Praktische Prüfung morgen und habe eine Frage

Benutzer66932 

Verbringt hier viel Zeit
hilfe, hab morgen praktische Prüfung und weiß momentan an einer Stelle nicht weiter.

Hoffe ihr könnt mir schnell helfen, bevor ich schlafen gehe :grin:

Es geht ums Rückwärts-einparken bei Reihenparkplätzen wie z.B. vorm Einkaufszentrum.

Ich habe mir folgende Notizen im Kopf gemacht:

- Solange rückwärts fahren, bis man mit der Makierung die am hinteren Fenster der Beifahrerseite ist, auf die Kante des bereits stehenden Auto zeigt.
- Lenkrad rechts drehen und einfahren bis man nicht mehr rückwärts fahren kann, da man sonst gegen das andere bereits stehende Auto stößt.
- Dann 1. Gang einlegen Lenkrad nach links drehen und weiter raus fahren, so das man ungefähr gerade wird.
- Jetzt hab ich das Problem: Lenkrad wohin drehen??? Auf jedenfall kann ich mich daran erinnern, dass die Makierung vom hinteren Fenster der Beifahrerseite, wieder an der Kante des bereits stehenden Auto sein muss...

Hoffe ihr könnt mir helfen.
Gruß Justin
 
G

Benutzer

Gast
Eigentlich musst du das Lenkrad doch jetzt nur noch soweit drehen, bis die Reifen gerade stehen und rückwärts zwischen die Autos fahren. Oder?
 

Benutzer66932 

Verbringt hier viel Zeit
Eigentlich musst du das Lenkrad doch jetzt nur noch soweit drehen, bis die Reifen gerade stehen und rückwärts zwischen die Autos fahren. Oder?

Ne das Problem ist ja, dass ich nur ungefähr gerade stehe und ich muss ja so rückwärts einfahren, dass auf beiden Seiten der Abstand gleich ist bzw. ausreichender Abstand da ist... Hmm weiß jetzt auch nicht genau, wie ich das genauer beschreiben könnte...
 
G

Benutzer

Gast
Dann musst du das Lenkrad nach rechts drehen und leicht ausbalancieren.
Anders kann ich es mir nicht vorstellen, tut mir Leid. :geknickt: Ich habe es ein bisschen anders gelernt. :smile:
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
du musst anderthalb Drehungen entgegen gesetzt des vorherigen Eindrehens machen :zwinker:

eben dass die Räder gerade stehen.. weil du ja vorher nach vorn fährst zum Zweck dass du gerade stehst :zwinker:

vana
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
hmm.

ich hab autofahren anders gelernt als du - lenkrad zuerst rechts eindrehen, dann links, dann links, dann wieder rechts.. glaub so auswendig lernen könnt ichs nicht..

stress dich nicht, versuch dir einfach räumlich vorzustellen, was du gerade machst, machen willst und wie das mit dem lenkrad realisierbar ist.
wie lange du für das erledigen einer prüfungsaufgabe brauchst ist nicht das wichtigste kriterium bei der prüfung.

ansonsten musst du die situation wohl aufzeichnen... ich checks ned :engel:
 

Benutzer82824  (30)

Verbringt hier viel Zeit
frag doch einfach deinen fahrlehrer morgen nocheinmal?! dafür ist er doch da.

ansonsten viel glück!!!
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
ich zb habs auch gar nicht mit der Markierung gelernt sondern nur mit den Ecken des Autos..

also drei Parklücken weiter fahren, zurücksetzen bis man im hinteren Fenster an der inneren Ecke die Außenkante des parkenden Autos sieht und dann komplett nach rechts einschlagen, zurücksetzen bis man drinn ist. entgegen gesetzt kurbeln bis zum Anschlag, ersten Gang rein, nach vorn kontrollieren ob man gerade ist.. Räder gerade setzen und rückwärts rein.

Bei meiner Fahrprüfung hatte ich zuerst viel zu wenig Abstand zum parkenden Auto, ich bin komplett raus, nach vorn und rückwärts wieder rein.. der Fahrprüfer fands so in Ordnung.

Muss dazu sagen dass ich, weil die Müllabfuhr vor mir die Straße versperrte zwischen zwei Garagenzeilen parken musste :smile2:
 

Benutzer16821 

Verbringt hier viel Zeit
Ich versuch's mal.

Situation ist also, du stehst bereits "quer" auf der Straße und könntest geradeaus in die Lücke fahren, wenn du nicht schräg stehen würdest. Richtig? (falls nicht, vergiss das Folgende wieder :zwinker: )

1. Prüfe: Ist das Hinterteil des Autos zu weit auf der Fahrerseite oder auf der Beifahrerseite?

2. Wenn das Heck zu weit am linken Nebenauto ist (Fahrerseite), dann lenkst du nach rechts. Du willst nach rechts, also lenkst du nach rechts. Ist das Heck zu nach am rechten Nebenauto, willst du mit dem Auto nach links, lenkst also auch nach links.

3. Sobald du gerade kommst, drehst du das Lenkred wieder gerade bzw. in die Gegenrichtung (nach Gefühl, mehr kann ich dazu leider auch nicht sagen) und stößt ganz langsam rückwärts. Eventuelle Schräglage ausgleichen wie beschrieben: Lenk dahin, wo du hin willst. Das ist vorwärts wie rückwärts gleich.


Viel Glück! :smile:
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
wieso fährst du eigentlich nochmal nach vorne und nicht direkt in die Lücke rein? Bei uns war das Vorwärtsfahren schon der erste Korrigierungsversuch.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück morgen!
 

Benutzer66932 

Verbringt hier viel Zeit
Ok vielen Dank alle :smile:, mein Fahrlehrer hats mir so beigebracht mit nach vorne fahren. Aber ich glaube er will, dass ich auch die engsten Parklücken schaffe:smile: .
Na ja, hoffe mal, dsas jetzt alles gut läuft in einer halben Stunde. Schulterblicke oder rechts blinken beim parken darf ich ja nun auch nicht vergessen :grin:
 

Benutzer72320 

Verbringt hier viel Zeit
wieso fährst du eigentlich nochmal nach vorne und nicht direkt in die Lücke rein? Bei uns war das Vorwärtsfahren schon der erste Korrigierungsversuch.

bei uns auch...
ich habe das auch so gelernt, dass man gleich beim ersten mal so rein fährt, dass man da auch richtig reinfährt... und nicht mehr nach vorne, sondern nur rückwärts....

und wie war deine prüfung??
 

Benutzer66932 

Verbringt hier viel Zeit
Wie war meine Prüfung? :smile:

Bestanden :smile: :zwinker: :gluecklic :bier: :anbeten: :jaa:

Bin derzeitig voll happy :smile:,

danke Leute!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren