Polygamie und andere Sorgen!

Kornblümchen  

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe mich extra in diesem Forum angemeldet, weil ich diese Neigung wohl schon ewig habe, sie mir aber nicht zugestehen wollte. Denke ich....ob es wirklich so ist, weiß ich nicht.
Ich befinde mich in einer super guten Partnerschaft, eigentlich bin ich sehr zufrieden und auch glücklich. Doch immer wieder passiert es, dass ich ein sehr starkes Verlangen nach anderen Sexpartnern verspüre. Ich habe mit meinem Partner bereits darüber gesprochen. Wir haben bisher aber keine gute Lösung gefunden. Eine polygame Beziehung können wir uns beide schwer vorstellen. Swingerclub ist vielleicht interessant, aber aus Gründen die ich nicht nennen mag, schwer umzusetzen.
Manchmal sind wir mit Freunden unterwegs und es überkommt mich. Still und heimlich. Ich finde das schon belastend. Einerseits diese Sehnsucht und andereseits der Konflikt mit den gesellschaftlichen Moralvorstellungen. Und dann kommt die Angst hinzu, unsere Partnerschaft daran zu verlieren :-(
Kennt das jemand und hat dieses durchlebt?
 

Fedora  

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich kenne das Gefühl, das du beschreibst, auch wenn es bei mir weniger explizit sexuellen, als eher polyamoren Charakter hat.
In meinen früheren Beziehungen ging es mir wie dir. Anfangs stellte ich meine Beziehung deshalb in Frage, weil die Moralapostel der Welt immer der Meinung waren, dann würde man seinen Partner nicht richtig lieben (was Unsinn ist, wenn du mich fragst). In meiner letzten Beziehung war mein Partner so eifersüchtig, dass ich nicht mal daran denken brauchte, mit ihm darüber zu reden, was auch schließlich (zusammen mit anderen unpassenden Punkten) zur Trennung führte. Dass du mit deinem Partner darüber sprechen kannst, ist ein ganz wichtiger Punkt, auf den ihr auch stolz sein könnt, denn so hat eure Beziehung eine gute Chance.
Wenn Swingerclubs keine Option für euch sind, wie sieht es denn mit einzelnen Personen aus, mit denen man sich gemeinsam treffen könnte?

Für mich und meine Beziehung ist das gemeinsame Handeln immer sehr wichtig. Ich könnte mir auch keine klassische offene Beziehung mit (wohlmöglich noch geheimen) Affären für uns vorstellen, aber wir haben durchaus enge Freundschaften, in denen intimer Umgang stattfindet. Könntet ihr euch sowas vorstellen?
Wie steht es denn um die Bedürfnisse deines Mannes? Sind die ähnlich oder ist er zumindest interessiert?

Wie alt seid ihr beide?
 

Callmeawesome   (36)

Sehr bekannt hier
Ich befinde mich in einer super guten Partnerschaft, eigentlich bin ich sehr zufrieden und auch glücklich.
Dieses Wort "eigentlich" fällt schon recht häufig und nahezu jedes Mal fehlt dann ein "aber". Gibt es etwas, das dir in deiner Beziehung bzw. an deinem Partner fehlt? Von anderen Sexpartnern mal abgesehen. Wie ist euer Sex? Wünschst du dir evtl. andere Praktiken etc?

Davon abgesehen:
Wie alt bist du denn? Wie lange hast du dieses Bedürfnis schon?
Die Problematik hast du ja selbst schon genannt, und damit meine ich nicht deine Neigung, mit mehreren Menschen Sex haben zu wollen. Das ist vor allem noch in jungen Jahren und bei manchen Menschen auch später noch recht präsent. Solange dies aber in moralisch einwandfreien Bahnen ausgelebt und niemand betrogen wird, ist die Polygamie an sich nicht das Problem.

Dass du deine Beziehung nicht verlieren möchtest, ist logisch. Die Geborgenheit und das Vertraute gibt man nicht ohne triftigen Grund auf. Auch dass du mit deinem Freund darüber redest, ist löblich :jaa: Da hast du vielen etwas voraus. Nur nehme ich stark an, dass die Gründe, die gegen den Besuch in einem Swingerclub sprechen, schon so gravierend sind, dass du deine Neigung ohnehin nicht ausleben kannst.

Du musst dich nun ein paar Dinge fragen:
1. Kannst du dauerhaft glücklich werden, wenn der Sex mit anderen Männern nicht umsetzbar ist?
2. Wenn nein: Dann bliebe entweder die Trennung von deinem Freund oder er spielt das Spiel mit. Das gleiche Recht müsstest du ihm aber auch einräumen. Könntest du das?
3. Wenn ja: Wirklich?
4. Würdest du weiterhin mit deinem Freund schlafen, wenn du mit anderen Männern schläfst?
5. Würdest du deinem Freund zuliebe auf den Sex mit anderen Menschen verzichten? Wenn ja, zurück zu Frage 1. Wenn nein zurück zu Frage 5 und unten weiterlesen.

Wenn du deinen Freund wirklich liebst, solltest du dir zudem folgende Frage stellen:
Käme er damit klar, dass du außer mit ihm auch Sex mit anderen Männern hast? Würdest du in Kauf nehmen, dass er daran zugrunde geht?

Letztlich bleiben nicht viele Lösungen übrig. Du musst die o.g. Fragen für dich selbst ehrlich beantworten und eine Entscheidung treffen, mit der vor allem auch du leben kannst. Darum auch meine Frage nach deinem Alter. Vor allem in jungen Jahren ist diese Neugier nach anderen Körpern absolut normal, aber selten der Stoff, aus dem monogame Beziehungen sind.

Aber da du ja ohnehin offen mit deinem Freund reden kannst, frag ihn doch einfach mal, wie es ihm dabei ginge und ob es überhaupt für ihn ok wäre. Falls er sich auch nur annähernd krümmt, wird die Beziehung voraussichtlich nicht mehr lange Bestand haben, sofern du deinem Drang nicht widerstehen kannst. Für letzteres sehe ich allerdings auch keinen Grund, nur solltest du dann so fair sein und die Beziehung beenden. Alles andere wäre nur grausam deinem Partner gegenüber.
 

Kornblümchen  

Sorgt für Gesprächsstoff
Fedora: Danke für deine Antwort. Ich bin 36 und mein Partner 38 :smile: Also nicht blutjung.
Über die Möglichkeit mit jemandem allein amourös zu werden hatten wir auch bereits geredet. Es ist nur schwierig jemanden (geeignetes) dafür zu finden. Und vor allem, wo finden wir jemanden dafür? Es muss ja schon für alle passen.
Haben du und dein Partner also Freundschaften, mit denen ihr intim werden könnt? Wie entstanden diese Freundschaften?? Heimlichtuerei käme für mich auch nicht in Frage, so etwas macht nur ein ungutes Gefühl und die Beziehung ist somit zum scheitern verurteilt. Allerdings ist meine Sorge dennoch, dass auch wenn wir beide gemeinsames machen, es dennoch zu einem Bruch kommen könnte.

Callmeawesome: Ja, eigentlich... ich mache mir oft Gedanken darüber. Wenn ich eigentlich sage, dann muss mir ja was fehlen, ob es jetzt nur der andere Sexpartner ist oder ob da auch noch andere Dinge sind, kann ich gar nicht mit Bestimmtheit sagen. Vielleicht überträgt sich auch nur die sexuelle Unzufriedenheit auf andere Dinge?? Sex mit meinem Mann ist gut. Er ist offen für alles, man kann mit ihm alles besprechen, eine Eigenschaft die ich ihm hoch anrechne. Seit ca. 3 Jahren sind da aber diese Sehnsüchte. Es kam sogar schon vor, dass ich dachte, ich hätte mich neu verliebt. Aber das hat sich mit der Zeit gegeben und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass das wohl eher eine Reaktion auf diese sexuelle "Eingeschränktheit" ist. Allerdings weiß ich es nicht mit Sicherheit. Seit 3 Jahren also verdränge/unterdrücke ich dieses Verlangen, so dass es zuletzt, bevor wir darüber sprachen, so weit ging, dass ich mit meinem Partner nicht zusammen/intim sein wollte. Wahrscheinlich weil ich ihm erstmal die Schuld dafür gegeben habe. Nach unseren Gesprächen war es dann besser und ich fühlte mich befreiter.
Rückblickend, sind deswegen wohl ein paar Beziehungen deswegen gescheitert...vielleicht.
1. Kannst du dauerhaft glücklich werden, wenn der Sex mit anderen Männern nicht umsetzbar ist?

Das ist das, was ich mich momentan frage und was es gilt in Erfahrung zu bringen und was mir angst macht. Ich tendiere zu "nein, kann ich nicht". Es ist etwas was ich unbedingt erleben möchte und wahrscheinlich geht es um das Erleben selbst.

2. Wenn nein: Dann bliebe entweder die Trennung von deinem Freund oder er spielt das Spiel mit. Das gleiche Recht müsstest du ihm aber auch einräumen. Könntest du das?
Die Vorstellung, dass mein Mann mit einer anderen Frau intim wird, ist komisch, aber ein bisschen finde ich es auch aufregend. Und natürlich, gleiches Recht für beide!
Käme er damit klar, dass du außer mit ihm auch Sex mit anderen Männern hast? Würdest du in Kauf nehmen, dass er daran zugrunde geht?
Wir hatten darüber gesprochen und er hat es nicht strikt abgelehnt, trat diesem Gedanken aber mit gemischten Gefühlen gegenüber. Was ja absolut verständlich ist.
Ich würde nicht wollen, dass er leidet, deswegen würde ich mich entweder für die Trennung oder ganz für ihn entscheiden.
Danke, dass du mir so ausführlich geantwortet hast :smile:

SchafForPeace: Ja, ich hatte das Gefühl auch in anderen Beziehungen. Mal mehr, mal weniger. Sexpartner hatte ich genug. Unerfahren bin ich nicht.Allerdings habe ich mich sexuell immer gebremst. Ich kann mich nie völlig gehen lassen. Ich weiß nicht warum, wahrscheinlich ein schlechtes Selbstwertgefühl. Aber je älter ich werde (je oller, je doller^^), desto mehr versuche ich meine Wünsche zu äußern und umzusetzen. Was Spaß macht ;-)
 

Fedora  

Planet-Liebe-Team
Moderator
Haben du und dein Partner also Freundschaften, mit denen ihr intim werden könnt? Wie entstanden diese Freundschaften?? Heimlichtuerei käme für mich auch nicht in Frage, so etwas macht nur ein ungutes Gefühl und die Beziehung ist somit zum scheitern verurteilt. Allerdings ist meine Sorge dennoch, dass auch wenn wir beide gemeinsames machen, es dennoch zu einem Bruch kommen könnte.
Ja, so ist es. Solche Freundschaften entstehen wie jede andere Freundschaft: ungeplant, zufällig, brauchen Zeit... Es gibt durchaus Menschen, die ähnlich denken und fühlen. Man kann schlecht losgehen und sagen: Ich will jetzt jemanden finden, mit dem das klappt. Man kann nur immer wieder neue Menschen kennenlernen und herausfinden, wie es passt. Einfacher ist es natürlich, wenn man von vornherein weiß, dass die Personen eher sexuell aufgeschlossen sind, insofern bist du hier wahrscheinlich gar nicht so falsch. :zwinker:

Du hast jetzt nicht so genau gesagt, wie es um die Bedürfnisse deines Mannes steht. Entwickelt sich bei ihm ein ähnliches Verlangen?
Komplett ausschließen kann man vielleicht nicht, dass es einen Bruch gibt, aber ich glaube, wenn man gegenseitig aufeinander achtet, weiter über alles redet und nicht alles auf einmal versucht, hat man immer die Chance, es nicht so weit kommen zu lassen.

Rückblickend, sind deswegen wohl ein paar Beziehungen deswegen gescheitert...vielleicht.
So war es bei mir auch. Ich habe eben früher auch meine Beziehungen wegen solcher Gedanken in Frage gestellt. Heute weiß ich, dass sie nichts damit zu tun haben, ob ich meinen Partner liebe oder nicht oder ob mir etwas fehlt oder nicht. Mir fehlt faktisch nichts in meiner Beziehung. Ich bin ein emotionaler Mensch und brauche emotionalen Freiraum, nicht mehr und nicht weniger. Mit dem, was sonst so in meiner Beziehung passiert, hat das nichts zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anna_Chie  

Ist noch neu hier
Die Tatsache, dass du während der Beziehung dachtest, du wärst fremdverliebt, würde mir als dein Partner Sorgen bereiten. Es klingt nicht so, als wärst du nur geil auf fremde Haut. Es klingt vielmehr so, als würdest du im Falle einer offenen Beziehung nicht nur Sex sondern auch Gefühle mit anderen Männern teilen.
Und wenn eine offene Beziehung offene Sexualität UND Emotionen bedeutet, sollte auch das mit dem Partner kommuniziert werden.
 

Shiny Flame  

Beiträge füllen Bücher
Hast du schon mal von Polyamorie gehört? Ich frage das ganz offen, weil ich mir nach deinen Schilderungen nicht ganz sicher bin, ob es nicht auch in diese Richtung gehen könnte. Von wegen "fast fremdverliebt" und so. Es gibt auch Menschen, die sich immer dann in mehrere Menschen verlieben, wenn in ihrer Beziehung alles gut läuft. Wenn die Bezíehung mau ist, ist man eher innerlich leer, aber sobald da alles schön ist und fließt und glücklich macht, möchte man das irgendwie auch mit anderen teilen.

Es gibt sogar Menschen, die sich (polyamor) neben dem Partner noch in andere Menschen verlieben, obwohl bzw. weil in ihrer Beziehung alles so schön ist, UND dann noch manchmal auch so gern Sex mit anderen Menschen haben (polygam), auch ohne dass neben Sympathie und Begehren weitere Gefühle mit im Spiel sind.
 

Nobody2013  

Beiträge füllen Bücher
Eine polygame Beziehung können wir uns beide schwer vorstellen.
Was meinst Du mit einer polygamen Beziehung? Eine polyamore Beziehung, eine offene Beziehung oder eine Beziehung, in der ihr beide Sex mit anderen habt?

Allerdings ist meine Sorge dennoch, dass auch wenn wir beide gemeinsames machen, es dennoch zu einem Bruch kommen könnte.
Diese Sorge ist sicherlich nicht unberechtigt. Umso wichtiger ist es meiner Meinung nach, dass ihr gemeinsam besprecht, was für euch beide in Ordnung ist und was nicht (z.B. Küssen). Insbesondere solltet ihr folgende Dinge klären:

  • Seid ihr euch beide (auch Dein Partner!) wirklich sicher, dass ihr sexuelle Erfahrungen mit anderen Menschen sammeln möchtet?
  • Möchtet ihr die Lust auf fremde Haut in Form von Dreiern oder durch Partnertausch ausleben? Ist auch Partnertausch in getrennten Räumen in Ordnung?
  • Möchtet ihr lieber nur ein einziges Mal sexuellen Kontakt mit denselben Personen haben (hier würden sich eher Swinger-Club-Besuche anbieten) oder seid ihr auf der Suche nach regelmäßigen Sexualpartnern?
  • Welche Praktiken sind erlaubt (z.B. auch Oralverkehr, Analverkehr, Küssen, Sperma schlucken, ins Gesicht spritzen)? (Für viele Paare ist z.B. Küssen tabu.) Sind auch Praktiken erlaubt, die euer Partner ablehnt oder die ihr bisher zusammen noch nicht ausprobiert habt? Sind auch bisexuelle Praktiken erlaubt?
  • Wie schützt ihr euch vor sexuell übertragbaren Krankheiten - insbesondere beim Oralverkehr (Es gibt ja auch noch andere sexuell übertragbare Krankheiten als HIV)?
  • Welche anderen Dinge sind auf jeden Fall tabu (z.B. Nacktbilder machen lassen/verschicken, Filmen beim Sex)?
  • Wie geht ihr damit um, wenn sich jemand von euch oder einer eurer Sexualpartner verlieben sollte?
  • Wie geht ihr damit um, wenn jemand aus eurem Umfeld (Familienangehörige, Freunde, Bekannte, Nachbarn, Arbeitskollegen) davon erfährt, dass ihr auch mit anderen Menschen sexuelle Kontakte pflegt? Denn unabhängig davon, ob ihr in Swinger-Clubs geht oder private Treffen habt, das Risiko, dass andere durch Zufall etwas davon mitbekommen, könnt ihr nie vollständig ausschließen.
Insgesamt würde ich euch raten, euch von Treffen zu Treffen langsam vorzutasten (nur beim Sex zusehen lassen, andere Partner streicheln, Partnertausch mit OV, Partnertausch mit GV/AV) und euch nach jedem Treffen ehrlich auszutauschen, wie ihr euch dabei gefühlt habt - was in Ordnung war und was nicht.


Über die Möglichkeit mit jemandem allein amourös zu werden hatten wir auch bereits geredet. Es ist nur schwierig jemanden (geeignetes) dafür zu finden. Und vor allem, wo finden wir jemanden dafür? Es muss ja schon für alle passen.
Viele Paare suchen auf Portalen wie dem JoyClub nach solchen Freundschaften Plus. Es sollte also kein Problem sein, dort gleichgesinnte Paare kennenzulernen, die prinzipiell offen für solche Dinge sind.


Swingerclub ist vielleicht interessant, aber aus Gründen die ich nicht nennen mag, schwer umzusetzen.
Neben dem JoyClub sind Swinger-Club-Besuche eine einfache Möglichkeit, relativ viele, gleichgesinnte Paare auf einmal kennenzulernen. Hierzu bieten viele Swinger-Clubs Veranstaltungen speziell für Paare an, so dass in großen Swinger-Clubs auch mal 200 Paare kommen, die alle dasselbe suchen und in den meisten Fällen auch offen für private Treffen sind.

Ach ja, falls ihr Angst haben solltet, dass euch jemand im Swinger-Club erkennen könnte - es gibt auch Veranstaltungen, bei denen man Masken tragen kann. Außerdem könntet ihr auch in einen weiter entfernten Swinger-Club (eventuell auch ins Ausland) fahren.
[DOUBLEPOST=1434644324,1434629002][/DOUBLEPOST]
 

Kornblümchen  

Sorgt für Gesprächsstoff
Du hast jetzt nicht so genau gesagt, wie es um die Bedürfnisse deines Mannes steht. Entwickelt sich bei ihm ein ähnliches Verlangen?
Er hatte dieses Bedürfnis nicht. Wäre aber z.B auch an Swingerclubs interessiert o.ä. bzw. offen dafür. Allerdings hat er dabei noch ziemlich gemischte Gefühle...ich aber auch.

Komplett ausschließen kann man vielleicht nicht, dass es einen Bruch gibt, aber ich glaube, wenn man gegenseitig aufeinander achtet, weiter über alles redet und nicht alles auf einmal versucht, hat man immer die Chance, es nicht so weit kommen zu lassen.

Ich denke auch. Offenheit, Ehrlichkeit und Respekt dem Partner gegenüber.
Die Tatsache, dass du während der Beziehung dachtest, du wärst fremdverliebt, würde mir als dein Partner Sorgen bereiten. Es klingt nicht so, als wärst du nur geil auf fremde Haut. Es klingt vielmehr so, als würdest du im Falle einer offenen Beziehung nicht nur Sex sondern auch Gefühle mit anderen Männern teilen.
Und wenn eine offene Beziehung offene Sexualität UND Emotionen bedeutet, sollte auch das mit dem Partner kommuniziert werden.
Das stimmt wohl. Da muss schon ein gewisses Gefühl vorhanden sein, sonst hätte ich kein Bedürfnis mit der Person intim zu werden. Und natürlich sollte das auch Thema sein. Hatte ihm das ja auch nicht verschwiegen ;-)

Es gibt auch Menschen, die sich immer dann in mehrere Menschen verlieben, wenn in ihrer Beziehung alles gut läuft. Wenn die Bezíehung mau ist, ist man eher innerlich leer, aber sobald da alles schön ist und fließt und glücklich macht, möchte man das irgendwie auch mit anderen teilen.

Es war auch schon einer meiner Gedanken. Aber das kommt so nicht ganz bei mir hin. Meine Theorie war auch, dass ich mich vielleicht verliebe, wenn es gerade eher nicht so doll läuft. Aber das kommt so auch nicht wirklich hin. Dann dachte ich, vielleicht fehlt mir einfach nur dieses Gefühl des "Verliebt seins"?!
Was meinst Du mit einer polygamen Beziehung? Eine polyamore Beziehung, eine offene Beziehung oder eine Beziehung, in der ihr beide Sex mit anderen habt?
Ja, so meinte ich das eigentlich. Wobei ich ja schon oben erwähnte, dass ich Sex so ganz ohne ein Gefühl auch nicht schön finde.
Diese Sorge ist sicherlich nicht unberechtigt. Umso wichtiger ist es meiner Meinung nach, dass ihr gemeinsam besprecht, was für euch beide in Ordnung ist und was nich
Natürlich. Deswegen habe ich diese Beziehung auch nicht beendet, sondern habe offen und ehrlich meine momentanen Gefühle gestanden. Ich hatte angst, dass mein Mann mich verurteilt, aber er hat super reagiert und wir konnten offen reden. Ausdiskutiert ist es noch nicht, da ich immer noch ganz unruhig bin deswegen. Aber ich will nichts überstürzen oder ihm die Pistole auf die Brust setzen.
Und dann noch ein großes Danke für deine ausführliche Antwort :rose:
Ach ja, falls ihr Angst haben solltet, dass euch jemand im Swinger-Club erkennen könnte - es gibt auch Veranstaltungen, bei denen man Masken tragen kann
Vielleicht würden mein Mann und ich uns so beim ersten Mal wohler fühlen, falls wir das tatsächlich mal versuchen sollten :grin:
Danke für den link!
 

Shiny Flame  

Beiträge füllen Bücher
"Es war auch schon einer meiner Gedanken. Aber das kommt so nicht ganz bei mir hin. Meine Theorie war auch, dass ich mich vielleicht verliebe, wenn es gerade eher nicht so doll läuft. Aber das kommt so auch nicht wirklich hin. Dann dachte ich, vielleicht fehlt mir einfach nur dieses Gefühl des "Verliebt seins"?! "

In dem Fall würde ich doch mal bei der heimischen Beziehung gucken, was da fehlt oder schiefläuft. Das klingt dann eher nach "mir fehlt etwas und ich hoffe, dass ein anderer es hat". Wenn dir das GEfühl von Verliebtsein fehlt - warum unternehmt ihr nicht mal einen Abenteuerurlaub mit Quad fahren, Bungee Jumping etc, wo das Herz auch ganz heftig klopft und man viel miteinander lacht und flirtet? Wellness und zurückgezogene Paarzeit ist nicht für jedes Paar die richtige Lösung. Mein SChatz und ich haben zum Beispiel wieder mit Airsoft angefangen, um mehr Prickeln und Aufregung in die Beziehung zu bringen (und weil es uns einfach verdammt viel Spaß macht). Vielleicht könnt ihr auch mal in der Richtung überlegen?
 

Fedora  

Planet-Liebe-Team
Moderator
Das Gefühl des (frischen) Verliebtseins oder Sichverliebens hat nichts mit dem intensiven Nähe- und Geborgenheitsgefühl in einer Partnerschaft zu tun und es ist ganz normal, dass ersteres nicht dauerhaft bleibt.
Das ist schon etwas, wonach man Sehnsucht haben kann oder den Wunsch, es noch einmal oder auch immer wieder zu erleben. Dafür muss nichts an der Partnerschaft falsch laufen!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren