Plötzlicher Kontaktabbruch von Freunden - Erfahrungen?

Benutzer95134 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen!

Ich bräuchte mal wieder einen Rat, vielleicht haben manche von euch schon Ähnliches erlebt. Und zwar geht es um eine Freundschaft, die ich zu einem Studienkollegen pflegte. Wir waren während der letzten zwei Jahre relativ eng befreundet, haben uns wirklich fast alles erzählt, hatten aber auch immer mal wieder Streit. Manchmal hatte ich das Gefühl, er hätte gerne mehr als Freundschaft. Ich habe ihm jedoch zu jeder Zeit klar gemacht, dass das nichts wird, weil ich mit meinem Freund sehr glücklich bin. Er schien das auch verstanden zu haben und gut damit klar zu kommen (hatte selbst eine Freundin und danach Dates etc.). Na ja, jedenfalls bin ich jetzt mit meinem Studium endlich fertig und sehe ihn dadurch nicht mehr zwangsläufig an der Uni.

Wir hatten aber immer davon gesprochen, in Kontakt zu bleiben und unsere Freundschaft aufrechtzuerhalten. Inzwischen haben wir uns aber seit mehreren Monaten nicht gsehen. Ich hatte ihn zwei Mal kontaktiert wegen eines Treffens, beide Male hatte er kurz vorher abgesagt. Anschliessend habe ich mich nicht mehr gemeldet, weil ich dachte, ich lasse ihn mal auf mich zukommen. Nur leider hat er sich nie wieder bei mir gemeldet. Also habe ich dann doch nochmal einen Schritt auf ihn zugemacht vor zwei Wochen und ihn gefragt, ob es ihm gut geht und was er so treibt. Es kam keine Antwort. Lange Rede kurzer Sinn: Er will wohl keinen Kontakt mehr zu mir.

Mir ist natürlich klar, dass Freunde kommen und gehen, aber sein Verhalten schockiert mich schon etwas. Wir waren nicht einfach nur flüchtige Bekannte, er weiss so ziemlich alles über mich, was es zu wissen gibt (umgekehrt genauso) und er hatte immer wieder betont, wie wichtig ihm die Freundschaft zu mir sei. Und jetzt ist alles so mir nichts dir nichts vorbei und mich quält die Frage nach dem Warum! Besonders beschäftigt mich das Ganze, weil es nicht das erste Mal ist, dass mir sowas passiert. Ich hatte mal ein ganzes Jahr mit einer Freundin zusammegewohnt und als ich dann in eine andere Stadt gezogen bin, hat sie mir einfach nicht mehr auf Nachrichten geantwortet.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder habt ihr vielleicht selbst schon den Kontakt zu einem Freund oder einer Freundin so abrupt abgebrochen und wenn ja, wieso?

Freu mich auf eure Rückmeldungen. Liebe Grüsse
Emilie
 

Benutzer152013 

Öfters im Forum
Ja, da habe ich ähnliches erlebt - nicht nur einmal. Bei mir war es der Auslöser, dass es folgender Person in der Zeit nicht gut ging und durch das, dass wir uns damals nicht so gut kannten, wollte sie mir erst auch nicht erzählen.
Bei anderen weiss ich den Auslöser bis heute nicht, schade drum aber irgendwo kann ich nicht jedem nachweinen der gehen will. Ist einfach so...
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Nach dem Abitur, hat fast mein ganzer Abiturjahrgang den Kontakt zu mir abgebrochen...im letzten Schuljahr super gute Freunde, die sogar zusammen in den Urlaub fahren und ein halbes Jahr später an der Uni wird man nicht mal mehr gegrüßt. Worans liegt? Genau weiß ich das nicht. Vielleicht waren das einfach Menschen, mit denen man nur so gut befreundet war, weil man sich jeden Tag gesehen hat oder reine Zweckfreundschaften.
 

Benutzer155138 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja das kann vielerlei Gründe haben. Zum einen könnte es ja sein, dass er einfach nicht mehr nur noch dein Freund sein will sondern weitaus mehr. Da er aber weiß dass das nicht klappen wird, kommt ihm dein Studium- Ende vielleicht sehr gelegen und er kann einfacher den Kontakt mit dir abbrechen. Vielleicht hat er aber auch eine neue Freundin und nutzt diese Situation um dich aus seinem Kopf zu bekommen. Wiederum kann es aber auch sein, dass es ganz einfach damit zu tun hat, dass ihr euch nicht mehr jeden Tag seht und der weitere Kontakt dadurch abbricht. Wie in den Schulzeiten, wenn man die Schule verlässt. Ich persönlich habe vor etwa einem Jahr meinen kompletten Freundeskreis aufgegeben, allerdings mit Gründen.

Wie gesagt es kann viele viele viele Gründe haben und wenn er dir wichtig ist, was ja anscheinend der Fall ist, solltest du ihm damit konfrontieren um Klarheit zu erhalten. Sofern er dir dann natürlich antwortet bzw. dir überhaupt antworten wird.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Vielleicht war es für ihn einfach nur ein Lebensabschnitt und deine Freundschaft ebenso. Und da das nun vorbei ist wird ihm das auch nicht mehr wichtig sein! Ist natürlich schade zumal man sich ja vertraut hat!
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Allgemein ist diese Diskussion zum Thema vielleicht hilfreich.

In Deinem Fall scheint es mir allerdings so zu sein, daß der Knabe wohl doch mehr als nur freundschaftliche Gefühle für Dich hatte und nach dem Ende des Studiums entweder jetzt einen Schlußstrich ziehen will, weil er gerafft hat, daß aus Euch nix wird. Oder er hat 'ne Flamme gefunden und hat deswegen kein Interesse.

Was auch immer der Grund ist: Sein Verhalten signalisiert recht eindeutig, daß er keinen Kontakt mehr zu Dir will. Die Nummer kommt leider immer wieder vor... Wenn man sich über einen längeren Zeitraum sehr verbunden war, ist sowas immer bitter. Aber man kann die Leute ja nicht zwingen...

Haken dran.
 

Benutzer3713  (42)

Meistens hier zu finden
Ich denke das passiert so einfach. Ich kenn das auch, dass die Freundschaft weg ist, sobald die gemeinsame Basis weg ist. Während der Uni war es eben ok und man hatte viel Kontakt, aber nun ergeben sich neue Wege und neue Bekanntschaften und dann bricht altes weg. Ich würde mir nicht mehr zu viel Gedanken darum machen sondern ebenso weiter gehen. Ist schade, gerade wenn man wirklich gut befreundet war, aber manchmal ist es eben so. Reisende soll ziehen lassen.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man tatsächlich manchmal die freundschaftliche Nähe als unterschiedlich intensiv einschätzt. Früher ist mir das häufiger passiert und es hat mich auch immer sehr getroffen. Inzwischen ist mein Radar da zuverlässiger.
Es gab mal jemanden in meinem Freundeskreis, den ich sehr für seine Meinung schätzte, für den ich quasi alles gemacht hätte. Ich dachte damals auch, die Verbindung sei von seiner Seite ähnlich, aber er meldete sich nie wieder, nachdem wir unterschiedliche Meinungen zu Partyspaß ausgetauscht hatten (es ging um Drogenkonsum)... Es war kein großes Ding, kein Streit, aber es führte schlussendlich dazu, dass wir nicht mehr zusammen feierten und faktisch traf das nur mich und ihm war es ziemlich egal, also riss der Kontakt ziemlich schnell ab.
Ein anderes Beispiel war ebenfalls ein Studienfreund, mit dem ich vor einigen Jahren viel unternommen habe. Wir haben uns geschrieben, uns besucht, gemeinsam was unternommen, uns sogar über intime Details ausgetauscht...
Irgendwann zog ich weg und er heiratete. Ich habe danach sehr oft versucht, ihn zu kontaktieren, per Mail und über diverse soziale Medien, auch wenn ich mal in der Nähe war per Telefon. Ich hatte aber zuletzt immer nur seine Frau dran und kam mit ihm überhaupt nicht mehr ins Gespräch. Auf meine letzte Nachricht kam gar keine Antwort mehr. Ich muss da wohl auch einsehen, dass das Interesse einseitig ist.


In anderen Fällen passiert es allerdings auch mir, dass ich manchmal ewig Antworten auf lange Nachrichten (Mails/PNs) aufschiebe, obwohl ich die entsprechenden Leute sehr mag. Das tut mir dann schon sehr Leid und ich würde eigentlich gern in Kontakt bleiben. Ich schreibe auch hin und wieder ganz gern, aber regelmäßiger langer Austausch ist einfach nicht meine Stärke. Ich warne die Leute inzwischen schon oft vor, dass sie deshalb nichts Falsches denken sollen, aber vermutlich geht da auch der eine oder andere davon aus, dass ich gar kein Interesse hätte und der Kontakt geht so verloren. Letztendlich passen Leute zu mir, denen es genauso geht oder die vielleicht einfach mal anrufen, wenn die Antwort ausbleibt.
Allerdings, auch in diesen Fällen, würde ich mich immer auf eine Anfrage für ein Treffen melden und es auch nicht aus nichtigen Gründen absagen. Ich neige dazu, sehr viel Emotion in meine Freundschaften zu stecken und wenn ich die Möglichkeit habe, dann treffe ich auch gern lang verschollene Menschen wieder (meistens welche, die damit umgehen konnten, dass ich ein unzuverlässiger "Melder" bin).
 

Benutzer95134 

Verbringt hier viel Zeit
Danke schon mal für eure Antworten. Wenn auch traurig, so ist es doch beruhigend zu wissen, dass es anderen Leuten auch schon so ging. Irgendwie nagt dieser Kontaktabbruch nämlich ziemlich arg an meinem Selbstwertgefühl. Zumal wir am letzten Tag, als wir uns gesehen haben, noch darüber sprachen, wann wir uns wiedersehen und wie wir uns weiterhin am Laufenden halten würden etc. Letztlich hat es mich einfach ziemlich verletzt zu realisieren, dass ein so lieb gewonnener Mensch mich so einfach aus seinem Leben streichen kann. Manchmal frage ich mich auch, ob ich nicht falsch reagiert habe auf seine Absagen und mal hätte nachfragen sollen, wieso er denn jetzt absagt. Anschliessend war ja auch von meiner Seite aus einfach Funkstille. Aber schlussendlich ist das Ganze schon von ihm ausgegangen und ich hatte bereits nach der zweiten Absage das Gefühl, er wolle mich einfach nicht mehr sehen und er würde sich nicht mehr melden.

Eigentlich habe ich mich ja in den letzten Monaten schon so mehr oder weniger damit abgefunden, dass diese Freundschaft vorbei ist. Andererseits denke ich immer wieder darüber nach, was die Gründe sein könnten. Meine "wie gehts"-Nachricht von vor zwei Wochen hätte denn auch mehr darauf herauslaufen sollen herauszufinden, woran es liegt. Aber leider reagiert er ja gar nicht. Finde das einfach schon sehr komisch. Ich würde das bspw. nie machen, dass ich mich einfach nicht mehr melde bei einer Person, die mir so nahe stand und schon gar nicht würde ich nicht auf deren Nachricht antworten. Angesichts eurer Schilderungen scheint es aber gang und gäbe zu sein...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren