Petition - Verhungernder Hund als Kunst?

Benutzer76981 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, es geht dabei hauptsächlich um die Menschen die vorbeilaufen und/oder zusehen. Anscheinend ist es ja möglich den Hund zu füttern - warum macht das niemand? Weil es auf einem Schild steht? Ziemlich absurd.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Klar könnte man vielleicht was tun......aber es gibt einfach zuviel auf dieser Welt das schlecht und grausam ist gegen das man was tun könnte.

Sorry, du hast mich nicht richtig verstanden. Hier müsste man ja eigentlich nichtmal was tun, weil es einfach gegen jede Logik, Ethik und was weiß ich noch ist, dass jemand sowas überhaupt macht. Ich will sagen, dass alleine der Grund, dass sowas passiert so sinnlos ist, dass es gar nicht passieren dürfte.
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
Ich glaube der entscheidene Unterschied liegt doch darin, dass die Menschen in denen zum Beispiel ein Sturm und ähnliches gewütet hat, nicht so viel Mitleid bekommen weil sie selbst nichts! für die Situation können.

Es ist eine Naturgewalt gewesen die ihnen das Leben schwer macht.

Aber der Hund- und überhaupt viele Tiere werden von Menschen gezüchtet und ausgesetzt oder eben ausgestellt. Also man widmet sich einfach mehr dem fassbaren!! den Sturm aus der Natur kann man nicht anbrüllen, Schmerzen zufügen oder ähnlichem. Dem Menschen aber, der dem Tier etwas antut schon.

Ich werde die Petition auch unterschreiben- als Tierliebhaber sowieso. Allerdings kann ich es nicht verstehen wieso so viele Menschen an dem Hund vorbei gingen ohne etwas zu unternehmen.

vana
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren