Phasen/Entwicklungsstufen/Hürden einer Beziehung

Benutzer151301 

Öfter im Forum
Mich würde mal interessieren, ob man gemeinschaftlich generelle Phasen einer Beziehung festmachen kann. Sprich, es ist ja recht normal, dass man am Angfang einer Beziehung ziemlich sexversessen ist, alles ist neu, noch recht oberflächlich. Wie lange dauert es bei euch durchschnittlich, bis die tiefere Liebe eintritt ? Gibt es Hürden, die man im gemeinsamen Miteinander in fast jeder Beziehung überwinden muss ? Gibt ja immer gewisse Sachen, die man kommunizieren muss, so was.

Meine Freundin schreibt grad die Geschichte für einen eigenen Manga, und wir kamen so ins Gespräch über Beziehungen ... sie hat dort 3 verschiedene Paare, die auch auf Grund ihrer parterschaftlichen Beziehungen charakterisiert werden sollten. Insofern würde mich mal eure Meinung dazu interessieren.

Welche "Meilensteine" hattet ihr bis jetzt in euren beziehungen ? Nach wie viel Zeit haben euch bestimmte Details überrascht ? Wie lange brauchen bestimmte Entwicklungen ? Auch generelle Meinungen/Aussagen finde ich interessant - muss ja nicht nur die eigene Erfahrung sein. Haut mal alles raus :grin:.
 

Benutzer150315  (27)

Verbringt hier viel Zeit
In meiner jetztigen Partnerschaft hab ich folgendes beobachtet:
4 Monate haben wir uns wirklich jeden Tag gesehn:herz: (bis auf ein WE wo er mit seinen Kumpels in Prag war und 1 Tag von der Arbeit aus in Köln, die Reisen war schon gebucht bevor wir zusammen kamen) dann wurde es etwas weniger nur ca 4 Tage die woche :thumbsup:bis bei mir vor kurzem die Lernerei los ging und seid her bin ich froh wenn wir es schaffen uns einmal zusehn:rolleyes:, weil jetzt bei ihm die Kumpels wieder wichtiger werden und fast schon wichtiger sind als ich und ich jetzt wieder am Schichten bin auf der Arbeit. (Also ich würd zusammenfassend sagen äußere Einflüsse wurden so ab ner Dauer von ca nem halben Beziehungs Jahr präsenter und führen dazu, dass man sich weniger sieht. In meinem Fall zumindest)
Und ich würde auch sagen für mich trifft es zu, dass ich nach ca 6 Monaten angefangen hab die Ecken und Kanten zu sehn,adios rosa rote Brille:winkwink:, und jetzt im 8. Beziehungsmonat auch öfter mal an der Beziehung zweifel & wir uns heftiger Zoffen, aaaaber dennoch Beziehungsmäßig dann doch wie Pech und Schwefel aneinander zu kleben. :love:
 

Benutzer129692 

Beiträge füllen Bücher
Meiner Meinung nach sind es meistens Dinge wie Fremdgehen, Fremdverlieben, Auseinanderleben und unerfüllte, sexuelle Wünsche sowie äußeren Umtände (wie Studienbeginn, Abbruch des Studiums, der erste richtige Job, Zusammenziehen, das erste Kind, Auszug der Kinder, Rente, Krankheit), die zu einer tiefgreifenden Änderung innerhalb der Beziehung oder deren Ende führen.
 

Benutzer139528 

Sorgt für Gesprächsstoff
In meinen bisherigen Beziehungen (2) war es so, dass ich am Anfang immer die rosarote Brille anhatte; alles war toll an meinem Partner. Der "kritische Punkt" war nach ca. 3 Monaten, ab dann fielen mir immer mehr Eigenheiten auf, die mich irgendwie störten. Streit gab es deswegen nicht, ichhabs halt akzeptiert, aber irgendwann konnte oder wollte ich es halt nciht mehr akzeptieren. In meiner ersten Beziehung hat das 1 Jahr gebraucht, bei meiner zweiten nur ein halbes, da ich reifer geworden war und wusste, dass das nicht gut gehen kann (waren allerdings auch "schwerwiegendere" Verhaltensweisen, auf die ich jetzt nicht eingehen möchte).
Die Gefühle haben sich dabei stetig gesteigert, hat aber auch ein paar Wochen gedauert.

Mit meinem jetzigen Freund bin ich ein halbes Jahr zusammen, es war bei uns beiden Liebe auf den ersten Blick und noch so wie am ersten Tag (sprich: immer noch Sex wie die Karnickel :drool:). Bei ihm ist mir bis jetzt auch nix negatives aufgefallen. Am Anfagn war ich etwas von seiner direkten und offenen Art irritiert (nicht im negativen Sinne), aber genau das schätze ich sehr an ihm. Seit wir uns kennengelernt haben vor einem halben Jahr, haben wir uns jedes Wochenende gesehen, öfters bin ich auch mal ne ganze Woche bei ihm, da er eine eigene Wohnung hat udn ich noch bei meinen Eltern wohne.
Es ist auf jeden Fall alles sehr perfekt und ich hoffe, dass das immer so bleibt, weil mich alleine seine Anwesenheit zum glücklichsten Menschen der Welt macht. Wir schmieden auch schon Zusammenzieh-Pläne :herz:

Ich hoffe, das hilft dir bzw. deiner Freundin, weitere Fragen beantworte ich gerne :smile:
 
B

Benutzer

Gast
Als wichtige Etappen empfand ich bisher Ereignise wie:

- Das erste Mal gemeinsam abhängen, also nur vorm Fernseher kuscheln oder sowas, aber halt keine richtige Aktivität
- Eltern / Freunde kennen lernen
- Gemeinsame Ferien
- Wenn man sich traut, sich völlig unsexy voreinander zu zeigen
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren