Pille und die Tage

Benutzer8025 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,

nach dem wir nun 2 Jahre verheiratet sind und auch in den nächsten Wochen in ein großes Haus ziehen werden, hatten meine Frau und ich beschlossen im Januar diesen Jahres, das es an der Zeit wird das Thema Kind in angriff zu nehmen.

Jetzt hatte meine Frau im Januar das letzte mal die Pille eingenommen und wir haben seid dem immer mit Kondom verhütet, da sie einmal ihre Tage haben wollte bevor wir es angehen. Doch seit dem ist im warten Sinne "ebbe". Sie hatte auch in der letzten Woche einen Schwangerschaftstest gemacht, da es und doch einige male überkommen hatte, aber dieser war Negativ.

Wie lange hatte es denn bei Euch gedauert, nach dem die Pille abgesetzt wurde, bis bei Euch die Regel eingesetzt hatte?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wie lange hatte es denn bei Euch gedauert, nach dem die Pille abgesetzt wurde, bis bei Euch die Regel eingesetzt hatte?

Bei mir kam sie sofort wieder pünktlich.
Da deine Frau nun schon ein halbes Jahr wartet, versteh ich ehrlich gesagt nicht, warum sie noch nicht beim FA war. Wäre ich längst gewesen.
Es ist zwar normal, dass es nach dem Absetzen hormoneller Verhütung länger dauert bis sich der Zyklus wieder einpendelt, aber monatelang gar keine Blutung, das würde ich abklären lassen.
 

Benutzer99591 

Öfters im Forum
Ab einem halben Jahr sollte man das wirklich abklären lassen. Es kann zwar nach absetzen der Pille etwas dauern bis sich der Zyklus einpendelt, aber innerhalb eines halben Jahres sollte schon einmal eine Blutung auftreten.
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Bei mir kam sie nach dem Absetzen nach 32 Tagen (das war auch der Durchschnitt bevor ich mit der Pille angefangen habe). An ihrer Stelle wuerde ich zum FA gehen.
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Was für eine Pille hat sie denn genommen? Hatte sie auch keine Abbruchblutung nach dem Absetzen?

Nach so langer Zeit, wäre es schon mal angebracht, mal zum Frauenarzt zu gehen und die Situation zu schildern.
 

Benutzer8025 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,

sie war im April beim FA gewesen. Er hatte ihr ein Präparat (Ich glaube Mönchspfeffer) verschrieben, welches sie auch einnimmt (3 Zyklen), und demnächst auch leer ist. Danach will sie auch noch mal zum FA. Blutungen hatte sie auch keine mehr bisher. Als Pille hatte sie die Diane gehabt.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Das ist nur nebensächlich, aber weißt Du, warum sie einmal ihre Tage haben wollte?

Wie war denn ihr Zyklus früher, bevor sie mit der Pille anfing? (Muss nix über heute aussagen.) Regelmäßig, stark, schwach, ...?
Ich würde auch zum Arzt gehen.

Off-Topic:
Übrigens kann (bzw. sollte) sie auch schon vor dem Bastelstart beginnen, Folsäure zu nehmen, ich würde außerdem den Impfstatus prüfen lassen und ähnliche Dinge unternehmen.


Edit: Ah, sie war beim Arzt. Ich würde mir dann - wie sie ja auch vorhat - einen neuen Termin geben lassen und genauere Abklärung veranlassen. Die Diane ist ja ein eher starkes Präparat; hatte Deine Frau Akne oder eine andere androgenabhängige Krankheit? Denn normalerweise wird diese Pille nicht "nur" zur Verhütung angewendet, sondern die Verhütung ist meines Wissens eher "Nebeneffekt".

Hab dieses Zitat gefunden - Packungsbeilage:
"Anwendung: Androgenabhängige Krankh. b. Frauen, wie: Akne, bes. ausgeprägte Formen und solche, die mit Seborrhö bzw. Entzündungen o. Knotenbildung einhergehen (Acne papulopustulosa, Acne nodulocystica); leichtere Formen v. Hirsutismus; androgenetische Alopezie.
Nebenwirkungen: O 10. Diane-35 hat eine empfängnisv. Wirk.
"
Und:
"Obwohl Diane-35 empfängnisverhütend wirkt, soll es nur bei Patientinnen zum Einsatz kommen, die aufgrund der oben beschriebenen Krankheitsbilder hormonell behandelt werden müssen. Diane-35 darf nur auf Verschreibung und unter ständiger Kontrolle
einer Ärztin oder eines Arztes verwendet werden."
 

Benutzer8025 

Verbringt hier viel Zeit
Ihr Zyklus war Regelmäßig auf den Tag genau gewesen, manchmal stark, manchmal schwach. Da sie vor der einnahme der Pille auch einen sehr unregelmäßigen Rythmus hatte. Aber diese Pille hatte sie seit dem sie 16. ist eingenommen, d.h. fast 13 Jahre.

Die Impfungen hatte sie bereits im letzten jahr prüfen lassen und Folsäure nimmt sie auch seit Jan. ein.

Edit:

Ja, sie hatte sie ursprünglich auch wegen der starken Akne bekommen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
13 Jahre die Diane?! :eek:
Ganz ehrlich: Zu dem Arzt, der mir 13 Jahre ein solches Präparat verschreibt, würde ich nie wieder gehen!

Mal abgesehen davon, dass deine Freundin doch nur ein einziges Mal in die PB hätte schauen müssen und dann wäre ihr doch aufgefallen, dass sie gar keine Pille im verhütungstechnischen Sinn nimmt.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Es wurde nie geprüft, ob die Diane überhaupt noch nötig ist? Es wurde nie über einen Pillenwechsel nachgedacht?
Holla.
War sie die ganze Zeit bei demselben Arzt?

Ich würde wohl auch über einen Wechsel des Arztes nachdenken - hat er im April beim Termin wegen der nicht einsetzenden Tage gar nichts dazu gesagt, dass sie ja immerhin 13 Jahre ein sehr starkes Präparat genommen hat?
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Und: Weg mit dem Mönchspfeffer. Die Ärzte verschreiben den gerne weil der ja pflanzlich ist und angeblich nicht schadet. Fakt ist, er hat einen Einfluss auf den Zyklus und bei manchen Frauen wirkt er regulierend. Allerdings ist diese Wirkung eher unberechenbar und wenn man mal ein bisschen googelt, findet man, dass er sehr oft Gestagenartig wirkt, also eher die 2. Zyklushälfte verlängert. Für die erste Zyklushälfte bringt er selten was und wenn, dann höchstens verlängerndes, nicht verkürzendes.
Die erste Zyklus"hälfte" ist allerdings die, die deiner Freundin gerade Probleme macht: im Klartext: Die Eierstöcke kommen nicht in Schwung, es kommt kein Eisprung und deswegen konnte auch noch keine Periode kommen. Selbst wenn demnächst eine kommt, ist noch nicht gesagt, dass dem auch ein Eisprung vorangegangen ist sondern es könnte auch sein, dass der Körper diesen Monsterzyklus erst mal beenden will und versuchen wird, einen neuen zu starten.

Auf deine Antworten eingehend: VOR der Pille hatte sie keinen regelmäßigen Zyklus, richtig? Was sie mit der Pille hatte, ist irrelevant, denn es ist kein natürlicher Zyklus. Wenn ein Arzt sie fragt, ob sie einen regelmäßigen Zyklus hatte dann wäre die wahrheitsgemäße Antwort wohl "nur unter der Pille, einen regelmäßigen natürlichen Zyklus hatte ich nicht"

Da der Arzt durch die Pillengeschichte auch für mich nicht sehr kompetent erscheint, würde ich euch auch raten, erst mal einen anderen Arzt aufzusuchen. Vielleicht habt ihr in der Nähe einen, der sich auf Kinderwunsch spezialisiert hat oder zumindest damit auskennt.
Nach einem halben Jahr finde ich abwarten und Mönchspfeffer nehmen nicht mehr angebracht sondern würde bitten, dass jetzt was passiert. Die Ärzte die ich kenne, würden erst einmal die Periode medikamentös einleiten um einen neuen Zyklus in Gang zu bringen. Dann sollte man den neuen Zyklus beobachten, mit NFP oder Ultraschall, ob halbwegs zeitnah ein Eisprung stattfindet. Wenn nicht, dann braucht ihr Körper vielleicht etwas unterstützung beim produzieren eines Eisprungs.
 

Benutzer8025 

Verbringt hier viel Zeit
Ok, bei der Geschichte mit der Diane muss ich auch sagen, das der Ursprüngliche Arzt in Rente ist vor einem Jahr und seid dem ist sie bei einem andern, da wir bereits damals mit dem Gedanken gespielt hatten, meinte der neue Arzt das es keinen Sinn macht wegen einem halben Jahr eine neue Pille zu nehmen. Er hatte auch im April gemeint, wenn sich bis Juli nichts tut, das sie dann noch mal kommen sollte.

Also wenn ich das Richtg zusammen fasse hatte es bei Euch nicht solche Probleme gegeben.......
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Zur Frage, ob es bei uns Probleme gab: Nein, ich habe vor fünf Monaten nach fast zwölf Jahren die Pille abgesetzt und seither pünktlich alle 29 Tage eine Blutung. Hat mich überrascht, dass das sofort so im Lot war.

ABER es kommt eben durchaus vor, dass der Zyklus nicht gleich wieder "läuft" - auch bei einer "normalen" Pille.

Wenn sie bei dem neuen Arzt eh noch nicht eingewöhnt ist, kann Deine Frau ja jetzt mal recherchieren, ob es in Eurer Gegend Ärzte gibt, die Kinderwunschbehandlung als Schwerpunkt haben. Denn die kennen sich mit der Diagnose besser aus, woran es hapert, wenn der natürliche Zyklus nicht funktioniert.

Dass Deine Frau mit der Pille zwar regelmäßig eine Blutung hatte, aber dies KEIN "regelmäßiger Zyklus auf den Tag genau" ist, weil eben nur Pillenzyklus, darauf wurde schon hingewiesen. Die Blutung auf den Tag genau kam nur künstlich durch den Entzug der Hormone in der Pause zustande, es gab keinerlei natürlichen Zyklus. Allerdings ist ein unregelmäßiger Zyklus im Teenageralter nicht so selten.
 

Benutzer100177 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich habe am 25. april 2011 die letzte pille genommen und am 28. april dann die abbruchblutung bekommen. Mein zyklus ist ca 34 tage seit dem und meine periode kam bis jetzt auf den tag genau. aber ich verhüte nicht mehr und bin jedes mal gespannt ob sie kommt auch wenn ich es mir nicht wünsche...
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Bei mir war die Mens nach Absetzen absolut unregelmäßig. Zwischen 33 und 77 Tagen war alles drin.
Erst jetzt, nach über 20 Zyklen ohne Fremdhormone habe ich einen halbwegs regelmäßigen Zyklus von etwa 35 Tagen. Durch die absolut unterschiedlichen Zyklen habe ich die Diagnostik schon durch und es ist bei mir einfach eine Laune der Natur, kein PCOS oder sowas.
 

Benutzer85905 

Meistens hier zu finden
Bei mir gab es ähnliche Probleme. Ich hatte zwar direkt nach Absetzen der Hormone (bei mir der Nuvaring) noch die Abbruchblutung, aber dann innerhalb von einem Jahr nur 2 oder 3 x die Regel, ebenfalls mit Kinderwunsch. In meinem Fall war es Hashimoto und als ich dann mit den Tabletten eingestellt war, hat es sofort geklappt - da hatte ich wieder 9 Monate keine Regel und so insgesamt 18 Monate am Stück keine Blutung :grin:
 
9 Monat(e) später

Benutzer8025 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,
Ich wollte mich zu diesem Thema noch mal melden, denn es gibt Neuigkeiten. Meine Frau war diese Woche beim fa. Und sie ist in der 8. Woche. Da war die Freude groß bei uns.

sleepi
 

Benutzer85905 

Meistens hier zu finden
Herzlichen Glückwunsch und eine schöne Kugelzeit :smile:
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Alles Gute und eine wundervolle Kugelzeit! :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren