Physik/Facharbeit/Themenwahl .... ?

Benutzer29195  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Hey!

Jetzt ist es auch für mich so weit, innen paar Tagen darf ich meine Facharbeit in Physik (stufe 12) anfangen....
Mein Problem, ich bin absolut unklar welches Thema...

Hatte überlegt ob ich vllt. darüber schreiben warum ein Flugzeug eigentlich fliegen/steuern kann, oder ob ich über 2Takt und 4Takt Prinzip schreibe, aber ehrlich gesagt weiß ich nit ob das so im sinne der Facharbeit "physik" ist...:kopfschue

Also rettet mich und gebt mir mal nen paar Tips!!!
Wär echt super :smile:
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Sollst du da nur so ne Art schriftliches Referat zu einem Thema abliefern oder auch selber ein bisschen forschen?
Ich würde eher auf letzteres tippen (mache gerade selber sowas).
Wenn du was mit Flugzeugen machen willst, würden sich irgendwelche Windkanal-Geschichten anbieten. (lässt sich zur not mit nem Staubsauger improvisieren, kein Witz)
Bei Motoren könntest du z.B. den Wirkungsgrad in abhängigkeit von irgendwelchen Dingen, die du am Motor veränderst, untersuchen (z.B. Abgas-Rückführung).
 

Benutzer29195  (32)

Verbringt hier viel Zeit

Benutzer29195  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Hey ich wieder... hab mal drüber nachgedacht über die Braunsche Röhre zu schreiben... was hält man davon?

greetz
 

Benutzer6487 

Verbringt hier viel Zeit
die Brownsche Röhre ist ja schonmal ein guter Anfang, die ist nämlich eine direkte Umsetzung der physikalischen Gesetze.

Allerdings weiß ich nicht, ob das schon genug Stoff ist. Du kannst zwar die ganzen Innereien wie Wehnelzylinder und Co beschreiben, und dann, wozu das gut ist (EKG, Oszillograph),... und dann zur fernsehröhre mit der magnetischen statt elektrostatischen Ablenkung gehen, aber was hälst du von nem Massenspektrometer?

Die Gesetze sind ebenso simpel, allerdings holt man sehr viel mehr raus.

Ein Stoff wird verdampft und mit elektronen beschossen und ionisiert. Dann beschleunigt und durch unterschiedliche elektrische und magnetische Felder gefiltert und sortiert, und anschließend weiß man, was alles drin steckt, in dem verdampften Stoff.

Ach ja, wenns nciht reicht, könntest du noch was über höhere geschwindigkeiten schreiben, so richtung Relativität, das würde ich rechnerisch aber nicht machen, das wird kompliziert.
 

Benutzer29195  (32)

Verbringt hier viel Zeit
die Brownsche Röhre ist ja schonmal ein guter Anfang, die ist nämlich eine direkte Umsetzung der physikalischen Gesetze.

Allerdings weiß ich nicht, ob das schon genug Stoff ist. Du kannst zwar die ganzen Innereien wie Wehnelzylinder und Co beschreiben, und dann, wozu das gut ist (EKG, Oszillograph),... und dann zur fernsehröhre mit der magnetischen statt elektrostatischen Ablenkung gehen, aber was hälst du von nem Massenspektrometer?

Die Gesetze sind ebenso simpel, allerdings holt man sehr viel mehr raus.

Ein Stoff wird verdampft und mit elektronen beschossen und ionisiert. Dann beschleunigt und durch unterschiedliche elektrische und magnetische Felder gefiltert und sortiert, und anschließend weiß man, was alles drin steckt, in dem verdampften Stoff.

Ach ja, wenns nciht reicht, könntest du noch was über höhere geschwindigkeiten schreiben, so richtung Relativität, das würde ich rechnerisch aber nicht machen, das wird kompliziert.

Oha wenn ich das so lese fürcht ich,werd ich mcih auch über die braunsche röhre nochmla ordentlich informieren müssen...
Ich denke schon das es vom Stoff nit zu wenig wäre, notfalls nimmt man vllt. noch 1-2 seiten über die spätere "Entwicklung" zum Farbfernseher oder sonstwas mit rein.

Massenspektrometer klingt auch nit schlecht, allerdings hab ich da noch weniger ahnung von fürcht ich...

Relativität.. hmm find ich hoch intressant, nur frag ich mich was ich konkret da nehme, damit es nicht zuviel wird... ne idee`? :cool1:


Danke aber auch schonmal :zwinker:
 
T

Benutzer

Gast
Relativität ist wirklich ein schweres Gebiet, vorallem für eine Klasse 12.
Aber wenn dan würde ich mir wirklich nur einen bestimmten Teilbereicht raussuchen, wie z.b. Schwarze Löcher oder das durch die Relativitätstheorie auftretende Zwillingsparadoxon. Obwohl wie schon gesagt wurde da etwas Mathematisch zu mach unheimlich schwierig ist.

Also ich denke die Idee über die Brownsche Röhre zu schreiben ist wirklich gut. Es ist nicht zu schwer und liefert wirklich eine Menge Stoff, da es auch Bezug zum Altag hat.
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du was mit Relativität machen willst, schau dir in dieser PDF-Datei mal das an, was "Kurs 6.2" verfasst hat. "Kurs 6.1" befasst sich auch mit dem Thema, allerdings sehr mathematisch.
 

Benutzer6487 

Verbringt hier viel Zeit
öhm, so hatt eich das eigentlich mit der RElativität nicht gemeint.

Ich meinte eher, daß das erwähnt werden sollte.

Ab etwa 2500V Beschleunigungsspannung erreichen die Elektronen 10% Lichtgeschwindigkeit, da fangen die relativistischen Effekte an.

Ein Fernseher oder PC-Monitor hat aber schon 20-29 kV, macht etwa 30% c.

DU sollst das jetzt nicht ausrechnen, es geht alleine darum, daß man das nicht vergessen darf. Außerdem zeigt es, daß die Relativitätstheorie gar nicht so weltfremd ist, sondern in jedem Wohnzimmer steht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren