Polizei

Benutzer65085 

Verbringt hier viel Zeit
kann man eigentlich bei da polizei auch ein praktikum machen?wie komm ich da an nähere infos?wie anmelden?welche vorrausetzungen?hat das schn mal jemand von euch gemacht?
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
kann man eigentlich bei da polizei auch ein praktikum machen?wie komm ich da an nähere infos?wie anmelden?welche vorrausetzungen?hat das schn mal jemand von euch gemacht?


Schulpraktikum ist möglich, meistens allerdings ohne Nachtdienst.
Infos müsste die nächste Wache haben oder Du schaust mal unter www.polizei.de
 

Benutzer66115 

Verbringt hier viel Zeit
Wir haben ab und zu Schülerpraktikanten bei uns, die werden dann überall einmal rumgereicht :grin: (dürfen auch mal ne Nachtschicht mitfahren).

Frag einfach bei der nächsten Dienststelle nach.
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Ich war 1,5 Monate als Praktikantin bei der Polizei, allerdings im Rahmen meines Studiums. Hier also mein Erfahrungsbericht:

Die ersten 4 Wochen war ich bei der Schutzpolizei und wurde dort einer Dienstgruppe zugeteilt. Ich hatte dann genauso Schichten wie die Polizisten, incl. Nachtschichten. Ich bin dann meist im Einsatzwagen mitgefahren und war halt überall mit dabei, in Gefahrensituationen aber eher 1,2 Schritte hinter den Polizisten. :zwinker: Eigentlich hätte ich auch mit zur Schießübung gekonnt und selbst schießen dürfen, aber die wurde leider verlegt. (Aber vllt. bekomme ich im Referendariat nochmal die Möglichkeit.)

Die letzten 2 Wochen war ich dann im Kriminalkommissariat. Dort wurde ich immer zu Ermittlungen mitgenommen, war bei Verhören dabei etc. Leider war in der Stadt nicht so viel los, so dass diese 2 Wochen eher langweilig für mich waren. Knapp habe ich einen Mord verpasst, der ein paar Monate später in der Stadt verübt wurde. Mist. :zwinker:

Insg. muss ich sagen, dass es eine tolle Erfahrung war! Besonders die Erfahrungen innerhalb des Streifendienstes... Teilweise waren wirklich heftige Sachen dabei und eine Situation (Widerstand gegen die Beamten) hätte auch für mich übel ausgehen können, das war schon recht gefährlich. Ich hab schon gemerkt, dass ich die Sachen, also die Schicksale, die man da mitbekommt, mit nach hause genommen habe und an manchen Sachen erstmal zu knacken hatte. Allzu zart besaitet sollte man, denke ich, also nicht sein.

... ich hatte mir in der Zeit leider nur angewöhnt alles zu dutzen, was grüne Uniformen anhatte, weil das dort bei meinem Praktikum so üblich war. Das hatte mich dann aber letztens in leicht alkoholisierten Zustand in eine peinliche Situation gebracht. :-D

Bezüglich deiner Fragen solltest du dich einfach mal an die Polizeidienststelle wenden, die für dich interessant ist. Bei mir habe ich einfach eine e-mail hingeschickt und wurde auch ohne weitere Nachfragen genommen. Besondere Voraussetzungen musste ich nicht erfüllen.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Kannst ein Praktikum bei der Polizei machen :smile:
Hat mein Cousinchen auch, bevor sie dort die Ausbildung gemacht hat.
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Ich habe in der 10. Klasse ein zweiwöchiges Praktikum bei der Polizei gemacht.

Es war.. nett.. Aber viel mehr auch nicht.
Wir wurden nicht in die Schichten eingeteilt, sondern bekamen "Sonderzeiten".
Wir fuhren viel bei der Streife mit und das Spannendste, was wir zu sehen bekamen, war die Aufnahme eines Autoaufbruchs.
Aber man muss dazu sagen, dass meine Klassenkameradin und ich auch in einer winzigen Stadt Praktikum hatten, wo ohnehin selten etwas los war - und wenn, dann natürlich abends.

Wir saßen viel herum und sollten Fragen stellen - bis uns irgendwann die Fragen ausgingen. *lach*
Spannend war der Tag in der PI einen Ort weiter. Dort wurde uns gezeigt, wie man Fingerabdrücke nahm, Fotos macht und so weiter.
Wir bekamen eine Mordakte nebst Fotos zu sehen und wurden durch die Drogenabteilung geführt.

@sunbabe - Mich würde auch interessieren, was du studierst?
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
Ich war 1,5 Monate als Praktikantin bei der Polizei, allerdings im Rahmen meines Studiums. Hier also mein Erfahrungsbericht:

Die ersten 4 Wochen war ich bei der Schutzpolizei und wurde dort einer Dienstgruppe zugeteilt. Ich hatte dann genauso Schichten wie die Polizisten, incl. Nachtschichten. Ich bin dann meist im Einsatzwagen mitgefahren und war halt überall mit dabei, in Gefahrensituationen aber eher 1,2 Schritte hinter den Polizisten. :zwinker: Eigentlich hätte ich auch mit zur Schießübung gekonnt und selbst schießen dürfen, aber die wurde leider verlegt. (Aber vllt. bekomme ich im Referendariat nochmal die Möglichkeit.)

Die letzten 2 Wochen war ich dann im Kriminalkommissariat. Dort wurde ich immer zu Ermittlungen mitgenommen, war bei Verhören dabei etc. Leider war in der Stadt nicht so viel los, so dass diese 2 Wochen eher langweilig für mich waren. Knapp habe ich einen Mord verpasst, der ein paar Monate später in der Stadt verübt wurde. Mist. :zwinker:

Insg. muss ich sagen, dass es eine tolle Erfahrung war! Besonders die Erfahrungen innerhalb des Streifendienstes... Teilweise waren wirklich heftige Sachen dabei und eine Situation (Widerstand gegen die Beamten) hätte auch für mich übel ausgehen können, das war schon recht gefährlich. Ich hab schon gemerkt, dass ich die Sachen, also die Schicksale, die man da mitbekommt, mit nach hause genommen habe und an manchen Sachen erstmal zu knacken hatte. Allzu zart besaitet sollte man, denke ich, also nicht sein.

... ich hatte mir in der Zeit leider nur angewöhnt alles zu dutzen, was grüne Uniformen anhatte, weil das dort bei meinem Praktikum so üblich war. Das hatte mich dann aber letztens in leicht alkoholisierten Zustand in eine peinliche Situation gebracht. :-D

Bezüglich deiner Fragen solltest du dich einfach mal an die Polizeidienststelle wenden, die für dich interessant ist. Bei mir habe ich einfach eine e-mail hingeschickt und wurde auch ohne weitere Nachfragen genommen. Besondere Voraussetzungen musste ich nicht erfüllen.

Sunbabe studiert Jura, wenn ich mich nicht irre.
Zumindest deckt sich das mit dem Bericht ihres Praktikums.
Was sie geschildert hat, wird Schulpraktikanten in der Regel nicht zu teil, das sollte man im Vorfeld wissen.

Tatsächlicht kommt es bei letzteren auch vor, daß sie ausgesetzt werden und der Wagen alleine weiter fährt, sobald das Gefährungspotential zu hoch ist.
 

Benutzer65085 

Verbringt hier viel Zeit
in meinem ort ist leider nur eine kleine dienststelle und hie rpassierte igentlich nie was
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
in meinem ort ist leider nur eine kleine dienststelle und hie rpassierte igentlich nie was
:ratlos: Erstaunt mich immer wieder, was für Vorstellungen junge Leute von der Polizei haben :grin:
Besonders spannend ist es meist auch nicht, viel Schreibkram und Kleindelikte. Geklautes Fahrrad, Nachbarn rufen an wegen zu lauter Musik, Verkehrserziehung in Kiga und Schule...ist halt nicht so wie im TV :zwinker:
Man muss sich schon nach der Ausbildung zur Kripo bewerben, damit es etwas interessanter wird (wenn überhaupt)...
...obwohl Autobahnpolizei scheint wohl sehr spannend zu sein, so wie ich das von meiner Cousine immer mitkriege. Die hat oft irgendwas tolles oder merkwürdiges erlebt. Vielleicht auch Zufall.
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
:ratlos: Erstaunt mich immer wieder, was für Vorstellungen junge Leute von der Polizei haben :grin:
Besonders spannend ist es meist auch nicht, viel Schreibkram und Kleindelikte. Geklautes Fahrrad, Nachbarn rufen an wegen zu lauter Musik, Verkehrserziehung in Kiga und Schule...ist halt nicht so wie im TV :zwinker:
Man muss sich schon nach der Ausbildung zur Kripo bewerben, damit es etwas interessanter wird (wenn überhaupt)...
...obwohl Autobahnpolizei scheint wohl sehr spannend zu sein, so wie ich das von meiner Cousine immer mitkriege. Die hat oft irgendwas tolles oder merkwürdiges erlebt. Vielleicht auch Zufall.

Merkwürdige Aussagen.
Versieht man in einer Großstadt Dienst, ist es garantiert selten langweilig. Hier konnte man es sich gar nicht mehr erlauben zu Lärmbelästigungen zu fahren, weil stets genug schwerere Delikte vorlagen. Kindergartenarbeit, Verkehrserziehung und Schule machen alte Beamte.
Je nachdem wo man sich anschließend hinbewirbt kann eine ganze Menge Spaß dabei sein.
Beweissicherungs und Festnahmeeinheiten, zivile Einsatzdienste...
selbst bei der Bereitschaftspolizei haben wir oft mit 30 Mann, teils zivil teils uniformiert, recht große Aktionen auf eigene Faust gefahren. War alles dabei, von Nachtsichtgeräten bis zu Lockfahrzeugen.
Und viel Schreibkram gabs in meiner Zeit auf der Wache auch nicht. Da wurde differenziert zwischen Einsatzeinheiten (Streife) und Reviereinheiten (Anzeigenaufnahme).

Die Kripo hingegen ist vielleicht in manchen Bereichen interessanter und generell auf andere Weise spannend. Aber einen Ersatz für das Adrenalin bei der Schutzpolizei gibt es bei der Kripo mit Ausnahme des MEK gar nicht.

Alles in allem würde ich aber niemandem mehr raten, zur Polizei zu gehen. Der Preis den man selbst zahlt ist für das immer geringer werdende Gehalt zu hoch.
Ich bereue die ENtscheidung, ausgestiegen zu sein, keine Minute.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Merkwürdige Aussagen.
Versieht man in einer Großstadt Dienst, ist es garantiert selten langweilig. Hier konnte man es sich gar nicht mehr erlauben zu Lärmbelästigungen zu fahren, weil stets genug schwerere Delikte vorlagen. Kindergartenarbeit, Verkehrserziehung und Schule machen alte Beamte.
:grin: Klar, in einer Großstadt. Aber bei uns auf dem Land ist es halt so, wie ich es beschrieben habe. Und die TS kommt anscheinend auch aus einer Kleinstadt/Dorf.:zwinker:
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Sunbabe studiert Jura, wenn ich mich nicht irre.
Ja genau.

Und langweilig war es bei der Schutzpolizei auch nicht, obwohl mein Praktikum in einer kleineren Stadt war... Im Gegenteil. Teilweise hätte ich mir mehr Langeweile oder zumindest eine schusssichere Weste gewünscht. :zwinker: Nur die Nachtschichten unter der Woche waren nicht allzu spannend. Aber ich will ja gar nicht wissen wie es in meinem Wohnort - Großstadt im Ruhrpott- geworden wäre.

Aber es gibt ja auch wirklich so ganz winzige Wachen, in denen es nicht mal einen Einsatzwagen gibt. Da würde ich wohl auch kein Praktikum machen wollen, ist wohl wirklich etwas langweilig. :zwinker:
Meine Praktikumsstadt war allerdings auch eine kreisangehörige Stadt und "wir" waren noch für 2 weitere Städte des Kreises zuständig.. vielleicht auch deswegen mehr zu tun.

Ach, wg. Autobahnpolizei: da kann man übrigens kein Praktikum machen... :-D Zumindest meinte das der Typ von der Autobahnpolizei, den ich am Telefon hatte, weil ich mir versehentlich die Nummer der falschen Polizeibehörde rausgesucht habe. :-D
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
Ach, wg. Autobahnpolizei: da kann man übrigens kein Praktikum machen... :-D Zumindest meinte das der Typ von der Autobahnpolizei, den ich am Telefon hatte, weil ich mir versehentlich die falsche Nummer der Polizeibehörde rausgesucht habe. :-D

Jep. Zu gefährlich. In erster Linie für den Körper, in zweiter für den Geist.
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Jep. Zu gefährlich. In erster Linie für den Körper, in zweiter für den Geist.
Ja, das hatte mir mein gesunder Menschenverstand auch gesagt, aber ich dachte, wenn ich den jetzt schon mal am Telefon habe, kann ich auch nachfragen. Der war auch ziemlich verdutzt der gute Mann. :zwinker: Nene... die Blaulichfahrten haben mir auch so schon gereicht.
 

Benutzer66115 

Verbringt hier viel Zeit
:ratlos: Erstaunt mich immer wieder, was für Vorstellungen junge Leute von der Polizei haben :grin:
Besonders spannend ist es meist auch nicht, viel Schreibkram und Kleindelikte. Geklautes Fahrrad, Nachbarn rufen an wegen zu lauter Musik, Verkehrserziehung in Kiga und Schule...ist halt nicht so wie im TV :zwinker:
Man muss sich schon nach der Ausbildung zur Kripo bewerben, damit es etwas interessanter wird (wenn überhaupt)...
Seh ich komplett anders, ich finde dass der Streifendienst spannender ist (ohne dass ich jetzt schon mal bei der Kripo gearbeitet haben). Die brenzligen und dynamischen Situationen mit Adrenalin sind eher in einer Samstagnachtschicht bei der Schutzpolizei zu finden als bei der Kripo.
Und für Verkehrserziehung in der Schule gibts sowieso eigene Beamte die das gerne machen.

...obwohl Autobahnpolizei scheint wohl sehr spannend zu sein, so wie ich das von meiner Cousine immer mitkriege. Die hat oft irgendwas tolles oder merkwürdiges erlebt. Vielleicht auch Zufall.

Naja ich weiß nicht, Schwerlastkontrollen und Transportbegleitung ist nicht so mein Ding :zwinker:
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Ist dieser Test den man machen muss wenn man Polizistin werden will wirklich so schwer?? (Sport usw.?)

Ich hab es selber nicht versucht, aber meine Freundin, die halt normal sportlich ist (also sie hat damals normal am Sportunterricht teilgenommen und hat Reitstunden genommen) ist daran gescheitert. Ich glaub schon, dass man für den Test sportlicher sein muss als der Durchschnittsschüler.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren