Pille und Alkohol mal andersrum

Benutzer22949 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
hab schon die Suche benutzt, aber bisher immer nur Themen gefunden in denen es darum ging ob Alkohol die Wirkung der Pille beeinträchtigt.
Mich interessiert aber folgendes:
Ich diskutierte rade mit einem Freund darüber, dass ich in letzter Zeit nicht mehr so gerne Alkohol trinke, da seit knapp 2 Jahren bei mir durch zu viel Alkohol am nächsten Tag immer ein gewisses Übelkeitsgefühl einsetzt.
Hab mich auch darüber gewundert dass das bis etwa zum 15. Lebensjahr bei mir nie so war, ich hatte so um die Zeit sogar mal mein schlimmstes erlebnis mit alkohol (nicht gewusst wo der unterscheid zwischen apfelwein und apfelkorn liegt und dementsprechend zuviel davon getrunken :ratlos: ) und NIE hat sich auch nur die Spur von Übelkeit eingestellt.
Mich nervt dass schon irgendwie, nicht weil ich das permanente Bedürfnis habe mich zu besaufen, sondern weil es mein absoluter horror ist dieses übelkeitsgefühl zu bekommen, deshalb werd ich schon nach einem cocktail extrem paranoid und trau mich nicht mehr irgendwas zu trinken. :geknickt:
Jetzt meinte der Freund also dass diese veränderung (früher nie übelkeit, heute schneller übelkeit) durch die Pille kommen könnte.
Daran hab ich noch nie gedacht, es würde zeitlich etwa passen. In der Packungsbeilage finde ich nichts dazu.
Kann mir vielleicht jemand sagen ob das stimmen könnte? (Nehme die Valette)
 

Benutzer29817 

Verbringt hier viel Zeit
ALso ich hab das auch, dass ich nach ein wenig alkohol (so dass ich noch nicht total betrunken bin, aber schon etwas lustig) am nächsten Tag bis ca. 18:00 Uhr absolut nichts bei mir behalten kann und MAgenschmerzen und Übelkeit tun ein übriges dazu.
Letztens war ich mal beim Arzt da ich nach Wein immer direkt danach fürchterliches MAgenstechen bekomme, und sie hat gemeint dass es von ner Allergie bis hin zu Gastritis oder Helikobakter alles sein kann.
Ich trink jetzt einfach ne Zeitlang nicht, und schon auf keinen Fall Wein oder Sekt, denn da ist es immer am schlimmsten (also unmittelbar nach dem Trinken. Am nächsten Tag ist egal, was ich getrunken hab, da gehts mir immer dreckig). Wenn ich weiterhin Magenprobleme hab gehts zum großen Allergietest und dann zur MAgenspiegelung. Wenn es so geht dann weiß ich halt, dass ich einfach nichts mehr trinken sollte.

Was ich mit diesem Roman sagen will: vielleicht hat sich einfach ne Unverträglichkeit oder so herausgebildet, im schlimmsten Fall hast du dir irgendwas am Magen eingefangen.
 

Benutzer22949 

Verbringt hier viel Zeit
MUSS nicht, wäre aber ein möglicher grund oder nicht?
Bei mir tritt das nur auf, wenn ich zb sachen trinken wie tequilla pur oder vodka energy. (bei vodka energy gaaanz schlimm, dabei reagiere ich auf energydrinks nicht im geringsten negativ und vodka in cocktails schadet mir auch nicht).
 
3 Monat(e) später

Benutzer56537 

Benutzer gesperrt
Hast du dich vielleicht doch etwas übernommen mit dem Alkohol? Bei mir war das auch so (ohne Pille), erst hab ich Alkohol gut vertragen, irgendwann (bei auch bißchen mehr Alkohol von der regelmäßig her) kam am nächsten Tag noch eine Magenempfindlichkeit/übelkeit bis zum Abend dazu.
Ich denke es liegt daran.
 

Benutzer11486  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hast du dich vielleicht doch etwas übernommen mit dem Alkohol? Bei mir war das auch so (ohne Pille), erst hab ich Alkohol gut vertragen, irgendwann (bei auch bißchen mehr Alkohol von der regelmäßig her) kam am nächsten Tag noch eine Magenempfindlichkeit/übelkeit bis zum Abend dazu.
Ich denke es liegt daran.

Wieso gräbst du eigentlich lauter alte Threads aus?
 

Benutzer56019  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
hab schon die Suche benutzt, aber bisher immer nur Themen gefunden in denen es darum ging ob Alkohol die Wirkung der Pille beeinträchtigt.
Mich interessiert aber folgendes:
Ich diskutierte rade mit einem Freund darüber, dass ich in letzter Zeit nicht mehr so gerne Alkohol trinke, da seit knapp 2 Jahren bei mir durch zu viel Alkohol am nächsten Tag immer ein gewisses Übelkeitsgefühl einsetzt.
Hab mich auch darüber gewundert dass das bis etwa zum 15. Lebensjahr bei mir nie so war, ich hatte so um die Zeit sogar mal mein schlimmstes erlebnis mit alkohol (nicht gewusst wo der unterscheid zwischen apfelwein und apfelkorn liegt und dementsprechend zuviel davon getrunken :ratlos: ) und NIE hat sich auch nur die Spur von Übelkeit eingestellt.
Mich nervt dass schon irgendwie, nicht weil ich das permanente Bedürfnis habe mich zu besaufen, sondern weil es mein absoluter horror ist dieses übelkeitsgefühl zu bekommen, deshalb werd ich schon nach einem cocktail extrem paranoid und trau mich nicht mehr irgendwas zu trinken. :geknickt:
Jetzt meinte der Freund also dass diese veränderung (früher nie übelkeit, heute schneller übelkeit) durch die Pille kommen könnte.
Daran hab ich noch nie gedacht, es würde zeitlich etwa passen. In der Packungsbeilage finde ich nichts dazu.
Kann mir vielleicht jemand sagen ob das stimmen könnte? (Nehme die Valette)

Jetzt wo du es sagst fällt mir auf dass es bei mir auch so ist. WEiss natürlich nicht, ob das wirklich was mit der Pille zu tun hat.
Dass es einem nicht gut geht wenn man zu viel trinkt ist klar, aber in letzter Zeit ist mir auch oft richtig übel, auch wenn ich relativ wenig trinke. Vielleicht hats ja wirklich was mit der Pille zu tun, hab aber auch noch nie davon gehört o gelesen, dass die Pille so eine Wirkung haben kann.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Das glaub ich nicht, bei mir wars auch so, mit 14, 15 und Anfang 16 hatte ich am nächsten Tag niiie einen Kater oder sonstiges. Jetzt schon, ok, jetzt trink i vl. etwas mehr, aber naja. Würde zwar bei mir auch zeitlich zusammen passen (habe mit Ende 15 das IMPLANON bekommen), aber ich glaube nicht, dass das in irgendeinem Zusammenhang steht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren