pille-verständnisfrage..

A

Benutzer

Gast
hallöchen ihr!:smile:

aus reiner interesse habe ich darüber nachgedacht, wie sich das absetzen der pille auf eine potentielle schwangerschaft auswirkt..

angenommen frau hat zb die pille cerazette (werde ich demnächst nämlich nehmen) insgesamt genau ein monat genommen,d.h. eine packung zu ende.. sie setz sie nun also nach der letzten pille einer packung ab,und hatte vor der einnahme eben dieser letzten pille ca. 4 tage vorher sex (zb frau nimmt letzte pille am dienstag und hatte in der nacht von samstag auf sonntag davor sex)..

kann es sein,dass sie trotzdem schwanger wird,da sie immerhin nur mehr 3 pillen geschluckt hat..?

danke für die beantwortung dieser frage..:smile:

liebe grüße
 
S

Benutzer

Gast
da die pille nich 100%ig sicher is, kann sie so oder so schwanger werden...
naja, und zu deiner frage, glaube ich nicht, denn zwischen zwei pillenpackungen während der periode ist man auch noch geschützt...schätze, ist nicht sehr wahrscheinlich, aber bin mir nicht sicher:zwinker:
 
A

Benutzer

Gast
hm... danke für deine schnelle antwort,ist ziemlich kompliziert,finde ich,diese frage zu beantworten..

die cerazette muss man übrigens durchnehmen,also "wirkt" sie selbst in diesem sinn anders als die normalen pillen,die von der hormonzusammensetzung doch anders sind..

danke!
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
bei MIKROpillen wäre es so, dass die frau bei korrekter einnahme vor der pause die siebentägige pause noch geschützt wäre, ist ja auch logisch. danach wäre kein schutz mehr vorhanden und jederzeit könnte ein ei springen, der natürliche zyklus müsste sich ja insgesamt erst wieder einpendeln.

bei der cerazette funktioniert das ganze ja anders - was steht denn über den erhalt des empfängnisschutzes in der packungsbeilage?

würde eine frau aus unverträglichkeitsgründen die cerazette geplant absetzen und dann keine neue pille nehmen, würde ich dazu raten, auch in der letzten einnahmewoche schon mit kondom zu verhüten. sicher ist sicher. aber mit der cerazette kenne ich mich nicht wirklich gut aus. mal auf deren webseite schauen...

edit - fündig geworden.
in der gebrauchsinformation (=packungsbeilage) steht:
cerazette-gebrauchsinformation schrieb:
Sie können die Einnahme von Cerazette zu jeder Zeit beenden.
Von dem Tag an, an dem Sie die Einnahme von
Cerazette beendet haben, sind Sie nicht länger von einer
Schwangerschaft geschützt.

außerdem steht auf der seite www.oestrogenfreie-pille.de etwas zur wirkweise:

Zur Empfängnisverhütung mit der östrogenfreien Pille werden die körpereigenen Regulationsvorgänge durch die dauernde Zufuhr eines Gestagens, das dem natürlichen Progesteron ähnlich ist, außer Kraft gesetzt. Dieser Wirkstoff ist in der Lage, in mehrfacher Hinsicht eine Empfängnis zu verhüten:

* Die Eireifung und der Eisprung werden verhindert
* Der Schleim im Gebärmutterhals wird verdichtet und macht ihn für Samenzellen praktisch undurchlässig
* Der vollständige Aufbau der Gebärmutterschleimhaut wird verhindert

Die östrogenfreie Pille ist ein reines Gestagenpräparat und der erste östrogenfreie Ovulationshemmer in Tablettenform, der in Deutschland erhältlich ist.

andere minipillen hemmen den eisprung nicht, sondern wirken über die veränderung des zervixschleims. die cerazette dagegen funktioniert auch über ovulationshemmung.
 
A

Benutzer

Gast
danke sehr,mosquito!!:smile:

d.h. in dem oben beschriebenen fall wäre sie dennoch geschützt,und würde nicht schwanger werden..

liebe grüße!
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
ja.

ich selbst würde, wenn ich plante, die cerazette abzusetzen, wegen möglicher langer lebendigkeit der spermien wohl trotz der packungsbeilage schon die letzten tage vorm absetzen mit kondom verhüten.
 

Benutzer29817 

Verbringt hier viel Zeit
Nun ja, aber theoretisch überleben die Spermien ja nur dann lange, wenn wirklich optimaler Zervixschleim vorhanden ist. Und wenn noch drei Tage lang die Cerazette genommen wird, ist der Schleim ja alles andere als optimal. Also denke ich besteht da kaum Gefahr.
 
I

Benutzer

Gast
bei MIKROpillen wäre es so, dass die frau bei korrekter einnahme vor der pause die siebentägige pause noch geschützt wäre, ist ja auch logisch. danach wäre kein schutz mehr vorhanden und jederzeit könnte ein ei springen, der natürliche zyklus müsste sich ja insgesamt erst wieder einpendeln.

Das stimmt aber nicht so.. :winkwink: Und ist auch nicht logisch?
Wenn man absetzt ist der Schutz auch in der quasi 7tägigen Pause nicht mehr gegeben - den hat man eben nur wenn man danach weiternimmt! Der Schutzt besteht somit lediglich bis zum letzten Einnahmetag.

Setzt man ab verlängert man ja die Pause und dann kann man bekanntlich auch vom Sex in der einnahmefreien Woche schwanger werden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren