Problem mit den Erwartungen an den Partner bzw. Unreife

P

Benutzer

Gast
Hallo, ich hoffe, dass jemand das Problem kennt und mir helfen kann. Ich denke. ich habe an meine Freundin innerlich zu viele Erwartungen. Wenn ich zum Beispiel erwarte, dass sie lieb zu mir ist und sich mit mir beschäftigt, sie aber ihre eigenen Probleme hat die sie belasten und mit den sie sich eher beschäftigen muss; bin ich erstmal etwas enttäuscht und außerdem sehe ich das oft viel zu tragisch. Beispiel: wenn sie eben gerade keine Lust hat mit mir eine halbe Stunde rumzuknutchen denke ich mir dass sie allgemein keine Lust auf mich hat. Ich denke mir dann auch, dass ich ja immer für sie da bin und auf sie konzentriert. Außerdem ist es so, dass ich ihre Probleme viel zu stark miterlebe. Ich bin also wohl viel zu sensibel. Das Problem ist wohl, dass sie das nicht ist. Es ist einerseits sehr gut, aber andererseits komme ich mir manchmal verarscht vor, weil wenn sie etwas von mir will - bin ich immer für sie da, wenn es aber andersrum ist - tut sie mir keinen Gefallen und handelt nach dem, was sie wirklich will. Ich weiß, dass das alles kindlich von mir ist, ich weiß auch, dass sie wohl reifer ist und dass ich Unrecht habe. Wie soll ich mich aber ändern sodass meine Laune von ihrer nicht abhängt, sodass ich nicht zu sehr auf sie konzentriert bin und so dass ich reifer in der Beziehung bin?

Ich hoffe, der Text ist nicht zu verworren. Danke!
 
Q

Benutzer

Gast
hallo ,
ich kann in etwa nachvollziehen wie es dir geht da ich es wohl mehr
oder weniger ähnlich hatrte oder gabe.
Nun es gibt meiner Meinung nach nicht viel was du da tun kannst,
DU BIST HALT SO und solltest auch die ganze zeit so bleiben.
Wenn du jmd anderen brauchst solltest du dich nicht versuchen
krampfhaft an sie anzupassen, da sowas meistens so oder so
in die Hose geht.
Blein du selbst
und damit du reifer in der bezihung bist ...

Das kommt mit der Zeit und du kannst es wohl kaum beeinflussen
du brauchst halt noch ne weile um zu reifen und das kommt ganz von alleine.

Wie alt seid ihr beide eigentlich ..

Q&A
 
K

Benutzer

Gast
das hat bei dir nichts mit unreife oder kindleichen verhalten zu tun. du bist halt so und das ist doch auch ganz gut so und wenn sie nie für dich da ist und das gar nicht erwiederst was du für sie machst ist sie vielleicht nicht die richtige für dich.
und an deinem verhalten kann man nur eines erkennen nämlich das du sie liebst und ich hoffe für dich das beruht auf gegenseitigkeit denn eine beziehung besteht aus geben und nehmen.
 

Benutzer9711  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin auch so, dass ich manchmal das Gefühl habe wenn meine Freundin keine Lust auf irgendwas hat z.B mit mir inne disse lieber mit ihren Freundinnen, dass ich dann denke das sie absolut keine Bock auf mich hat... Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass sie absolut nicht für mich da ist, dass sie total was anderes im Kopf hat z.B ihr sooo geliebtes tanzen oder sonst ein scheiss!
Tut mir leid, dass ich das hier so hart formuliere, aber das geht mir echt mal auffe Eier... bin echt oft enttäuscht, aber kann man nichts machen. Vielleicht ist sie wirklich nicht die Richtige für mich!Naja.... ;(
 

Benutzer10848 

Verbringt hier viel Zeit
Auch wenn ich mir jetzt Feinde mache:
Ich denke, ihr macht es euch zu leicht,
wenn ihr sagt "Ich bin halt so".
Du scheinst schon ein bisschen arg auf
Deine Freundin fixiert zu sein... glaub mir,
das is net gut... Du setzt sie damit
total unter Druck und engst sie ein...
Ich kenn das von mir, ich bin ja genauso.
Bist Du auch arg eifersüchtig? Ich
jedenfalls schon.
Du musst lernen, dass ihr zwar ein Paar
seid und auch sehr wichtig füreinander
seid, trotzdem seit ihr auch noch Menschen
mit jeweils einem eigenen Leben.
Wenn Du Dich zu sehr auf sie fixierst, wird
sie früher oder später angenervt sein und
Du wirst nach jedem Zurückweisen von ihr
(was ja in den seltensten Fällen böse
gemeint ist) traurig und unzufrieden sein.

Liebe Grüße,
Auri
 

Benutzer4550 

Verbringt hier viel Zeit
Ich war früher genauso, aber ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen; man sollte es sich nicht so einfach machen. Einfach nur sagen "ich bin halt so" bringt nicht weiter und so sind unnötige Missverständnisse und Enttäuschungen vorprogammiert. Da lohnt es sich mal ein bisschen an sich zu arbeiten und das eigene Verhalten mehr in Frage zu stellen.
 
P

Benutzer

Gast
Danke für eure Antworten. Ich bin damit einverstanden, dass ich an mir etwas ändern soll; ich hänge wohl wirklich zu sehr an ihr. Das Ganze wird wohl mit dem allgemeinen Ausbau der Persönlichkeit zusammenhängen. Wie baue ich mich so auf, dass ich diese Probleme lösen kann? Hat jemand vielleicht irgendwelche Vorschläge? Hilfe von der Freundin zu erwarten ist nicht so toll, sie hatte das Problem noch nie und wird es nicht verstehen (habe ich schon versucht).

P.S. ich bin nicht sehr eifersüchtig, aber das wohl nur deshalb, weil sie an mir auch hängt. Sie "nervt" ja auch nicht das meinige an ihr hängen, sondern dass ich zwar undirekt, aber oft durch meine Ängste und übertriebene negative Deutungen die Beziehung und ihre Liebe in Frage stelle.

Also noch mal: eie große Bitte um Handlungsvorschläge. Danke!
 

Benutzer9711  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Sagt mir bitte WIE??? Ich bin in allen Punkten bereit an mir zu arbeiten!!! Gar kein Thema, weil ich eigentlich auch ziemlich ergeizig bin !!
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Hi, kenne die Situation. Und mit meiner Meinung werde ich mir jetzt sehr viele weibliche Feinde schaffen, die mir aber leider durch meine weiblichen Freunde (nicht Partnerinnen !!!) bestätigt wurde. Du bist immer für Deine Freundin da, wenn sie es braucht und wenn sie es will. Du bist lieb, fürsorglich, einfühlsam und verständnisvoll. Und sie hängt an Dir, weil Du so bist. Aber sie drückt Dir auch ihre Regeln auf. Zitat des Philosophen Plato- ca. 2000 v.C: Quäle die Frauen ein wenig und es wird ihnen Spass machen (Sorry Mädels - kein Zitat von mir !). Und das nächste Zitat (auch nicht von mir): Frauen mögen keine lieben Männer - bis sie 30 sind, aber dann gibt es keine mehr. Will meinen, entweder haben andere "klügere" Frauen die lieben Männer weggeschnappt oder der Rest hat sich zu Machotypen entwickelt (ja, ja, auch Männer sind lernfähig !) Ich hoffe zwar, dass Du so bleibst wie Du bist, aber wenn Du in Deiner Beziehung Gleichberchtigung durchsetzen möchtest (dass auch Deine Gefühle respektiert und beachtet werden), benimm dich etwas "männlicher" oder suche Dir einen anderen Lebenspartner, der Deine liebe Art zu schätzen weis.
Viel Glück, Waschbär
 
D

Benutzer

Gast
ganz einfache Sache...:zwinker:
also..du liebst sie wie sie ist? Oder wünschst du sie dir anders? Vielleicht liebst du sie ja gar nicht wirklich..sondern nur die Idee von dem was sie sein könnte..versuche sie zu lieben und akzeptieren wie sie ist, oder laß es...ich weiß die Umsetzung ist schwer..aber ich persönlich zweifle mit dieser Einstellung eigentlich nie an meiner Liebe zu ihr..bzw bin auf diese Art sehr viel zufriedener..und bekanntlich färbt das ja auch ein wenig ab..:-D
Wer mag schon nörgelnde,unzufriedene Freunde haben?
vG,
D.
 

Benutzer10848 

Verbringt hier viel Zeit
Hi Powester....

also, das mit dem "an sich arbeiten" ist nicht sooo
leicht. Ich erzähl mal ein bisschen von mir, ok?
Bei mir ist es so, dass ich eigentlich immer für meinen
Freund Zeit hab, ich leg meine Termine um, sag
Verabredungen ab, alles, damit ich ihn sehen kann.
Natürlich erwarte ich dann insgeheim auch, dass er
das für mich auch macht. Wenn er das dann nicht
tut, bin ich (natürlich auch nur insgeheim) total
traurig und sauer.
Du musst Dir klar machen, dass Ihr Euch gegenseitig
zwar wahnsinnig viel bedeuten könnt, dass Ihr aber
trotzdem noch ZWEI Menschen seid! Jeder braucht
auch mal Plazt für sich. Natürlich ist es schön,
wenn der andere sich immer Zeit für einen nimmt,
aber das geht nunmal auf Dauer nicht gut. Du
gibst Dich ja irgendwann selbst damit auf.
Versuch, ein bisschen Dein eigenes Leben weiter
zu leben. Triff Dich auch viel mit Deinen Freunden,
geh Deinen Hobbies nach usw.
Mach Dir vor allem auch klar, dass Du auch ohne
sie leben kannst. (Klingt hart, mir hat dieses Wissen
aber sehr geholfen, mich nicht mehr sooo stark auf
meinen Freund zu fixieren.)
Übrigens:
"wenn sie eben gerade keine Lust hat mit mir eine
halbe Stunde rumzuknutchen denke ich mir dass sie
allgemein keine Lust auf mich hat." Das ist so ein
typischer Gedanke, den potentiell
eifersuchtsgefährdete Menschen oft denken, ich kenn
den auch nur zu gut... Ich will Dir nicht zu Nahe treten,
aber kann es nicht auch sein, dass Du ein kleines
Problem mit Deinem Selbstbewußtsein hast? Mir sieht
man das villeicht auch nicht sooo unbedingt an, aber
ich hatte das auch... leider.
Wenn Du was an Dir ändern willst, dann fang am
besten in dieser Richtung an. So hab ich das gemacht.
Mir hat dabei ein Buch von einem Psychotherapeuten
sehr geholfen... weiß net, ob Du zu sowas bereit bist...
"Psychotherapeut" ist für manche Menschen irgendwie
so ein Horrorwort. :smile:

Liebe Grüße,
Auri
 

Benutzer7197  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich muss hier Waschbär mal einfach zustimmen!!
Es gibt einfach viele Frauen, die diese hingabe von dem Mann einfach als gegeben hinnehmen! Und das sie merken, dass sie für diese Aufmerksamkeit an sich ja auch nichts zu tun brauchen, lehnen sie sich natürlich zurück und geniessen.
Entweder fallen die damit (hoffentlich) irgendwann auf die Nase und lernen dann auch mal das "geben", oder aber nicht (und dann muss man das als der Partner entweder still akzeptieren und leiden, oder die frau besser in den Wind schießen)
Aber um auch mal ein Zitat zu bringen:
"Es brauch viele Meter Schnur auf dem Hintern einer Frau, bis sie zur Vernunft kommt!" Konfuzius
:drool:
 
V

Benutzer

Gast
Also ich denke, ihr solltet euch wohl beide etwas ändern. Du musst dir darüber im Klaren sein, dass du nicht zu viel von ihr erwarten darfst.

Aber andererseits sollte sie auch bereit sein, für dich da zu sein. So wie du das schreibst, denkt sie meist nur an sich und will dir auch keinen Gefallen tun. Das kann's ja wohl nicht sein! Eine Beziehung hat immer mit Geben und Nehmen zu tun, und wenn der eine nur gibt und der andere nur nimmt, dann kann's auf die Dauer nicht klappen.

Ich würde sagen: Sprich sie darauf an. Frag sie, wie sie das sieht. Ob sie denkt, dass du immer für sie da bist. Oder ob du ev. zu fest "klammerst" (denke ich aber eigentlich nicht). Und dann frag sie, ob sie denkt, dass sie auch immer für dich da ist. Vielleicht merkt sie ja dann, dass sie sich vielleicht etwas mehr um dich kümmern sollte.

Gruss
Varda
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren