Pille & Antibiotika ...

Benutzer88493 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

Mir ist bewusst, dass dieses Thema hier schon zig Mal diskutiert worden ist. Ich habe auch schon das Forum durchsucht, aber ich stoße leider immer nur auf die Realität :cry:

Also, ich liste einfach mal alles auf, was wichtig ist.
Ich nehme die Belara. Am letzten Freitag (23. 1.) die erste Pille nach der Pause genommen. Sonntag hatte ich GV, ohne Kondom, wir vertrauen seit Monaten auf die Pille, bisher ist da auch nichts schief gegangen.
Seit Montag leide ich an einer Blasenentzündung. Ich habe schon die ganzen Hausmittel ausprobiert, damit ich dem Antibiotika aus dem Weg gehen kann. Heute hat mein Arzt mir allerdings eins verschrieben ... es ging leider nicht anders ... :flennen:

Mir ist klar, dass die Wirkung der Pille nicht mehr gegeben sein wird, wenn ich heute Abend die erste Tablette nehmen sollte. Ich werde heute Nachmittag zu meinem Frauenarzt gehen und mal mit ihm darüber sprechen, ich möchte nicht schwanger werden, aber ich will auch keine Nierenbeckenentzündung riskieren ...

Jetzt ist meine Frage, gibt es überhaupt irgendeine Möglichkeit, außer mit dem Antibiotikum zu warten, bis "es egal ist", was mit meinem Schutz passiert? Wenn es nicht anders geht, werde ich mit der Einnahme des Antibiotikums warte, aber das ist auch nicht das vernünftigste ...
Keine Sorge, ich werde jetzt erstmal anders verhüten, bis alles wieder in Ordnung ist.

Ich möchte mich schon einmal für die kommenden Antworten bedanken :smile:

LG Mooni
 
G

Benutzer

Gast
Tja, ist eben schwierig!

Wie lange musst du das AB denn nehmen?
Ich war kürzlich in einer ähnlichen Situation. Gepoppt, Gummi gerissen, Blasenentzündung drei Tage später in Woche 1 der Einnahme (nachdem ich gerade wieder angefangen hatte -.-).

Ich hab die PD dann noch genommen, weil ich nichts unversucht lassen wollte.

Das AB hab ich drei Tage lang genommen. In der PB stand nichts von Wechselwirkungen, deshalb hab ich den Hersteller nochmal angeschrieben und diese Antwort bekommen:

Sehr geehrte Frau XYZ,

wenn der Geschlechtsverkehr 3 Tage vor Einnahmebeginn von Ofloxacin-ratiopharm stattfand, können Sie davon ausgehen, dass es zu keiner ungewollten Schwangerschaft kommt, da Spermien im Körper der Frau maximal 3 Tage überleben und eventuelle Auswirkungen von Antibiotika auf die Pille frühestens mehrere Stunden nach der Einnhame auftreten können.

Unter Antibiotika-Einnahme wurden Einzelfälle von Versagen der hormonellen Empfängnisverhütung berichtet, meist im Zusammenhang mit Penicillinen (eine andere Antibiotikaklasse als Ofloxacin). Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering und ein Wirkungsmechanismus ist bisher nicht bekannt. Eine Hypothese besagt, dass es durch die Antibiotika-Therapie zu einer Veränderung der Darmflora kommen kann. Diese Veränderung kann die Aufnahme von Östrogenen sowie die Zirkulation im Körper (enterohepatischer Kreislauf) beeinflussen. Als Folge davon kann die Plasmakonzentration des Östrogenanteils hormonaler Kontrazeptiva sinken und damit die Sicherheit der Pille für den kompletten Zyklus beeinträchtigt werden. In wissenschaftlichen Studien konnte bisher jedoch kein Zusammenhang zwischen einer Antibiotika-Einnahme und veränderten Östrogenspiegeln im Blut nachgewiesen werden.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dieser Antwort weiterhelfen konnten.

Wenn es bei dir irgendwie geht, würde ich dann vielleicht noch einen Tag warten. Aber gerade bei einer Blasenentzündung sollte man aufpassen das ganze nicht zu verschleppen! Ich hätte es jedenfalls keine 2 Stunden länger ausgehalten.
 

Benutzer88493 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für deine schnelle Antwort.

Also das Antibiotika (Norflohexal - Wirkstoff: Norfloxacin) hat 6 Tabletten und ich soll es morgens und abends nehmen - also 3 Tage.

Pille danach, ich weiß nicht so recht, ob das in meinem Fall etwas "bringen" würde, schließlich hatte ich nicht nur letzten Sonntag GV, sondern auch am Samstag ...

Mich irritiert es irgendwie, dass man überall andere Angaben findet, wie lange die Spermien im Körper der Frau überleben. Da hört man etwas von 3 Tagen, woanders von sogar 7! Ich würde dann lieber von 7 Tage ausgehen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Blasenentzüngun ist echt blöd. Ich will es nicht chronisch kriegen und eine Nierenbeckenentzündung ist auch nicht grade das, was man haben will :cry:
Zur Zeit geht es auch wieder einigermaßen, ich trinke sehr viel und halte mich warm. Das werde ich auch weiter machen, wenn ich mit der Einnahme von Antibiotika warten sollte ...

Ich gehe später zum Frauenarzt und werde ihm das alles auch noch einmal sagen ... ich habe irgendwie Angst :geknickt:

LG Mooni
 
G

Benutzer

Gast
Pille danach, ich weiß nicht so recht, ob das in meinem Fall etwas "bringen" würde, schließlich hatte ich nicht nur letzten Sonntag GV, sondern auch am Samstag ..

Kommt ja in deinem Fall nicht auf den Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs an, sondern auch den Zeitpunkt der Einnahme..
 

Benutzer72975 

Verbringt hier viel Zeit
du musst auf jeden fall immer warme füße haben!
und ein homöopathisches mittel ist noch cantharis D6, das habe ich zusätzlich zum antibiotikum genommen und jetzt immernoch. pro stunde 5 kügelchen. eine blasenentzündung kommt schnell wieder, hatte sie auch letzte woche montag (bzw sonntag abend schon) und bis mittwoch antibiotikum genommen. und meiner meinung nach ist da immernoch ein minimaler schmerz, obwohl der arzt sagt, es sei wieder alles in ordnung.
und sehr viel trinken musst du, aber das hast du ja gesagt. ansonsten können die bakterien wieder zurück in die niere wandern und das kann wirklich gefährlich werden.
auch gut ist blasen- und nierentee aus der apotheke. schmeckt zwar nicht besonders, aber ist gut für dich.
den gibt es auch als pulver, sodass du nur noch wasser drübergießen musst und umrühren. nix mit lästigen teebeuteln, die erst 5 min ziehen müssen :zwinker:

und was ich auch schon oft hier gelesen habe ist, dass vor allem bei sex ohne kondom viele frauen eine blasenentzündung bekommen. mein arzt sagte aber, das spiele keine rolle, weil sich auch die bakterien im eigenen körper verirren können, sodass man immer direkt nach dem gv auf toilette gehen sollte, um sie wieder wegzuspülen.

lg und gute besserung
 

Benutzer88493 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke noch einmal für die Antworten :smile:

Ich weiß, Blasenenzündungen sind echt gemein. Ich hatte schon oft genug welche. Deshalb weiß ich auch recht gut, was ich dagegen machen kann.
Vom Sex bekomme ich eigentlich keine Blasenenzündung. Bisher habe ich es danach immer gespürt und bin dann auch sofort auf's Klo gegangen.
Mein Arzt meinte auch, es wäre höchst wahrscheinlich etwas bakterielles, aber das spielt hier ja auch keine Rolle.

Jetzt habe ich aber noch eine Frage. Ich habe meine Fraunärztin angerufen. Sie und die Sprechstundenhilfe ahben gesagt, mir kann nichts passieren bezüglich einer Schwangerschaft. Ich habe auch noch einmal am Telefon deutlich gemacht, dass ich gelesen habe, dass der Schutz rückwirkend beeinträchtigt werden könnte.
Ich habe ihnen jetzt vertraut und auch das Antibiotikum genommen.
Jetzt möchte ich aber trotzdem Sicherheit haben und einen Schwangerschaftstest machen.
Jetzt ist meine Frage: Muss ich diesen Test 19 Tage nach dem letzten bedenklichen Sex machen oder 19 Tage nach dem die Wirkung vom Antibiotikum aufhört?

LG Mooni
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
19 Tage nach dem letzten ungeschützten Geschlechtsverkehr. Wann die Wirkung des AB aufhört, ist für diese Frage irrelevant, solange du nicht in der Zwischenzeit nochmal ohne Gummi Sex hast.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren