Penis-Transplantation

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
In Südafrika hat ein 40jähriger Mann jetzt einen Penis transplantiert bekommen. Er selbst ist dunkelhäutig, der Spender hellhäutig. Jetzt wird die Haut so behandelt, dass es normal aussieht.

Würdet ihr es komisch finden, plötzlich den Penis eines anderen zu haben? Und wie würdet ihr euch einen möglichen neuen Penis wünschen (z.B. Länge, beschnitten)? :zwinker:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
plötzlich? Es war doch immerhin eine OP, und ich nehme an der Mann war einverstanden (und der Spender auch..... :tongue:

Off-Topic:
plötzlich einen andern Penis zu haben, würde ich nicht komisch finden, sondern skandalös! :eek:
 

Benutzer162813 

Sorgt für Gesprächsstoff
Würde es eher befremdlich finden. :cautious:
 

Benutzer114968  (30)

Benutzer gesperrt
Er wird sich bestimmt nur geärgert haben das er plötzlich so kurz ist
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich nehme mal an, ein fremder Penis ist besser als gar kein Penis.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Ach, ich faende es ganz praktisch, wenn man die jederzeit wechseln koennte. So je nach Anlass. Wie aus einem Werkzeugkoffer. Ein grosses Sortiment, und man sucht sich was Passendes fuer den anstehenden Job.

Vor allem fuer Spione stelle ich mir das ganz praktisch vor. Je nachdem, wo die sich bewegen, einen unauffaelligen, lokalen Penis - einen fuer USA, einen fuer Israel, einen fuer Russland... gibt's bestimmt schon laengst alles beim MI-5.

Und wer mal James Bond gesehen hat, weiss ja, wie wichtig das Teil fuer Geheimagenten ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ach, ich faende es ganz praktisch, wenn man die jederzeit wechseln koennte. So je nach Anlass. Wie aus einem Werkzeugkoffer. Ein grosses Sortiment, und man sucht sich was Passendes fuer den anstehenden Job. Vor allem fuer Spione stelle ich mir das ganz praktisch vor. Je nachdem, wo die sich bewegen, einen unauffaelligen, lokalen Penis - einen fuer USA, einen fuer Israel, einen fuer Russland... gibt's bestimmt schon laengst alles beim MI-5.
Oder jede Frau hat den passenden Wechselpenis für ihre eigenen Vorlieben und Anatomie. Mit praktischem Stecksystem. Aber wehe ein Mann brennt dann damit durch!
 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:
In Afrika wird nach wie vor (sogar wieder vermehrt) auf traditionelle Heiler gesetzt, diese "Heilmethoden" sind aus verschiedenen Gründen kritisch zu betrachten, vor allem aber gibt es eine nicht unbeträchtliche Zahl von Heilern, die auf Methoden zurückgreifen wie Heilung von Aids durch Vergewaltigung einer möglichst jungen Jungfrau, also eines Kindes. Zu diesen Methoden gehört auch, dass dem Verzehr von Geschlechtsteilen diverse Heilwirkungen zugeschrieben wird. Dazu werden (meist kleinen Jungen) die Genitalien abgeschnitten. So hat es schon Mordserien gegeben, allerdings habe ich auch schon von Überlebenden gehört. Sollte es also nun möglich sein (der TS berichtet nichts genaueres zu den Hintergründen, der Ort Südafrika könnte für einen solchen Hintergrund sprechen), dass Jungen oder Männer, denen so schlimmes angetan wurde, auf diese Weise wieder ein bisschen etwas von ihrem Leben zuvor zurückbekommen, finde ich das einen großen Fortschritt, die Penisfarbe ist da sicher eher zu vernachlässigen.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Das läßt sich ja nun mit einer wesentlich simpleren OP haben, wenn man will - Pelle wieder dran wäre da schon deutlich schwieriger...

Nebenbei: Bei fast allen dieser Schwanztausch-OPs (sofern man was über sie las) waren durch medizinische Trottel vergurkte Beschneidungen der Anlaß. Auch diese relativ simple und eigentlich harmlose OP sollte jemand ausführen, der weiß, was er tut und das geeignete Werkzeug hat.
Würdet ihr es komisch finden, plötzlich den Penis eines anderen zu haben?
Ich glaube, da gewöhnt man(n) sich schnell dran - vor allem, wenn die Alternative ist, gar keinen Pillermann zu haben.
 

Benutzer150198 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Will auch einen :cry::hmpf:

Ich finde so theoretisch den Gedanken, irgendwelche Organe transplantiert zu bekommen sowieso irgendwie merkwürdig (nicht unbedingt negativ konnotiert, einfach sonderbar; genauso den Gedanken, dass meine Organe in jemandem weiterleben). Praktisch wäre ich in so einer Situation einfach dankbar und würde wahrscheinlich gar nicht mehr drüber nachdenken. Genauso gilt das vermutlich auch für einen Spender-Penis. Wenn man sich sehnlichst einen wünscht, ist einem das doch egal, vermute ich :confused:.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Mal vom Rumgealbere abgesehen denke ich auch, dass der Patient sich über einen funktionierenden, wenn auch völlig anderen Penis freuen dürfte. Sonst hätte er sich wohl kaum auf die OP eingelassen. Hoffentlich wird er glücklich mit seinem Spielzeug.
 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:

Auch diese relativ simple und eigentlich harmlose OP sollte jemand ausführen, der weiß, was er tut und das geeignete Werkzeug hat.
Im Grunde gibt es keine simplen Eingriffe, selbst das Entfernen eines Leberflecks oder einer Warze kann daneben gehen.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren