Pillenanpassungsproblem?

Benutzer81947 

Verbringt hier viel Zeit
Habe mal ne Frage. Kann häufiger Harndrang (Kein Infekt) und Appetitlosigkeit vom Pillenwechsel kommen? Hab vor 6 Wochen die Pille gewechselt.
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Von welcher Pille zu welcher hast du gewechselt?
 

Benutzer71558 

Verbringt hier viel Zeit
Bei der Appetitlosigkeit, kann ich mir schon vorstellen, dass es von der Pille kommen könnte, aber Harndrang denk ich eher nicht....
Ist das denn so wichtig zu wissen, woher das kommt?
Solange du keine Schmerzen hast, ist doch eigentlich alles ok, oder?
Nicht immer an allem der Pille die Schuld geben :smile:
 

Benutzer55594 

Verbringt hier viel Zeit
Appetitlosigkeit ganz bestimmt. hatte ich auch von der Valette. Harndnrang hab ich noch gar nicht dran gedacht :zwinker: auch ne möglichkeit, aber ich denke eher nicht, dass der was mit Jormonen zu tun hat, oder??
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Also ein Wechsel im Gestagen. Von Chlormadinon zu Dienogest. Da fällt mir jetzt aber nichts ein, was deine Nebenwirkungen erklärt.

Kannst du einen Infekt wirklich komplett ausschließen?
 

Benutzer81947 

Verbringt hier viel Zeit
Ja war schon zweimal beim Arzt, der hat nix feststellen können. Weser im Blut noch im Harn selber.
 

Benutzer69081  (36)

Beiträge füllen Bücher
Was heißt denn häufiger Harndrang, also wieviel mehr als es sonst war.
Als Beispiel: Ich frühstücke jeden Morgen eine Schüssel Smacks mit viel Milch, danach renne ich auch im Halbstundentakt.
Im Moment ist das eh mehr, ich schiebe das mal auf den beginnenden Frühling. Es wird wärmer, ich bewege mich mehr und trinke dementsprechend auch mehr. Ich habe nämlich auch in den letzten 2 Wochen verstärkten Harndrang.

Die Appetitlosigkeit kann schon von der Pille kommen
Off-Topic:
Da würd ich mich nicht beschweren, die Pille macht macht/hält schlank :smile:
 

Benutzer81947 

Verbringt hier viel Zeit
Ich meine eher wenn ich von der Toilette runter bin könnte ich mich gleich wieder draufsetzen. Selbst wenn ich nicht viel trinke.

Wie lange kann das mit den Nebenwirkungen überhaupt dauern?

P.S. Mit der Appetitlosigkeit kann ich leben:tongue: ,sogar gut.
 

Benutzer69081  (36)

Beiträge füllen Bücher
3 Monate sagt man. Bei manchen gehts schneller, bei anderen etwas länger. Aber wenn es nach 3 Monaten immer noch so arg ist, solltest du mal abklären, woran das liegen kann.
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass es an der Pille liegt, ist das denn zeitgleich mit dem Wechsel aufgetreten?
 

Benutzer81947 

Verbringt hier viel Zeit
Nein. Erst 4 Wochen später, aber meine Pickel hab ich auch erst nach 5 Wochen wiederbekommen:flennen:
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Das kann auch einfach Zufall sein. Ansonsten braucht der Körper 3-6 Monate um sich auf die neue Pille einzustellen. Also mal abwarten, was sich tut.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren