Pille erst 5 Stunden später genommen

ElKaracho  

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen!

Nur ne ganz kurze Frage, über die Suche-Funktion hab ich nichts richtiges gefunden.

Meine Freundin und ich waren am Samstag auf nem Bryan Adams Konzert und sie hat ihre Pille im Auto vergessen, muss sie eigentlich immer um 20:00 Uhr nehmen. Wir waren aber erst um 0:30 beim Auto und sie hat sie erst da nehmen können.

Macht das was aus? Ist der Schutz noch garantiert? Sind es weniger als 99 % Schutz? Klar, Pille ist nicht immer 100 %... aber wieviel macht das aus?

Und vor allem: muss sie die Pille jetzt wieder ganz normal weiternehmen, also Sonntag, Montag, etc. wieder um 20 Uhr oder verschoben?

Danke! :blablabla :blablabla
 

Mondmann   (35)

<b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
Wenn sie eine Mikropille nimmt, die vergessene Pille einnhemen (das hat sie ja wohl gemacht um 0:30) und dann die anderen Pillen wie gewohnt weiternhemen (20:00)
Der Schutz sollte noch vorhanden sein

Mondmann hat jetzt nur von der Mikropille geredet, wenn Mondmann etwas falsches gesagt hat bitte sofort richtig posten!
 
F

Franny

Gast
Lies in der Packungsbeilage nach *g* aber grundsätzlich dürfte es so sein, dass deine Freundin ganze 12 Stunden Zeit hat die Pille einzunehmen, bis es den Schutz irgendwie beeinflusst *g* Also, wenns ne normale Pille ist, ist das kein Prob!
Bis dann!

Franny :engel:
 

Juvia  

Sehr bekannt hier
Wenn sie die Mini-Pille nimmt, muss sie die Pille auf die Stunde genau einnehmen ... nimmt sie die 'normale' Pille, hat sie quasi (wie schon gesagt wurde) 12 Stunden Zeit ... also würde die Differenz von 4 1/2 Stunden nichts machen :zwinker:.
Am besten in den Beipackzettel schauen ... da steht es auch drin, wie genau die Einnahme sein muss.
 

ElKaracho  

Verbringt hier viel Zeit
kann mir dann jemand sagen, was die pille "microgynon" ist???

es interessiert mich einfach... ich bin zur zeit nicht bei meiner freundin, sie arbeitet. deshalb dachte ich ich frag mal nach. kann also grad auch nicht reinschauen in den beipackzettel...
 

Juvia  

Sehr bekannt hier
Also Microgynon nehm ich auch ... das ist so ne 'normale' Pille ... das heißt, die Einnahmezeit ist nicht auf die Stunde genau festgelegt, sondern man hat diese Zeitspanne von 12 Stunden :zwinker:.

P.s.: Hab die auch schon mal 4 Stunden später eingenommen als normal .. ist aber nicht tragisch, da der Schutz da immer noch gegeben ist.
 

beazy   (36)

Verbringt hier viel Zeit
es macht nichts aus!! man kan die pille bis zu 12 stunden nach nehmen und selbst dan is die garantie NICH schwanger zu werden bei 99,9% also keine panik!!

gruss BeazY
 

Juvia  

Sehr bekannt hier
@beazy

Wie oben schon genannt, darfst du das aber nicht auf alle Pillen verallgemeinern. Die Mini-Pille MUSS man nämlich auf die Stunde genau nehmen.
 

MooonLight  

Sehr bekannt hier
@Juvia

muss nicht, man sollte aber.
auch bei der mini-pille hat man meiner ansicht nach auch 3-4 stunden "nachholzeit"

http://www.pille.de/pille/typ_2.htm

" "Alte" Minipillen müssen im Gegensatz zu Kombinationspräparaten, die eine Toleranz von 12 Stunden haben, in einem zeitlich sehr engen Fenster, das heißt mit einer maximalen Verspätung von 3 Stunden über den vorgesehenen Einnahmezeitpunkt hinaus, eingenommen werden, da sonst ihre Verhütungssicherheit nicht mehr ausreichend gegeben ist."
 

Juvia  

Sehr bekannt hier
DIE MINIPILLE

Die Minipille ist wie die Pille ein hormonelles Verhütungsmittel, das jedoch kein Östrogen, sondern nur Gestagen enthält.

Die Minipille verhindert in der Regel nicht den Eisprung. Ihre Wirkung besteht hauptsächlich darin, dass die Verflüssigung des Schleims im Gebärmutterhals um die Zeit des Eisprungs ausbleibt und kein Samen in die Gebärmutter gelangen kann. Sie muss äußerst pünktlich, immer zur gleichen Uhrzeit eingenommen werden. Außerdem wird sie jeden Tag im Monat ohne Unterbrechung genommen.

Vorteile
Die Minipille kann von Frauen angewendet werden, die das Hormon Östrogen nicht vertragen. Wenn kein anderes Verhütungsmittel angewendet werden kann, kann die Minipille wegen der geringen Hormondosis auch von Frauen, die stillen, genommen werden. Die in die Milch übergehende Hormonmenge ist gering und scheint nach den heutigen Erkenntnissen dem Kind nicht zu schaden. Häufig wird die Minipille auch Frauen über 40 Jahren empfohlen, da sie hier bei geringen Nebenwirkungen eine hohe Sicherheit aufweist.

Nachteile
Die Monatsblutung wird oft unregelmäßig. Sie verspätet sich oder bleibt ganz aus. Es können auch leichte Schmierblutungen auftreten, die aber, medizinisch gesehen, unbedenklich sind.

Einige Experten gehen auch davon aus, dass eine Östrogen / Gestagen-Kombination besser vertragen wird als reine Gestagengaben.

Zuverlässigkeit
Voraussetzung für die Zuverlässigkeit der Minipille ist die absolut pünktliche Einnahme im 24-Stunden-Rhythmus. Bei Einnahmefehlern nimmt die Wirksamkeit deutlich ab.


Quelle: www.profamilia.de
 

mangoice84  

Verbringt hier viel Zeit
Das kommt bei mir schon mal öfters vor. Schließlich kann man die Pillenpackunhg nicht überall mit hinschleppen. Sicher ist es besser sie pünktlich zu nehmen, aber gerade am Wochenende kann das mal nicht möglich sein. Ich hab sie sogar schon mal früh um acht erst eingenommen, obwohl ich es schon um 22.00 Uhr hätte machen müssen und meine Mutsch ist noch keine Oma! Wenn die späte Einnahme nicht die Regel wird, ist nichts zu befürchten, zumindest wenn man die Pille schon etwas länger nimmt und sich der Zyklus schon angepasst hat.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren