Pille+Aperin???

Benutzer34794 

Verbringt hier viel Zeit
Hi..

Hab mal ne kurze Frage an euch!!!
Kann man Asperin nehmen,auch wenn man die Pille nimmt???Ich habe nämlich immer so oft Bauchkrämpfe während den Tagen und da nehme ich immer Asperin,dann gehts nämlich.Seit gestern hab ich die Pille,und muss sie heute abend das erste Mal einnehmen.Kann ich trotzdem weiterhin Asperin nehmen,oder wirkt dann die Pille nicht mehr????
 

Benutzer33698  (32)

Verbringt hier viel Zeit
les dir die packungsbeilage durch, da wird sicher stehen, ob du darfst, oder nicht.
soweit ich weiß wirkt sich asperin aber nicht auf die pille aus. wissen tu ich das aber nicht 100%ig
 

Benutzer32813  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Aspirin bzw. Acetylsalicylsäure hat keinen Einfluß auf die Wirksamkeit der Pille.
 
D

Benutzer

Gast
dennoch halte ich es nicht für weise, aspirin über einen längeren zeitraum hinweg regelmäßig einzunehmen, zum einen wegen seiner blutverdünnenden wirkung, zum anderen weil es die magenschleimhaut schädigt und zu magengeschwüren führen kann.
 

Benutzer25480 

Verbringt hier viel Zeit
danewbie schrieb:
dennoch halte ich es nicht für weise, aspirin über einen längeren zeitraum hinweg regelmäßig einzunehmen, zum einen wegen seiner blutverdünnenden wirkung, zum anderen weil es die magenschleimhaut schädigt und zu magengeschwüren führen kann.

Sie nimmt Aspirin doch nur wenn sie ihre Periode hat und damit verbunden eben die Bauchkrämpfe. Stand nichts davon da, dass sie ständig oder über einen längeren Zeitraum Aspirin nimmt.

@HappyMiri
Tabletten mit dem Wirkstoff Ibuprofen helfen auch bei Menstruationsbeschwerden.
 
D

Benutzer

Gast
wenn sie ihre periode hat --> regelmäßig

die periode hat man locker 35-45 jahre lang --> längerer zeitraum

von ständig hab ich nix gesagt.
und wenn man alle 4 wochen das 4-5 tage lang nimmt, dann ist das durchaus schädlich. ibuprofen im übrigen hat ähnliche nebenwirkungen (wie alle cyclooxygenasehemmer).

wenn man solche menstruationsbeschwerden hat, sollte man sich mal mit nem guten gynäkologen in verbindung setzen, dagegen kann man nämlich was sinnvolleres tun, als aspirin und konsorten einzuwerfen...
 

Benutzer25480 

Verbringt hier viel Zeit
Dann wird wohl mein Gynäkologe eher schlecht bzw. nicht gut gewesen sein, denn der hat mir für diese Schmerzen Gynofug verschrieben. Gynofug = Ibuprofen.
Brauchte diese Tabletten auch nicht die kompletten Tage durch, sondern nur für die ersten 2 bis max. 3 Tage, da die Schmerzen nur in den ersten Tagen Begleiterscheinung sind und auch nicht 10 Tabletten am Tag.
 

Benutzer34794 

Verbringt hier viel Zeit
Danke Leute, das ich mir ein Paar Tipps gegeben habt.
Nur noch schnell,ich nehme wenn schon nicht die ganzen Tage lang Asperin ,sondern nur den ersten oder zweiten Tag meiner Periode. Dann sind die Schmerzen ja wieder weg.

Trotzdem Danke

bye @happymiri
 
S

Benutzer

Gast
danewbie schrieb:
wenn man solche menstruationsbeschwerden hat, sollte man sich mal mit nem guten gynäkologen in verbindung setzen, dagegen kann man nämlich was sinnvolleres tun, als aspirin und konsorten einzuwerfen...
..zB was??
 
S

Benutzer

Gast
@dsg
keine ahnung - aber interesse!!
..also abwarten *lol*
ich schreib ihm mal ne pn dazu!!
 
D

Benutzer

Gast
hey mädels - bin ich gynäkologe? :zwinker:

in manchen fällen steckt hinter starken menstruationsproblemen eine endometriose - das sollte man auf jeden fall mal abgeklärt haben.
oftmals hilft eine mikropille (oder ein vergleichbares präparat wie z.b. der vaginalring), da bei ihm keine echte menstruationsblutung, sondern nur noch eine abbruchblutung stattfindet...hilft das nichts, so helfen dann oft reine gestagenpräparate wie die minipille, das implanon und konsorten, da dann theoretisch keine blutung mehr stattfindet...
jedenfalls sollte man verschiedene dinge probieren und nicht stur ASS verschreiben.

ich kann euch eigentlich nur sagen, dass ich mit einer solchen schmerzmedikation (aspirin (mit i, gell *g*), also ASS, diclofenac, ibuprofen und konsorten) lieber vorsichtig wäre, denn da hat man wirklich dann irgendwann ein magengeschwür.
bei zwei tagen in 4 wochen allerdings halte ich das jetzt für nicht sofort tödlich...frühestens in 80-90 jahren dürften dann tödliche komplikationen auftreten :zwinker:

wenn man allerdings jede vierte woche das zeug durchnimmt, das ist nicht gut.
und dass man vor operationen 2 wochen kein aspirin genommen haben darf wegen der blutverdünnenden wirkung, das wisst ihr? genauso wie, dass durch eben diese wirkung die menstruationsblutung verstärkt werden kann?

und ich finde es halt einfach sehr kurzsichtig von einem arzt, bei solchen beschwerden auf unbestimmte dauer einfach so ein schmerzmittel zu verschreiben.
 
S

Benutzer

Gast
Na scheinbar :ratlos:
Off-Topic:
Endometriose:


Endometriose ist eine chronische, aber gutartige Erkrankung von Frauen.
Gewebe, ähnlich dem der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) tritt dabei im Unterleib auf und siedelt sich dort an den Eierstöcken, Eileitern, Darm, Blase oder dem Bauchfell an. In seltenen Fällen sind auch andere Organe betroffen, wie z.B. die Lunge.
In den meisten Fällen werden diese Endometrioseherde von den Hormonen des Monatszyklus beeinflußt. So können die Herde zyklisch wachsen und bluten.
Die Folge davon sind Entzündungsreaktionen, die Bildung von Zysten und die Entstehung von Vernarbungen und Verwachsungen.
Darüber hinaus können dieselben oder ähnliche Befunde in manchen Fällen auch ohne den Einfluß von Hormonen auftreten.


Sodele..
und du meinst, dass jemand aus Spaß das Zeug in sich reinstopft??
Ich glaube es nicht!!
Und wenn du kein Gynäkologe bist - solltest du mit solchen Aussagen vielleicht ein wenig vorsichtiger sein?!!

by the way..
die genannten Medikamente sind alle nicht verschreibungspflichtig - sie sind nicht mal verschreibbar!!
:zwinker:
 

Benutzer32961  (34)

Verbringt hier viel Zeit
erm ja.. also ehrlich gesagt schmeiss ich lieber einmal im monat zwei tabletten ein als mich den ganzen monat mit hormonen vollzustopfen... :rolleyes:
 
D

Benutzer

Gast
smileysunflower schrieb:
Na scheinbar :ratlos:
Off-Topic:
Endometriose:


Endometriose ist eine chronische, aber gutartige Erkrankung von Frauen.
Gewebe, ähnlich dem der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) tritt dabei im Unterleib auf und siedelt sich dort an den Eierstöcken, Eileitern, Darm, Blase oder dem Bauchfell an. In seltenen Fällen sind auch andere Organe betroffen, wie z.B. die Lunge.
In den meisten Fällen werden diese Endometrioseherde von den Hormonen des Monatszyklus beeinflußt. So können die Herde zyklisch wachsen und bluten.
Die Folge davon sind Entzündungsreaktionen, die Bildung von Zysten und die Entstehung von Vernarbungen und Verwachsungen.
Darüber hinaus können dieselben oder ähnliche Befunde in manchen Fällen auch ohne den Einfluß von Hormonen auftreten.


Sodele..
und du meinst, dass jemand aus Spaß das Zeug in sich reinstopft??
Ich glaube es nicht!!
Und wenn du kein Gynäkologe bist - solltest du mit solchen Aussagen vielleicht ein wenig vorsichtiger sein?!!

by the way..
die genannten Medikamente sind alle nicht verschreibungspflichtig - sie sind nicht mal verschreibbar!!
:zwinker:

ich finde, du bist ein bisschen unsachlich. ich weiß genau, was endometriose ist, sonst hätte ich es nicht erwähnt. du beweist durch deinen thread lediglich, dass du in der lage bist, bei netdoktor nen text zu kopieren und hier einzufügen. meinen glückwunsch.

und dass jemand mit spass sich aspirin einwirft, hab ich nie behauptet. es hilft manchmal, sich die threads, auf die man solche antworten wie du hier schreibt, vorher mal gründlich durchzulesen.

ich hab lediglich gesagt, dass man bei regelschmerzen sich nicht dauerhaft aspirin und konsorten einwerfen sollte, weil das nicht gesund ist. ich hab auch gesagt, dass ich 2 tage im monat nicht für bedenklich halte (wieder die sache mit dem durchlesen, gell). ich verstehe ehrlich gesagt nicht ganz, wieso du so aggressiv darauf reagieren musst.

ich bin zwar kein gynäkologe, das heißt aber nicht, dass ich mich nicht auskenne..mit deinem wissen denke ich kann ich es allemal noch aufnehmen.

ich hab im übrigen auch nie behauptet, dass aspirin verschreibungspflichtig oder -fähig ist. ne menge ungesunder sachen sind nicht verschreibungspflichtig, das heißt garnichts.

auch wollte ich dir und auch keinem anderen mädchen vorschreiben, wie es gegen seine regelprobleme vorgehen soll - ich wollte lediglich mal ein bisschen was kritisches zu den bekannten standard-schmerzmitteln schreiben, die von vielen quasi morgens schon zum kaffee eingeworfen werden.

von mir aus kannst du täglich 3 aspirin nehmen, mir eigentlich egal - die kollegen aus der inneren verdienen dann wenigstens wieder was an deinen ulcus...

ob und wie er seine beschwerden behandelt oder behandeln lässt, bleibt jedem selbst überlassen.
 
S

Benutzer

Gast
hum..

..was soll das jetzt :ratlos:

Ich hab es rausgesucht, weil ich nicht hätte erklären können, was es damit auf sich hat.. Und ich bin mal einfach davon ausgegangen, dass es anderen die diesen Thread lesen auch so geht!

Davon ab - hast du geschrieben, dass du es nicht gut findest, wenn der Gyn Aspirin oä "verschreibt" ..da hatte ich dich bloß wörtlich genommen!

Und ansonsten - ja - es geht dich nichts an, was ich tue - wenn du aber eine gute Idee hast - bin ich sehr froh, wenn du sie hier mitteilst!!
Denn ich halte gar nichts davon, so viele Schmerzmittel zu futtern - und leider muss ich feststellen - dass es bei mir nicht selten in "futtern" ausartet!! :geknickt:
*gut* finde ich das nicht - aber bisher habe ich leider keine andere Möglichkeit gefunden!!

..ich bin immer sehr gerne bereit, mir Vorschläge und Tipps anzuhören!!
 
D

Benutzer

Gast
ich habe "verschreiben" eher als ärztliche empfehlung verstanden denn als kassenrechtlichen vorgang.

im übrigen hab ich oben schon geschrieben, dass man sich lieber mit einem guten gynäkologen in verbindung setzen sollte als endlos pillen einzuschmeißen. und der wird dann vermutlich in eine der richtungen gehen, die ich oben skizziert habe.

mehr kann ich von hier aus nicht für dich tun. ferndiagnosen funktionieren nämlich nicht.
 
D

Benutzer

Gast
Da ist jemand mit 22 schon fertiger Arzt und möchte die Welt verbessern, gell? Die Fähigkeiten eines Gynäkologen in diesem Bezug in Frage zu stellen, ist schon krass. :grin:

Man sollte eines nie vergessen - Theorie und Praxis passen oft beschissen zueinander. Dazu kommen immer noch die Interessen verschiedener Seiten.

Und wenn Aspirin ihr hilft, ist doch alles okay. Und da wir schon bei Theorie waren...

[Ironie an]Da die Pille ja durchaus als mögliche Nebenwirkung das Thromboserisiko erhöht - Klasse, daß ASS es wieder aufhebt *rofl*[/Ironie aus]
 
S

Benutzer

Gast
@danewbie
"verschreiben" als ärtzliche Empfehlung wäre dann wohl ein grünes Rezept - ja?
..hab ich aber auch noch nie bekommen!!

Und ich stimme Dorolein jetzt einfach mal zu - ich glaube nicht, dass du dir anmaßen kannst zu entscheiden wie gut die Ärzte waren bei denen ich bisher war/bin!!

Und es ist genau wie du es sagst - Ferndiagnosen funktionieren nicht..
Vielleicht sollte man gerade deshalb eher vorsichtig sein mit dem, was man schreibt?!

..ach - was ist die "richtige Richtung" ??
Denn könntest du dir vorstellen, dass es ausser dir auf dieser Welt auch noch andere, geringfügig kompetentere, Menschen gibt - sogar Gynäkolokgen, die wissen was sie tun??
Und es hift trotzdem nicht?!? Nein - ist mir klar!!
Aber...
wenn du noch irgend etwas sachlich hierzu beizutragen hast - dann tu das, wenn es in Beleidigungen ausarten soll - schreib sie dir bitte auf einen Zettel..
So was gehört nicht hierher!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren