Pfefferspray

Der Ersteller des Themas war schon sehr lange nicht mehr online.
D

Dr.evil

Gast
Hey,

so, nach der Aktion gestern in der Videothek habe ich mir überlegt, unter die Ladentheke eine Dose Pfefferspray zu legen. Gar nicht mal unbedingt für mich, obwohl ich mich damit auch deutlich besser gefült hätte. Ich denke mal, dass betrunkene Menschen i.d.R. keine wirkliche Gefahr darstellen, die sind motorisch ja schon sehr eingeschränkt (oder?), aber auch für die Mädels, die abends dort alleine arbeiten.
Nun stellen sich mir ein paar Fragen? Legal wird sowas ja sein, kann man ja überall kaufen. Und in einer Notsituation spricht da sicher nix gegen?
Muss man beim Kauf auf irgendwas achten? Gibt ja schon deutliche preisliche Unterschiede. Kennt sich damit jmd. aus. Kann jmd. etwas empfehlen?

Danke euch und viele Grüße, evil
 

krava   (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich hab auch so eine Dose, hab sie aber noch nie benutzt. Vermutlich würde sie nicht mal mehr funktionieren, weil sie bestimmt schon 10 Jahre auf dem Buckel hat. Ich hab sie auch nie dabei, obwohl mein Freund immer sagt, ich soll sie mitnehmen, wenn ich abends im Dunkeln mit dem Hund raus geh. Aber mein Hund gibt mir genug Sicherheit. :zwinker:
Die Dose hat mein Freund damals gekauft in so einem Laden, der auch Schlüssel, Safes und so weiter verkauft. Ich hab die gleiche Dose aber auch schon mal in einer Drogerie gesehen. Also sonderlich exklusiv ist die nicht.

Wenns euch Sicherheit gibt, so ein Teil unter der Ladentheke zu haben, warum nicht? Der Weg zum Einsatz ist dann ja doch noch sehr weit.
 

Dr_John_Zoidberg  

Öfters im Forum
Für den Einsatz in der Videothek würde ich eines mit Sprühstrahl empfehlen. Das lässt sich zielgerichteter einsetzen als Sprühnebel. Du willst ja nicht die braven Kunden auch einsprühen.

@ krava: wenn es Pfefferspray ist, kannst es wegschmeißen. Das wirkt nicht mehr. 2-Chlorbenzylidenmalonsäuredinitril (CS-Gas) könnte noch funktionieren.
 

Dirac  

Verbringt hier viel Zeit
Ist es nicht verboten, Pfefferspray gegen Menschen einzusetzen? :ratlos: Das darf doch eigentlich nur die Polizei. Bei CS-Gas mag das anders aussehen.
 

juliahottie  

Benutzer gesperrt
ich hab welches von KO mit direkt sprühstrah. hab es noch nicht anwenden müssen aber in einer großstadt find ich es besser sowas dabei zu haben.
 

Dr_John_Zoidberg  

Öfters im Forum
Einen Menschen mit Pfefferspray besprühen ist gefährliche Körperverletzung. Das Gleiche gilt für CS-Gas.
Liegt ein Rechtfertigungsgrund (z.B. Notwehr, Nothilfe) vor, entfällt die Strafbarkeit.
 
P

Papier

Gast
Wenn dann wie angesprochen kein Sprühgerät wegen der Räumlichkeit und Pfefferspray statt CS Gas welches sowieso effektiver ist. Ich würde auch kein kleines Döschen empfehlen sondern etwas mit festem Griff was in einer solchen Situation durchaus hilfreich ist (RSG 4 z.B.)

Allerdings sollte man immer bedenken dass das "ziehen" eines Pfeffersprays nicht selten die Situation noch mehr eskalieren lässt, "Warnschüsse" sind natürlich Quatsch also muss man auch idr. ohne zu zögern bereit sein es einzusetzen.

Es schadet auch nicht mit einer Extrakapsel mal den Strahl zu testen da dieser ja eine ballistische Form hat und je nach Gerät sich anders verhält.
 

juliahottie  

Benutzer gesperrt
Ist es nicht verboten, Pfefferspray gegen Menschen einzusetzen? :ratlos: Das darf doch eigentlich nur die Polizei. Bei CS-Gas mag das anders aussehen.

richtig, nur gegen böse große hunde darfst du es einsetzen. hmmm, ganz ehrlich, bei einem vergewaltiger würde ich meine interpretation von großen hunden ein wenig erweitern. außerdem wäre bei einer wirklichen notsituation für leib und leben, eine notwehr gegeben, die die strafbarkeit aufheben würde
 
K

kief83

Gast
Also ein Pfefferspray ist als Waffe anzusehen, dürfte es somit im freien Verkauf nicht geben.
Wenn dann müßt ihr euch ein Tierabwehrspray zu legen und das hat kaum ne andere Wirkung als das richtige Pfefferspray, natürlich auch nur im Notfall zu verwenden, weil es gibt ja die Grundgesetze und da steht was von der Würde des Menschen drin und dann bekämpft man es mit einem Tierabwehrspray, also denkt immer an die Gesetze.
Hoffe nur ihr müßte es nie anwenden und es läuft eher das Haltbarkeitsdatum ab als das es leer ist.
 
R

Riot

Gast
Mein Exfreund hat mir CS-Gas besorgt und das ging wohl problemlos in einem normalen Laden für Waffen- und Jagdzubehör. :grin:
 
D

Dr.evil

Gast
Ich bin mir auch relativ sicher, dass ich das nicht anwenden muss. Ich kann sowas eigentlich ganz gut händeln, aber ich würde mich, und ich hab mich mit den Kollegen schon unterhalten, deutlich besser fühlen. Hab jetzt mal eins bei Amazon bestellt, was bei einem Test empfohlen wurde. Ist natürlich nur für den absoluten Notfall gedacht, falls da wirklich einer auf mich oder so losgeht. Ob das dann rechtens ist oder so ist mir völlig egal, hauptsache die Person ist ausgeschaltet und lässt von mir ab. Ne Videokamera gibt es nicht.

Gestern abend war halt nix groß los, dann kommt halt ein Besoffener rein (ist Kunde), rämpelt gegen Regale (absichtlich), pöbelt die Leute an, draußen wollt er sich auch schon mit einem schlagen. Fällt dann fast hin, geht nach hinten, sagt mir, ich soll ihm bei der Filmauswahl helfen. Also geh ich mit und rede ruhig und versucht ernst mit ihm. Dabei reißt er noch mehr Filme runter und ich weise ihn darauf hin, dass er bitte nichts mehr runterwerfen soll, woraufhin er lacht und meint, wenn sich jetzt einer an ihn ranschleicht tötet er ihn. Daraufhin nimmt er irgendwelche Filme und sagt, die will er haben. Dann leiht er die Filme aus, reißt noch mehr Filme runter, belästigt einen weiteren Kunden, hat kein Geld dabei und lässt anschreiben. Ich hatte keine Lust den jetzt noch wütend zu machen und da der eigentlich normal ist, lass ich ihn gehen. Na ja, 1 Stunde später kommt die Polizei mit den Filmen. Hat er wohl weggeworfen als er irgendwo randaliert und Leute attackiert hat. Ich sollte sie eben identifizieren (haben sie aber für Fingerabdrücke wieder mitgenommen) und eine Aussage machen. Fand ich schon sehr unangenehm, zumal man in der Filiale immer alleine ist. Da hätte ich mich halt sicherer gefühlt.
Weiß einer, ob Betrunke körperlich noch fähig sind sich wirklich zu prügeln oder ob die eigentlich nicht mehr fähig dafür sind?
 

chelle  

Sehr bekannt hier
Nu Doktorleben,

Obwohl ich Gewaltanwendung absolut verabscheue, habe ich auf Tip der Polizei mir Pfefferspray geholt und dieses nun außer Haus dabei, nachdem ich mehrmals Begegnungen der dritten Art hatte.
Möchte betonen, daß ich nicht vorhabe das einzusetzen, sondern das rein zur Wiederherstellung des persönlichen Unverletzlichkeitsgefühles mitführe.
Gekauft habe ich das in einem Waffengeschäft, dort wird frau auch sachkundig beraten, auch was die Regeln zur Anwendung angeht.

Weiß einer, ob Betrunke körperlich noch fähig sind sich wirklich zu prügeln oder ob die eigentlich nicht mehr fähig dafür sind?

Ja sind sie. Betrunkene sind sogar in der Lage zu morden - siehe die unzähligen auf diese Weise vor Gericht zum Totschlag mutierten Morde.
 
D

Dr.evil

Gast
Möchte betonen, daß ich nicht vorhabe das einzusetzen, sondern das rein zur Wiederherstellung des persönlichen Unverletzlichkeitsgefühles mitführe.
Ja, genau das ist der Punkt. Ich würde mich jetzt permanent unwohl fühlen auf Arbeit und dabei hab ich das so gemocht dort. Dabei ist ja eigentlich nicht einmal was wirklich schlimmes passiert.


Ja sind sie. Betrunkene sind sogar in der Lage zu morden - siehe die unzähligen auf diese Weise vor Gericht zum Totschlag mutierten Morde.
Aber wirkt dann Pfefferspay überhaupt oder kann der das auch ignorieren?
 

diskuswerfer85   (36)

Sehr bekannt hier
richtig, nur gegen böse große hunde darfst du es einsetzen. hmmm, ganz ehrlich, bei einem vergewaltiger würde ich meine interpretation von großen hunden ein wenig erweitern. außerdem wäre bei einer wirklichen notsituation für leib und leben, eine notwehr gegeben, die die strafbarkeit aufheben würde

Genau. in einer notwehrsituation ist das zwar nicht legal, aber in der regel straffrei. besser so als wenn vergewaltigt oder umgebracht wird.

wenn du einen baseballschläger zuhause stehen hast um dich zu verteidigen wird ja auch keiner was sagen (und der ist noch gefährlicher) warum sich also über pfefferspray aufregen?


Allerdings muss man auch hier wie bei jeder notwehr die verhältnismäßigkeit der mittel berücksichtigen. man kann das nicht immer genau abschätzen, aber es sollte zumindest in der gleichen größenordnung sein.

denn wenn mir einen einen faustschlag gibt und ich prügel ihn dann am boden liegend halb tod wird mir kein richter der welt recht geben.

deshalb sollte man sich auch bei pfefferspray genau überlegen ob man es wirklich einsetzt und sich vor allem absichern indem man den anderen mehrfach laut vorwarnt. gerade bei nem betrunkenen.

außerdem ist eine leichte aufdringlichkeit oder ein paar unflätige sprüche noch kein grund für den einsatz. bei einem besoffenen pöbler würde ich es wirklich versuchen gewalt zu vermeiden. sonst macht dir das gericht ganz schnell daraus "der arme besoffski konnte sich doch garnicht wehren"...

da würde ich bei ner sachbeschädigung wie in der videothek eher kein pfefferspray einsetzen. den sachschaden muss er später sowieso bezahlen.
 

chelle  

Sehr bekannt hier
Aber wirkt dann Pfefferspay überhaupt oder kann der das auch ignorieren?

Ja, er kann das "ignorieren", wenn der Intox extrem genug ist um seine Sensorik so weit herabzusetzen. 100%igen Schutz bietet das Pfefferspray natürlich nicht, aber das ist bei nicht-exzessiver Gewaltanwendung (sprich Fangschuß oder entsprechenden Kampfsporttechniken) immer so.
Die meisten Menschen reagieren auf Pfefferspray aber ziemlich prompt.

außerdem ist eine leichte aufdringlichkeit oder ein paar unflätige sprüche noch kein grund für den einsatz. bei einem besoffenen pöbler würde ich es wirklich versuchen gewalt zu vermeiden. sonst macht dir das gericht ganz schnell daraus "der arme besoffski konnte sich doch garnicht wehren"...

Na das ist eh klar.
Wie gesagt, ich bin ziemlich pazifistisch, aber auch ich erkenne an daß es selten aber doch Situationen gibt, wo eine machtvolle, leider gewalttätige Antwort geboten ist.

Natürlich nicht bei reiner verbaler Aggression, aber bei gefährlicher körperlicher Aggression sehr wohl.
 
D

Dr.evil

Gast
da würde ich bei ner sachbeschädigung wie in der videothek eher kein pfefferspray einsetzen. den sachschaden muss er später sowieso bezahlen.

Ja, auf jeden Fall. Das war auch mein Gedanke. Ist eher dieses Gefühl der Sicherheit, was der Spray einen gibt. Zur Not hat man eben noch eine Möglichkeit, falls er wirklich handgreiflich wird.

Ich kenn auch schon einige, die den Spray anwenden mussten. Und i.d.R. geht die Person, die angefangen hat ja dann nicht zur Polizei. So nach dem Motto: "Ich wollte den schlagen und dann hat der sich plötzlich gewehrt."
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren