Pille mit 16?!

Benutzer102598 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,
nach langer Lesezeit hier im Forum schreibe ich nun auch mal etwas, denn ich hab gerade (heute) meinen ersten FA Besuch hinter mir, um mir dir Pille verschreiben zu lassen. Inklusive Untersuchung, alles in Ordnung und so wies sein soll. Ich habe bereits etliche Beiträge über die Pille gelesen und mich auch anderweitig über evtl. andere Verhütungsmittel informiert, verhüten aktuell "nur" mit Kondom und möchten gern weiteren Schutz. Meine Gedanken waren und sind immer noch ob ich sie nun wirklich nehmen soll, denn ich halte noch nicht allzu viel von hormoneller Verhütung. Die Gründe sind halt die ganzen Nebenwirkungen die man in Kauf nehmen müsste (was ich aber noch tun würde), aber vor allem dass ich erst knapp 16 bin, ich also noch nicht ausgewachsen bin. Das habe ich auch den FA gefragt, seine Antwort war dass man normalerweise ab 16 die Pille bedenkenlos verschreiben könne wenn es ums Wachstum etc. geht, weil man dann ausgewachsen wäre. Aber bin mir wie gesagt unschlüssig ob das alles so stimmt, denn schließlich wachse ich doch noch z.B. in die Höhe? Meine Angst besteht halt darin, dass ich damit unumkehrbar "anders" werde als vorgesehen (kleine Veränderungen sind mir bewusst). Zudem ist mein Zyklus grad "perfekt" eingependelt, sprich davor war er oftmals zu kurz, habe manchmal nach 8 Tagen schon wieder Blutungen bekommen, wieder regelmäßig etc, obwohl ich schon seit meinem 10. Lebensjahr meine Tage habe (hatte auch mal größere Probleme mit Erbrechen und starken Schmerzen, bin deshalb aber nie zum Arzt). Diesen natürlichen Zyklus würde ich mit der Pille ja auch wieder zunichte machen, wobei dies ja auch zu einem späteren Zeitpunkt passieren würde.

Was haltet ihr davon, würdet ihr die Pille trotzdem nehmen?
Mache ich mich umsonst verrückt deshalb und es wirkt sich gar nicht so stark aufs Wachstum aus?
Oder sollte ich lieber noch 1-2 Jahre damit warten?!
Und was habt ihr für Erfahrungen gemacht wenn ich recht früh die Pille bekommen habt, seid ihr trotzdem noch "normal" weiter gewachsen?

(Wenn das Thema hier schon einmal war tuts mir leid, aber ich habe keine direkte Antwort darauf gefunden.)
Danke für hilfreiche Antworten :smile:

Ich sollte vielleicht noch hinzufügen dass ich im Alleingang (mit Freund) zum FA bin. Also ohne Wissen meiner Eltern, denn meine Mutter wäre mit großer Sicherheit gegen die Pille, ihre Begründungen waren erstens eben die ganzen Risiken und Krankheiten, und dass man auch andre Wege finden würde zur Verhütung (es bleibt ja nicht mehr allzu viel ohne Hormone, außer Kupferspirale, NFP, Portiokappe.. und diese kommen für mich nicht in Frage) und zweitens dass man ein Kind ja notfalls auch durchbringen könne, was ich aber mit Sicherheit nicht will.
 
B

Benutzer

Gast
Also ich kenne viele Mädchen, die die Pille schon deutlich früher genommen haben bzw. immer noch nehmen. Ich habe bisher noch nichts über Wachstumsschäden gehört, die durch die Pille hervorgerufen werden (bin da natürlich jetzt nicht so in der Materie).
Ich würde sagen, wenn du dich mit der Pille wohler fühlst und sie eigentlich auch gerne nehmen würdest, lass sie dir verschreiben und probier es aus. Was am Ende rauskommt ( Nebenwirkungen etc) kann man nicht vorhersagen und sonst kann man sie wieder absetzen oder auf eine andere Pille wechseln.
Bin mal gespannt ob ich da mit den weiblichen Antworten übereinstimme :smile:
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Ich bin seit meinem 14. Lebensjahr überhaupt nicht mehr gewachsen, ohne die Pille genommen zu haben. Viele Bekannte nehmen die Pille seit Ewigkeiten. Ich denke, wenns wirklich so schädlich wäre, würden nicht so viele Ärzte sie an Jugendliche verschreiben.
 

Benutzer101028 

Verbringt hier viel Zeit
soweit ich weiß wächst man mit 16 sowieso fast nicht mehr vllt nur noch 1-2 cm
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also dass die Pille das Körperwachstum stört, wäre mir neu. :ratlos:
Ich hab sie mit 17 zum ersten Mal genommen, fand das genauso wenig zu früh wie 16.
14 finde ich früh, aber 16? Also da hätte ich primär erstmal keine Bedenken.

Allerdings wenn ihr bisher mit Kondom verhütet, warum wollt ihr das nicht beibehalten?
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich hab' meine erste Pille ebenfalls mit 16 bekommen und empfand das nie als bedenklich oder zu früh. Ich habe mit der jetzigen Pille nur positive Nebenwirkungen und bin sehr zufrieden.

Grundsätzlich sehe ich die Pille eh als etwas sehr Positives an.

Ich habe meiner Mutter übrigens nie gesagt, dass ich die Pille nehme. Ich bin der Meinung, dass meine Verhütung niemanden außer den Mann etwas angeht. Es kommt lediglich drauf an, dass sie ihren Zweck erfüllt.
 

Benutzer102598 

Verbringt hier viel Zeit
Allerdings wenn ihr bisher mit Kondom verhütet, warum wollt ihr das nicht beibehalten?

Einerseits wollte ich ursprünglich schon vor meinem ersten Mal die Pille nehmen, habe dann aber gedacht ich warte damit noch und nehme mir ein wenig Bedenkzeit. Kondome sind meiner Meinung ja auch sicher, wenn man damit umgehen kann, auch so Gründe wie "Spontanität" sind mir relativ egal. Trotzdem kann ich mich dann vor allem in den "kritischen Tagen" nicht so ganz fallen lassen, und habe immer Bedenken ob doch etwas passieren könnte, man weiß ja nie wo man seine Finger mal hatte. Die Pille also als doppelte Sicherheit, positiver Nebeneffekt halt auch dass meine Tage dann wahrscheinlich schwächer und angenehmer werden als bisher.
(Zudem hatten wir gerade beim ersten Mal ein "einschneidendes Erlebnis", nämlich dass das Kondom beim rausziehen (ohne dass er gekommen ist) gerissen ist. Das war aber 1 oder 2 Tage vor meiner Periode.) Ist bisher aber nicht mehr passiert, die Dinger waren auch zu klein und gingen kaum rüber, haben nun größere.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Weißt du denn wie deine Mutter verhütet bzw. verhütet hat?
Meine Mutter beispielsweise hat die Pille selbst lange genommen und logischerweise hatte sie auch nichts dagegen, dass ich sie nehme. :zwinker:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Off-Topic:
Anders herum kann man auch fragen, was schädlicher ist: PIlle mit 16 oder schwanger mit 16? :zwinker:
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Off-Topic:
Anders herum kann man auch fragen, was schädlicher ist: PIlle mit 16 oder schwanger mit 16? :zwinker:
Ich möcht ja nur, dass die Leute ihren gesunden Menschenverstand benutzen und nicht den ihres Arztes, der ja so ganz nebenbei auch noch Geld verdienen will (und muss) an seinen Patienten :jaa:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Off-Topic:

Ich möcht ja nur, dass die Leute ihren gesunden Menschenverstand benutzen und nicht den ihres Arztes, der ja so ganz nebenbei auch noch Geld verdienen will (und muss) an seinen Patienten :jaa:

Off-Topic:
Da stimm ich dir zu, denn es gibt auch Gyns, die verordnen 16jährigen das Implanon oder 19jährigen die Dreimonatsspritze. :eek:
 

Benutzer102598 

Verbringt hier viel Zeit
@krava:
Wie meine Mutter genau verhütet hat weiß ich nicht, nur dass sie die Pille früher nicht vertragen hat. Sind ja 4 Kinder vorhanden, und hatten schon oft Gespräche wie wir "entstanden" sind. Also sind 2 Nachzügler (meine Mutter war 40+ als sie mich bekommen hat), und meine Eltern haben genau aufgeschrieben wann Eisprung ist etc um genau an dem Tag miteinander zu schlafen und vorher nicht, um 2 Mädchen zu bekommen (diese Theorie dass weibliche Samenzellen schneller sind und männliche dafür länger überleben).
Nach meiner Geburt wollte (glaube auch hat) sie sich sterilisieren lassen. Sonst glaube ich mal etwas von Spirale gehört zu haben, aber weiß nichts genaues, Verhütung/Sex ist hier nicht so das offene Thema.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Dea Tacita;5925574 schrieb:
und zweitens dass man ein Kind ja notfalls auch durchbringen könne

Das finde ich ehrlich gesagt schockierend - welche halbwegs verantwortungsvolle Mutter sagt denn sowas? "Kind, bevor du mit der Pille verhütest, ist es mir lieber, du gehst ein größeres Risiko ein und wirst vielleicht Teenie-Mutter".

Ich habe den Verdacht, dass deine Mutter ihre schlechten Erfahrungen mit der Pille verallgemeinert und auch generell nicht so wirklich genau über die Pille Bescheid weiß bzw. darüber, wie die Pillen heutzutage zusammengesetzt sind, welche Nebenwirkungen es gibt (die Pillen früher waren z.B. deutlich höher dosiert als die heutigen Präparate, was sie natürlich im Vergleich nicht so gut verträglich machte).

Also grundsätzlich musst du dir keine Sorgen machen, es ist völlig ok, wenn du mit 16 die Pille nimmst, und du wirst dir dadurch auch keine 'Krankheiten' zuziehen, die Gesundheit ruinieren, das Wachstum hemmen o.ä.

Etwaige Nebenwirkungen kann die Pille natürlich haben (wie jedes andere Medikament auch), aber es gibt inzwischen eine große Auswahl an Präparaten, sodass man da auch einfach mehrere probieren kann, bis man die für sich passende gefunden hat. Ich z.B. hab von meiner ersten Pille starke Übelkeit bekommen, deshalb habe ich auf eine andere Pille gewechselt und diese dann bestens vertragen.

Falls du doch auf Hormone verzichten möchtest, wäre vielleicht die Kombination Kondom + NFP eine Alternative, wenn du magst, informier dich doch mal hier:

NFP - Anwendung als Verhütungsmethode - Planet-Liebe Forum

Letztendlich ist es deine persönliche Entscheidung, wie du verhüten möchtest, da hat dir niemand etwas vorzuschreiben, auch deine Eltern nicht.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich teile deine Bedenken, finde es aber mit 16 nicht mehr allzu dramatisch. Ich habe die Pille genommen, als ich 18 war und habe damals gleich die komplette Nebenwirkungstabelle abgearbeitet - und ich finde es heute eben leichter, einzuschätzen, was von der Pille kommt und was nicht. Mit 14 oder 15 wäre ich da völlig überfordert gewesen, da ich nicht so genau wusste, wie ich eben "sein soll", mit 16 finde ich es grenzwertig, aber okay.

In meinen Augen hilft es, wenn man seinen ausgewachsenen Körper ohne Pille gut kennt, weiß, wie man wann drauf ist, wann man Regelschmerzen hat, wann man Pickel bekommt und wann man zu fettigen Haaren neigt - anstatt gleich Hormone drüberzusetzen und nicht zu wissen, wie man die im Einzelfall verträgt.

Wenn es dir so gut geht, dein Zyklus regelmäßig ist und du mit Kondomen zurecht kommst, würde ich die Pille an deiner Stelle nicht nehmen. Aber das ist auch nur mein Blick nach 7 Jahren Pille und der Erkenntnis, dass ich mich ohne Pille einfach "lebendiger" und "echter" fühle, als ohne. Ich habe letztendlich 6 verschiedene Pillen ausprobiert, mir ging es aber selten so gut, wie ganz ohne. Klar, weniger Pickel und ein regelmäßiger Zyklus sind toll, ebenso, dass man im Urlaub durchnehmen kann und beim Sex eben flexibler ist.

Ich möchte auch nicht leugnen, dass es für viele Frauen ganz toll ist, die Pille zu nehmen.

Letztlich ist das eine ganz persönliche Entscheidung, die dir keiner abnehmen kann. Solltest du dich dafür entscheiden, dann achte gut auf deinen Körper, beobachte Veränderungen (auch psychischer Natur!) und sei aufmerksam, wie es dir geht. Nimm die Pille dann auch mind. gleich 6 Monate, damit du nicht für völliges hormonelles Chaos sorgst.

Wenn du ein blödes Gefühl bei der Idee hast, dann lass es lieber bleiben, ich finde, auf hormonelle Verhütung muss man sich auch einlassen können.
 

Benutzer57699 

Verbringt hier viel Zeit
Ich nehme die Pille seit ich 14 bin und abgesehen von den leichten Nebenwirkungen am Anfang (die ersten paar Tage, wenn der Körper sich an die neuen Hormone gewöhnen muss) geht es mir bis heute super, habe eine normale Größe und fühle mich wohl. Ich denke nicht, dass es irgendwelche derartigen Probleme geben wird.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren