Prüde Staaten

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
In der Zeitung las ich heute einen Artikel, wie man sich im Urlaub im Ausland in Sachen Sex, Nacktheit und freizügiger Kleidung verhalten soll. Es wurden mehrere Hinweise oder Verbote der unterschiedlichsten Länder erläutert.
Interessant dabei: In Schweden und in den meisten USA-Bundesstaaten ist Prostitution streng verboten (und es gibt dort weitere Einschränkungen). Ok, das ist nun mal so Sitte dort.

Aber: Genau diese beiden Staaten, USA und Schweden, waren in den sechziger und siebziger Jahren mit Abstand die freizügigsten Staaten der Welt. Hier war nahezu alles erlaubt. Deutsche fuhren nach Schweden um sich dort Pornos zu kaufen, die es in Deutschland nur sehr schwer gab, und in den USA gab es dank Hippiebewegung die meisten Nacktstrände (inzwischen längst verboten).

Was meint ihr: Woran liegt es, dass freizügige Länder von früher heute prüde sind - und einst prüde Länder (z.B. in Süd- und Osteuropa) heute freizügig sind?
Im übrigen ist der Abwärtstrend in Richtung Prüderie in Deutschland auch zu sehen. Ich denke da nur an die vielen Leute in Badesachen an den FKK-Stränden, wo vor 10 Jahren noch alle nackt waren.
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
die usa ist ein schlechtes beispiel für deine these - dort gaben sich prüderie und freiheit immer die klinke in die hand, und das ist auch noch bis heute so.

osteuropa kommt mir auch nicht particularly freizügig vor. wie kommst du darauf?

ganz allgemein gibt es aber jedenfalls einen aufwind für prüderie und frigidität. auch das moralisieren - das aufdrängen der eigenen moralvorstellungen auf andere menschen, hat IMO in den letzten jahren massiv zugenommen.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
ganz allgemein gibt es aber jedenfalls einen aufwind für prüderie und frigidität. auch das moralisieren - das aufdrängen der eigenen moralvorstellungen auf andere menschen, hat IMO in den letzten jahren massiv zugenommen.

Na, welch ein Wunder. Am stärksten wächst immer das, wovon es am wenigsten gibt, und es ist immer das am auffälligsten, das aus der Masse heraussticht. In einem blauen Meer fällt eine grüne Boje eher auf als eine blaue. 10 Babies sind bei einer Einwohnerzahl von 1.000 ein größerer Zuwachs als bei einer Einwohnerzahl von 1.000.000. So ist es doch immer.
 
S

Benutzer

Gast
Was hat Prostitution mit Prüderie zu tun?

Und wenn wir schon vom Aufdrängen eigener Moralvorstellungen sprechen: Das macht derjenige, der ungefragt seinen blanken Busen an einem ganz normalen Strand zeigt, auch...
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Und wenn wir schon vom Aufdrängen eigener Moralvorstellungen sprechen: Das macht derjenige, der ungefragt seinen blanken Busen an einem ganz normalen Strand zeigt, auch...

das schon. aber welche der beiden "fraktionen" eher noch "leben und leben lassen" und "das geht mich nichts an" lebt, liegt auch auf der hand. die tendenz, in anderer leute privatsphäre einzudringen und dort dann zu moralisieren zu machen bemerke ich jedenfalls eher noch an der vereinten prüderie..
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Was hat Prostitution mit Prüderie zu tun?

Mehr als manche denken. Beides hat mit Sex zu tun, und da besteht ein ganzes System von kommunizierenden Gefäßen. Überhaupt hat (fast) alles mit (fast) allem zu tun.

@Proxy Surfer: Die Prüderie wird nie aussterben, denn ohne sie müsste die Sexualisierung der Gesellschaft ins Leere laufen.

Wenn ich mein Geld am Sex verdienen müsste, würde ich bezahlte Moralapostel ausschicken... :grin:
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
@Proxy Surfer: Die Prüderie wird nie aussterben, denn ohne sie müsste die Sexualisierung der Gesellschaft ins Leere laufen.

also das mögen manche so sehen. ich glaube aber, dass "sexualisierung" kein politischer fahnenzug, sondern die ungestörte auslebung des sexualtriebs ist - ein ziel, das man durchaus erreichen kann und für das man keinen "antagonisten" braucht.

da läuft nichts ins leere - eher noch laufen dann hetze, nationalismus und militär ins leere, wenn plötzlich niemand mehr libido sublimieren muss :ashamed: wenn er/sie nicht will.
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
also das mögen manche so sehen. ich glaube aber, dass "sexualisierung" kein politischer fahnenzug, sondern die ungestörte auslebung des sexualtriebs ist - ein ziel, das man durchaus erreichen kann und für das man keinen "antagonisten" braucht.

da läuft nichts ins leere - eher noch laufen dann hetze, nationalismus und militär ins leere, wenn plötzlich niemand mehr libido sublimieren muss :ashamed: wenn er/sie nicht will.

Der Sexualtrieb ist ein Trieb unter andern - und kein Trieb kann "ungestört ausgelebt" werden in einer Welt, in der ich mich kaum umdrehen kann ohne in die Sphäre anderer Menschen einzuwirken.

Der Sexualtrieb vermischt sich auch leicht mit andern Trieben, und seine Befreiung würde vermutlich zu einem Dauerstress von Jäger und Beute führen.

Die personliche Erfahrung der friedlichen Stimmung nach dem Onanieren kann man zudem nicht einfach auf die ganze Gesellschaft übertragen. Mit anderen Worten: es gibt bessere Mittel zur Friedenssicherung als die Befreiung des Sexualtriebes.

Natürlich hast du Recht: "Sexualisierung derGesellschaft" ist kein zielgerichtetes Programm. Aber um sie kommerziell auszunutzen, braucht es den Gegenpol. Die Prüderie ist wie die Verdunkelung im Kinosaal, ohne die wir den Film nicht sehen könnten.
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Der Sexualtrieb ist ein Trieb unter andern - und kein Trieb kann "ungestört ausgelebt" werden in einer Welt, in der ich mich kaum umdrehen kann ohne in die Sphäre anderer Menschen einzuwirken.

aber natürlich geht das - unter gleichgesinnten. aber wichtig ist hier auch nicht, wirklich die 100% zu kriegen, sondern sich alleine nicht den unsinn einreden zu lassen, dass unsere gesellschaft etwas anderes ist als unnötig prüde, und dass es nicht anders geht. es ist unsinn, das "sexualisierung" zu nennen und von der güteklasse her in eine liga mit prüderie und frigidität zu bringen. so als gleichberechtigte gegenspieler. es gibt im menschen keinen hang zur prüderie, das ist kulturell so eingeimpft wurden.

Der Sexualtrieb vermischt sich auch leicht mit andern Trieben, und seine Befreiung würde vermutlich zu einem Dauerstress von Jäger und Beute führen.

vermutlich? was es heißt, wenn sexualität mehr oder weniger frei ausgelebt wird, können wir sowohl an uns menschen, an unserer geschichte und den verschiedenen menschlichen kulturen, als auch an tieren sehen. dauerstress ist das genaue gegenteil davon. resilienz, gruppengefühl, agressionsabbau, .. - dieses bild, dass die menschheit vor ihrer sexualität geschützt werden müsse weil sonst chaos ausbreche ist eine prüde chimäre wie sie verschiedene sexualitätsfeindliche körperschaften immer wieder verbreitet haben. blödsinn.

Die personliche Erfahrung der friedlichen Stimmung nach dem Onanieren kann man zudem nicht einfach auf die ganze Gesellschaft übertragen.

wenn du glaubst, dass der fakt, dass sexualität zum gemeinschaftlichen gewinn auslebbar ist, ein produkt von so blöden schlüssen ist, dann ist das dein problem alleine ;o sweet jesus...

Mit anderen Worten: es gibt bessere Mittel zur Friedenssicherung als die Befreiung des Sexualtriebes.

große armeen zum beispiel ;o

sexualität wird auch nicht zur friedenssicherung betrieben, sondern weil sie ein teil der menschlichen natur ist, und als solche ausgelebt werden kann und sollte. es gibt einfach weniger grund für krieg, wenn die nationen nicht alle hypernationalistische soldaten horten, deren latente agressionsbereitschaft und organisation zu armeen von einem unterdrückten sexualtrieb befördert wird. das alles ist nichts neues - sexualität wurde schon seit jeher als gegenspieler von nationalismus und militär erkannt. vor tausenden jahren schon. mit zufriedenen, befriedigten männern und frauen ist "kein staat zu machen". das wusste man, seit landesgrenzen gezogen wurden, das wusste jede kirche, seit es sie gibt. (erkenne den unterschied zwischen friedlichem zusammenleben und "staat" - ich bin alles andere als ein nationalismuskritiker, aber hier hat diese "bewegung" einen validen, bewiesenen ursprung)

wer will sexualität kommerziell ausnutzen? ich glaub du hast verquere vorstellungen davon, was die natur von sexualität ist. vielleicht solltest du nicht so bereitwillig von deinen wichs-erfahrungen auf die gesellschaft schließen. :cool:
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
blödsinn.


dann ist das dein problem alleine ;o sweet jesus...


vielleicht solltest du nicht so bereitwillig von deinen wichs-erfahrungen auf die gesellschaft schließen. :cool:

Sexualität ist nicht die alles vereinende göttliche Liebe, die das Paradies auf Erden schafft. Sie findet auf dem Planeten Erde statt, unter realen Menschen mit ihrem unentwirrbaren Geflecht von Trieben.

Off-Topic:
Ich sehe davon ab, deine Person in meine Argumentation hinein zu vermengen, weil ich dich dafür zu wenig kenne. Mit deinem "grosse Armeen zum Beispiel" hast du mich in meinem Fall bös vertan...
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Sexualität ist nicht die alles vereinende göttliche Liebe, die das Paradies auf Erden schafft. Sie findet auf dem Planeten Erde statt, unter realen Menschen mit ihrem unentwirrbaren Geflecht von Trieben.

nie was anderes behauptet. sexualität ist aber auch nichts, das kommerziell in form von "sexualisierung" daherkommt und von der güte her nicht besser wäre als prüderie und frigidität. etwas, das augenscheinlich nach einem antagonistischen verhältnis ausschaut, ist noch lange nicht so auf einer ebene, dass man behaupten könne, frei ausgelebte sexualität verliere ohne die prüderie ihren sinn.

aber ich verstehe, was du vorher gemeint hast: ohne menschen, die die nase rümpfen, könnte man sex nicht so erfolgreich als etwas unerhörtes verkaufen. stimmt sicher, aber sex ist doch ganz was anderes, etwas tausendmal größeres als irgendein teil einer werbe- und kulturmaschinerie.

Off-Topic:
Ich sehe davon ab, deine Person in meine Argumentation hinein zu vermengen, weil ich dich dafür zu wenig kenne. Mit deinem "grosse Armeen zum Beispiel" hast du mich in meinem Fall bös vertan...

verzeih, aber wenn du sexualität mit friedenssicherung in verbindung bringst.. sex ist kein player in irgendwelchen nationenkonflikten, sondern die sexuell erfüllte gesellschaft steht neben solchen konflikten. aber hey, du kanntest mich ja immerhin gut genug, um dir den spaß nicht zu verkneifen, ich soll nicht so sehr von meiner masturbation auf andere leute schließen ;D saugeil, musste lachen.
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Die personliche Erfahrung der friedlichen Stimmung nach dem Onanieren kann man zudem nicht einfach auf die ganze Gesellschaft übertragen. Mit anderen Worten: es gibt bessere Mittel zur Friedenssicherung als die Befreiung des Sexualtriebes.
:grin: Das war nun durchaus nicht auf dich bezogen, weder in der Form noch im Inhalt; denn Onaniererfahrung habe ich selber, und die These, dass sich sexuell befriedigte Menschen weniger zum Krieg missbrauchen lassen, kenne ich auch nicht erst von dir...

Ich habe übrigens den Eindruck, dass wir uns einig wären, dass du aber den bitteren Zynismus in meiner Aussagen zum Missbrauch der Sexualität und der Rolle, welche die Prüderie dabei spielt, aus Debattierlust übersehen hast.
 

Benutzer72912  (34)

Meistens hier zu finden
Interessant ist ja:
Wo ist der grösste Pornokonzern? In den USA.
Das ist ein Staat der Tabus! ^^
 
C

Benutzer

Gast
Die USA erscheint für uns vielleicht prüde, was das Thema nacktheit anbelangt, aber das liegt ganz einfach daran, dass die eine andere Auffassung davon haben, wie wir Europäer zum Beispiel.

Und die immer wiederkehrende Frage "grösste Pronoindustrie", ist nun auch nicht wirklich passend, denn das geht mit der Auffassung, welche die USA vertritt, völlig einher.

Wer sich also genauer mit dem Thema auseinandersetzt, wird rausfinden, dass sich in den Staaten da Nacktheit verpöhnt ist, wo sie Kinder zu Gesicht bekommen können.

Für europäische Verhältnisse mag das bisschen extrem sein, aber viele vergessen diesen Fakt einfach.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
osteuropa kommt mir auch nicht particularly freizügig vor. wie kommst du darauf?

In "Spiegel TV" u.ä. Sendungen gab es mehrfach Berichte über ausschweifende Sexorgien, Prostitution und Nacktvereine in Russland, Baltikum u.a. osteuropäischen Staaten. Vor 25 Jahren hätte man dort noch die Höchststrafe dafür bekommen. :uberrascht:
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Gesellschaftliche Sexualisierung (Medien etc. pp.) und Prüderie sind zwei Seiten der gleichen Medaille.

Dafür braucht man ja gar nicht in die USA zu blicken. Auch unsere Gesellschaft itst doch total "oversexed" und gleichzeitig enorm prüde und sexual-neurotisch.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Wahrscheinlich war die Sexualisierung in den 60er, 70er Jahren in den USA und Schweden so ausgeufert, dass Staat und Kirche die Notbremse gezogen und alles mögliche verboten haben.
 

Benutzer92329 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ist halt wie fast überall: jeder Ausschlag auf die eine Seite führt irgendwann zu einer Gegenbewegung.
Und die Charakteristik Prüde ist ohnedies mehr eine individuelle Sache.
Ob ein Staat an sich prüde erscheint, hängt dann mehr von übergestülpten Moralvorstellungen ab, ist aber eher eine Frage der politischen Korrektheit als einer moralischen.
Größer als die zeitlich bedingten Schwankungen sind aber fast noch die regionalen Unterschiede, siehe USA.
Und dass vieles in urbanen Gefilden ganz anders gesehen und gehandhabt wird, sieht man ja nicht nur in Deutschland.
 
C

Benutzer

Gast
In der Zeitung las ich heute einen Artikel, wie man sich im Urlaub im Ausland in Sachen Sex, Nacktheit und freizügiger Kleidung verhalten soll.
gut so, weil man ist gast in dem land und nicht die axt im wald Es wurden mehrere Hinweise oder Verbote der unterschiedlichsten Länder erläutert.
Interessant dabei: In Schweden und in den meisten USA-Bundesstaaten ist Prostitution streng verboten (und es gibt dort weitere Einschränkungen). in manchen us-staaten steht sogar der private av unter strafe !!!

Aber: Genau diese beiden Staaten, USA und Schweden, waren in den sechziger und siebziger Jahren mit Abstand die freizügigsten Staaten der Welt. Hier war nahezu alles erlaubt. Deutsche fuhren nach Schweden um sich dort Pornos zu kaufen, die es in Deutschland nur sehr schwer gab, und in den USA gab es dank Hippiebewegung die meisten Nacktstrände (inzwischen längst verboten). die hippiebewegung war keine massenbewegung, sondern eine bewegung, die meist von den studenten an den elite-unis der usa getragen wurde -

die usa waren noch nie sexuell freizügig, das hat rein geschichtliche ursachen, denn die usa wurden von menschen gegründet, die aus europa wg. ihrem glauben geflohen sind und nicht wg. dem ausleben sex. freiheiten
die kirchen und der glaube spielen im leben der amerikaner eine viel größere rolle als bei uns in europa --- das kannst du doch in jeder amerikanischen soap sehen, wie konservativ da mit sexualität und nacktheit umgegangen wird.

und als "gegenbewegung" und "ventil" gibt es halt diese riesige pornoindustrie und den kult um hexen und sonstiges übersinnliches

öffentliche fkk-strände in den usa? ich glaube, die waren und sind in den meisten bundesstaaten nicht erlaubt. erlaubt waren und sind aber PRIVATE fkk-clubs, die dann auch meist private fkk-strände haben, aber strikt getrennt

eine frau oben ohne in einem öffentlichen freibad z.b. in columbus, ohio? hast du nicht den "nippel-skandal" mit der jackson schwester mitbekommen? - das sind die usa; heute, damals und in zukunft

PS:
in vielen öffentlichen biliotheken der usa ist günter grass's roman "die blechtrommel" nicht frei zugängig, weil zu pornografisch !!!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren