Problem mit Freundin

Benutzer103096 

Sorgt für Gesprächsstoff
Moin, ich muss das jetzt hier einfach mal loswerden weil ich nichtmehr so richtig weis was ich machen soll.

Zur Vorgeschichte:

Ich(17) und meine Freundin (18) sind jetzt seid ca. 13 Monaten zusammen, das ganze war vorallen am Anfang nicht ganz leicht weil sie vorher (also bevor wir zusammen waren) mit nem ex-kumpel von mir sowas wie ne affäre hatte, dh. mit

ihm geschlafen hatte usw. teilweise lief das anfangs auch noch paralel zu mir bis wir dann an einem Punkt waren wo sie mir gesagt hat dass sie mich liebt und auch aufgehört hat mit ihm rumzumachen oder der gleichen.
Sie haben sich noch ne weile danach ab und zu "als freunde" mit einander getroffen da ihr Bruder auch nen Kumpel von ihm war, ich dachte bis vor kurzen dass da auch nichtsmehr gewesen war da sie eigendlich immer ehrlich zu mir war,

selbst wenn sie wirklich großen Mist gebaut hatte.

Noch zur Info: Dieser Typ und ich haben uns ziemlich verstritten, was unter andrem Mitlerweile soweit ausgeartet war dass ich ihm nach nem unten genannten Ereigniss fast Krankenhausreif geschlagen hatte.

Wir hatten natürlich unsere hoch und tiefpunkte in unsrer Beziehung aber im großen und ganzen läuft es doch sehr gut und wir lieben uns wirklich. Abgesehen davon wohnen wir auch seid ca. 6 Monaten zusammen und sehn uns

dementsprechend täglich.

Naja, ihrgedwann gestand sie mir dass sie nachdem sie mir versprochen hatte nichtmehr mit ihm rumzumachen (aber bevor wir zusammengekommen sind) doch nochmal ziemlich wild mit ihm rumgemacht hatte. ich hattes ihr verziehen weil

wir ja 1. noch nicht zusammen waren, es dh. kein Fremdgehen war und weil sie ehrlich zu mir war.

Im Sommer kam dann der 2. Vorfall: sie war auf dem Geburtstag ihrges Bruders mit inner Disko und da war eben jener Typ mit dabei, aufjedenfall hatt sie dann mit besoffnen kopf inner Disko mit ihm rumgeknutscht, als sie dnan zuhause

waren ist sie schlafen gegangen, er wollte aber wohl mit ihr vögeln und hat versucht sie davon zu überzeugen, sie ist hat ihn zurückgewiesen und ist dann aber leider eingeschlafen (4 uhr nachts + ne menge alkohol) jedenfalls hat der typ ihr

dann die hose runtergezogen und an ihren arsch gegrabscht, ich kam zum glück kurz darauf auch bei ihr an (hatten abgemacht das ich danach bei ihr vorbeikomme) und hab das mitbekommen (zum glück noch rechtzeitig bevor ihrgendwas

schlimmeres passiert ist) jedenfalls ist die sache dann nen bischen eskaliert und ich bin auf den typen losgegangen. da er wohl keine anzeige wegen versuchter vergewaltigung wollte hat er dem arzt wohl nacher erzählt er wäre die treppe

runtergefallen.


Da ich weis dass sie sehr kindlich ist (nicht über konsequenzen nachdenkt usw.) und keinen Alkohol verträgt hab ich ihr dass schlussendlich verziehen.

Gestern kam dann aber der Hammer:
Sie beichtete mir dass sie vor ca. einem Jahr als wir noch nicht so lange zusammen waren, wärend ich im Keller war und sie bei ihrem Bruder oben war der eben jenen Typen zu gast hatte, ins Bad gegangen ist mit ihm, rumgeknutscht hatte

und als er dann die Hose runterzog ihm am schwanz rumgelutscht hat, sie sagte mir immer wieder dass es ihr leid täte und dass sie sowas mitlerweile niemals wieder machen würde, dass sie einfach am anfang gedacht hätte das wäre

nichts ernstes mit uns und dass das eh nicht lange halten würde, aber jetzt anders denken würde.

Ich hatte daraufhin schluss mit ihr gemacht woraufhin sie in Tränen ausgebrochen ist und versucht hat mich vom weggehen aufzuhalten ihrgendwann hat sie dann nen totalen nervenzusammenbruch erlitten und hat angefangen mit

nem Messer auf ihren Händen rumzuhacken weil sie sich dafür hassen würde dass sie sich selbst und menschen die sie lieben würde immer verletzen würde.

Ich hab ihr schlussendlich doch noch ne Chance gegeben, weil ich ihr glaube dass sies mitlerweile ernst mit mir meint und mich wirklich liebt und der ganze Vorfall ihr schrecklich leid tut, außerdem rechne ichs ihr sehr hoch an dass sie ehrlich

genug war mir das zu erzählen, aber das Vertrauen wurde dadurch einfach sehr stark beschädigt.

Ich geb unsere Beziehung ganz sicher nicht kampflos auf, aber ich weis einfach nicht wie ich damit jetzt richtig klarkommen soll, ich hatte ja schon probleme damit dass sie was mit anderen Typen vor mir hatte, aber dass ihr ist ja jetzt schon ne Nummer größer...

Ich weis einfach nicht so recht was ich jetzt machen soll um das Vertrauen wieder aufzubauen und ohne bitteren Beigeschmack mit ihr klarzukommen außerdem weis ich momentan nicht so recht wie ich meine Wut unterdrücken soll um nicht ihrgendwelchen Mist zu machen in hinsicht auf dieses Arschloch...
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

leider ist die ganze Geschichte sehr unerfreulich und ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob du jemals wieder Vertrauen aufbauen und dein Misstrauen ablegen kannst, denn nach meinem Geschmack sind da ein paar Dinge zuviel vorgefallen.

Natürlich ist es ein Unding, wenn du tatsächlich Zeuge warst, wie dieser Typ deine Freundin im Schlaf befummelt hat, aber ich frage mich, weshalb deine Freundin überhaupt dazu kam, diesen Mann in die Wohnung zu lassen und mit ihm in einem Bett zu schlafen.
Alles nur auf den Alkohol, ihre kindliche Art und diesem Mann zu schieben, den man dann auch schnell mal krankenhausreif prügelt, finde ich ehrlich gesagt nicht richtig, denn deine Freundin muss sich eben so verhalten, (und es ist ihre verdammte Pflicht dafür zu sorgen) dass es erst gar nicht zu solchen Situationen kommt, denn sie gehört wohl zu der Sorte Frau, die unter Alkoholeinfluss absolut hemmungslos wird und Kerle somit leichtes Spiel besitzen, in Genuss von Sex oder sexuellen Handlungen zu kommen.

Ich weiß auch nicht so Recht, ob sie dir wirklich alles erzählt hat oder ob nicht doch noch scheibchenweise Enthüllungen kommen. Fakt ist: Sobald sie auf diesen Typen trifft, gerät sie außer Rand und Band und deshalb solltest du dich schon fragen, welchen Stellenwert er bei deiner Freundin besitzt und warum er so viel "Macht" ausüben kann. Irgendwie scheinen die beiden einander sexuell reizvoll zu finden und da wird es nichts nützen, wenn du löblich (andere würden es eher als dumm bezeichnen) um eure Beziehung kämpfen möchtest.

So lange deine Freundin ihre Probleme nicht in den Griff bekommt (Alkohol, Selbstwertgefühl, Verantwortungslosigkeit, Leichtsinn und Lust auf sexuelle Abenteuer) ist sie eine tickende Zeitbombe und wenn sie nicht endlich einsieht, dass sie eure Beziehung mit ihrem Verhalten sukzessive zerstört...nun, so lange wirst du kaum etwas unternehmen können, wobei ich es echt krass finde, wie sie ausflippt und sich selbst Verletzungen zufügt, wenn du dich von ihr trennen möchtest.
Für mich gleicht das einer Erpressung...aber es kann natürlich auch ein Hilfeschrei sein, dass sie psychisch total labil ist.

Ich weiß, dass du dich nicht von deiner Freundin so einfach trennen kannst, sonst hättest du es schon längst getan und eine Hilfe wird es auch nicht sein, wenn wir dir dazu raten. (für die meisten User hier wäre das Fass längst übergelaufen, denn es fand ja nicht nur 1x ein Betrug statt)
Aber dadurch, dass du auch nicht wirklich konsequent bist und ihr klipp und klar sagst, dass es ihre letzte Chance ist, sieht sie sich womöglich keinerlei Veranlassung, etwas zu ändern.
Überlege dir also gut, ob du dir diese Frau noch weiter "antun" möchtest, denn für mich ist sie meilenweit davon entfernt, eine ernsthafte Beziehung führen zu können und ihre Liebesschwüre würden in meinen Ohren wie Hohn klingen, denn womöglich bist du nur ihr sicherer Hafen, in dem frau immer wieder zurückkehrt, während der andere mehr Aufregung, Kick und Verheißung bedeutet. (und als Partner möchte man doch nicht nur ein Kriterium erfüllen, sondern alles für einen sein)
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich an deiner Stelle würde Schluss machen!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren