Pfeiffersches Drüsenfieber

Benutzer38965  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Leute.
Ich weiß nicht, ob das jetzt hierher gehört aber es macht mir auf jeden Fall Kummer.
Ich leide seit ca. 2 Wochen an Mononukleose (pfeiffersches Drüsenfieber).
Das hat sich zuerst gezeigt, daß ich Fieber bekam und meine Lymphknoten anschwollen. Da hat mich der Onkel Doc abgehört und mir mal in´n Rachen geguckt und mir dann eine 7er Packung Antibiotika und Fiebersenkende Mittel gegeben. Als nach ca. einer Woche immernoch keine Besserung eintrat, (na gut, Fieber war weg) hat er mir nochmal 3 starke Antibiotika verschrieben und was zum Gurgeln. So. Und dann gings los. Letzten Dienstag sind dann meine Mandeln angeschwollen. Aber vom Feinsten. Am Mittwoch war der ganze Rachen vereitert. Bin ich wieder hin, da hat er mir Blut abgenommen und mir Antibiotika auf Penicillinbasis verschrieben. Da muß ich 3 mal am Tag, alle 8 Stunden eine nehmen. Das mache ich jetzt seit Donnerstag und bei mir hat sich noch keine Besserung eingestellt. Ich hab solche extremen Schluckbeschwerden, da zucke ich jedesmal zusammen. Hab auch was zum Gurgeln und zum Lutschen gekriegt.

Und heute morgen hab ich was ganz kurioses erlebt. Gestern hab ich mit größter Mühe und unter Schmerzen ungefähr 20 Weintrauben gegessen. Und die lagen heute früh vollkommen unverdaut im Klo. So wie ich sie gegessen habe, kamen sie auch wieder raus. Also das hab ich noch nie gesehen.

Hat jemand von euch schonmal dieses Drüsenfieber gehabt? Und kann mir seinen Krankheitsverlauf beschreiben? (und mir ein bisschen Hoffnung machen, daß es bald vorbei ist?)
 

Benutzer21309  (41)

Verbringt hier viel Zeit
also ersteinmal gute besserung!

Ich hatte es auch und wenn cih so über lege ist es nun genau 13 monate her!
ich war 14 tage sehr schlapp und fühlte mich als hätte ich ne starke grippe und schlief sehr viel. Ich hatte bläschen an den fingern.Dachte aber nicht dran zum arzt zu gehen, ging auf drängeln meines ex dann aber doch dort wurde mir blut abgenommen und meine ärztin wusste ncith was das für bläschen sein.
Am nächsten tag wurde ich wieder zu ihr gerufen. Miene leberwerte sein so mies dass ich sofort zum Ullraschall müsse. also bin cih zu dem arzt der mich sofort ins KH einwies. Und im KH untersuchten sie mich 5 stunden und auch dort wusste keine was das für bläschen waren...
aber es stellte sich raus dass ich das pfeiffer hatte...

Ich durfte wieder nach haus sollte mich aber schonen viel schlafen und auf garkeinen fall tragen. wie sollt ich das tun? ich hab nen kleinen sohn...
Meine mutter nahm meinen sohn dann 6 tage und ich konnte in ruh gesund werden.
Ich hab keine medikamente bekommen, da die krankenheit schon über den berg war und ich dass schlimmeste überstanden hatte.

zu den weihntrauben: Hast du die trauben ganz geschluckt?
 

Benutzer38965  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Ja. Mehr oder weniger. Vielleicht hab ich ein oder 2 mal draufgebissen um an das Fruchtmark zu kommen. Das hab ich denn so zwischen Zunge und Gaumen rausgequetscht und den Rest Traube dann als ganzes hintergeschluckt.
 

Benutzer21309  (41)

Verbringt hier viel Zeit
hihi dann ists doch klar, die schale ist zu hart um von der margensäure zersetzt zu werden und der magen hat sich keine "mühe" gemacht, und die trauben ganz weiter geleitet :zwinker:

vielleicht hast es schon mal gesehen wenn du mais gegessen hast :zwinker: :zwinker:
 

Benutzer21337  (34)

Benutzer gesperrt
Hat jemand von euch schonmal dieses Drüsenfieber gehabt? Und kann mir seinen Krankheitsverlauf beschreiben? (und mir ein bisschen Hoffnung machen, daß es bald vorbei ist?)
1. ick
2. Hab ick in nem anderen Thread schon erklärt, wies abläuft siehst du ja auch an dir
3. tut mir leid, dat zieht sich hin...Bei mir hats 3-4 Wochen gedauert, bei anderen gehts bis zu 2- 2,5 Monate...
 

Benutzer38965  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die Info Ceraphine. Nur mit richtig kauen ist zur Zeit nicht. Mir tut die ganze Fr***e weh.

Ich kann doch nicht 2 einhalb Monate mit solchen extremen Beschwerden rumlaufen. Da kann ich mich ja gleich erschießen!!
 

Benutzer21309  (41)

Verbringt hier viel Zeit
ja ncihts zu danken! :zwinker:
ich hatte damals nur leichte beschwerden...
na es muss nicht sein dass du 2 monate krank bist, kann auch früher weg sein. ich hab 4 wochen gebraucht um wieder fast ganz fit zu sein :zwinker:
 

Benutzer29198 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, das wünsch ich Dir auch! Meine beste Freundin hatte das auch mal, das hat bei ihr auch mit leichten Halsschmerzen angefangen... Die schleppte sie so ca. 3 Wochen mit sich rum.

Als dann Fieber und erbrechen dazukamen, ging sie zum doc. Der hat sie untersucht und auch erhöhte Leberwerte festgestellt (und das war blöd, weil sie 2 Monate zuvor Sex hatte mit nem Mann, der warscheinlich Hep. C hatte... Es war die Hölle los!!!)

Bei ihr ging das dann so ca. 3 Monate insgesamt.... Richtig fit war sie allerdings erst nach 1/2 Jahr wieder...

Hier noch ein paar Infos


Gute besserung!!!!!!!!
 

Benutzer631 

Verbringt hier viel Zeit
Das mit den Trauben könnte ich mir wegen deiner Antibiotika erklären. Die nehmen den Darm meist ganz schön mit....

Ich hatte auch Pfeiffrisches, aber nicht so schlimm wie du. Hab Antibiotika gekriegt, hab noch ne Woche langgelegen und meinen geschundenen Hals mit heissem, schwarzen Kaffee beruhigt (kannst du ja vielleicht mal ein paar Schluck probieren).
 

Benutzer38965  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Vielen Dank, für eure Genesungswünsche. Die Krankheit ist echt der Horror. Obwohl es ja vielen anderen noch schlechter geht als mich. Trotzdem wünsche ich das hier keinem.

@LangerJan
Das hab ich mir auch schon überlegt. Bei mir rumort das im ganzen Bauch herum. Ich denke ja, daß sind die 7 Geißlein. Es fühlt sich aber an wie lauter Wackersteine... :smile:

PS: Biste dir sicher mit dem heißen Kaffee? Ich dachte immer, Kaltes würde gut tun
 
S

Benutzer

Gast
hi
ich hab auch pfeiffersches drüsenfieber, mittlerweile schon seit 4 monaten...:frown:
weiss dies allerdings erst seit 3 wochen weil ich bis dahin nicht zum arzt gegangen bin, was ein ziemlicher fehler war wie ich jetz weiss...
ich bin dauernd kaputt und schlapp und mein immunsystem ist am boden, d.h. ich hol mir sofort ne erkältung oder grippe oder sonst was wenn ich nicht aufpasse, lebe jetzt halt schon seit 4 monaten so eingeschränkt und bin echt froh wenns endlich weg ist....
mfg
sebi

Edit: hab mich auch bis vor 3 wochen kaum geschont, immer sport gemacht, alk getrunken usw...hoffe jetzt nur dass das nicht irgendwelche langzeitfolgen hervorruft...
 

Benutzer8444  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hatte den scheiss schon zum 2. mal.. hatte es diesmal gottseidank nur 2 Wochen, leider war ich eine davon in England in den Sommerferien!
Naja, habe trotzdem die Sau rausgelassen, auch wenns schwer fiel mit praktisch nichts im Magen, dauernd schlapp und unter 4 verschiedenen Medikamenten in der Disco noch abzugehen. :grin:

In der zweiten Woche gings besser.. ich konnte wieder essen (wobei ich in England wohl andersrum nichts verpasst hätte! :kotz:) habe Medis abgesetzt damit ich wieder Bieren konnte und war eigentlich auch nicht mehr soo schlapp.. :smile:
 
S

Benutzer

Gast
man kann das doch nur einmal haben oder? ich mein gehört zu haben dass man nach einem mal antikörper hat und das dann nie wieder kriegen kann...
 

Benutzer8444  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ist ein Gerücht.. hatte die Antikörper auch, trotzdem kionnte ich die Krankheit nocheinmal kriegen, wenn auch weniger heftig..

Mein Doktor meinte dazu, es sei zwar selten, aber möglich!
 

Benutzer21309  (41)

Verbringt hier viel Zeit
es ist möglich ALLE krankheiten öfter als einmal zu bekommen!
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
ich hatte den scheiß fast 5 wochen,....viel spaß noch :zwinker: gibt selten dasses leute über 20 bekommen habich gehört!

ich hab mir 5 wochen lang das damals neue album von die ärzte angehört und mich bemittleiden lassen,was anderes kannste nich machen!

das blödestes war echt,dassich noch ein jahr später dauernd müde und fertig war,...das kann bis zu 2 jahre dauern °~°

Ceraphine schrieb:
es ist möglich ALLE krankheiten öfter als einmal zu bekommen!

nö...

ich meine jedenfalls nicht in DER form,abgewschwächt eventuell!
 
D

Benutzer

Gast
Ich habs gar nicht gemerkt, wenn ich ehrlich bin :grin:

Hab mit meiner Mutter über den Krebs meiner Oma geredet. Meine Mutter hat mir erzählt, meine Oma hatte am Hals einen geschwollenen Knoten. Und ich habe dann an meinem Hals rumgedrückt und einen Knoten gefunden.

Das war der Beginn meiner Hypochondrie :grrr:

Wir sind dann Blut abnehmen (damit ich beruhigt bin) und die Diagnose war: Pfeiffersches Drüsenfieber. Bekam so pflanzliche Tabletten, mit denen die Abwehrkräfte stärker werden und das wars :ratlos:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren