Privatsphäre wird eingeschränkt

Benutzer165200  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
Und wieso? Ich bin damals mit 19 mit sanftem Druck aus dem Elterlichen Nest geschubst worden, als ich mit dem Abi fertig war.
Wenn ich mal heim komme bemuttern sie mich wie die großen und keiner, weder sie noch ich, wollen so wirklich dass ich wieder fahre- aber am Ende sind wir alle froh, wenn ich 100 km weiter in meiner eigenen Ritterburg sitze.


Weil ich mir keine Wohnung leisten kann.
Weil ich beruflich was plane (nennen wir es mal so), was eh mit einem Auszug sich widersetzt.



Für einen alleine reicht auch eine kleinere Butze. Da muss man sich zwar erst mal umgewöhnen, aber mein Partner lebte auf seinen 30m² nicht schlecht und recht komfortabel.

Mit Sicherheit. Geht einer Freundin ebenfalls so ähnlich.


Nachdenken hilft. Ich will nicht gemein sein, aber kann es sein, dass du seeeehr behütet/umsorgt aufgewachsen bist und deswegen in manchen Punkten unselbstständiger bist?

Nur weil ich hier etwas Hilfe suche, heißt es nicht, dass ich meine Probleme auftische und hoffe, das Lösungen kommen. Ich bin genug selber auf Lösungen gekommmen. Denn ich halte mich schon für durchdacht.
Nur, ja, das behütet/umsorgt kann wirklich zutreffen.

Für mich klingt das eher nach nem "Hey, Ich mach dir zwar dein Bett aber der Rest ist deins, das interessiert mich nicht.". Wobei ich meine Eltern echt anscheißen würde, hätten sie mein Nett gemacht. Nicht wegen dem Kram der da so rumliegt sondern einfach aus Prinzip.
Ich bin da ziemlich rigoros, mit mir sollte man sich nicht vergleichen, aber wie kommt es, dass deine Eltern dir das mit 23 noch machen?

Weiss ich doch nicht, jetzt ehrlich.
Vielleicht kann ich mich einfach nicht durchsetzen. Ist ja nicht so, als ob ich nie gesagt hätte, das ich es doch mache.
Aber die Idee mit dem Bettbezug ein Abend vorher ist gut.
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Vielleicht kann ich mich einfach nicht durchsetzen.
Klingt so.
Hast du dich denn schonmal durchgesetzt?
Muss ja jetzt nicht gleich so ne große Gewohnheit sein, aber z.B. bei der Restaurantauswahl, dem Kleidungsstil, einer neuen Frisur als Kind, einem Hobby?
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
aber wie kommt es, dass deine Eltern dir das mit 23 noch machen?
Bei mit kommt es, wenn ich mal daheim bin, ach vor dass ich ankomme und das Bett ist schon gemacht oder dass ich abreise ohne das Bett gemacht zu haben und das nächste mal ist neue Bettwäsche drauf...
Als ich noch daheim gewohnt habe, ist das auch noch ab und an passiert, wenn sie gerade "im Modus" war und sowieso überall alle Decken gewechselt und alle anderen Betten überzogen hat.
Weil ich mir keine Wohnung leisten kann.
Weil ich beruflich was plane (nennen wir es mal so), was eh mit einem Auszug sich widersetzt
Ich wohne in einem der 20 teuersten Orte Deutschalnds, mit ca 380€ Kalt ist man trotzdem bei einer kleinen Wohnung in einer der "nicht so guten aber auch nicht wirklich schlechten" Wohnlage dabei. Du musst ja nicht das Land verlassen, aber was genau spricht denn gegen beispielsweise eine WG wenn dir das zusammenleben mit deinen Eltern wirklich so großen psychischen Stress bereitet?

Nur weil ich hier etwas Hilfe suche, heißt es nicht, dass ich meine Probleme auftische und hoffe, das Lösungen kommen. Ich bin genug selber auf Lösungen gekommmen. Denn ich halte mich schon für durchdacht.
Nur, ja, das behütet/umsorgt kann wirklich zutreffen.
Es ging mir da nur darum, dass du dein Bett nicht selbst machst und nicht drauf gekommen bist, deiner Mutter zuvor zu kommen.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Zusammenfassend denke ich, dass du einfach zu gehemmt bist und die Vorstellung einer perfekten Tochter nur in deiner Fantasie existieren. Die Vorstellung, dass es sich nicht "gehört", zu masturbieren oder sich intim zu rasieren, ist nicht mehr ganz zeitgemäß wie ich finde (und das obwohl ich teilweise auch sehr konservative Ansichten habe)
Ich finde, dass du dir einfach zu viele Gedanken darum machst. Ja, ich würde absperren und meine Privatsphäre einfordern und gut ist. :zwinker:

Jede Wette, dass deine Vorstellungen im Kopf viel extremer sind als das, was deine Eltern tatsächlich denken. Diese "Geister" gilt es zu vertreiben. Dein Sexualleben geht deine Eltern zudem auch gar nichts an, sowas ist Privatsache. Es gibt absolut überhaupt keinen Grund, dich deswegen "schuldig" oder schlecht zu fühlen. Kein Wunder, dass du unter diesen Umständen kein erfüllendes Sexualleben führen kannst. Das sind aber letzten Endes alles selbstgemachte Probleme, die eigentlich gar keine sind :zwinker:
 

Benutzer19220 

Meistens hier zu finden
Vielleicht hat es damit zu tun, dass sie sich neben mir einen Mann wünschen, mit dem ich glücklich werde und sie das nicht sehen.
Ähm.. moment, ich versuche das auszudifferenzieren.
Da meine Eltern mich sexuell nicht kennen (ok, sie müssen es auch nicht), sehen sie die Selbstbefriedigung als eine perverse Alternative.
Jetzt überlege ich aber gerade, ob das nur eine Projektion auf meine Eltern ist und in der Tat ich das so sehe.
Aufgrund meinem nicht so großartigen sexuellen Leben bin ich "Königin in der Selbstbefriedrung" und das kann ja nicht alles sein. Selbstbefriedigung ist also Müll, Mist, nicht zu empfehlen, nicht normal. Allgemein ist mein aktuelles sexuelles Leben "nicht normal". Und das projektiere ich auf meine Eltern, mhm. komisch.
Was? Echt? Wie? Wissen die das? Ich meine, die Fesseln am Bett werden sie sicher entdeckt haben.
(unter der Annahme, dass Du noch bei Deinen Eltern wohnst)
Das ist keine komplizierte Aufgabe und auch kein Problem.
Wollte aber nur darlegen, wie es bequem wäre, wenn ich alleine wohnen würde.
Freundin: "Du bist endlich umgezogen."
Ich: "Jap, jetzt kann ich meine Toys auch im Bad stehen lassen."
Freundin: (Guckt mit großen Augen)
Ja, kann man machen.
Allerdings, wenn Du noch nie oder fast nie den Gummi-Teppich abziehst um die Haare zu beseitigen und jetzt tust Du es, werden die Eltern hellhörig und denken sich dabei "Intimrasur" aus.
Ich bin einfach nur zu schräg.. paranoid würde ich sogar behaupten
Du klingst wirklich ein wenig paranoid :tongue:
Vielleicht nimmst du dir erst einmal kleinere Ziele vor und versuchst deine negativen Gedanken auszublenden. Beispielsweise das rasieren, da ist doch wirklich nichts dabei und ich würde dir empfehlen, dass du dich regelmäßig 1-2 mal die Woche dazu zwingst, damit dass für dich eine gewisse Normalität erlangt.
Wenn du mit deinen Eltern noch nie über Sex gesprochen hast, dann bringe doch beim nächsten Abendessen mal den Satz: "Ich glaube, ich bin schwanger" :grin:
 

Benutzer165200  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
So,
in den letzten Tagen war der Druck etwas weniger.
Ich konnte abends die Zimmertür schließen und meinen Lüsten nachgehen :smile:

Allerdings ist es mir passiert, dass ich am nächsten Tag verschlafen habe, die Tür noch abgeschlossen war und meine Mutter mich aufwecken wollte.
Sie kam vermutlich nicht rein, da ja abgeschlossen war.
Ich weiss das nicht genau, aber sie versuchte schon rein zu kommen um nach mir zu gucken bzw. zu sagen, dass ich aufstehen sollte.

Egal, das Thema "Tür war zu" haben wir dann beide nicht angesprochen.
Heute morgen kam sie zu mir und sagt: "Ich hab die Bettwäsche gewechselt, aber ich hab nur die Bettwäsche gewechselt, alles andere interessiert mich nicht."

So, dann denke ich immer gleich, dass sie weiss, dass da was ist, aber sie meine Privatsphäre respektiert, zumindest möchte sie mir glauben lassen, dass sie sie respektiert und ich vertraue ihr, wenn sie das sagt. Hat aber immer einen seltsamen Beigeschmack.
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Was genau plant man beruflich, das einen am Auszug hindert? Für.mich klingt das nach einer Ausrede, die Du Dir gegenüber benutzt, um Dich nicht lösen zu müssen.

All Deine Probleme und Ängste sind hausgemacht und in Deiner Verantwortung. Deine Eltern sind nicht dafür verantwortlich, dass Du in einer unangenehmen Situation verharrst. Das bist Du ganz alleine.
 

Benutzer28811  (32)

Meistens hier zu finden
L LisaC1993 ich hab mir jetzt mal den ganzen Thread durchgelesen und du wirkst auf mich sehr gehemmt und auch irgendwie jung. Mit 23 habe ich aber eben auch schon 3 Jahre nicht mehr zu Hause gewohnt. Ich hab mich seit ich 16 war oder so rasiert und mastubiert sicher noch jünger:zwinker: Ich hatte weder nen Schlüssel fürs Bad noch für mein Zimmer und hatte trotzdem genug Privatsphäre.

Es klingt alles sehr verklemmt bei euch. Wie wäre es denn wenn du einfach mal mit deinen Eltern regeln vereinbarst, wenn du jetzt im Moment nicht ausziehen kannst.

z.B. kein Reinkommen ohne Anklopfen
du kümmerst dich um deine Wäsche / Bettwäsche / Ordnung im Zimmer selbst

Ich kann ja verstehen, dass man aus Kostengründen noch zu Hause wohnt, aber dann brauchst du schon ne klare Abgrenzung in dem Alter.

Hast du denn nen Job im Moment oder Nebenjob? So n WG-Zimmer kostet in manchen Orten gar nicht mal so viel und du hättest viel mehr Freiraum.
 

Benutzer165326  (25)

Benutzer gesperrt
Ich habe mir darüber nie gedanken gemacht.

Ich wohnte bis ich 19 war zuhause und hatte in den Jahren eigentlich ein gut ausgefülltes Sexleben, mit mir selbst :tongue: später mit meinem Freund aber ich war eig meist bei meinen Freunden zuhause. Wie auch immer.

Wir konnten unser Bad nicht abschließen. Es war nur durch einen Blickdickten vorhang getrennt von der küche. Das bad war in einer nische der küche, aber schon als eigener raum.

Ich bin mit den Worten "bin baden" ins bad gegangen. Niemanden hat es interessiert was ich da tue.

Rückblickend hab ich auc nie hinterfragt was meine schwester 2 stunden da drin tut. Sie hat halt mangas gelesen, behauptet sie. Kontrolliert hat das niemand.

In den seltenen fällen als jemand ins bad musste wenn ich drin war, wurde gefragt ob man rein kommen kann, um irgendwas zu holen usw.

genauso wurde an die zimmertüre geklopft. Meine schwestern klopfen, fragen, kann ich reinkommen? Ein nein meinerseits wurde anstandslos respektiert. Zugegeben, ich musste nie nein s agen, weil ich mich gerade selbst befriedigt habe, aber trotzdem.

Das hab ich meistens abends gemacht, wenn sowieso niemand mehr ins zimmer kommt. Du musst auch nicht mit deinem Sexspielzeug in beiden händen präsentierend durchs hauus latschen. Einfach unter ein kleidungsstück packen und so tun als ginge man sich waschen und umziehen. dabei wäscht man seine spielsachen auus und tut sie wieder unter iregndwas was man ins zimmer mitnimmt. fertig.

eltern die die sachen der "kinder" durchwühlen.. ehrlich aber.. nein. Pack das sexspielzeug in deine nterwäschelade. Sollte es jemand finden, würde ich die berechtigte frage stellen, was jemand dort verloren hat. Sollte deine mutter so gnädig sein und die frisch gewaschene und gebügelte wäsche in deinen schrank räumen, sage ihr, es reicht aus, wenn sie es aufs bett legt. du räumst es selbst weg.

Ansonsten gibts so kleine Köfferchen die man abschließen kann.

Räum dir privatsphäre ein.

Zimmertüre zu = du willst für dich sein., warum geht niemanden etwas an.

sollte jemand was von dir wollen: dann klopfen. aber nicht klopfen und türe aufmachen, sondern klopfen und auf antwort warten.
 

Benutzer19220 

Meistens hier zu finden
So,
in den letzten Tagen war der Druck etwas weniger.
Ich konnte abends die Zimmertür schließen und meinen Lüsten nachgehen :smile:
Du Luder :tongue:

Allerdings ist es mir passiert, dass ich am nächsten Tag verschlafen habe, die Tür noch abgeschlossen war und meine Mutter mich aufwecken wollte.
Sie kam vermutlich nicht rein, da ja abgeschlossen war.
Ich weiss das nicht genau, aber sie versuchte schon rein zu kommen um nach mir zu gucken bzw. zu sagen, dass ich aufstehen sollte.

Egal, das Thema "Tür war zu" haben wir dann beide nicht angesprochen.
Heute morgen kam sie zu mir und sagt: "Ich hab die Bettwäsche gewechselt, aber ich hab nur die Bettwäsche gewechselt, alles andere interessiert mich nicht."

So, dann denke ich immer gleich, dass sie weiss, dass da was ist, aber sie meine Privatsphäre respektiert, zumindest möchte sie mir glauben lassen, dass sie sie respektiert und ich vertraue ihr, wenn sie das sagt. Hat aber immer einen seltsamen Beigeschmack.
Wie wäre es, wenn du deiner Mam den Verschlag unterbreitest, dich ganz allein um dein Zimmer und alles darin kümmerst? Bezüglich selbstständiger werden und so. Dann sollten sie auch nix mehr in deinem Zimmer zu suchen haben, vor allem wenn du nicht da bist :zwinker:
Ansonsten versuche nicht alles zu interpretieren was deine Eltern sagen. Wenn es dich nicht interessiert (wie der Satz deiner Mam: "Ich hab die Bettwäsche gewechselt, aber ich hab nur die Bettwäsche gewechselt, alles andere interessiert mich nicht."), dann sag nix dazu, ansonsten frage nach, wie sie das meinte.
 

Benutzer165326  (25)

Benutzer gesperrt
du bist deiner mum keine rechenschaft schuldig warum dein zimmer abgeschlossen ist.

deine türe hat ein schloss. dieses schloss hat eine funktion. du hast auch noch einen schlüssel und damit die besten voraussetzungen, diese Funktion auszunützen.

sollte sie das jemals hinterfragen, würde ich ihr diese tatsachen vor augen halten.

vergiss das bild von der guten tochter.

was hast du ein bild von deiner mutter? du musst das nicht beantworten, nur für dich selbst.

Mach dir klar, dass dich auch nicht der storch gebracht hat..

vergiss es einfach. leb dein leben. Nimm rücksicht, du musst es dir nicht sonntag mittags aufm wohnzimmer sofa machen während mutti kocht und papa zeitung liest.

aber du kannst verlangen und erwarten, dass wenn du dich zum schlafen verabschiedest, dass du dann auch deine ruhe haben darfst.

Zu rücksicht gehört für mich auch, das bad sauber machen, gerade wenn andere es mitbenützen. wie kommt man dazu, erst selbst zu putzen um duschn zu können? ich finde körperhaare im abfluss eklig. Gummimatten macht man übrigens immer raus nachdem geduscht/gebadet wurde. die schimmeln unten nämlich irgendwann. das ist eklig. ALso nach dem duschen abziehen, mit der brause die Matte pluss wanne/dusche auswaschen, die matte aufhängen, bad verlassen. ende.

Meine mutter weiß wohl, dass ich sex habe, meine mutter hat glaube ich einmal ein Spielzeug auf dem badewannenradn gefunden :tongue: es war mir peinlich, als ich am nächsten tag draufkam dass ich das ding vergessen hab. Ich wäre die einzige gewesen der es gehören könnte, aus sicht meiner mum.. meine schwestern waren damals wohl e twas zu jung für.

egal. ich hab das ding weggeräumt, meiner mama einen abend lang nimmer in die augen schauen können. es wurde nie thematisiert und ich denke meine mama ist trotzdem stolz auf mich :3
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren