periode in der schwangerschaft???

Benutzer2735 

Verbringt hier viel Zeit
mal ne frage zum schwanger werden (scheiss ausdruck).

also nehmen wir mal an ne frau is schwanger, wie oft kann sie danach noch ihre periode bekommen? gibts da ne grenze oder kann die auch kommen wenn man schwanger ist????




thx for antwort.
 
B

Benutzer

Gast
Ob die Periode wirklich bis zum Ende der Schwangerschaft kommen kann, weiß ich nicht, aber ein paar Mal kann Frau so schon bekommen.
 
N

Benutzer

Gast
Eigentlich garnicht mehr. Annsonsten wäre das ja wie eine Abtreibung per Spirale wenn sie noch eine Periode kriegen würde. Aber man weis ja nie wann sie genau Schwanger geworde ist. Die Spermien brauchen schon eine gewisse Zeit um bei der Eizelle zu landen und diese sich dan in der Gebärmutter einistet.
 

Benutzer2735 

Verbringt hier viel Zeit
wie lang kann´n das dauern bis die spermien da sind wo sie hingehören?
 

Benutzer3988 

Verbringt hier viel Zeit
Manchmal kommt es auch vor, dass eine Frau ihre Periode bis zur Geburt hin bekommt.
 

Benutzer261  (39)

teuflisch gute Beiträge
Heutzutage kann man net mal mehr der eigenen Periode über den Weg trauen. Es gibt schon so viele Fälle, wo die Frauen ihre Periode trotz Schwangerschaft hatten (im Schnitt bis zum 3. oder 4. Monat... manche sogar bis zur Geburt).

Ich muß auch Nikumba widersprechen: durch diverse Untersuchungen durch einen und kann man den Zeitpunkt der Befruchtung auf wenige Tage genau feststellen.
 

Benutzer248  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Original geschrieben von Nikumba
Eigentlich garnicht mehr. Annsonsten wäre das ja wie eine Abtreibung per Spirale wenn sie noch eine Periode kriegen würde. Aber man weis ja nie wann sie genau Schwanger geworde ist. Die Spermien brauchen schon eine gewisse Zeit um bei der Eizelle zu landen und diese sich dan in der Gebärmutter einistet.

stimmt ja gar net, man kann die Regel durchaus auch bekommen wenn man schwanger ist- wie die meisten eh schon geschrieben haben.
Und das Datum der Befruchtung is auch ganz leicht auszurechnen, man braucht dazu nur das Datum der letzten Regel, und man kann es auch mittels Ultraschall aufgrund der Größe zb errechnen.
 
D

Benutzer

Gast
Also vielleicht bin ich da ja etwas altmodisch, aber auch wenn man seine Tage noch bekommen kann (soll ja da so Fälle geben, menetwegen auch noch bis zur Geburt, auch, wenn ich mir das partout nicht vorstellen kann), ist es für mich immer folgendermaßen: solange man seine Periode bekommt, ist man mit ziemlicher Sicherheit nicht schwanger.
Irgendeine Sicherheit braucht man ja für sich.
Aber ich lass mich da auch gerne noch belehren.

Die Kleine:engel:
 
M

Benutzer

Gast
Hallo,

also es ist so das "normalerweise" in der Schwangerschaft die Periode ausbleibt.Ist ja auch das sicherste zeichen für eine Schwangerschaft.Nur gelegentlich ist es so das die periode trotzdem noch kommt.Dies kann verschiedene ursachen haben.

Aber im allgemeinen ist es dann schon so das die Periode nicht mehr so stark ist,und auch irgendwie verändert ist.

Den zeitpunkt der Befruchtung(eisprung) kann man mit ganz einfachen Mitteln bestimmen.

Grüschen
 
M

Benutzer

Gast
Original geschrieben von marcus84
wie lang kann´n das dauern bis die spermien da sind wo sie hingehören?

das ist so ein paar stunden,na sagen wir mal 3-6 stunden .dann sind sie im Eileiter und warten auf ein evtl ankommendes Ei.Die Spermien sind so ca 5-7 tage im Eileiter überlebensfähig.
Im gegensatz zum Ei das nur ca 24 überlebt.
 
N

Benutzer

Gast
Wie soll das Befruchtet Ei den dort bleiben können wenn die Gesamte Gebärmutterschleimhaut (oder wie immer man das nennen mag :zwinker: ) wieder abgstossen wird?
Den dort setzt es sich ja eigentlich drauf fest. :rolleyes2
 

Benutzer37  (36)

im Ruhestand
Hat ja niemand behauptet, dass die ganze Schleimhaut aufgelöst wird. Ich hab in meinem schlauen Archiv gekramt und folgende harmlose Gründe für Blutungen am Anfang der Schwangerschaft gefunden (den härteren Kram wie Fehlgeburt, Eileiterschwangerschaft hab ich jetzt mal rausgelassen):


Kontaktblutungen:
Nach dem Geschlechtsverkehr, nach einer Untersuchung oder Überanstrengung können so genannte Kontaktblutungen auftreten. Die meist dunklen und schleimigen Blutungen setzen manchmal verzögert ein und können somit auch erst am folgenden Tag beginnen. Die Blutungsquelle befindet sich in den meisten Fällen am Muttermund, der während der Schwangerschaft noch empfindlicher ist. Begünstigt werden diese Kontaktblutungen, wenn eine Ektopie vorliegt: Dabei handelt es sich um einen roten Punkt am Muttermund, der aus der Schleimhaut der Gebärmutter besteht und sich farblich von der Scheidenschleimhaut abhebt. Viele junge Frauen im gebärfähigen Alter weisen eine Ektopie auf, die sich jedoch mit zunehmendem Alter zurückbildet. Die Gebärmutterschleimhaut ist dünner als die Schleimhaut der Scheide, weshalb sie nach Kontakt schneller blutet, auch wenn keine Schwangerschaft besteht. Zellveränderungen und Entzündungen in der Scheide oder am Muttermund begünstigen Kontaktblutungen - diese möglichen Ursachen sollten ebenfalls ausgeschlossen werden.


Nidationsblutungen (Blutungen bei der Einnistung)
Im Zuge der Einnistung wird die Gebärmutterschleimhaut oberflächlich aufgelöst. Dabei können winzige Blutgefässe eröffnet werden, wodurch es zu leichten Schmierblutungen kommen kann.


Tiefer Sitz des Mutterkuchens
Am Ende des ersten Schwangerschaftsdrittels kann es auch zu Blutungen kommen, die auf die Lage des Mutterkuchens - sehr tief in Nähe des Muttermundes oder unmittelbar über dem Muttermund - zurückzuführen sind. Durch das Wachstum der Gebärmutter ist eine Veränderung dieser Situation aber noch möglich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren