Potenzprobleme/Arginin?

Benutzer100559  (53)

Sorgt für Gesprächsstoff
Moin!

Ich hab selbst schon "leider" das Vergnügen gehabt mit solche Problemen und wollte nicht immer gleich zu Viagra & Co. greifen.

Ich habe nun von Arginin als natürliches Potenzmittel gehört. Unten habe ich einen Auszug von der Wirkung. Gibt es hier Gleichgesinnte die mit Arginin wieder mehr Freude im Bett hatten?

Um verstehen zu können, was Arginin mit einer Erektion zu tun hat, muss man einen kurzen Blick auf den Mechanismus der Erektion werfen

Die Blutgefäße im Penis sind von glatten Muskelzellen umgeben. Im nicht erigierten Zustand sind diese Muskelzellen angespannt. Es kann daher nur wenig Blut in den Penis fließen. Kommen aber dann die entsprechenden Signale vom Gehirn beim Penis an, passiert folgendes.

* Die Nervenenden im Penis setzen einen Prozess in Gang, bei dem durch das Enzym NO-Synthase aus L-Arginin Sickstoffmonoxid (NO) produziert wird.
* Das Stickstoffoxid hat eine direkte Wirkung auf die glatten Muskelzellen, die die Blutgefäße umgeben - sie entspannen sich. Dadurch werden die Blutgefäße frei, es kann Blut in den Penis fließen, und der Schwellkörper beginnt sich mit Blut zu füllen.
* Der gefüllte Schwellkörper drückt auf die Venen des Penis und verhindert so den Blutabfluss.
* Ist die Erektion einmal in Gang gekommen, muss ständig Stickoxid nachproduziert werden, damit sie erhalten bleibt. Diese Aufgabe übernehmen die Zellen in den Wänden der Penisarterien. Auch sie produzieren Stickstoffmonoxid aus Arginin.

Stickoxid (NO) und Arginin spielen also eine zentrale Rolle beim Zustandekommen einer Erektion. Der Gedanke, über eine vermehrte Zufuhr von L-Arginin die Erektionsfähigkeit zu verbessern, ist also naheliegend. Es gibt zwei aussagekräftige Studien, in denen dies untersucht worden ist.

Die erste Studie wurde 1999 in Tel Aviv durchgeführt.

* Alle Teilnehmer hatten eine organisch bedingte Erektionsstörung. Ursachen waren unter anderem Diabetis Mellitus, Arterienverkalkung und Verengung der Blutgefäße.
* Man bildete zwei Gruppen: Die erste Gruppe bestand aus 29 Personen und erhielt über sechs Wochen täglich fünf Gramm Arginin.
* Die zweite Gruppe bestand aus 17 Personen und erhielt einen Placebo

Nach den sechs Wochen berichteten 9 der 29 Probanden aus der Arginin-Gruppe (also 31 %) über eine verbesserte Erektionsfähigkeit. In der Placebo-Gruppe waren es dagegen nur 2 von 17 Teilnehmern. Dieses Ergebnis war statistisch signifikant und spricht daher für die Wirksamkeit der Arginin-Zufuhr.

Auffällig war dabei, dass der Stickoxid-Spiegel im Blut bzw. die mit dem Urin ausgeschiedene Stickstoffoxidmenge eine Rolle zu spielen schien. Bei den "Respondern" (also bei den Teilnehmer, deren Erektionsfähigkeit sich verbessert hatte) waren die Werte initial niedriger und nach der Arginin-Phase etwa doppelt so hoch.

Die zweite Studie wurde im Jahr 2000 veröffentlicht und fand in Köln statt.

* Die Erektionsprobleme bei den Teilnehmern waren teils organisch und teils psychisch bedingt.
* Hier waren es 30 Patienten, die über 17 Tage entweder 1,5 Gramm L-Arginin oder einen Placebo erhielten.
* Nach den 17 Tagen fand ein Wechsel statt - die Arginin-Gruppe erhielt danach den Placebo und umgekehrt.

Im Unterschied zur ersten Studie konnte hier keine statistisch signifikante Verbesserung der Erketionsfähigkeit festgestellt werden.

Vergleicht man die beiden Studien, dann wird folgendes offensichtlich.

* In der zweiten Studie war die verabreichte Arginin-Menge deutlich geringer (1,5 statt 5 Gramm pro Tag).
* Auch die Dauer der Einnahme war in der zweiten Studie mit 17 Tagen ggü. 6 Wochen deutlich kürzer.

Kann man daraus folgern, dass Arginin in entsprechender Menge und über eine längere Dauer die Erektionsfähigkeit verbessert und damit eine Art Potenzmittel ist?

Möglich ist es, denn die erste Studie spricht dafür. Man sollte sich aber vor Augen halten, dass L-Arginin kaum so deutlich wirken wird, wie die bekannten PDE-5-Hemmer es tun (Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil - besser bekannt unter den Produktnamen Viagra, Cialis und Levitra). Dafür ist L-Arginin natürlich auch rezeptfrei und viel günstiger zu haben.
Quelle:team-andro *edited by schweinebacke*


Lieben Gruß,
Schauer
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Wenn du wirklich Potenzprobleme hast und darunter leidest solltest du dir vielleicht einfach mal zum Arzt begeben. Normale Potenzsteigernde Mittel sind soweit ich weiß auch (meistens) verschreibungspflichtig.
 
7 Monat(e) später

Benutzer104895 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja!!

Also,

ich nehme seit einiger Zeit "Amitamin", ein Arginin-Präparat und bin sehr zufrieden! Kann man auch ganz easy und rezeptfrei im Internet bestellen!
Hast du Interesse daran (Links posten ist ja unseriös)!

LG, Thomas
 

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
Also,

ich nehme seit einiger Zeit "Amitamin", ein Arginin-Präparat und bin sehr zufrieden! Kann man auch ganz easy und rezeptfrei im Internet bestellen!
Hast du Interesse daran (Links posten ist ja unseriös)!

LG, Thomas

Geile Schleichwerbung Thomas.
Warum sagst uns nicht einfach, dass du dieses Zeug verkaufen willst?
Ist das rezeptfrei? Falls nicht, sollte man sich mal deine IP-Adresse holen und der Sache nachgehen...
Nachtrag: rezeptfrei ist das Zeug, ist einfach ne Aminosäure...

Ansonsten: bist du einfach ein gewöhnlicher Spamer, der nicht die Eier hat um die Wahrheit ("Ich will mit Potentmittelchen Geld verdienen") grade raus zu sagen. Ich brauch dir nicht sagen was du bist, das weißt du ganz genau, wenn du dich im Spiegel siehst...

Dein Beitrag wurde übrigens von mir gemeldet, sollen die Admins entscheiden ob das SPAM ist oder nicht.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Link entfernt. Grundsätzlich halt ich L-Arginin für nicht schlecht, ich weiss allerdings nicht so Recht, was der Thread bezwecken soll. Team-Andro braucht nun wirklich keine Werbung hier, das ist mehr als unwahrscheinlich dass der Link von dieser Seite gesetzt wurde.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren