Placebo-Effekt

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Kürzlich kam im TV ein Beitrag über Placebo. Man gab Schmerzpatienten Tabletten ohne Wirkstoff und Spritzen mit reinem Wasser. Fast alle Patienten berichteten danach, dass es ihnen nach den Tabletten/Spritzen besser ging und dass die Schmerzen fast weg wären.

Wie kann es sein dass der Placebo-Effekt so funktioniert? :rolleyes:
 

Benutzer136609 

Beiträge füllen Bücher
Meine Theorie ist einfach das die Psyche verdammt mächtig ist.
Die Menschen denken halt "Ach, ich hab ne Tablette gegen Kopfschmerzen bekommen, jetzt werden sie besser!" Und das ist eben auch meistens so, einfach weil positive Gedanken auch positive Auswirkungen haben.

Ob das stimmt, keine Ahnung, so stell ich mir das jeden falls vor^^
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
frag mal eltern.. die kennen das seeeeehr gut! :tongue::grin:
wir hatten immer kleine zauberkügelchen dabei, als meine 2 noch kleiner waren..
stürze von baum/ fahrrad/ mauer/ was auch immer.. kratzer, blaue flecken, beulen..
egal :ROFLMAO:
ohne: gebrüll und schmerzen ohne ende :whistle:
mit: schluchz - medizin - es beruhigt sich - juhu - mir gehts schon wieder besser..:grin::whoot:
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
das ganze funktioniert auch andersrum mit dem nocebo-effekt..
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Meine Theorie ist einfach das die Psyche verdammt mächtig ist.
Die Menschen denken halt "Ach, ich hab ne Tablette gegen Kopfschmerzen bekommen, jetzt werden sie besser!" Und das ist eben auch meistens so, einfach weil positive Gedanken auch positive Auswirkungen haben.

Ob das stimmt, keine Ahnung, so stell ich mir das jeden falls vor^^

genau so.
wenn ich nicht krank werden will (weil ich was schönes geplant hatte oder so) und mir einfach einrede, dass es mir gut geht, dann gehts mir auch gut.

hingegen, thema nocebo effekt, ging es mir wenn ich schwänzen wollte und beispielsweise kopfschmerzen vorgespielt habe, irgendwann wirklich schlecht, weil ich so "drin" in der rolle war ^^.
deshalb lese ich auch nie die nebenwirkungen im beipackzettel, denn sonst bekomm ich die :zwinker:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ist doch schon bei kleinen Kindern: Die fordern mit zwei schon alle ein Kühlpack und drücken es sich auf die Stirn, obwohl sie aufs Knie gefallen sind: Dann ist alles wieder gut.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Hast du jetzt zum ersten Mal vom Placeboeffekt gehört oder wieso diese Frage? :grin:

Nein, natürlich nicht. Aber in der Sendung gab es erstaunliche Beispiele, die ich noch nicht in dieser Dimension gehört hatte.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nein, natürlich nicht. Aber in der Sendung gab es erstaunliche Beispiele, die ich noch nicht in dieser Dimension gehört hatte.
Ich habe es mal so erklärt bekommen, dass der Placebo-Effekt letztendlich den Prozess oder einen ähnlichen Prozess in Gang setzt, den das Medikament auch bewirkt hätte. Also z.B.Natürlich insofern das möglich ist.
Find's manchmal schade, dass es eher so als "Einbildung" abgetan wird, obwohl sich dahinter viel Potential verbirgt.
 
B

Benutzer

Gast
Wenn ich gute Musik höre, bekomme ich schon mal Gänsehaut. Bei Nervosität dreht sich mir manchmal der Magen um. WIederum habe ich Schmetterlinge im Bauch, wenn ich meinen Liebsten sehe. Warum sollten Zuckerpillen da nicht wirken?

Viele Medikamente beseitigen ja die Symptome und heilen den Menschen nicht aus*, warum sollte das nicht bis zu einem gewissen Grad mit der Psyche machbar sein?

*Was auch nicht nötig ist bei akuten Erscheinungen, um die sich dein Körper selbstständig kümmert.
 

Benutzer152937  (29)

Meistens hier zu finden
Der Placebo-Effekt (und auch der "verwandte" Nocebo-Effekt, der quasi die Umkehrung ist) sind schon interessant. Warum das funktioniert? Dafür hat die Wissenschaft noch keine befriedigende Antwort erhalten außer "der Glaube versetzt bekanntlich Berge".

Zumindest was Schmerzstillung anbelangt, kann ich mir vorstellen, dass hier Selbstheilungskräfte wirken. Unser Körper verfügt ja über ein vorzügliches Arsenal unterschiedlicher körpereigener Schmerzstiller. Das ist logisch, denn in einer Gefahrensituation nützt es nur wenig, wenn eine Verletzung sofort schmerzhaft ist. Da heißt es erst mal, Schmerzen ausblenden und in Sicherheit bringen. Kann also gut sein, dass der Glauben an das Wirken eines Placebo-Medikamentes die eigene Schmerzabwehr erreicht.

Interessanterweise lässt sich der Placebo-Effekt verstärken, wenn man die Art der Darreichung verändert. So "wirken" große Pillen zum Beispiel besser als kleine und Spritzen besser als Tabletten.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren