Polizisten mit Kopftuch/Turban

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
da ich jetzt nicht auf jeden satz eingehen will und mich verdrehter links logik nicht aussetzen will (hui das wird ja schon wie in anderen politikforen hier :grin: ) stimme ich SisdStrikesBack whitewolf einfach mal zu und dem anderem da nicht :smile:

Versprochen? Ja? :grin:
 

Benutzer54800 

Verbringt hier viel Zeit
dergutekoenig scheint ein linksgerichteter Möchtegernphilosoph zu sein. Sozusagen der König der unsinnigen Diskussionen. :smile:
Polizisten dürfen nicht einmal allzu auffällige Frisuren tragen, von religiösen Symbolen ganz zu schweigen. Sie sollen möglichst einheitlich und neutral auftreten, damit jeder Bürger ihnen unvoreingenommen gegenübertreten kann.
Nicht jeder kann z.B. einem Punk- oder Islam-Polizisten vertrauen oder ernsthaft respektieren.

Und da man Menschen nicht ändern kann (nur Philosophen fragen nach unsinnigen "was wäre, wenn.."), paßt man sich ihnen an.
 

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
Die ganze Diskussion ist doch komplett sinnfrei.

Polizisten sind uniformiert. Das setzt dem individuellen Kleidungstil enge Grenzen.

Wenn jemand meint, im Schottenrock mit einem John Wayne Hut und Stickern seines Lieblingsfussballclubs und einer politischen Partei herumlaufen zu muessen, dann kann er das in seiner Freizeit tun.

Im Dienst gilt Uniform, und dazu gehoert numal kein Turban. So
einfach ist das.

Wenn jemand unbedingt einen Turban tragen will, muss er sich einen anderen Job suchen oder kann vielleicht noch als verdeckter Ermittler in einer islamistischen Terrorgruppe arbeiten. :grin:
 

Benutzer56501 

Verbringt hier viel Zeit
dergutekoenig scheint ein linksgerichteter Möchtegernphilosoph zu sein. Sozusagen der König der unsinnigen Diskussionen. :smile:

Das scheint ihm Spaß zu machen.

Wenn ich solche Sätze wie "was wäre wenn alle Deutschen zum Islam konvertieren" höre zeigt mir das schon die "Hohe Qualität" seiner Beiträge und Argumente.
 

Benutzer41838 

Verbringt hier viel Zeit
Das scheint ihm Spaß zu machen.

Wenn ich solche Sätze wie "was wäre wenn alle Deutschen zum Islam konvertieren" höre zeigt mir das schon die "Hohe Qualität" seiner Beiträge und Argumente.
wie geil, zum glück sind deine beiträge immer von so "hoher Qualität"

"Lächerlich.....denke mal du willst es einfach nicht verstehen. Es geht mir um Religion. Schau doch mal in unsere Welt was dieser sch*** ach so friedliche Islam überall anrichtet."

leider schade dass eine interessante Diskussion durch stereotypische Verhaten wieder mal in unsinnige Flamerei ausartet....

um noch was zum Thema zu sagen:
Nur weil einer ein Kopftuch trägt heißt dass nicht dass er sich nicht integriert... sollen wir alle in Bayern mit lederhose und Gamsbart rumlaufen - sollen wir Christen alle ein Kreuz tragen ?

Der Vergleich mit Lehrern halte ich dahingegen für unsinnig, da es bei den Lehrer um Personen in der Erziehung von Kindern geht, hier muss auf alle Fälle neutralität in jeglicher Richtung gegeben sein.
 

Benutzer38297 

Verbringt hier viel Zeit
In Schweden gibt's das:
380polis2.jpg


Und in England:
419b2dd681f77_birmingham.jpeg
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
Mensch, da passt man mal fünf Minuten nicht auf, und schon verpasst man die geilsten Beiträge.

@whitewolf - wie schon in meinem letzten Beitrag geschrieben, es geht mir ja bei der Diskussion nicht darum, Polizisten mit Turban zu fordern, sondern in erster Linie darum, zu zeigen, wie hier dieselben altbekannten Rassismen wieder einmal zum Vorschein kommen.

Dass meine Fragen in letzter Konsequenz ignoriert werden, weil es ja "unsinnige pseudophilosophische Gedankenspiele" sind, bestätigt mich irgendwie. ;-)
 

Benutzer42056  (37)

Verbringt hier viel Zeit
In Schweden gibt's das:
380polis2.jpg


Und in England:
419b2dd681f77_birmingham.jpeg

So 'ne Politesse könnt ich nicht ernstnehmen.
Polizisten haben bei mir als neutrale Staatsdienerin zu präsentieren. Und der Sikh is m.E. auch nicht viel besser.
Vom Staat erwarte ich dass er neutral ist. Punkt.
Als nächstes kommt noch die Forderung dass sie im Dienst Werbung für ihre politischen Ansichten machen dürfen....
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann Politessen sowieso nicht ernst nehmen.

Und ein neutraler Staat? Aber ich lebe in einer Traumwelt, schon klar. :grin: :grin: :grin:
 

Benutzer45372 

Verbringt hier viel Zeit
Mittlerweile dürfen auch Polizisten recht viel, was Frisuren angeht. Auch Piercings im gesicht sind nicht mehr tabu.
 
R

Benutzer

Gast
ich würd ich kaputt lachen wenn mir ein polizist mit turban begegnet.. eigentlich wäre es mir soziemlich egal. wenn er das tun möchte.. bitteschön
:smile:
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Ich finde das vollkommen in Ordnung, solange der Bulle davon nicht bei seiner Arbeit beeinträchtigt wird.

Es gibt noch eine andere Regelung, mit der ich mich abfinden könnte: Absolute Trennung von Religion und Staat, d.h. weder Kreuze noch Kopftücher noch Nonnentrachten und was weiß ich.

Mein Favorit ist aber: Kein Problem, jeder zieht an, was er will und wir lernen uns verdammt nochmal einfach als Menschen zu tolerieren - was ist daran so schwierig?!
Für mich gibt es bisher kein Argument, was mich umstimmt (also gege das KT).
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
was währe wenn ein polizist mit einer partei schleife um den arm rumrennen würde?
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
was währe wenn ein polizist mit einer partei schleife um den arm rumrennen würde?
Wenn er sich trotzdem mit den Gesetzen auskennt und keine Partei symbolisiert, die außerhalb dieser liegt, und gleichzeitig seine Arbeit gut erledigt - was spricht dagegen?
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Wenn er sich trotzdem mit den Gesetzen auskennt und keine Partei symbolisiert, die außerhalb dieser liegt, und gleichzeitig seine Arbeit gut erledigt - was spricht dagegen?

das er nicht mehr neutral ist? ein polizist soll ansprechpartner für jeden sein, und dabei soll nicht erkenntlich sein das er eine gruppe persönlich vorzieht.

und weil dann aus der neutralen gestallt des polizisten ein vertreter der partei oder der religion wird die er nach aussen tragen will.
 

Benutzer54800 

Verbringt hier viel Zeit
Mittlerweile dürfen auch Polizisten recht viel, was Frisuren angeht. Auch Piercings im gesicht sind nicht mehr tabu.

Ich kenne einige Polizisten und auch deren Alltag. Mit einer auffälligen Frisur würden sie Probleme bekommen. Piercings habe ich noch bei niemandem gesehen. Aber mag sein, daß es von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt wird.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
das er nicht mehr neutral ist? ein polizist soll ansprechpartner für jeden sein, und dabei soll nicht erkenntlich sein das er eine gruppe persönlich vorzieht.

und weil dann aus der neutralen gestallt des polizisten ein vertreter der partei oder der religion wird die er nach aussen tragen will.
Weshalb sollte ein Polizist auf Grund seiner Kleidung parteiisch sein?
Wieso zieht er eine Gruppe vor, nur weil er ihr angehört?
Meinst du nicht, es gehört zu seinen Aufgaben, objektiv und kompetent zu urteilen?
Meinst du nicht, dass JEDER Bulle irgendeine Einstellung hat die er irgendwie in sich trägt? Heißt das, dass jetzt niemand mehr objektiv ist? (Oder es zumindest zu sein versucht?)
Warum kann er nicht sowohl objektiver Beamter als auch Vertreter seiner Partei sein? Er wäre nicht der Erste.
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
das er nicht mehr neutral ist? ein polizist soll ansprechpartner für jeden sein, und dabei soll nicht erkenntlich sein das er eine gruppe persönlich vorzieht.

Was nützt mir ein Bulle, der äußerlich neutral ist, aber sein rechtes Weltbild an mir auslebt, weil er weiß, dass er politisch gedeckt ist? Dann lieber den CDU-Button an der Uniformjacke, wenn er mich dafür nicht behelligt.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Weshalb sollte ein Polizist auf Grund seiner Kleidung parteiisch sein?
Wieso zieht er eine Gruppe vor, nur weil er ihr angehört?
Meinst du nicht, es gehört zu seinen Aufgaben, objektiv und kompetent zu urteilen?
Meinst du nicht, dass JEDER Bulle irgendeine Einstellung hat die er irgendwie in sich trägt? Heißt das, dass jetzt niemand mehr objektiv ist? (Oder es zumindest zu sein versucht?)
Warum kann er nicht sowohl objektiver Beamter als auch Vertreter seiner Partei sein? Er wäre nicht der Erste.

Sehe ich genauso.

Mir wäre es auch relativ wurscht, wie Polizisten/Innen aussehen, solange sie einwandfrei als solche zu erkennen sind und sie ihr "Outfit" nicht im Dienst hindert.
Das Letztere dürfte wohl am meisten Probleme machen. Ich denke nicht, dass ein Turban bei einem "Konfrontationseinsatz" sehr nützlich ist, genauso wenig, wie Rosenkranz um den Hals.
Fazit: Wenn es sie an der Erfüllung ihrer Aufgaben nicht hindert, ist es mir egal. Wenn aber auch nur die Wahrscheinlichkeit besteht, dass es sie irgendwie hindern könnte - no go !
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren