Pille vergessen - Sex - Pille danach???

Benutzer24704 

Verbringt hier viel Zeit
Mach dich als erstes nicht verrückt!
Eine Freundin von mir die in einer Apotheke arbeiten hat mal gesagt das es viel schlimmer ist wenn man kurz nach der Pilleneinahme erbricht oder Druchfall hat! Wenn man aber die Pille zu spät nimmt, auch über die 12std. hinaus, dann ist das nicht soooo schlimm, da der Schutz trotzdem noch da ist. Man kann sich das wie so eine Kurve vorstellen. Wenn man regelmäßig die Pille nimmt ist die Kurve ganz oben, wenn man jetzt sie einmal später einnimmt, dann sinkt die Kurve was nach unten, ist aber trotzdem noch auf dem Level das nicht passieren kann(natürlich kann man sowas NIE mit 100% gewissheit sagen, aber das kann man ja nirgends). Auf jeden Fall sollten man die Vergessene nehmen, egal wieviele Std. es zu spät ist und die neue auch zur selben Zeit wie immer, und dadurch ist die Kurve wieder ganz oben und man kann sich wieder zu 100% drauf verlassen!

Ich kann mir nicht vorstellen, das du jetzt Schwanger bist, da du die vergessene ja auch noch genommen hast!
 

Benutzer15722  (49)

Verbringt hier viel Zeit
Vito2000 schrieb:
Eine Freundin von mir die in einer Apotheke arbeiten hat mal gesagt das es viel schlimmer ist wenn man kurz nach der Pilleneinahme erbricht oder Druchfall hat! Wenn man aber die Pille zu spät nimmt, auch über die 12std. hinaus, dann ist das nicht soooo schlimm, da der Schutz trotzdem noch da ist.

Sorry, aber das ist der totale Blödsinn!!!
Wenn man kurz nach der Pilleneinnahme erbricht oder Durchfall hat, dann wird man das ja wohl merken und kann dann problemlos eine Pille als Ersatz nachnehmen. In dem Fall ist der Schutz weiterhin voll gegeben.
Wenn aber das 12h Intervall überzogen wird, dann steigt langsam die Wahrscheinlichkeit für einen Eisprung an. Natürlich nicht von eben auf jetzt auf 100%, aber die Pillenhersteller haben schon einen Grund, diese Frist anzugeben.

Da ich eben gerade noch eine PN-Nachfrage zu diesem Thema bekommen habe, poste ich jetzt auch nochmal das, was ich grad schon per PN in Bezug auf das Posting von kLio weiter oben geantwortet habe:


Klar, in der ersten Woche nach einer Einnahmepause ist das Vergessen besonders kritisch, aber das heißt in meinen Augen nicht, dass es in der dritten Woche oder im Langzeitzyklus wirklich unkritisch wäre. Wenn eine Pille vorschriftsgemäß und regelmäßig genommen wird, dann ist der PI praktisch bei Null. Und genau solche Fälle, wo ja "eigentlich" nichts passieren kann, sorgen dann eben dafür, dass er deutlich von Null verschieden wird...

Es stimmt, je länger ein Zyklus mit Hormongaben unter Kontrolle gehalten wird, desto schwerer wird es für den Körper, bei einem Abfall des Hormonspiegels dann doch noch eine Follikelreifung und einen Eisprung einzuleiten, aber das heißt nicht, dass es unmöglich wäre. Gerade bei den niedrigdosierten und besonders den neuen, ultraniedrigdosierten Pillen ist die Dosis sowieso schon am Limit, da kann es auch gut sein, dass trotz der Pille schon eine (weitgehende...?) Follikelreifung stattgefunden hat. Wenn dann noch ein Abfall des Hormonspiegels kommt, dann könnte gerade das dazu ausreichen, der Hypophyse einen kleinen Kick zu geben, damit sie auch LH (luteinisierendes Hormon) ausschüttet und damit die Ovulation auslöst.

Unter dem Strich kann ich nur sagen, dass im Prinzip an den Aussagen was dran ist, aber ein Risiko sind solche Spielereien trotzdem. Deshalb werd ich auch weiterhin gerade Teenagern, bei denen eine Schwangerschaft ein echtes Problem wäre, raten, lieber vorsichtig zu sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren