Phobien und Film/TV

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Viele Menschen haben Phobien, z.B. Angst vor Spinnen, Höhenangst, Flugangst, Angst vor Dunkelheit, Platzangst usw. Wie ist es aber, wenn ihr mit diesen Ängsten nicht real, sondern nur im Film bzw. in TV-Sendungen konfrontiert werdet? Also z.B. Gruselfilm mit Riesenspinnen, Doku-Sendung über Bauarbeiter auf einem Wolkenkratzer, Spielfilm über einen Flugzeugcrash über den Wolken oder über eingeschlossene Bergleute im Schacht usw. Macht euch das auch psychisch was aus oder sagt ihr euch innerlich: "Ist doch nur im Film" und ihr habt keinerlei Angst?
 

Benutzer150964 

Öfters im Forum
Persönlich betroffen bin ich zwar nicht, aber eine Freundin von mir fällt sogar in Ohnmacht, wenn sie den Gegenstand ihrer Phobie nur auf einem Plakat sieht...
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich habe bei Szenen in Filmen/Dokus etc, bei denen von hohen Gebäuden in die Tiefe gefilmt wird, tatsächlich beklemmende Gefühle. Bei weitem nicht so stark wie in der Realität, klar, aber es kann schon recht unangenehm sein und ich schalte dann auch ab und an um.
 

Benutzer151593  (24)

Klickt sich gerne rein
Nur ein unangenehmes Gefühl aber nicht ein beklemmendes oder ähnliches
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich hab gestern erst eine riesige Spinne in einer Serie gesehen und fands furchtbar :frown: Also da ist der Ekel definitiv da und ich mag gar nicht hinschauen.
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Kommt drauf an. Ich hab zwar heftige Höhenangst, aber im TV stört mich das nicht, da finde ich es faszinierend.

Mit Spinnen und Messern ist es aber anders. Egal ob Herr der Ringe oder Der Hobbit... wenn da die Spinnen kommen, kann ich nicht hingucken. Dann hab ich danach Alpträume und bekomme Sodbrennen und Brechreiz und verkrampfe mich am ganzen Körper. Ich guck sogar unters Bett vorm Schlafen und würde am liebsten das Licht anlassen.

Das gleiche mit Messern als Tatwaffe - wenn jemand erstochen wird oder die Kehle durchgeschnitten bekommt, hab ich sofort Tränchen in den Augen und fühl mich, als wäre ich selbst das Opfer. Dann schließ ich gleich die Tür 2x rum und hänge die Kette ein, weil ich denke, irgendwo steht der Mörder und wartet nur darauf, mich aufzuschlitzen.
 
A

Benutzer

Gast
Ich habe extreme Panik vor Insekten und Spinnen und renne tatsächlich meist schreiend weg, wenn ich solchem Kriechvieh in echt begegne.
Andererseits schaue ich mir aber unglaublich gerne Dokumentationen darüber an ... das ist dabei so eine Mischung aus Faszination und Ekel.
 
G

Benutzer

Gast
Hm, eine richtige Phobie hab ich gar nicht, denk ich...

Abgesehen von den Jumpscares von Five Night´s at Freddy´s, machen mir Filme keine Angst...
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe bei Szenen in Filmen/Dokus etc, bei denen von hohen Gebäuden in die Tiefe gefilmt wird, tatsächlich beklemmende Gefühle. Bei weitem nicht so stark wie in der Realität, klar, aber es kann schon recht unangenehm sein und ich schalte dann auch ab und an um.

Das geht mir genau so. Manchmal aber ist es wie im Horrorfilm, d.h. ich schaue es doch und denke mir fest dabei: "Was für ein Glück dass du nicht da oben in der Höhe stehen musst!"
 

Benutzer125231 

Meistens hier zu finden
Hab letztens so ne Doku über die "angebliche" grösste Spinne der Welt geschaut. Naja, als die Deutschen Forscher in die Höhle irgendwo in Burma oder Indonesien hinein gingen, wurde es mir mulmig. Die Spinne an sich war ja nicht das Auschlag gebende,

sondern wie einer der Forscher in einer verdammte Horde von Zimmermänner hineingreifte.

Ich musste ein Whisky exen, um mich wieder als Mann zu fühlen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer138450  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Bei mir sind's Wespen; da krieg ich Zustände, wenn ich nur an diese Biester denke. Wenn sie in Dokus auftauchen (und ich guck ja auch noch gerne Dokus über Insekten) läuft mir ein Schauer über den Rücken und ich verkrampfe, aber meist löst sich das dann wieder nach einer Weile. Nur eine Doku oder einen realistischen Film komplett über Wespen könnte ich mir nicht ansehen.
Komischerweise packen mich "übersinnliche" Horrorfilme /-dokus fast noch mehr. Ich glaube an Dämonen und an das, was der Mensch nicht fassen kann, dementsprechend müssen es nach einem Exorzismusfilm oder sowas wie The Ring (ganz, ganz schlimmer Film) erstmal ganz ganz viele Kätzchenvideos sein.
 

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich mag prinzipiell keine Filme mit Clowns und Bauchrednerpuppen. Die sind ja oft im Horrorgenre vertreten, daher lässt sich das gut meiden. Aber ich schalte auch um, wenn sie in Sitcoms o.ä. auftauchen.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe bei Szenen in Filmen/Dokus etc, bei denen von hohen Gebäuden in die Tiefe gefilmt wird, tatsächlich beklemmende Gefühle. Bei weitem nicht so stark wie in der Realität, klar, aber es kann schon recht unangenehm sein und ich schalte dann auch ab und an um.
Ja, so geht es mir auch. Besonders bei diesen russischen Spinnern, die sich selbst filmen, wie sie ungesichert auf Kränen und Co. rumturnen.

Das ist eine existenzielle Angst, durchaus rational, zum Teil, denn wenn ich da runterfalle, ist finito.
Bei mir kommt es allerdings vermutlich daher, dass ich als Vierjähriger eine rutschige Treppe runtergefallen bin und eine Weile bewusstlos war. Ich fühle mich auf Treppen auch nicht sonderlich wohl und habe gern ein Geländer zumindest greifbar, wenn ich es nicht sogar leicht berühre. Und beim Stehen im Stadion bin ich wenig begeistert, wenn ich mich nicht an einem Wellenbrecher anlehnen kann. Vor allem bei Toren habe ich immer die Befürchtung, dass einer der besoffenen Deppen um mich herum einen Massensturz nach unten auslöst. Kam ja auch schon oft genug vor... Blöd vor allem aber für die anderen, auf denen ein 120-Kilo-Klops landet...
 

Benutzer151642  (22)

Ist noch neu hier
Ist genauso schlimm. Ich habe eine Phobie wofür es soweit ich weiß keinen Namen gibt. Ich habe angst vor allem was sich im Körper eines Menschen befindet. Ich kann weder mitanhören wie jemand über Adern und Blut spricht, noch kann ich es sehen. Filme über das innere des Körpers finde ich besonders schlimm o^o
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich weiß nicht, ob ich wirklich von "Phobie" sprechen kann - aber es gibt durchaus Sachen, bei denen bekomme ich ein mulmiges Gefühl, und schaue lieber nicht so genau hin.
 
D

Benutzer

Gast
Hab keine wirkliche Phobie. Am ehesten hab ich aber angst vor Spinnen und Erbrechen. Aber ich kann das alles ganz gut rationalisieren. Fand das früher furchtbar in Filmen und konnte auch nicht sehen. Ist mittlerweile aber kein Problem mehr.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich hab leider noch immer eine krasse spinnenphobie-und kann mir spinnen auch nicht auf einem bildschirm angucken,egal obs ein film,eine serie oder eine naturdoku ist.
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe Höhenangst und wenn Szenen auf bestimmte Art gefilmt werden, bekomme ich tatsächlich beklemmende Angstgefühle. Ich sage nur Mission Impossible: Ghost Protocol in 3D. Da saß ich tatsächlich Gesicht in den Händen vergraben im Kino, weil ich nicht mehr hinsehen konnte. :ninja:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren