Hardware Platine einer HDD tauschen

D

Benutzer

Gast
JA, nun ist es passiert.......mein Freund hats die HDD zersemmelt, 60 GB Daten futsch. Er hat seit 2 Jahren keine Sicherungskopieen gemacht...die letzten habe ich gemacht - vor 2 Jahren......Nun sitzt er grad da und besäuft sich.... :zwinker:

Einen mechanischen Schaden schließe ich aus, weil auch das Netzteil das Zeitliche gesegnet hat, bzw auch das Netzteil, das ich eingebaut habe, sich sofort Ausschaltet, wenn ich die Platte anschließe....Kein Muks macht sie mehr.....

Habe oben auf der Platte durchgemessen, anscheinend ist die 4er Strombrücke kaputt.....(?) im Stecker liegt Stom an, auf der Platte/Platine nichts mehr.......

Hat jemand Erfahrung im Platinentausch einer HDD?

Ich würde mir eine baugleiche besorgen wollen, ist eine

SEAGATE U6 Model ST360020A, 60GB, PN:9T7003-331 Firmware:3.60

Ich habe zwar hunderte Platten hier rumliegen, aber keine Baugleiche.....Maxtor habe ich bestimmt 4 Baugleiche....Falls irgendwer eine solche rumfliegen hat....PN an mich .... :zwinker:

Oder wenn jemand schon mal die Platine ausgetauscht hat......(Ich will die nicht aufschrauben, nur die Platine tauschen aber zu verlieren hab ich eh nix....wäre ein Versuch wert......oder?)

Danke......:grin:
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Was genau meinst du mit "4er Strombrücke"? Die Buchse, wo das Kabel vom Netzteil rein gesteckt wird? Wenn das Problem wirklich dort liegt, wäre es wohl einfacher, die Buchse neu an zulöten, statt die ganze Platine zu tauschen.
Ansonsten such halt mal bei ebay nach einer baugleichen Platte.
 

Benutzer89563 

Meistens hier zu finden
Naja, ist die Frage, ob es damit getan ist. Das Ausschalten des Netzteils deutet auf einen Kurzschluß hin, eine lose Verbindung würde das nämlich nciht schaffen.
Ich würd die Platine mal optisch genauestens begutachten, ob da irgendwas ungewöhnliches zu sehen ist. Eigentlich würde ich erwarten, daß da irgendwas mächtig verkohlt wurde, denn auch, wenn das Netzteil wegen Kurzschluß aus geht, fließen da ganz kurz mehrere 10 Ampere, das sollte reichen, um sichtbare Schäden zu erzeugen.

Das mit dem Strom und dem Netzteil finde ich auch etwas merkwürdig, ich würd da was genauer nachhaken.

Ansonsten würd ich auch sagen, neue Platine besorgen, evtl. von Ebay.
 
A

Benutzer

Gast
Hallo DM,

ja, sollte problemlos machbar sein. Ich habe schon öfters die Platine von defekten HDDs gewechselt und lief fast immer. Sind ja nur 4-5 Torxschrauben und ein flaches Datenkabel. Gibt sogar ganze Serien, die für ihre Platinendefekte berüchtigt sind. Mit dem Löten ist es so eine Sache, gerade bei diesen Fitzelplatinen ist das nicht so trivial. In der Bucht findest Du auch zahlreiche ST360020A, auch wenn sie vielleicht überteuert sind, manche Daten sind ja dann doch mehr Wert. Also wenn tatsächlich kein mechanischer Schaden vorliegt, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass die zu retten ist.
Gruß
 
D

Benutzer

Gast
So, Platine ausgebaut.....Selbst mit ner Lupe ist NIX zu erkennen, es riecht auch nichts.

Die "Strombrücke" ja das meinte ich mit dem Übergang vom Stecker auf die Platine. Kein messbarer Wert auf der Platine. Ein Netzteil geht garnicht erst an (PC kann ich nicht einschalten) wenn die Platte dranhängt. Zieh ich den Stecker nur von dieser Platte läuft der PC.

Die Platine ist schön abnehmbar, auf der Platte selber sitzen die Metall-Kontakte, besser als ein Folienband oder gelötet.Also die Platine liegt nur auf diesen Kontakten.
Nun habe ich 3 baugleiche Platten gefunden - die Seriennummer stimmt auch überein..... Ein Versuch ist es Wert. Mehr als für immer weg sein können die Daten nicht.

Am alten PC, woraus die HDD stammt und das Netzteil, stimmt irgendwas nicht, es gab nen "kurzen", Netzteil ging aus - nur als ich den Stecker für die Soundkarte eingesteckt habe..... Na ja......
Mir sind in 20 Jahren schon einige Sachen abgerauscht, aber sowas hab ich noch nicht gehabt.....
(Mein Freund ist übrigens wieder Nüchtern......) .... :zwinker:
 
3 Woche(n) später
D

Benutzer

Gast
Hallo DM,

ja, sollte problemlos machbar sein. Ich habe schon öfters die Platine von defekten HDDs gewechselt und lief fast immer. Sind ja nur 4-5 Torxschrauben und ein flaches Datenkabel. Gibt sogar ganze Serien, die für ihre Platinendefekte berüchtigt sind. Mit dem Löten ist es so eine Sache, gerade bei diesen Fitzelplatinen ist das nicht so trivial. In der Bucht findest Du auch zahlreiche ST360020A, auch wenn sie vielleicht überteuert sind, manche Daten sind ja dann doch mehr Wert. Also wenn tatsächlich kein mechanischer Schaden vorliegt, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass die zu retten ist.
Gruß

Ja, hat mich 4 Std Arbeit gekostet und 35 Euro, aber es hat funktioniert.

Die letzte gekaufte Platte hatte genau die Daten, wie die defekte.
Sie lief sofort an, die Platte wurde aber auch im Ursprungsrechner mit neuem Netzteil im Bios nicht erkannt......

Also, Platine wieder auf gekaufte Platte, an XP Rechner angeschlossen und die NTFS Partition runter und ungefähr so Partitioniert, wie die alte Platte (3x 20 GB Fat32 Partitionen) ....Platine getauscht und Platte an altem Rechner angeschlossen - im Bios wurde sie erkannt.
Dann habe ich per "XFAT" von Diskette fdisk ausgeführt und den MBR neu schreiben lassen.......WIN gebootet und ...........Hexerei hin oder her, fast 30 GB Daten von alter Platte auf Rechner/Extern angeschlossener Platte kopiert.....:grin:

Falls es überhaupt jemand interessiert.....Aber die HD Nr, Firmware SerienNr usw müssen schon übereinstimmen, denn mit den anderen 2en aus anderer Serie hat es nicht funktioniert....
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren