich auch verstehen. Sie war sauer auf uns alle. Am Anfang hat sie kein Wort mehr mit uns allen gesprochen. Dann hat sie aber zuerst mit Lisa gesprochen, kamen gemäss Lisas Erzählungen nur Vorwürfe, dann hat sie mit Tina gesprochen, da hat sie nur über Lisa und mich gelästert und mit mir hat sie noch gar nicht gesprochen.
Als wir uns letztes Wochenende gesehen haben, hat sie mir nur schnippisch Hallo und Tschüss gesagt. Sonst hat sie mich ignoriert. Sogar dann als ich sie auf etwas gesprochen habe.

Jetzt frage ich mich was ich tun soll. Mir liegt Karin echt am Herzen und diese Situation macht mich echt fertig. Soll ich sie ansprechen, dass ich mit ihr reden möchte, oder soll ich warten bis sie auf mich zu kommt?
Ich wäre um jeden Rat sehr dankbar.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Ich verstehe nicht, was die Freundschaft zwischen Karin und dir damit zu tun hat, ob Lisa nun mit ihrem Freund noch zusammen ist, oder nicht. Du schreibst, die Freundschaft hat sich auseinanderentwickelt und dass dich ihre Launen nerven, bzw. anscheinend allgemein ihre Anwesenheit. Du hast es ihr aber nie gesagt. Zu einer wirklich guten Freundschaft gehört es für mich aber dazu, dass man ehrlich zueinander sein kann. Das, was da aus deiner Erzählung rüberkommt, klingt für mich nach Teenie-Eifersüchteleien...Vielleicht solltet ihr euch alle mal zusammensetzen und ehrlich über euer Verhältnis reden. Wer weiß, was Karin alles an dir zu kritisieren hat. Ich würde mich an ihrer Stelle auch hintergangen fühlen, wenn meine Freundin mich einfach so (denn du hast ihr ja nie den Grund gesagt) ausschließen würde.
 

Benutzer45547 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für deine Antwort.
Ich weiss selbst dass es nicht immer ganz fair war, wie ich mich verhalten habe, aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass wir sie oft gefragt haben, ob sie mitkommen mag. Aber entweder hatte sie keine Zeit und wenn sie mitgekommen ist, hatte sie schlechte Laune. Ihre Anwesenheit nervt mich also bestimmt nicht, sonst hätte ich sie nicht so oft gefragt. Mehr, dass man mit ihr keine Diskussion führen kann, denn wenn man nicht ihrer Meinung ist, ist sie eingeschnappt.
Dass wir irgendwann nur zu zweit oder zu dritt abgemacht haben, hat sich einfach so ergeben, nicht bewusst, dass wir sie nicht dabei haben wollten. Wenn sie nicht konnte, sind wir halt zu dritt losgezogen, daraus kann sie mir ja keinen Strick drehen.

LiLaLotta du hast recht, es hört sich nicht nur wie Teenie-Eifersüchteleien an, es sind Teenie-Eifersüchteleien. Und ich weiss dass sie mir einiges mehr Kritik entgegen bringen wird, als ich ihr. Von Gesprächen mit den anderne zwei weiss ich, dass Karin mit geschichten kam, die Jahre (und ich mein 3 Jahre und mehr) her und geklärt sind.
Im nachhinein ist man immer schlauer. Ich bereue es zu tiefst, dass ich nicht den Mut aufgebracht hab, ihr das schon früher zu sagen. Dafür könnt ich mich echt in den Allerwertesten beissen :geknickt:
 

Benutzer16100 

Meistens hier zu finden
Es bringt ja nichts dich jetzt fertig zu machen wegen dem, was du hättest tun sollen, können. Wenn du daraus für die nächste Situation etwas mitnimmst hat es doch was "gebracht".

Wenn sie dir wirklich so wichtig ist würde ich mich an deiner Stelle mal in Ruhe alleine mit ihr treffen. Vielleicht bei einem gemütlichen "Mädelsabend"? Dann habt ihr Zeit in Ruhe über alles zu reden und gemeinsam darüber zu philosophieren, wie es mit eurer Beziehung weiter gehen soll und kann.
 

Benutzer45547 

Verbringt hier viel Zeit
@klatschmohn
Heisst du würdest auf sie zu gehen?
 

Benutzer16100 

Meistens hier zu finden
Ich denke ich würde es der Freundschaft willen noch einmal probieren ja. Sie scheint dir wichtig zu sein- deswegen würde ich eben nochmal das Gespräch suchen. Falls sie dich "abblocken" lässt kannst du immer noch deine Konsequenzen ziehen bzw. würde ich erstmal auch kein zweites mal fragen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren