Pornosucht

Benutzer153613  (50)

Ist noch neu hier
Hallo,
Ich bin seit Ende des letzten Jahres mit meinem Freund zusammen. Seitdem haben wir uns täglich gesehen. Die Beziehung läuft sehr harmonisch, wir haben täglich mindestens einmal Sex miteinander, der Umgang ist sehr gut, wir respektieren uns und eigentlich läuft alles super. Wenn da nicht die Pornosucht meines Freundes wäre. Da wir täglich miteinander zu tun haben, ist mir nach einiger Zeit aufgefallen, dass mein Freund ständig Pornos guckt, heimlich. Ich habe ihn erstmal nicht darauf angesprochen. Ich habe ihm aber den Vorschlag gemacht, dass wir uns mal zusammen einen angucken könnten. Das hat er abgelehnt. Er meinte, das wäre eine Welt und die andere, reale Welt würde er mit mir ausleben wollen. Das hat mich etwas irritiert, da er sonst sehr offen mit unserer Sexualität umgeht. Auf jeden Fall beobachte ich nun seit länger Zeit, dass mein Freund jede Gelegenheit nutzt, wenn ich nicht da bin, Pornos zu schauen. Das kann sein, wenn ich duschen bin, morgens, wenn ich eher das Haus verlasse und zur Arbeit fahre. Wenn ich zum Sport bin, einfach jede Gelegenheit. Das macht mich iwie total fertig. Ich hab ihn schon einmal darauf angesprochen und er meinte, er würde es reduzieren. Aber nach zwei Tagen fällt er in seine alten Strickmuster. Wir hatten gestern z.B. viermal Sex miteinander. Abends musste ich zwei Stunden für eine Kollegin einspringen und in der Zeit hat er wieder nur Pornos geschaut. Danach gab es auch kein Sex mehr und ich kann mir denken wieso. Er hat sich so oft selbstbefriedigt, dass sein Penis wund ist ( alles schon vorgekommen). Und er möchte nicht, dass mir das auffällt. Das bringt mich alles in einen Zwiespalt. Einerseits verstehen wir uns wirklich super und ich bin sehr glücklich, andererseits zieht mich das mit den Pornos so in den Keller, dass ich heulen könnte. Ich weiß einfach nicht mehr weiter und bin sehr dankbar für eure Antworten und Meinungen
 

Benutzer133729  (29)

Beiträge füllen Bücher
Wir hatten gestern z.B. viermal Sex miteinander. Abends musste ich zwei Stunden für eine Kollegin einspringen und in der Zeit hat er wieder nur Pornos geschaut. Danach gab es auch kein Sex mehr und ich kann mir denken wieso.

Das kann ich mir auch vorstellen.
Mal ehrlich, wenn Ihr täglich Sex habt und gestern dann zusätzlich 3 x. ..irgendwann ist bei deinem Freund dann auch mal die Luft raus. (Zumindest für diesen Tag)

Viele Männer können bei der SB schneller kommen, weil Sie einfach alles variieren können wie sie es wollen und wie sie es am liebsten haben. Intensität, Geschwindigkeit etc. SB und Sex sind aber auch 2 paar Schuhe.
Nur weil er sich gerne und häufig Selbstbefriedigt heißt es ja nicht das du ihm nicht reichst. Da es dich so sehr stört bleibt dir jedoch nur noch einmal die Möglichkeit ein klärendes Gespräch mit Ihm zu suchen. Vllt. Gestaltest du es mal etwas ernster so nach dem Motto : "Schatz, nach dem Essen muss ich mal ein ernstes Wort mit dir reden!"

Alt genug werdet Ihr ja beide sein, sofern deine Angaben richtig sind.
 

Benutzer100271 

Öfter im Forum
Für eine Porno- oder Onlinesexsucht müssen mehrere Kriterien sprechen. Allerdings ist das von dir erwähnte schon ein erster Indiz dazu.
Wie schätzt er seinen Konsum selbst ein? Sich wund rubbeln ist sicher nicht mehr im normalen Rahmen. Vorallem, wenn ihr täglich Sex habt.
Sollte es sich nun tatsächlich um diese Sucht handeln, dann ist der Sex auch immer wieder ein anfixen für die Pornos.
Wie läuft es sexuell? Auch da Veränderungen bemerkt?

Ein Gespräch ist natürlich die erste Wahl. Was du alles beobachtet hast und du dir Gedanken machst.
 

Benutzer141323 

Benutzer gesperrt
Das klingt für mich alles ehrlich gesagt nicht besonders gut! Ich bin aber der Meinung dass es nicht an dir liegt! Es scheint bei ihm eher ein psychopathologisches Phänomen zu sein. Ich würde dir ebenfalls raten das Gespräch mit ihm zu suchen, vllt ist er bereit sich professionelle Hilfe beim Psychotherapeuten zu suchen. Wenn nicht, musst du für dich entscheiden, ob du damit leben und umgehen möchtest. Es ist ja so, was er macht, wenn du nicht da bist, beeinträchtigt dich ja eigtl nicht, solange er nicht über eine andere Frau rutscht! Findest du es sehr abstoßend und ihn im Gegenzug dazu auch nicht mehr attraktiv oder verlierst dadurch den Respekt vor ihm, rate ich dir zur Trennung. Du kannst es mit einem anderen Mann sicher leichter haben. Sprecht erstmal in Ruhe miteinander und danach triff deine Entscheidung.

Warum stört es dich denn so sehr?
Liebe Grüße!
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Klingt für mich klar nach einer Sucht.

Das kann nur mit professioneller Hilfe beendet werden und auch nur dann, wenn er das möchte.

Alles was du machen kannst, ist ihm nochmal das Offenlegen, was du uns gesagt hast. Mehr kannst du leider nicht machen.

MfG Boarnub
 

Benutzer153613  (50)

Ist noch neu hier
N
Und du beschwerst dich quasi, dass dir das zu wenig ist?
[DOUBLEPOST=1432626806,1432626756][/DOUBLEPOST]Nein, das ist mir nicht zu wenig. Es ist halt so, dass ihm das anscheinend zu wenig ist.
[DOUBLEPOST=1432626868][/DOUBLEPOST]
Das klingt für mich alles ehrlich gesagt nicht besonders gut! Ich bin aber der Meinung dass es nicht an dir liegt! Es scheint bei ihm eher ein psychopathologisches Phänomen zu sein. Ich würde dir ebenfalls raten das Gespräch mit ihm zu suchen, vllt ist er bereit sich professionelle Hilfe beim Psychotherapeuten zu suchen. Wenn nicht, musst du für dich entscheiden, ob du damit leben und umgehen möchtest. Es ist ja so, was er macht, wenn du nicht da bist, beeinträchtigt dich ja eigtl nicht, solange er nicht über eine andere Frau rutscht! Findest du es sehr abstoßend und ihn im Gegenzug dazu auch nicht mehr attraktiv oder verlierst dadurch den Respekt vor ihm, rate ich dir zur Trennung. Du kannst es mit einem anderen Mann sicher leichter haben. Sprecht erstmal in Ruhe miteinander und danach triff deine Entscheidung.

Warum stört es dich denn so sehr?
Liebe Grüße!
[DOUBLEPOST=1432626905][/DOUBLEPOST]
N

[DOUBLEPOST=1432626806,1432626756][/DOUBLEPOST]Nein, das ist mir nicht zu wenig. Es ist halt so, dass ihm das anscheinend zu wenig ist.
[DOUBLEPOST=1432626868][/DOUBLEPOST]
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Nein, das ist mir nicht zu wenig. Es ist halt so, dass ihm das anscheinend zu wenig ist.
Ich denke er will einfach nur mal Abwechslung haben und was anderes sehen bei der SB. Verstehe dann das Problem nicht. Er hat anscheinend oft Lust und lebt eben auch gern seine SB für sich aus :smile:
 

Benutzer153613  (50)

Ist noch neu hier
Ich habe schon einmal mit ihm darüber gesprochen. Er meinte, okay, es ist eine Sucht, er wird das reduzieren . Aber er schafft es ja anscheinend nicht alleine.
[DOUBLEPOST=1432627930,1432627856][/DOUBLEPOST]
Ich denke er will einfach nur mal Abwechslung haben und was anderes sehen bei der SB. Verstehe dann das Problem nicht. Er hat anscheinend oft Lust und lebt eben auch gern seine SB für sich aus :smile:
[DOUBLEPOST=1432628078][/DOUBLEPOST]Mal was anderes sehen ist ja auch okay. Ich hab da ja auch generell nichts gegen. Aber muss man jede Gelegenheit dazu nutzen, kann man(n) sich nicht auch mal mit etwas anderem beschäftigen?
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Ich denke er will einfach nur mal Abwechslung haben und was anderes sehen bei der SB. Verstehe dann das Problem nicht. Er hat anscheinend oft Lust und lebt eben auch gern seine SB für sich aus :smile:

Das scheint mir in diesem Fall aber krankhaft. Nach 4 mal SEX noch solange Pornos gucken bis man nicht mehr kann weil man zu wund ist? Jede freie Sekunde für SB nutzen?

Tut mir Leid, ich kann wahrlich Leute verstehen, die ruhig häufiger Sex und SB brauchen als ich. Doch 4 mal SEX am Tag ist bei mir schon völlig unverständlich. Mag sein das mein Sex da ausfüllender ist, weil es meistens so eine Stunde dauert und wir danach einfach nur noch am Ende sind aber wer nach 4 quickies immer noch nicht genug hat, der hat doch ein Problem oder irre ich mich da so sehr?
 
K

Benutzer

Gast
Ich denke er will einfach nur mal Abwechslung haben und was anderes sehen bei der SB. Verstehe dann das Problem nicht. Er hat anscheinend oft Lust und lebt eben auch gern seine SB für sich aus :smile:
Mal abgesehen davon, dass natürlich jeder Mensch unterschiedliche Bedürfnisse hat, ist es m.E. doch ein deutliches Suchtzeichen, wenn man sich des Öfteren (?) so lange selbstbefriedigt, bis man wund ist.
Und Süchte - egal ob Alkohol, Sex, .... - sind nie gut. Auch für den Betroffenen muss es doch schon längst kein schönes Gefühl mehr sein sich Pornos anzugucken, wenn man es bei jeder (!) Gelegenheit macht.

Ich kann verstehen, dass es der TS zusetzt. Würde es mir wohl auch.

Und, H Herzdame1971 , hast du schon einmal professionelle Unterstützung bei deinem Mann angesprochen? Wie reagiert er darauf?
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Selbst wenn er wund ist wie sonst noch was. Ich verstehe das Problem nicht?! er schadet doch niemandem?!
Wenn er nun 2 Stunden Fußball schauen würde in der Zeit wäre das doch auch jedem egal :-D

Und ich verstehe erst Recht nicht warum es der TS zusetzt.
 

Benutzer137167  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi,
also am besten ist es, wenn ihr euch Zeit für eine offene Unterhaltung nehmt. Wenn er sich verstanden fühlt wird er dir sicherlich das "richtige" offenbaren.
Sollte er tatsächlich an einer Sucht leiden, hilf ihm. Suchtkranke schämen sich oft selbst für ihre Sucht und es ist damit fest davon auszugehen, dass das nichts mit dir zu tun hat. In diesem Fall sollte er sich professionelle Hilfe suchen.
Sollte es am Sex liegen ist alles ein wenig komplizierter, was jedoch nicht heißt, dass die Beziehung nicht akkut gefährdet ist, ansonsten wärt ihr nichtmehr zusammen :smile:
Bei sowas hilft nur reden und Bedenken, dass keiner alleineffür Probleme verantwortlich ist, sondern dass ihr beide im gleichen Maße eine Lösung findet.

Viel Erfolg :smile:
 
K

Benutzer

Gast
Selbst wenn er wund ist wie sonst noch was. Ich verstehe das Problem nicht?! er schadet doch niemandem?!
Wenn er nun 2 Stunden Fußball schauen würde in der Zeit wäre das doch auch jedem egal :-D

Und ich verstehe erst Recht nicht warum es der TS zusetzt.
Also mir wäre kein zwanghaftes Verhalten meines Partners egal.

Im Grunde ist es aber egal, was du und ich darüber denken. Die TS kommt damit nicht klar und auch ihr Partner sieht es als Sucht an, aus der er alleine nicht raus kommt. Und in dieser Situation möchte sie Hilfe.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Sicher, dass er das gleich mehrere Male macht, wenn er SB hat?

Wenn es meistens nur 1x ist, würde ich nicht sagen, dass er süchtig nach pornos ist. Dass er die Gelegenheit nutzt wenn du weg bist spricht eher für einen gewissen Anstand, ich fände es jedenfalls sehr respektlos, wenn mein Partner sich heimlich einen runterholen würde.
dasser sb macht, auch wenn ihr euch täglich seht und meist mehrfach vögelt kann auch einfach nur daran liegen, dass er seine SB trotzdem braucht (sind nunmal 2 verschiedene Dinge).
Vielleicht war er neulich auch wund, weil ihr eben 4x Sex hattet und danach halt noch einmal Hand angelegt, und nicht, weil er da zu oft gewichst hat hinterher.
 

Benutzer153613  (50)

Ist noch neu hier
Für eine Porno- oder Onlinesexsucht müssen mehrere Kriterien sprechen. Allerdings ist das von dir erwähnte schon ein erster Indiz dazu.
Wie schätzt er seinen Konsum selbst ein? Sich wund rubbeln ist sicher nicht mehr im normalen Rahmen. Vorallem, wenn ihr täglich Sex habt.
Sollte es sich nun tatsächlich um diese Sucht handeln, dann ist der Sex auch immer wieder ein anfixen für die Pornos.
Wie läuft es sexuell? Auch da Veränderungen bemerkt?

Ein Gespräch ist natürlich die erste Wahl. Was du alles beobachtet hast und du dir Gedanken machst.
Ver
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Selbst wenn er wund ist wie sonst noch was. Ich verstehe das Problem nicht?! er schadet doch niemandem?!
Wenn er nun 2 Stunden Fußball schauen würde in der Zeit wäre das doch auch jedem egal :-D

Und ich verstehe erst Recht nicht warum es der TS zusetzt.

Bei einer Sucht kommt immer mindestens einer zu Schaden, der Mensch der süchtig ist!

Genauso gibt es Fernseh oder Computersucht. Jeder kann sein Hobby haben wie er möchte, doch zwanghaftes ausüben ist schädlich.

Und der Freund ist nun 1. soweit, dass er es nicht lange ohne aushalten kann und 2. dass er seine Freundin scheinbar darüber belügt.

Er macht es jedenfalls so exessiv, dass es seine Freundin irgendwie belastet das reicht ja erstmal. Weitere Folgen können dann Verlust des Jobs und danach Verlust der Freundin sein. Ist ja egal er kann dann den ganzen Tag Pornos schauen :grin:

Ich will nicht behaupten, dass es so schlimm kommen wird, aber wenn sich die Freundin schon unwohl fühlt, dann bedrückt es schon mal die Beziehung also läuft was falsch!

MfG Boarnub
 

Benutzer153613  (50)

Ist noch neu hier
Veränderungen habe ich nicht bemerkt. Aber er hat sich letztens sein iPad geschnappt, weil er dachte, ich schlafe noch. Da ich aber wach war, habe ich mitbekommen, wie er SB gemacht hat. Die Wände sind sehr dünn. Das fand ich iwie respektlos
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Genauso gibt es Fernseh oder Computersucht. Jeder kann sein Hobby haben wie er möchte, doch zwanghaftes ausüben ist schädlich.
Wo ziehst du Grenze? Nur weil er mal 2 Stunden wichst heißt es nicht dass es zwanghaft ist. Es macht ihm Spaß deswegen macht er es. So wie jeder sein Hobby regelmäßig ausübt.
[DOUBLEPOST=1432629553,1432629518][/DOUBLEPOST]
Veränderungen habe ich nicht bemerkt. Aber er hat sich letztens sein iPad geschnappt, weil er dachte, ich schlafe noch. Da ich aber wach war, habe ich mitbekommen, wie er SB gemacht hat. Die Wände sind sehr dünn. Das fand ich iwie respektlos
Er hätte sich selbstverständlich ein Hotelzimmer suchen können, sapperlot.
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Wo ziehst du Grenze? Nur weil er mal 2 Stunden wichst heißt es nicht dass es zwanghaft ist. Es macht ihm Spaß deswegen macht er es. So wie jeder sein Hobby regelmäßig ausübt.
[DOUBLEPOST=1432629553,1432629518][/DOUBLEPOST]
Er hätte sich selbstverständlich ein Hotelzimmer suchen können, sapperlot.

Auf jeden Fall beobachte ich nun seit länger Zeit, dass mein Freund jede Gelegenheit nutzt, wenn ich nicht da bin, Pornos zu schauen. Das kann sein, wenn ich duschen bin, morgens, wenn ich eher das Haus verlasse und zur Arbeit fahre. Wenn ich zum Sport bin, einfach jede Gelegenheit.

Keine Ahnung wo ich die Grenz ziehe, aber nehmen wir mal an er möchte halt wichsen, wenn er Sturmfrei hat. Wenn das die einzige Bedingung ist die ihn davon abhält, kommt mir das zwanghaft vor. Wer holt sich denn schnell vor der Arbeit einen runter während die Freundin im Bad ist und duscht? Allein die Tatsache, dass er es ja mutmaßlich "in Ruhe" machen wird und es der Frau dennoch auffällt heißt ja, dass Sie nur einen kleinen Teil mitbekommt...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren