Pille Pille mit 14 ?

Benutzer119679 

Sorgt für Gesprächsstoff
Heei Leute :smile:
Ich bin in einem Monat 14 und würde mir dann gern die Pille holen da ich aber gar kein gutes Verhältnis zu meine Mutter hab und ich weiß dass sie es mir verbieten wird weiß ich nicht ob der Frauenarzt mir die Pille auch ohne einverständnis von den Eltern geben kann/darf/will. Ich war auch noch nie beim Frauenarzt.
Und was wäre wenn ich eine Einverständniserklärung fälschen würde ?
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

wieso willst du denn mit noch 13 Jahren überhaupt die Pille nehmen? Hast du denn einen festen Partner, mit dem du Sex haben möchtest? Wie groß sind überhaupt deine sexuellen Erfahrungen? Wieso möchtest du nicht zuerst mit Kondome verhüten?

Ich rate dir dringend davon ab, dass du eine Einverständniserklärung fälscht.
Falls der Frauenarzt überhaupt auf so eine schriftliche Erklärung eingeht und sie für glaubwürdig hält, so dass er dann ggf. telefonisch bei deiner Mutter eine Nachfrage startet.
Was glaubst du, was das für einen Ärger für dich bedeuten könnte...das Verhältnis zur deiner Mutter würde sich garantiert nicht verbessern und sie dich wohl länger noch als kleines Kind ansehen.

Ein verantwortungsbewusster Arzt verschreibt dir auch mit 13 Jahren noch keine Hormone, nur weil du dir sie mal so eben "abholen" möchtest.
Und die Pille bedeutet auch einen massiven Eingriff am Körper, der sich bei dir noch voll im Wachstum befindet.
Du kannst dich auch jederzeit im Netz informieren, dass die Pille kein harmloses Bonbon ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer117152 

Öfter im Forum
Soweit ich weiß bekommst du die Pille ohne Probleme erst ab 16. Sobald du 14 bist entscheidet der Arzt, ob er dich für verantwortungsbewusst und reif genug hält, um dir die Pille zu verschreiben, vorher gehts nur mit Einverständniserklärung der Eltern. Ob der Frauenarzt das will ist natürlich nochmal was ganz anderes. Er oder sie wird vermutlich im Gespräch gemeinsam mit dir abwägen, warum du die Pille willst, wie sinnvoll das aus seiner/ihrer Sicht ist, und ob es nicht Alternativen für dich gibt, die nicht so massiv in deinen Hormonhaushalt eingreifen.
Untersuchen wird er/sie dich natürlich auch, wenn du die Pille willst. Manche Frauenärzte machen aber auch erstmal nur einen Ultraschall, und untersuchen dann beim 2. Termin richtig.

Ich schließe mich aber den Fragen von Munich-Lion an: Warum möchtest du denn die Pille nehmen?
Wie schon gesagt wurde ist die Pille kein Bonbon sondern ein Medikament, kann massive Nebenwirkungen haben und beeinflusst natürlich auch deine Entwicklung, zumal wenn du noch so jung bist.
 

Benutzer100177 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe meine Pille auch mit 14 bekommen. Habe es meiner Mutter allerdings erzählt und auch gesagt, warum ich sie haben wollte. Ich hatte keinen Partner und auch noch nicht vor, Sex zu haben. ich hatte immer so starke unterleibsschmerzen während der Regel und auch starke Akne. Die Frauenärztin hat sie mir ohne Einverständniserklärung gegeben, nachdem wir ein ausführliches Gepräch geführt hatten, aber ohne Untersuchung. Ich kann dir nur raten, die Erklärung nicht zu fälschen, da dies sogar strafrechtliche folgen haben könnt, wenn es rauskommt. Geh doch einfach erst mal zu einem Gespräch zur Ärztin, vielleicht brauchst du ja keine Einverständniserklärung...
 

Benutzer118823 

Öfter im Forum
Ich nehm auch die Pille seit ich 13 war. Allerdings war meine Mam mit. Irgend eine Erklährung musste sie nicht unterschreiben, sie war auch nur im Wartezimmer. Weil ich wohl nicht das erste mal da war und auch ihr Gyn ist.
Na vllt kannst deinen Vater mitschleppen, ne Tochter hat ja da doch mehr Erfolg den Paps rumzukriegen.:grin:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Wieso möchtest du nicht zuerst mit Kondome verhüten?


Off-Topic:
Ich kann logischerweise nur für mich sprechen, aber niemals hätte ich mich in dem Alter auf ein Kondom verlassen wollen. Nicht nur eine Freundin von mir benötigte in jungen Jahren die Pille danach, weil ein Kondom gerissen/geplatzt ist. Mir sind auch 2 oder 3 geplatzt, obwohl ich nur sehr selten welche benutzt habe, aber eh zusätzlich zur Pille.

Die Pille hingegen nehme ich jetzt 8 Jahre und da gab es noch nie einen kritischen Moment. Mir erscheint die viel, viel sicherer. Ich habe Vertrauen in diese Verhütungsmethode, in Kondome hingegen nicht. Habe ja selbst gesehen, wie die kaputt gehen können. Lieber vertraue ich mir selbst, dass ich die Pille pünktlich nehme und in gewissen Fällen (Durchfall, Erbrechen, Wechselwirkungen) angemessen handeln kann.

Die Pille mit 13 finde ich jedoch auch zu früh. Meiner Meinung nach sollte man da allerdings generell noch keinen Sex haben. Für mich ist man da einfach noch eher Kind als erwachsen. Meine Cousine ist jetzt 11,5 Jahre alt und wenn ich mir vorstelle, dass die in 1,5 Jahren Sex hätte... :eek:
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Die Pille hingegen nehme ich jetzt 8 Jahre und da gab es noch nie einen kritischen Moment. Mir erscheint die viel, viel sicherer.

Da geht's dir wie nicht wenigen Leuten, die Pille hat das Image des "mit Abstand sichersten Verhütungsmittels". Wenn man sich aber mal nüchtern die Zahlen anguckt, dann sieht man, dass Kondome bei der Methodensicherheit in derselben Liga spielen.

Zusätzlicher Vorteil bei Kondomen: Wenn das Ding reißt, kriege ich das an Ort und Stelle mit und kann nötigenfalls Maßnahmen ergreifen. Bei der Pille dagegen gibt es diverse Fehlerquellen (Pille vergessen, Pause zu lang, Erbrechen/Durchfall, Medikamente ...), die ich auch nicht unbedingt alle immer sofort bemerke.

Und wenn ich das bedenke, dann glaube ich fast, dass ein 13-jähriges Mädel bei Kondomen noch leichter den Überblick behalten kann als bei der Pille. Idealerweise bräuchte sie natürlich keins von beidem, weil sie noch nicht sexuell aktiv ist, aber das kann man ja leider nicht immer verhindern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer115563 

Verbringt hier viel Zeit
ich hab mich immer am sichersten gefühlt wenn ich pille und kondom zusammen verwendet habe, wenn ich nur mit kondom verhütet hatte war da immer die unsicherheit während des sex ob wirklich alles passt und als dann mal eines gerissen ist konnte ich beim sex gar nicht mehr entspannen und hab dann wieder mit der pille begonnen.

im übrigen frage ich mich die ganze zeit wiso so viele auf die idee kommen das mädchen will mit 13 die pille, sie schreibt ja selber dass sie bald 14 wird und dann gerne die pille hätte.
ich selbst neheme die pille seit ich 15 bin und sehe darin auch kein großartiges problem oder unterschied zu 14
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Also ich persönlich sehe schon ein Problem darin, dass Mädchen im immer jüngeren Alter die Pille bekommen, dass in Deutschland ingesamt geschlagene 80% aller Mädchen unter 18 Jahren (damit alle noch in der körperlichen Entwicklung) die Pille nehmen, und dass das Ding immer mehr behandelt wird wie ein Lutschbonbon und nicht wie ein ernstzunehmendes Medikament ...
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Auch wenn ich alle eure Argumente verstehen kann, muss ich eines doch festhalten:
Lieber die Pille mit 13/14, als schwanger mit 13/14.
Jedes Verhütungsmittel ist nur so sicher wie man es anwendet, auch ein Kondom - und gerade wenn man unerfahren ist, kann man da Fehler machen. Ein zusätzlicher Schutz kann nie verkehrt sein. Wir können hier auch alle raten, mit 13/14 noch keinen Sex zu haben, aber niemand kann die Situation einschätzen, in der sich die TS befindet und in der man vielleicht alle guten Vorsätze verliert. Wenn die Möglichkeit real besteht, dass es zu sexuellen Handlungen kommen könnte, finde ich es verantwortungsvoll, sich vorher um die Pille zu bemühen. Ob ein Einverständnis gebraucht wird, weiß ich nicht. Vielleicht kann da auch die Frauenärztin beraten. Ich würde es nicht fälschen, aber auch deine Mutter wird es dir vermutlich lieber geben, als die Gefahr einzugehen, dass du schwanger wirst.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Lieber die Pille mit 13/14, als schwanger mit 13/14.
Für mich ist so eine Gewichtung zwar vorhanden, aber spielt trotzdem in einer Liga von "möglichst beides nicht!"

Ich habe ein Problem damit, wenn so junge Mädchen die Pille nehmen und finde es in dem Alter verantwortungslos. Man ist kaum in der Pubertät und der Körper ist hormonell eh schon in Aufbruchsstimmung. Da kommt dann noch eine künstliche hormonelle Behandlung obendrauf, und zwar täglich - ohne das man absehen kann, ob und zu welchen der zig möglichen Nebenwirkungen es kommen kann.

Um es drastisch zu formulieren: Eine Pilleneinnahme kann - wie die Einnahme jedes Medikaments! - tödlich sein. Wenn also jemand mit 13 kaum in der Lage ist, ein Kondom richtig zu benutzen oder sich selbst so weit im Griff hat, dass er noch 2 Jahre ohne Sex auskommt - wie soll ich so jemandem zutrauen, dass er die Nebenwirkungsrisiken für sich richtig abschätzen kann und abwägen kann, ob er dieses Risiko eingehen möchte? Natürlich ist es nur ein Risiko. Aber ich bin mir sicher, dass einige der Patientinnen, die durch eine Pilleneinnahme heute schwer behindert sind oder Folgeerkrankungen erlitten haben, im Rückblick sich vielleicht wünschen würden, sie hätten das Risiko anders gewertet. Natürlich kann einem sowas in jedem Alter passieren. Aber je älter man wird, umso besser kennt man den eigenen Körper - und umso besser kann man einschätzen, wenn sich etwas bedenklich verändert und man das ärztlich abklären möchte.

In meinen Augen wiegen die Risiken hormoneller Verhütung schon so schwer, dass ich eher zu Kondomen raten würde - und die Anwendung von Kondomen vorher "trocken" üben würde, um sicherzugehen, dass ich die passende Größe gekauft häbe.

Ideal wäre natürlich, wenn die TE mit dem Sex noch wartet. Böse gesagt: Wenn sie dafür nicht die nötige Disziplin hat, stehen die Chancen gut, dass sie in ein paar Wochen einen weiteren der 100 Threads zur richtigen Pilleneinnahme eröffnet. Denn mit der Pille kann man doch deutlich mehr Anwendungsfehler machen, als mit Kondomen - und man sieht sie nicht immer sofort, was bei Kondomen anders ist. Zudem können Anwendungsfehler den Verhütungsschutz auch rückwirkend entfallen lassen. Insofern finde ich nicht, dass Kondome einem zwangsläufig unsicherer vorkommen müssen.
 

Benutzer119679 

Sorgt für Gesprächsstoff
Leute ihr habt da was missverstandern sorry dass ich es nicht dazugeschrieben habe ich bin nicht auf Sex aus.
Ich bin untergewichtig und meine Unreine Haut stört mich auch ziemlich.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Leute ihr habt da was missverstandern sorry dass ich es nicht dazugeschrieben habe ich bin nicht auf Sex aus.
Ich bin untergewichtig und meine Unreine Haut stört mich auch ziemlich.

Und du glaubst deshalb, dass die Pille automatisch zur Gewichtserhöhung und reiner Haut führt oder wie haben wir deinen Wunsch zu verstehen?
Hast du denn bezüglich deines Gewichts Probleme mit der Periode?

Warst du denn überhaupt schon einmal bei einem Arzt, der die Ursache für dein Untergewicht festgestellt hat?
Auch für unreine Haut gibt es spezielle Ärzte, nämlich Dermatologen und beide wären in meinen Augen die ersten Ansprechpartner, die dich -bei Bedarf- dann ggf. an den Gynäkologen weiter überweisen. (und da glaube ich, dass deine Mutter sicherlich nichts dagegen hat, wenn es um deine Gesundheit geht)
Ich weiß, dass die Pille gerne als Allheilmittel "beworben" wird, wobei sich da die Pharmakonzerne und leider auch einige Frauenärzte juristisch auf sehr dünnes Eis begeben und teilweise wirklich grob fahrlässig handeln.
Ein FA darf nämlich -nur weil du dir weniger Pickel wünscht- eigentlich gar keine Pille verschreiben.

Für mich besteht -nachdem du angeblich gar keinen Sex hast/haben möchtest- erst Recht überhaupt kein Bedarf, dass du dir Hormonbomben einwerfen musst.
Schon gar nicht in dem Alter!
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Schau, an deinem Untergewicht wird die Pille schon mal gar nichts ändern, dafür ist sie ja auch gar nicht gedacht. Wenn dir dein Gewicht Probleme macht, dann geh am besten mal zu deinem Hausarzt; der wird dich untersuchen und rausfinden, was die Ursache für das Untergewicht ist und ob es so gravierend ist, dass man was dagegen tun muss.

Und was deine Haut angeht: Ich versteh dich, Pickel sind wahrlich nichts Schönes, und da ist es nur zu verlockend, wenn man sich einfach nur jeden Tag eine kleine Tablette einwerfen muss und schon hat man tolle Haut. Nur ist die Pille halt keine kleine harmlose Tablette, die nur die Haut schöner macht - die Pille ist ein richtiges Medikament (so wie zum Beispiel Antibiotika) und besteht aus einer Dosis künstlicher Hormone, die eine ganze Reihe an Nebenwirkungen haben können. Und wie es sich langfristig auswirkt, wenn man schon am Anfang seiner körperlichen Entwicklung mit der Pille beginnt, kann heute auch noch niemand so wirklich sagen.

Ist all das wirklich nötig, nur damit deine Haut besser aussieht? Wie gesagt, ich verstehe, dass dich deine Hautprobleme stören; aber quasi allen Jugendlichen in deinem Alter geht es so, das ist ein Teil der Pubertät. Und es gibt auch noch andere Möglichkeiten, die du ausprobieren kannst, bevor du gleich die schweren Geschütze auffährst und Hormone schluckst.
 

Benutzer113350 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bekam die Pille auch mit 14. Allerdings nicht aus Spaß am Sex oder wegen Akne/Wachstum der Brust/Haare sondern weil ich unter starken Menstruationsbeschwerden gelitten habe. Meine Mama war damals auch nicht begeistert aber letztendlich war es die einzige Möglichkeit, von meinen Schmerzen weg zu kommen.
Empfehlen würde ich das dennoch nicht wegen den Hormonen. Ich denke In Love And War hat das schon ziemlich gut erklärt. Und "nur" wegen dem Untergewicht würde ich mich nicht mit 14 von Hormonen vollpumpen lassen. Da gibt es sicherlich noch andere Methoden.
 

Benutzer117152 

Öfter im Forum
Abgesehen von dem was schon gesagt wurde: Die Pille würde auch nicht wirklich was an deinem Untergewicht ändern. Wenn man von der Pille zunimmt liegt das meistens daran, dass der Körper an verschiedenen Stellen Wasser einlagert. Bei Untergewicht fehlt aber im Normalfall Fett, damit der Körper Reserven hat, auf die er zurückgreifen kann.
Warst du denn mit dem Problem schon beim Hausarzt? Untergewicht kann viele verschiedene Ursachen haben, manche sind auch wirklich behandlungsbedürftig. Aber definitiv nicht mit der Pille.
Viele Pillen haben übrigens Akne als Nebenwirkung, und selbst die, die quasi auf reinere Haut ausgelegt sind bringen nicht bei jedem was.
Am Besten gehst du zu deinem Hausarzt, sprichst mit ihm über beide Probleme, und lässt dich dann wegen der unreinen Haut noch an einen Hautarzt überweisen. Da gibts viele Behandlungsmöglichkeiten, die weit weniger Nebenwirkungen haben, als die Pille.
 

Benutzer123485  (35)

Ist noch neu hier
das mag sein, aber ich muss sagen, dass ich jahrelang eine Pille für "reinere Haut" nehme und die wunderbar wirkt. ich weiß zwar nicht, wie es ohne Pille wäre, aber ich kann auf jeden Fall sagen, dass es sich bei mir gelohnt hat!! :smile:
 

Benutzer109809 

Meistens hier zu finden
das mag sein, aber ich muss sagen, dass ich jahrelang eine Pille für "reinere Haut" nehme und die wunderbar wirkt. ich weiß zwar nicht, wie es ohne Pille wäre, aber ich kann auf jeden Fall sagen, dass es sich bei mir gelohnt hat!! :smile:

Wenn du sie jahrelang ohne Unterbrechung nimmst, woher willst du dann wissen, dass sie "wunderbar wirkt" und es nicht ohne Pille genauso wäre?

Ich persönlich finde, dass man niemandem raten sollte sich mit Hormonen vollzupumpen nur für schöne Haut, wenn da Risiken und Nebenwirkungen bestehen, die man gar nicht unbedingt absehen kann. Wenn man sowieso mit der Pille verhütet und die auch schöne Haut macht, schön und gut. Aber das sollte nicht der einzige Bewegungsgrund sein.Vor allem in so einem jungen Alter und anscheinend ohne es mittels Hautarzt/Kosmetiker etc. zuerst zu probieren. Ich finde es ehrlich gesagt erschreckend, dass die Pille immer so verharmlost wird.

Ich nehme auch lieber 1-2 Tage im Monat Schmerzmittel nehmen, als jeden Tag unnötig die Pille samt Nebenwirkungen. Aber bei starken Schmerzen kann ich es zumindest einigermaßen nachvollziehen, wenn manche Frauen das anders sehen.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
das mag sein, aber ich muss sagen, dass ich jahrelang eine Pille für "reinere Haut" nehme und die wunderbar wirkt.

Hat ja auch niemand bestritten, dass die antiandrogenen Pillen gegen Hautunreinheiten helfen (außer man ist einer der Pechvögel, die da blöd drauf reagieren und nur noch mehr Akne bekommen). Aber das ist lediglich ein netter Nebeneffekt eines Medikaments, das eigentlich für einen anderen Zweck gedacht ist; deswegen sollte man sich schon fragen, ob es nötig ist, dass eine 14-Jährige sich mit künstlichen Hormonen vollstopft, nur weil sie genau wie ihre Altersgenossen Pickel kriegt.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kann auch noch ergänzen, dass ich vor der Pille keine Pickel hatte und dann mit der Pille übelste Pickel bekommen habe, von der ich jahrelang noch Schatten an der Haut gesehen habe. So kann es also auch gehen. Ist eben immer die Frage der Kosten-Nutzen-Rechnung.

Davon abgesehen sind viele Mädchen mit 14 sehr dünn und untergewichtig. Das verwächst sich meistens irgendwann. Und dann ist ärgert man sich über jedes Kilo und hätte gerne die dürren Zeiten zurück :zwinker:

Die Pille ist in erster Linie ein Verhütungsmittel, kein Lifestyle-Medikament, was man einschmeißt, um blöde Randerscheinungen der Pubertät zu umgehen.

Ich würde mir einfach mal einen beliebigen Beipackzettel im Internet durchlesen und mir überlegen, ob es mir das Wert ist. Wenn später Verhütungsinteressen dazu kommen, jemand schlimme Regelschmerzen hat, dann kann eine Kosten-Nutzen-Rechnung auch wieder anders ausfallen - und dann auch völlig zurecht mit der Erwägung einhergehen, sich die Pille zu besorgen. Aber nicht für derartige Problemchen, das wären mir die Risiken nicht wert. Und wie schon häufiger über mir erwähnt: Die Pille KANN sich positiv auswirken, muss sie aber nicht. Manche bekommen von der Pille mehr Busen und reinere Haut - andere bekommen im Gesicht und an den Oberschenkeln Wassereinlagerungen, werden deprimiert oder bekommen erst noch mehr Pickel.

Da man das vorher nicht weiß, würde ich da auf bewährtere und sinnvollere Methoden abstellen - ein Dermatologenbesuch für die Haut und ein Gesundheitscheck fürs Gewicht. Und ansonsten mal abwarten, was der Körper in den nächsten Monaten von selbst regelt.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren