Plötzliches Erektionsproblem

Benutzer185302  (35)

Ist noch neu hier
Hi zusammen, ich bin etwas verunsichert und wollte mal hören wie eure Erfahrungen sind.
Mein Mann und ich hatten jetzt zuletzt das Problem das er wenn es zum Sex kommen sollte er keine ausreichende Erektion bekommen hat. Ich komm mir nen bisschen blöd vor zu fragen.... Es heißt ja immer das ist/kann ganz normal sein
Aber es es tatsächlich so normal? Kommt das bei euch auch hin und wieder mal vor?

Wir sind seit 10 Jahren ein Paar und in den gesamten 10 Jahren ist das kein einziges Mal passiert. Mein Mann hat immer schnell eine Erektion und wenn es zum eigentlichen Verkehr kommt auch nie das Problem gehabt das er nicht hart genug war. Jetzt ist aber genau das in Folge passiert. Was mich so verunsichert ist halt genau dass das es niemals nie nicht bisher so war 🙈
Ich kann mir gut vorstellen das bei meinem Mann alleine der Gedanke das es beim letzten mal so war ein K. P. fürs nächste Mal ist.
Lange Rede kurzer Sinn
Was kann ich tun?
Und muss ich mir Gedanken machen? 😂🙈
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
mit ihm reden?

sorry ihr seid 10 Jahre zusammen, also da sollte man doch über so was reden können.
 

Benutzer180126 

Öfter im Forum
Ich kann mir gut vorstellen das bei meinem Mann alleine der Gedanke das es beim letzten mal so war ein K. P. fürs nächste Mal ist.
Das kann natürlich so sein, dann solltet ihr einen Weg finden den Kreislauf zu unterbrechen. Überlegt auch mal, ob es in dem Zeitraum andere Dinge gab, die dafür verantwortlich sein können. Wenn er sonst bei Erregung keine Probleme mit der Erektion hat, sind ja körperliche Ursachen ausgeschlossen.
 

Benutzer28348 

Verbringt hier viel Zeit
Hi, ich denke du musst dir keine Sorgen machen. Ich weiß nicht, wie alt dein Mann ist aber es könnte durchaus sein, dass auch das Alter hier eine Rolle spielt. Ich musste vor kurzem auch feststellen, dass mein Kopf Sex haben will aber mein großer erst einmal sich nun etwas Zeit läßt. Mit 43 habe ich das erste mal es bemerkt. Ist aber nicht schlimm, da es natürlich auch Tage gibt, wo ich sofort kann. Das berufliche kann aber auch eine Rolle spielen, wenn da was nicht so läuft wie man will, kann man den Kopf nicht immer abschalten.
 

Benutzer185118 

Ist noch neu hier
Ich würde mir da nicht so viele Gedanken machen.
Ist halt jetzt passiert, wichtig ist jetzt glaub ich, dass er sich nicht verkopft. Wenn er jetzt jedes Mal Angst hat keine Erektion zu bekommen, kann ich mir gut vorstellen, dass das öfter vorkommt.
Und es würde ihm auch sicher helfen wenn du mit ihm darüber redest und Mut machst
 

Benutzer185302  (35)

Ist noch neu hier
mit ihm reden?

sorry ihr seid 10 Jahre zusammen, also da sollte man doch über so was reden können.
Natürlich haben wir darüber geredet. Mein Mann ist sehr unzufrieden mit der Situation. Er hat für sich keine Erklärung woran es liegt. Er fühlt sich sehr erregt und hatte große Lust und war grundsätzlich erstmal enttäuscht.
Dabei haben wir es Gesprächstechnisch erstmal belassen.
Ich wollte jetzt nicht nochmal das Gespräch suchen.
Mich hat es verunsichert das es noch nie in all dem Jahren passiert ist. Ich denke gerade wenn ich das so nochmal mit ihm bespreche fühlt er sich unter Druck gesetzt und das möchte ich nicht.
 

Benutzer185302  (35)

Ist noch neu hier
Hi, ich denke du musst dir keine Sorgen machen. Ich weiß nicht, wie alt dein Mann ist aber es könnte durchaus sein, dass auch das Alter hier eine Rolle spielt. Ich musste vor kurzem auch feststellen, dass mein Kopf Sex haben will aber mein großer erst einmal sich nun etwas Zeit läßt. Mit 43 habe ich das erste mal es bemerkt. Ist aber nicht schlimm, da es natürlich auch Tage gibt, wo ich sofort kann. Das berufliche kann aber auch eine Rolle spielen, wenn da was nicht so läuft wie man will, kann man den Kopf nicht immer abschalten.
Er ist Anfang 40.... Kann natürlich mit dem Alter zusammen hängen.
In den letzten Jahren hat es sich dahingehend schon verändert das wenn wir häufig sex in Folge haben es dann länger dauert bis er richtig,, hart" wird bzw nicht soo hart wird wie,, zum ersten Mal".
Also diese Veränderung haben wir beide wahrgenommen. Stellt aber kein Problem für uns da.
 

Benutzer185302  (35)

Ist noch neu hier
Überlegt auch mal, ob es in dem Zeitraum andere Dinge gab, die dafür verantwortlich sein können.
Mein Mann hat dafür keine Erklärung. Ich wüsste auch nichts. Das einzige was mir jetzt eingefallen ist das wir im Bett waren. Da waren wir seit über einem Jahr nicht mehr. Nah an den Kinderzimmern und knarzene Geräusche....
Danke für den Tipp...
Ich werde das Sz beim nächten mal nicht als location wählen 🤫
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Natürlich haben wir darüber geredet.
Konnte ich nicht wissen. Davon steht nichts im Eingangspost :hmm:

Mein Mann ist sehr unzufrieden mit der Situation. Er hat für sich keine Erklärung woran es liegt. Er fühlt sich sehr erregt und hatte große Lust und war grundsätzlich erstmal enttäuscht.
Ich denke da spielt sich oft auch viel im Kopf ab. Evtl. war es auch öfter in kurzen Abständen oder es gab zwischendurch SB?

Vielleicht Dinge im Hinterkopf, die ihn beschäftigen?

Hast du ihn mal gefragt, ob er auch schon Härteprobleme hatte, wenn er es sich selbst macht? Oder hat er dazu was gesagt?

Reden wir hier nur davon, dass sein Penis nicht hart genug für ein Eindringen war?
Und STimulation (egal welcher Art) hat daran nichts geändert?
 

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Mann ist sehr unzufrieden mit der Situation. Er hat für sich keine Erklärung woran es liegt. Er fühlt sich sehr erregt und hatte große Lust und war grundsätzlich erstmal enttäuscht.

gesundheitliche gründe würde ich ärztlich ausschließen lassen, falls das problem weiterbesteht.
 

Benutzer161012 

Verbringt hier viel Zeit
So was kommt vor, auch mit Anfang 40, und der Umstand, dass seine Erektionen weniger hart werden und länger brauchen, zeigt halt auch, dass das Alter mit eine Rolle spielt.
Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber als Mann weiß ich auch wie sich die spontane Erregung durch die langjährige Partnerin schwerer einstellt als zu Beginn der Beziehung. Der Gewöhnungseffekt spielt da ebenfalls eine Rolle. Und leider ist es ja so: Frauen erleben oft mit Mitte 30 ihren sexuellen Höhepunkt (rein körperlich), da ist er bei Männern schon längst vorbei...und meist ist der Mann sogar ein paar Jahre älter. Da tauchen die "Schwierigkeiten" eben genau in eurem Alter erstmals auf, wenn ihre Lust und seine Fähigkeiten so langsam auseinander driften.
Lösung? Sexualität neu definieren, nicht an den alten Mustern hängen bleiben - anhaltendes Penetrieren ist dann ein Auslaufmodell. Überlegen was sonst noch (Beiden) Spaß macht.
 

Benutzer183642 

Ist noch neu hier
Soweit ich weiß kann so etwas auch Medizinische Ursachen haben.

Hier scheinen alle nur die Psyche zu hinterfragen, aber hat schon einmal jemand an Diabetes gedacht?
 

Benutzer181422 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mh, das kann ganz unterschiedliche Gründe haben.

Bei mir ist es hin und wieder so, das ich aufgrund von Sorgen oder Probleme gedanklich abschweife. Dann wird sozusagen das Blut von unten wieder für das Hirn oben gebraucht. :zwinker:

Wobei das auf die Art von Sex ankommt. Bei einem Quickie passiert das nie. Dafür ist gar keine Zeit.
 

Benutzer185093  (25)

Ist noch neu hier
Vielleicht macht er sich irgendwie Druck und deswegen klappt es nicht...? jetzt wäre es vielleicht interessant zu wissen ob er sich selber befriedigt und ob er da auch probleme mit der Errektion hat...
 

Benutzer184451 

Ist noch neu hier
Also ich finde das völlig normal und wundere mich eher, warum hier direkt der Gang zum Arzt empfohlen wird. Ich habe das schon mit mehreren Männern erlebt und die waren unterschiedlichen Alters. Ich dachte eigentlich immer, dass das jedem Mann mal passiert, aber dann liegt es wohl an mir :zwinker: Meistens kam es dazu, wenn es irgendwie eine Unterbrechung gab z.B. weil man die Kondome nicht auf die Schnelle gefunden hat und dann war der Mann komplett raus. Aber es kam auch schon mal einfach so vor. Also ich würde an deiner Stelle das Problem gar nicht weiter vertiefen, sondern einfach weiter machen wie bisher. Alles Andere verunsichert nur. Solange es nicht ständig passiert, sollte das keine Sache sein, der man nachgehen sollte. Übrigens spricht man sogar erst von einer erektilen Dyfunktion wenn es in 2/3 der Fällen nicht klappt, alles Andere soll laut Ärzten normal sein.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
warum hier direkt der Gang zum Arzt empfohlen wird.
Weil es ein Frühwarnsignal für eine ernste Herz-Kreislauf-Erkrankung sein kann, besonders, wenn es so neu auftritt und man nicht mehr 20 ist.

Natürlich nicht, wenn mal kopfbedingt die Erektion ausbleibt, aber wenn es jetzt häufiger so ist, ist das nichts, was ich leicht abtun würde.
 

Benutzer184451 

Ist noch neu hier
Weil es ein Frühwarnsignal für eine ernste Herz-Kreislauf-Erkrankung sein kann, besonders, wenn es so neu auftritt und man nicht mehr 20 ist.

Natürlich nicht, wenn mal kopfbedingt die Erektion ausbleibt, aber wenn es jetzt häufiger so ist, ist das nichts, was ich leicht abtun würde.
Könnte den Partner aber seeehr verunsichern, wenn man da direkt mit so was ankommt und alles noch schlimmer machen. Klar, wenn es öfter vorkommt,stimme ich dir zu, aber hier war von einem Mal die Rede und selbst wenn es zwei, dreimal im Jahr vorkommt würde ich mir da keinen Kopf machen. Es wird eh (wahrscheinlich) mit zunehmenden Alter mehr werden, da kann die TS sich schon mal dran gewöhnen.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Könnte den Partner aber seeehr verunsichern
Klar. Wäre mir aber lieber als nicht verunsichert mit Herzinfarkt.
Klar, wenn es öfter vorkommt,stimme ich dir zu, aber hier war von einem Mal die Rede
Sie schreibt „in Folge passiert“, da bin ich mir nicht sicher, ob das einmalig war. Und davon, dass es über einen längeren Zeitraum schon Veränderungen gibt. Da gehen bei jedem Mediziner die Alarmglocken an.
Es wird eh (wahrscheinlich) mit zunehmenden Alter mehr werden,
Kein Grund, nicht vorsichtshalber ein bißchen harmlose Diagnostik machen zu lassen.
 

Benutzer185302  (35)

Ist noch neu hier
Vielleicht Dinge im Hinterkopf, die ihn beschäftigen?
Nicht von dem ich wüsste
Hast du ihn mal gefragt, ob er auch schon Härteprobleme hatte, wenn er es sich selbst macht? Oder hat er dazu was gesagt?
Darüber haben wir jetzt nicht gesprochen. Wollte ja jetzt auch dirket nicht nochmal nachhaken
Reden wir hier nur davon, dass sein Penis nicht hart genug für ein Eindringen war?
Und STimulation (egal welcher Art) hat daran nichts geändert?
Ja genau, er war nicht hart genug um einzudringen und alle Stimulationen haben daran nichts geändert. Ich glaube aber das an dem Punkt für meinen Mann schon der Frust da war der dann weiteres verhindert.
 

Benutzer185302  (35)

Ist noch neu hier
Sie schreibt „in Folge passiert“, da bin ich mir nicht sicher, ob das einmalig war. Und davon, dass es über einen längeren Zeitraum schon Veränderungen gibt.
In Folge heißt bei den letzten zwei malen. Dazwischen sind aber 2-3 Wochen vergangen.
Es gibt aber keine Veränderung über einen längeren Zeitraum. Das habe ich nicht geschrieben. Oder liest man das so? Es gibt keine
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren