Peridualanästhesie (PDA)

Benutzer12147  (50)

Verbringt hier viel Zeit
oh mann...leute ihr macht mir angst!:ratlos:

Also ne Geburt ist auf keinen Fall ein Spaziergang, aber mal ganz ehrlich, das ist eigentlich das kleinste Drama. Dir
sollte klar sein, dass du dich damit freiwillig für ein Zwischending aus lebenslanger Knechtschaft und Geisel für die Zukunft meldest. :grin:

Warum also ein Drama aus der Geburt machen? :zwinker:
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich finds interessant, dass viele die Pda hier ablehnen. Ich kenne mich zwar nicht wirklich gut aus, aber habe bisher nur positives gehört, vor allem gehen die Schmerzen sehr zurück!
 

Benutzer63364  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich muss sagen hab bisher auch nur positives davon gehört. Eine Freundin von mir hat sich auch eine setzen lassen und ist davon sehr begeistert, sie hat keine Schmerzen gespürt nur den Druck des Kindes während den Wehen und es war dann auch innerhalb einer halben Stunde vorbei.

Trotzdem ich glaub ich probiers auch erst mal ohne und dann sieht man ja wie die Geburt verläuft und wie das Schmerzempfinden ist, das ist ja schließlich auch bei jedem anders...
 

Benutzer12147  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finds interessant, dass viele die Pda hier ablehnen.

Also ich hab hier noch keine gelesen, die die PDA ablehnt, aber wie man an mir sieht, kann mans auch ohne schaffen... und von allen Nebenwirkungen scheint mir das mit der Wehenschwäche wirklich das ernsthafteste zu sein...

Also ich würds empfehlen, wenn zu erwarten ist, dass es ne längere Geburt wird, ne kurze ginge auch ohne, das geb ich schriftlich. :zwinker:
 

Benutzer55487 

Verbringt hier viel Zeit
Trotzdem ich glaub ich probiers auch erst mal ohne und dann sieht man ja wie die Geburt verläuft und wie das Schmerzempfinden ist, das ist ja schließlich auch bei jedem anders...

kann man den während der geburt noch eine pda setzen?ist es da nicht zuspät?
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Bis zu einem gewissen Punkt geht das, aber irgendwann ist zu spät für

Kat
 

Benutzer51524  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Zum Thema PDA kann ich nur sagen das ich es fast täglich bei meinem Praktikum im Kreißsaal mitbekomme wie eine gelegt wird die meistenm frauen sind dann super glücklich, klar um zu eröffen ist es bestimmt super wenn sich z.b schon lange nichts getan hat. Es ist dann ja so das eigentlich das Medikament was eingespritzt wird ca. 2 Stunden hält und für die richtigen Presswehen darf man nicht mehr betäubt sein weil man dann nicht das Gefühl zum Pressen hat man drückt dann zwar aber nicht dahin wo man hindrücken soll und so kann es auch sein das man Vollständig ist aber noch nichts passiert. Es ist auch schon ein paar male vorgefallen das durch das wirken der PDA die Herztöne des Kindes drastisch gefallen sind weil die Mutter auf einmal total locker und nicht mehr so verspannt war, da hat das kind dann erstmal einen riesen Satz nach unten gemacht. Es kommt halt auf die Situation an ob man eine PDA legt. Und wie schon gesagt für einen Kaiserschnitt kommt die PDA nur an zur anwendung wenn die Frau schon eine liegen hat und es dann ein eiliger kaiserschnitt ist oder wegen Geburtsstillstand oder so sonst wird eigentlich eine SPA (spinale) oder gleich eine ITN (Vollnarkose) gemacht. Klar normale Schmerzmittel helfen vielleicht nicht so dolle aber manchen reicht es.
 

Benutzer51524  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Nochmal zu Kat
Wenn Frauen mit einer geplatzten Haugeburt zu uns kommen dann geht es kaum ohne Sectio, und ich meine das du schonmal ne Sectio hattest ist trotzdem ein Schwangerschaftsrisiko.
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Ich weis das ich durch die Sectio von ärtzlicher Sicht her automatische eine Risikoschwangere bin, .....

aber das ist man auch ab 30 oder mit Übergewicht oder sonst welchen banalen Gründen, und dennoch werden solche Frauen auch normal in Hausgeburten und geburtshäusern betreut, solange der Schwangerschaftsverlauf normal und unauffällig ist.

Kat
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
ja oder 35...ist dennoch ein bescheuertes Alter, wenn ich meine Mutter sehe mit 46, die steckt manch 20 jährige noch in die Tasche.

Ist halt ein bescheuerter Grund um als Risikoschwangere zu gelten :kopfschue

kat
 

Benutzer51524  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Das stimmt auch wir haben letztens in unserer statistik gesehen das bis august 177 von 1000 geburten ohne risiko also ist eiegntlich fast jeder ein Risikokandidat.
 

Benutzer16168 

Verbringt hier viel Zeit
super, dass sich gleich so viele hier zu dem Thema melden -
sehr interessant für uns! Meine Freundin is nun in der 25. Woche, total
beschwerdefrei. Dennoch spielt sie mit dem Gedanken ne PDA
legen zu lassen, u.a. damit sie die Wehen zuvor nicht so nitnehmen,
dass ihr später Raus, zu den Presswehen, die Kraft fehlt.

Das Risiko einer Querschnittslehmung (wär natürlich ultimativ tragisch) geht,
denk ich mal (?), gegen Null. Restliche Risiken, denk ich mal,
kann man in Kauf nehmen (?).

Inzwischen kennen wir, *nachdenk*, 4 Frauen, die ne PDA hatten,
alle waren superglücklich. Vielleicht auch bissl ne Typfrage,
ob man bei Kopfschmerzen Aspirin nimmt, oder nicht :zwinker:

David
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Tja zum Glück sehen das Hebammen immer noch etwas anders und realistischer als Ärzte :tongue:

Die wissen ja auch das man Kinder in einer BEL Lage locker normal entbinden kann....wohingegen Ärzte da liebend gerne zur Sectio raten .

Man sollte sich halt nur klar darüber sein, das eventuelle Probleme (Zangengeburt, Saugglocke, Geburststillstand, Notsectio) durchaus häufig auftreten können. Die betäubende Wirkung dämpft halt auch arg die Wirkung der Eröffnungswehen. Und wenn man Pech hat muss man an den Wehentropf und dann ist die Wirkung der PDA wieder für die Mietz usw.
Darüber hinaus besteht dann bei Zange, Glocke oder Sectio auch wieder ein Risiko fürs Kind, das es zu Sachen wie KISS Syndrom kommen kann usw.


Kat
 

Benutzer61325 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte eine PDA. Vom Legen der PDA habe ich kaum was gemerkt, war da grade mit Wehen "beschäftigt". Die Wirkung war sehr gut, danach hatte ich keine Schmerzen mehr. Allerdings konnte ich in der Austreibungsphase nicht richtig mitmachen, weil ich eben von den Wehen kaum noch was merkte. Schliesslich wurde dann die Saugglocke eingesetzt (das tat übrigends ziemlich weh, der Bereich war durch die PDA nicht betäubt) und bekam einen Dammschnitt (Standard bei Glocke, soweit ich weiss).

Fazit: ich würde es erstmal ohne probieren. Und vor allem die ganze Geburtssituation anders gestalten, so dass es gar nicht erst zu einer Situation kommt, in denen ich mich den Wehen so ausgeliefert fühle, nicht damit klarkomme. Aber das ist wieder ein anderes Thema.
 

Benutzer51524  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Mit 17 war ich auch Risikoschwangere... Fand ich auch unlogisch...


Na klar genau wie ab 35 ist man unter 18 eine Risikoschwangere da das Risiko für Fehlbildungen zb. einen offenen Bauch bei unter 18 jährigen viel höher ist als bei mitte 20 jährigen.


Zu Kat Bei uns im KH wird alles versucht um eine Sectio bei einer BEL zu vermeiden, wir probieren halt erst das Kind zu wenden und wenn das nicht klappt wird ja meistens das becken ausgemessen ob das kind auch richtig durchpasst und wenn das geht kommt es normal außer die Mutter wünscht eine Sectio oder es gibt noch andere medizinische gründe.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren