Perfide Spielchen vom "besten Freund"

Benutzer135906 

Verbringt hier viel Zeit
Halli Hallo ihr Lieben,
Ich brauche ganz dringend einen Rat von euch!

Ich bin seit ca. einem Jahr mit meinem Freund zusammen, am Anfang unserer Beziehung war alles noch in Ordnung, wir haben ab und zu was mit seinem besten Freund (ich nenne ihn mal Max) unternommen oder die zwei waren alleine unterwegs. Je länger wir jedoch zusammen waren, desto mehr störte sich Max an unserer Beziehung. Es fing an mit Kleinigkeiten wie "Können wir nicht auch mal wieder was alleine machen?" (Obwohl die zwei wirklich genug Zeit alleine hatten) und steigerte sich immer weiter. Mittlerweile sind wir dabei angelangt, dass er Bekannten wie auch Fremden Menschen (die möglicherweise mit mir oder meinen Mitmenschen in Kontakt stehen könnten) schlechte Dinge über mich erzählt - Dass ich total eifersüchtig und hinterhältig wäre. Er redet hinter meinem Rücken nur schlecht über mich, zu meinem Freund sagt er jedes Mal, dass er sich von mir trennen soll, anderen Leuten erzählt er, dass er unbedingt dafür sorgen möchte, dass wir uns trennen. Nun war es soweit, dass ich im Krankenhaus lag, weil ich plötzlich sehr krank wurde. Mein Freund sollte mir von Max "Gute Besserung" ausrichten, obwohl mir bewusst, dass er sich alles wünscht, außer mir eine gute Besserung. Am selben Abend war eine Feier, auf die mein Freund natürlich ohne mich ging, da ich ja verhindert war. Diese Chance nutzte Max sofort aus - Er ging zu einer Bekannten von mir (Er wusste nicht, dass wir zwei uns kennen) und hat sie die ganze Zeit angestachelt, dass sie mit meinem Freund rummachen soll, dass sie heute Nacht mit zu ihm fahren und mit ihm schlafen soll. Als mir das am Tag danach erzählt wurde, ist für mich das Fass übergelaufen. Ich habe diesem Menschen nie etwas getan, ganz im Gegenteil, ich habe nie ein schlechtes Wort über ihn verloren, wenn seine Liebschaften zu mir kamen und sich über ihn ausgeheult haben, hab ich ihn immer gut geredet, wenn er gefahren werden musste, hab ich ihn immer gefahren!

Bei der nächsten Feier konnte ich dann wieder dabei sein und er kam zu mir und wollte mir tatsächlich Küsschen link und rechts geben, ich habe ihn natürlich abblitzen lassen. Daraufhin folgte ein absolut kindisches Verhalten - Auf der Tanzfläche, hat er !Als Mann! mich die ganze Zeit versucht wegzuschubsen, wenn ich mit Freunden unterwegs war, hat er sie einfach von mir weg gedrängt, sodass ich alleine da stand und hat wieder fremde Frauen in die Richtung meines Freundes geschickt, um ihn anzutanzen.

Ich halte es einfach nicht mehr aus, ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll und wie es weitergehen soll! Mein Freund hat schon mit Max geredet, aber der ist wenig einsichtig, ganz im Gegenteil, er schießt immer weiter gegen mich und es wird beinahe täglich schlimmer. Allerdings sagt er mir auch nichts ins Gesicht, er lässt alles hinter meinem Rücken ablaufen. Trotzdem hat mein Freund immer noch irgendwie Kontakt zu ihm, weil er tatsächlich denkt, dass dieser Mensch noch etwas Gutes in sich trägt. Ich weiß nicht wie es weitergehen soll, unsere Beziehung läuft gut, aber wir streiten uns oft wegen Max, denn das einzige was mein Freund dazu zu sagen hat ist "Steh da einfach drüber" und nimmt es damit billigend in Kauf, wie er mich behandelt und heißt es indirekt für "Gut" was Max macht, weil er ihm nicht die Stirn bietet.

Ich hoffe ihr habt ein paar gute Tipps und Ratschläge für mich :frown:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer136524 

Meistens hier zu finden
Wow, das ist ne ziemlich krasse Geschichte.
Wie ernst hast du die Sache mit deinem Freund bereits besprochen? Leider scheint er das Ganze nicht so richtig ernst zu nehmen.. Evtl ist ihm der vermeintliche Ernst der Lage nicht bewusst. Er sollte auf jeden Fall auf deiner Seite sein in der Angelegenheit und es wäre an der Zeit, dass er eindeutig für dich Partei ergreift.

Außerdem würde ich besagten "Max" mal ernsthaft zur Rede stellen. Mach ihm klar, dass du seine miesen Aktionen nicht wortlos hin nimmst und versuche herauszufinden, was der konkrete Hintergrund ist.
Ist es wirklich nur die "Eifersucht", weil du mehr Zeit mit deinem Freund verbringst, als er?

Vielleicht können "Max" und du euch im Guten einigen, dass dein Freund auch mal wieder öfter nen Männerabend mit "Max" schmeißt.. Natürlich muss dafür gewährleistet sein, dass "Max" nicht mehr versucht, deinen Freund zum Fremdgehen zu bringen.
Wenn das Ganze nicht aufhört, musst du unbedingt deinem Freund unmissverständlich klarmachen, dass das für dich ein echtes Problem darstellt. Auf keinen Fall klein bei geben!
 

Benutzer135906 

Verbringt hier viel Zeit
Erstmal dankeschön für deine Antwort!

Mein Freund und ich haben die Sache schon mehrfach besprochen, auch sehr ausgiebig. Das Problem ist einfach, dass die beiden sich seit Kindergarten-Zeiten kennen. Die zwei sind die besten Freunde gewesen und bevor wir zusammen gekommen sind, haben die zwei jede freie Sekunde miteinander verbracht. Aus diesem Grund sieht er leider in ihm immer noch etwas Gutes, obwohl dieser Mensch für mich nichts gutes mehr an sich hat. Ich finde, dass sich jetzt sein widerwärtiges wahres Gesicht gezeigt hat, aber das sieht er nun mal nicht so. Er hat den Kontakt zu ihm zwar auf ein Minimum reduziert, aber wenn die beiden sich sehen, dann geht er mit ihm um, als wenn nie etwas geschehen wäre.

Diese Überlegung hatte ich auch schon, aber ich weiß nicht, ob du in deinem Leben schon mal auf einen Menschen getroffen bist, der furchtbar rechthaberisch, engstirnig und egoistisch ist. Denn genau das ist Max, man kann sich mit ihm nicht vernünftig unterhalten, er begibt sich dabei auf ein absolut nicht altersgerechtes Niveau und die einzige Antwort die ich von ihm erhalten würde wäre "Is`mir doch Latte."
Den konkreten Hintergrund kann man eigentlich auch gar nicht benennen, denn wie gesagt, ich habe ihm nie einen Grund gegeben, sowas mit mir zu machen - ganz im Gegenteil! Wir und auch einige Freunde vermuten halt nur, dass er krankhaft eifersüchtig ist.

Dafür erwarte ich eine ehrliche Entschuldigung von ihm, die wird aber nicht kommen. Bei der vorletzten Feier hat mein Freund ihm eine "Ansage" gemacht, ich kann nicht beurteilen inwieweit es tatsächlich ein ernstes Gespräch war, denn ich war nicht dabei, aber leider ist es auch so, dass mein Freund bereits früher schon immer sofort da war, wenn Max etwas brauchte, so wie ein echter Freund halt seinen Kumpel unterstützt, wobei Max ihm nicht mal ansatzweise etwas von dem zurück gab, was er von meinem Freund bekommen hat. Dementsprechend vermute ich, dass seine "Ansage" keine richtige war. Max meinte zwar zu meinem Freund, dass er mit mir reden will, aber das hat er bis heute nicht getan, dafür ist er nämlich zu feige. Das einzige was dabei raus kam, war dass ich immer wieder weggeschubst wurde von ihm.
Demzufolge fehlt mir bei dieser Person jegliches Vertrauen und so leid es mir auch für meinen Freund tut, aber dass er momentan noch Kontakt zu ihm pflegt oder sich gar alleine mit ihm trifft, finde ich einfach nicht gut.

Ich werde mit meinem Freund heute Abend nochmal darüber reden, letztendlich ist es meist so, dass er einfach sagt, dass ich es mir nicht so zu Herzen nehmen soll. Er ist der festen Überzeugung, dass all das was Max tut nicht mal im geringsten unserer Beziehung schaden könnte, weil er sich nie verführen lassen würde. Diese lieben Worte sind auch wirklich nett gemeint, ändern leider aber auch nichts an der Tatsache, dass Max es weiterhin versuchen wird und genau das ist das Problem und da kann ich mittlerweile auch nicht mehr einfach so drüber hinweg sehen...
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Ach du Schande das liest sich wie heftigste Eifersucht die in schieren Hass überschlaegt .

Stell diesen Menschen Mal zur Rede und das vor Freunden. Zieh ihn emotional Blank es nutz eventuell mehr wenn er die Reaktion von mehreren Personen gleichzeitig bekommt. An der Stelle deines Freundes würde ich ihn auch langsam vor ein Ultimatum stellen : Entweder er gibt sich oder das war es mit der Freundschaft .
 

Benutzer116878 

Sehr bekannt hier
Vielleicht musst du deinem Freund klar machen, dass Max eurer Beziehung bereits schadet? Unabhängig davon, ob dein Freund sich nicht 'verführen' lässt; das Verhalten von Max verletzt dich und dein Freund ist mMn in der Pflicht ihm mal gehörig den Marsch zu blasen. Wenn nicht, wird das eure Beziehung vermutlich früher oder später auf die Probe stellen. Gibt es denn eine weitere Person, die mal auf Max einwirken könnte und ihm aufzeigen könnte wie kindisch er sich benimmt? Ansonsten würde ich es tatsächlich einfach vermeiden ihm über den Weg zu laufen.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Auch gut möglich, dass dieser Max insgeheim auf dich steht.

Also mein Freund hat auch zwei Freunde von denen ich nichts halte. Am besten hat es funktioniert die beiden mehr oder weniger zu ignorieren oder konsequent normal-freundlich zu behandeln und nicht weiter drüber zu reden, wenn sie was bescheuertes veranstalten. Bei dem einen hat er es dann irgendwann selbst bemerkt und sich distanziert und der andere ist mittlerweile relativ verträglich, weil es ihm vermutlich zu blöd geworden ist mich zu nerven, da ich nicht mehr darauf reagiere.
 

Benutzer135906 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für eure Antworten, es tut gut endlich richtig darüber reden zu können :smile:


schuichi schuichi
Das schlimme daran ist, dass viele sein Verhalten auch als kindisch empfinden, aber letztendlich laufen alle ihm hinterher und ich steh dumm da. Niemand unterstützt mich und vor allem sagt auch niemand etwas zu Max! Das heißt diese "Freunde" würden stillschweigend daneben stehen, weil sie selbst zu feige sind ihm ihre Meinung zu sagen. Die Idee mit dem Ultimatum finde ich aber sehr gut! Bisher habe ich immer nur daran gedacht, meinen freund derart zu konfrontieren, weil ich keinen anderen Ausweg mehr sah, habe den Gedanken natürlich auch schnell wieder verworfen, weil das eigentlich ein No-Go ist für mich, denn ich denke, dass er alt genug sein sollte, um seine Entscheidungen selbst zu treffen - vor allem die richtigen, ohne dass ich ihn zu irgendwas "zwingen" muss. Max jedoch vor diese Wahl zu stellen könnte tatsächlich etwas bewirken, er "liebt" meinen freund ja schließlich abgöttisch, so wie man sieht.

L La Fin Du Monde
Ihm über den Weg zu laufen vermeide ich bereits, trotzdem kriegt man immer von irgendwo mit, was er wieder gesagt oder gemacht hat. Grundsätzlich beschäftigt mich diese Lage permanent, auch wenn wir uns nicht sehen, mache ich mir trotzdem viele Gedanken. Mit meinem freund möchte ich da heute definitiv nochmal drüber reden, für mich kann es so nicht mehr weiter gehen. Andere Personen die auf ihn einreden können gibt es eigentlich nicht, letztendlich bekennen sich alle zu ihm, niemand will sich Stress mit ihm einfangen und am Ende "ist es ja nicht ihr Problem".

Sonata Arctica Sonata Arctica
Das habe ich tatsächlich so noch nie betrachtet :what: werde ich mir mal durch den Kopf gehen lassen, ob mir vielleicht ein paar Dinge entgangen sind, die darauf hätten hindeuten können!
Ich hoffe, dass mein Freund auch irgendwann diese Einsicht erlangen wird :unsure:
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Danke für eure Antworten, es tut gut endlich richtig darüber reden zu können :smile:


schuichi schuichi
Das schlimme daran ist, dass viele sein Verhalten auch als kindisch empfinden, aber letztendlich laufen alle ihm hinterher und ich steh dumm da. Niemand unterstützt mich und vor allem sagt auch niemand etwas zu Max! Das heißt diese "Freunde" würden stillschweigend daneben stehen, weil sie selbst zu feige sind ihm ihre Meinung zu sagen. Die Idee mit dem Ultimatum finde ich aber sehr gut! Bisher habe ich immer nur daran gedacht, meinen freund derart zu konfrontieren, weil ich keinen anderen Ausweg mehr sah, habe den Gedanken natürlich auch schnell wieder verworfen, weil das eigentlich ein No-Go ist für mich, denn ich denke, dass er alt genug sein sollte, um seine Entscheidungen selbst zu treffen - vor allem die richtigen, ohne dass ich ihn zu irgendwas "zwingen" muss. Max jedoch vor diese Wahl zu stellen könnte tatsächlich etwas bewirken, er "liebt" meinen freund ja schließlich abgöttisch, so wie man sieht.

L La Fin Du Monde
Ihm über den Weg zu laufen vermeide ich bereits, trotzdem kriegt man immer von irgendwo mit, was er wieder gesagt oder gemacht hat. Grundsätzlich beschäftigt mich diese Lage permanent, auch wenn wir uns nicht sehen, mache ich mir trotzdem viele Gedanken. Mit meinem freund möchte ich da heute definitiv nochmal drüber reden, für mich kann es so nicht mehr weiter gehen. Andere Personen die auf ihn einreden können gibt es eigentlich nicht, letztendlich bekennen sich alle zu ihm, niemand will sich Stress mit ihm einfangen und am Ende "ist es ja nicht ihr Problem".

Sonata Arctica Sonata Arctica
Das habe ich tatsächlich so noch nie betrachtet :what: werde ich mir mal durch den Kopf gehen lassen, ob mir vielleicht ein paar Dinge entgangen sind, die darauf hätten hindeuten können!
Ich hoffe, dass mein Freund auch irgendwann diese Einsicht erlangen wird :unsure:
Darum solltest du es ja Mal mit den Freunden machen . Zusammen geht das deutlich besser !
 

Benutzer135906 

Verbringt hier viel Zeit
Bei dem Gespräch mit meinem Freund gestern, erzählte er mir, dass er ohnehin geplant hatte, in einer Woche, wenn der geplante Männer-Abend ansteht, ihn vor allen Anderen mal gehörig zur Rede zu stellen. Ich hoffe, dass das auch seine Wirkung nicht verfehlt, immerhin wird ihm dann vor versammelter Mannschaft mal "die Hose runter gezogen". :thumbsup:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren