Pille und AB

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
arianna schrieb:
also bis jetzt war ich nicht schwanger, hatte doch erst vor ein paar tagen meine regel. kann ich da überhaupt schwanger sein???

Kommt drauf an, ob vielleicht im letzten Zyklus noch irgendetwas schief gelaufen ist? Das Auftreten der Entzugsblutung ist unter Pilleneinnahme jedenfalls kein sicheres Zeichen dafür, dass keine SS besteht.

arianna schrieb:
eisprung war doch bestimmt noch net?

Woher willst Du das wissen? ABs können einiges durcheinander bringen...

arianna schrieb:
und wo soll ich jetzt hingehn um son rezept zu bekommen?

Wie gesagt, Krankenhaus oder ärztlicher Notdienst, z.B. beim DRK.
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
arianna schrieb:
also bis jetzt war ich nicht schwanger, hatte doch erst vor ein paar tagen meine regel. kann ich da überhaupt schwanger sein??? eisprung war doch bestimmt noch net? und wo soll ich jetzt hingehn um son rezept zu bekommen?
wenn du die Pille nimmst gibt es keinen eisprung.
durch einnahmefehler kann dieser aber ausgelöst werden. das hat da nichts mit "hatte doch eben meine Regel" zu tun.

am besten gehst du ins Krankenhaus, oder zum bereitschaftsarzt
 
A

Benutzer

Gast
außer antibiotika ist im letzten zyklus nichts schief gelaufen.
habs eben meiner mutter gesagt, die meint ich soll weniger "risikofreudig" sein. na danke, das hat mir jetzt gerade noch gefehlt :frown: ich HATTE ja nachgefragt auf dieser Belara-Seite und da hat die Person die das beantwortet hat gesagt, ich bin ab dem neuen Zyklus wieder geschützt. ich konnte ja nicht wissen, dass das nicht stimmt, hatte doch extra nachgefragt weil ich es eben nicht wusste...
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
arianna schrieb:
außer antibiotika ist im letzten zyklus nichts schief gelaufen.
habs eben meiner mutter gesagt, die meint ich soll weniger "risikofreudig" sein. na danke, das hat mir jetzt gerade noch gefehlt :frown: ich HATTE ja nachgefragt auf dieser Belara-Seite und da hat die Person die das beantwortet hat gesagt, ich bin ab dem neuen Zyklus wieder geschützt. ich konnte ja nicht wissen, dass das nicht stimmt, hatte doch extra nachgefragt weil ich es eben nicht wusste...
fahrt ihr noch ins KH oder willst du erst morgen gehen?
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
arianna schrieb:
ich HATTE ja nachgefragt auf dieser Belara-Seite und da hat die Person die das beantwortet hat gesagt, ich bin ab dem neuen Zyklus wieder geschützt.

Wie hat derjenige das denn begründet? Er kann ja wohl nicht davon ausgehen, dass das AB von eben auf jetzt wieder aus dem Körper verschwindet und die Darmflora sich instantan wieder aufbaut...

Übrigens gibts auch im sticky Thread über Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten im Aufklärungsforum detaillierte Infos zu diesem Thema.
 
A

Benutzer

Gast
heute schaffen wir nicht mehr, morgen lass ich die ersten beiden schulstunden ausfallen und geh dann zum FA.
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
OK, dann bist Du ja noch ziemlich gut im Zeitrahmen...
Sagst dann mal bitte hier bescheid, wie es weitergegangen ist?
Übrigens musst Du Dich darauf einstellen, dass Dein FA mit der Verschreibung erstmal ziemlich zurückhaltend ist. Ihr müsst halt gemeinsam eine Abwägung zwischen bestehendem Risiko und zu erwartenden Nebenwirkungen der PD treffen. Da spielt ja auch mit rein, wie problematisch für Dich eine eventuelle Schwangerschaft wäre. Problem ist halt auch, dass Du einfach nicht wissen kannst, wie stark das AB die Pille beeinflusst hat.
 
A

Benutzer

Gast
es kann also auch sein, dass die mir einfach kein rezept verschreibt? ich meine, es wäre für mich ein RIESIGES Problem schwanger zu sein! Was soll ich denn dann machen, wenn die mir das einfach nicht verschreibt?

soo, und hier nochmal was mir auf der Seite von meiner Pille geschrieben wurde... (ne Erklärung is da net bei, ich hatte das ehrlich gesagt einfach geglaubt. das das dumm war weiß ich, also net rummeckern):
"Nach der Pillenpause bist du wieder bestens geschützt. Bis dahin hat das Antibiotikum keinen Einfluss mehr auf die Pillenwirkung. Nur wenn du Durchfall bekommen solltest, kannst du dich natürlich auf die Pillenwirkung nicht mehr 100%ig verlassen."
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
arianna schrieb:
es kann also auch sein, dass die mir einfach kein rezept verschreibt? ich meine, es wäre für mich ein RIESIGES Problem schwanger zu sein! Was soll ich denn dann machen, wenn die mir das einfach nicht verschreibt?
dann sag ihr das! DU musst das Teil schlucken, nicht sie.
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
arianna schrieb:
es kann also auch sein, dass die mir einfach kein rezept verschreibt? ich meine, es wäre für mich ein RIESIGES Problem schwanger zu sein! Was soll ich denn dann machen, wenn die mir das einfach nicht verschreibt?

Dann sag ihr das genauso. Wenn ein verantwortungsbewusster Arzt die PD verschreibt, dann gehört es einfach dazu, dass sie/er diese Abwägung zwischen Risiko, Nebenwirkungen und Problematik einer SS gemeinsam mit der Patientin (und ihrem Partner?) trifft. Durch den geringen Abstand zwischen letzter AB-Einnahme und erster Pille des neuen Streifens ist das Risiko defintiv gegeben, aber natürlich geringer als ganz ohne Pilleneinnahme. In Verbindung mit Deiner Aussage, dass eine SS ein "RIESIGES Problem" wäre gibt es daher in meinen Augen eine ausreichende Indikation.

arianna schrieb:
"Nach der Pillenpause bist du wieder bestens geschützt. Bis dahin hat das Antibiotikum keinen Einfluss mehr auf die Pillenwirkung. Nur wenn du Durchfall bekommen solltest, kannst du dich natürlich auf die Pillenwirkung nicht mehr 100%ig verlassen."

Also wenn ein AB schon Durchfall auslöst, dann ist echt alles zu spät, denn das ist ein sicheres Zeichen für eine massive Störung der Darmflora. Die meisten Quellen sprechen von bis zu zehn Tagen Nachwirkzeit, einige auch nur von sieben, unter beiden Werten bleibst Du aber leider deutlich drunter. Da kann kein verantwortungsbewusster Mensch die absolute Risikofreiheit bescheinigen...
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Ich wollte damit nur sagen, dass Durchfall alleine in Bezug auf AB-Einnahme absolut kein Kriterium ist. Schon lange, bevor ein AB durch Schädigung der Darmflora Durchfall auslöst, stört es schon die Resorption der Hormone der Pille, stört oder unterbricht den enterohepatischen Kreislauf der weiblichen Sexualhormone und bewirkt durch eine Enzyminduktion eine schnellere Metabolisierung der Hormone in der Leber.

Ein durch das AB ausgelöster Durchfall ist also in diesem Zusammenhang kein geeigneter Indikator für eine bestehende Wechselwirkung, da auch ohne Durchfall über verschiede Mechanismen die Wirkung eingeschränkt wird.
 

Benutzer49917 

Verbringt hier viel Zeit
So, bevor du vor Panik noch umfällst. Eine Frage: Wieviel Zeit ist immer zwischen der Einnahme deines AB und deiner Pille am Tag vergangen?

Also wann hast du das eine und wann das andere genommen?

Und gehe ich richtig davon aus, dass es eine Mikropille ist?

Klar solltest du morgen zum Arzt, aber wenn MINDESTENS EINE STUNDE zwischen der Einnahme des Medikaments und der Mikropille liegt, dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Pille in ihrer Wirkung beeinflusst wurde.

Genau das hat mir mein FA gesagt als ich aus dem gleichen Grund wie du hingegangen bin.

Also bitte ruhig Blut.
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
@Girlie23: Sorry, aber da hat Dein FA totalen Müll erzählt und auch gezeigt, dass er den Wirkmechanismus und vor allem die Art der Wechselwirkung zwischen Pille und AB absolut nicht verstanden hat.

Wie die Wechselwirkung stattfindet hab ich oben detailliert beschrieben, und diese Mechanismen (Schädigung der Darmflora, Störung des enterohepatischen Kreislaufs der weiblichen Sexualhormone und Enzyminduktion bestimmter Cytochrom P450 Enzyme und damit beschleunigter Abbau in der Leber) sind alles langsame Prozesse, die wie schon wiederholt gesagt bis zu zehn Tagen nach der letzten AB-Einnahme nachwirken können.

Die genannte Zeit von nur einer Stunde Abstand ist also fern jeder Realität und eine ganz schön gefährliche "Information".
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
jep, ganz genau.

@ Girlie23: ich hab sowieso den eindruck, als ob du die ganze Sache hier eher locker siehst. bitte, hier wird um Rat gefragt. und wenn du dann sowas schreibst, wird das vielleicht auch ncoh geglaubt und schon is diejenige schwanger...
 
A

Benutzer

Gast
Also heute früh war ich also bei meiner Frauenärztin und die hat gesagt, dass ich mir keine Sorgen machen brauche. Und wenn die das sagt, dann wird das ja wohl stimmen, also das ist keine "schlechte" Ärztin falls ein paar von euch das jetzt denken. Die Sprechstundenhilfe da hat das auch gleich gesagt und dann nochmal nachgefragt. Liegt wohl daran, dass die AB Einnahme in der Pillenpause lag...
Bin auf alle Fälle jetzt voll erleichtert :smile:

zwischen AB Einnahme und Pilleneinnahme lagen übrigens immer mindestens 7 Stunden.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Wieso fragen manche Leute hier eigentlich, wenn ihnen die Antwort dann doch nicht gefällt..

1. ist es herzlich egal, wieviel Zeit zwischen Pilleneinnahme und Antibiotikaeinnahme liegen - das AB stört die Darmflora und die stellt sich nicht innerhalb von ein paar Stunden wieder her - das dauert Tage.

2. Antibiotika wirken (wegen oben genanntem Mechanismus) bis zu 10 Tage nach - das ist zugegebenermaßen ein Maximalwert, 3 Tage sind allerdings arg knapp. Was die FA erzählt ist schlichtweg falsch und fahrlässig, solche Aussagen beruhen meistens auf "bei mir in der Praxis ist so noch nieeeeee jemand schwanger geworden" und jetzt rechnet mal durch wie viele solcher Fälle ein FA im Jahr hat. Da reicht eine Hand zum Abzählen.. Welch hochwertige Statistik..

Wieso glaubt man nicht einfach mal den Menschen, die die Medikamente herstellen? Die haben ganze Expertenteams, die den ganzen Tag nichts anderes tun, als sowas rauszufinden..


Ich mache hier dicht, nicht dass jemand irgendwann den Thread ausgräbt und aufgrund dessen Dummheiten macht. Antworten kamen ja nun mehr als genug..

..und zu.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren