Peinliche Zu-früh-Kommer

Benutzer175784  (30)

Ist noch neu hier
war nen paar jahre her, der traum ging in erfüllung: ein dreier mit zwei damen. mega heißes rumgeknutsche, bisschen orale einstimmung - ich gummiere auf, setze an und dringe in die erste der damen ein. naja, 60 sekunden später kam ich. und beide damen guckten mich groß an :ashamed:
 

Benutzer95644 

Verbringt hier viel Zeit
Ich arbeite als Fotografin und obwohl das eher nen Frauen-shooting ist, buchen auch ab und an Männer akt-sessions. Und dieser eine junge Mann war immer sehr darauf bedacht, dass in Bilderb wo sein Penis zu sehen ist, dieser auch schön groß wirkt. Also hat er immer mal kurz Hand angelegt. Nichts aufdringliches, nur mal 2-3 mal hin und her und gut wars. Nur einmal wars wohl zu viel. Da begibt er sich in Pose, reibt zwei Mal und auf einmal tropft es los xD
Hast Du den Schuss denn auch geknipst oder nicht? :grin:
 

Benutzer173181  (41)

Benutzer gesperrt
war nen paar jahre her, der traum ging in erfüllung: ein dreier mit zwei damen. mega heißes rumgeknutsche, bisschen orale einstimmung - ich gummiere auf, setze an und dringe in die erste der damen ein. naja, 60 sekunden später kam ich. und beide damen guckten mich groß an :ashamed:

sowas ähnliches passierte mir mit meiner besten Freundin auch mal...Mann abgeschleppt, der schon beim Vorspiel die erste Ladung verschoss....war aber jetzt nicht das Schlimmste....er gab sich Mühe und machte sich mit Mund und Händen an uns zu schaffen bis er wieder wie ne eins stand und dann wurde es eine gelungene Nacht. Also nix schlimmes, wenn er mal früh los schießt, solang er sich nicht umdreht und einschläft oder nach Hause fährt
 

Benutzer167038  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Meines Erachtens ein mega interessantes Thema.

Ich persönlich gehöre auch zu den Männern, die häufig zu früh bzw. zu schnell kommen. Nicht immer, aber für meinen Geschmack zu häufig.
Insbesondere dann, wenn ich längere Zeit keinen Orgasmus hatte (ab 4-5 Tagen bis hin zu über einer Woche), passiert mir das mit ziemlicher Sicherheit. Dann auch oft kurze Zeit nach dem Eindringen. Beim Handjob, Schmusen, Petting oder Blasen kann das dann doch etwas länger dauern, aber beim richtigen Sex halte ich dann höchstens 1-2 Minuten aus.
Natürlich ist dann mit einem kleinen Päuschen auch eine zweite Runde drin, bei der es dann ziemlich lange geht, da der "Druck" dann erstmal raus ist.

Allerdings habe ich eine Theorie, die hier noch gar nicht thematisiert wurde. Wir Männer unterscheiden uns - abgesehen von der Penisgröße und Penisform - in zwei Penisarten: Fleischpenis und Blutpenis.
Der Fleischpenis ist auch im "schlaffen" bzw. unerregten Zustand stattlich groß und lang und nimmt im errigierten Zustand nur etwas an Länge / Dicke zu...diese Männer haben m. E. weniger Probleme mit dem zu früh kommen.
Die Männer mit einem Blutpenis, sind im Alltag und im schlaffen Zustand ziemlich klein, und können im erregten Zustand einen Ständer erreichen, der sich nicht von einem steifen Fleischpenis unterscheidet. Diese Männer haben m. E. häufiger das Problem, im erregten Zustand schnell abzuspritzen und der Grund liegt auf der Hand: Der Blutpenis ist viel empfindlicher, da er im Alltag kaum Reibung in der Hose erfährt, nicht ständig irgendwo dranstößt und daher auf Hautkontakt viel heftiger reagiert. Der Fleischpenis dagegen ist "abgehärtet" und braucht deutlich mehr Penetration und mehr Action, damit er kommt.

Aber das ist nur eine Theorie, die sich für mich als jemand, der einen Blutpenis hat, plausibel darstellt. Vielleicht können einige Männer hier etwas dazu beitragen.

Und noch eine letzte Info, die ich mal in einem Wissenschaftsmagazin gehört/gelesen habe: Die Natur des Menschen hat es so vorgesehen, dass der Geschlechtsakt nicht lange dauert, sondern schnell vollzogen sein muss und den Zweck hat, sich zu vermehren.
Vor Urzeiten mussten sich die "Männchen" gegen Konkurrenten durchsetzen und auch in der Tierwelt ist es beim Begatten ähnlich, dass sich der Stärkste und Schnellste beim Paaren durchsetzt. Da kann man sich keine Zeit lassen und muss schnell und zielsicher fertig werden um seinen Stammbaum zu verteidigen. Erst in der modernen Evolution ist Sex zu Spaß und Spiel geworden.
Also ihr "Schnellspritzer": Euer Körper funktioniert genau so, wie es damals mal vorgehene war.
 

Benutzer170332  (31)

Öfters im Forum
Meines Erachtens ein mega interessantes Thema.

Ich persönlich gehöre auch zu den Männern, die häufig zu früh bzw. zu schnell kommen. Nicht immer, aber für meinen Geschmack zu häufig.
Insbesondere dann, wenn ich längere Zeit keinen Orgasmus hatte (ab 4-5 Tagen bis hin zu über einer Woche), passiert mir das mit ziemlicher Sicherheit. Dann auch oft kurze Zeit nach dem Eindringen. Beim Handjob, Schmusen, Petting oder Blasen kann das dann doch etwas länger dauern, aber beim richtigen Sex halte ich dann höchstens 1-2 Minuten aus.
Natürlich ist dann mit einem kleinen Päuschen auch eine zweite Runde drin, bei der es dann ziemlich lange geht, da der "Druck" dann erstmal raus ist.

Allerdings habe ich eine Theorie, die hier noch gar nicht thematisiert wurde. Wir Männer unterscheiden uns - abgesehen von der Penisgröße und Penisform - in zwei Penisarten: Fleischpenis und Blutpenis.
Der Fleischpenis ist auch im "schlaffen" bzw. unerregten Zustand stattlich groß und lang und nimmt im errigierten Zustand nur etwas an Länge / Dicke zu...diese Männer haben m. E. weniger Probleme mit dem zu früh kommen.
Die Männer mit einem Blutpenis, sind im Alltag und im schlaffen Zustand ziemlich klein, und können im erregten Zustand einen Ständer erreichen, der sich nicht von einem steifen Fleischpenis unterscheidet. Diese Männer haben m. E. häufiger das Problem, im erregten Zustand schnell abzuspritzen und der Grund liegt auf der Hand: Der Blutpenis ist viel empfindlicher, da er im Alltag kaum Reibung in der Hose erfährt, nicht ständig irgendwo dranstößt und daher auf Hautkontakt viel heftiger reagiert. Der Fleischpenis dagegen ist "abgehärtet" und braucht deutlich mehr Penetration und mehr Action, damit er kommt.

Aber das ist nur eine Theorie, die sich für mich als jemand, der einen Blutpenis hat, plausibel darstellt. Vielleicht können einige Männer hier etwas dazu beitragen.

Und noch eine letzte Info, die ich mal in einem Wissenschaftsmagazin gehört/gelesen habe: Die Natur des Menschen hat es so vorgesehen, dass der Geschlechtsakt nicht lange dauert, sondern schnell vollzogen sein muss und den Zweck hat, sich zu vermehren.
Vor Urzeiten mussten sich die "Männchen" gegen Konkurrenten durchsetzen und auch in der Tierwelt ist es beim Begatten ähnlich, dass sich der Stärkste und Schnellste beim Paaren durchsetzt. Da kann man sich keine Zeit lassen und muss schnell und zielsicher fertig werden um seinen Stammbaum zu verteidigen. Erst in der modernen Evolution ist Sex zu Spaß und Spiel geworden.
Also ihr "Schnellspritzer": Euer Körper funktioniert genau so, wie es damals mal vorgehene war.

Dann könnten ja Männer die beschnitten sind generell auch länger, ist aber den meisten Studien nach nicht der Fall.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
balloon84 balloon84 , Deine Theorie deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen und ich hab vermutlich mehr Vergleichsmaterial als die meisten Männer :tongue:

Wenn der Gedanke an die Evolution tröstet, ist das schön.
Ich persönlich bin ja froh, dass Sex vor allem für Frauen heute anders abläuft und fände es wenig tröstlich.
 

Benutzer167038  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Das ist aber eine billige Schönrederei heute. ;-)

balloon84 balloon84 , Deine Theorie deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen und ich hab vermutlich mehr Vergleichsmaterial als die meisten Männer :tongue:

Wenn der Gedanke an die Evolution tröstet, ist das schön.
Ich persönlich bin ja froh, dass Sex vor allem für Frauen heute anders abläuft und fände es wenig tröstlich.
Danke für Euer Feedback. Daher ist es ja auch nur eine Theorie und ich lasse mich da gerne eines besseren belehren.

Mit Schönrednerei hat das wenig zu tun. Und warum billig??
 

Benutzer161012 

Verbringt hier viel Zeit
Evolutionäres Erbe?
Plausibel.
Beim Akt wäre man schließlich ziemlich wehrlos gewesen, wenn der Säbelzahntiger kommt. Also haben sich vor allem die schnellen Männer (und Frauen) fortpflanzen können. ;-)
Aber da es heute keine Säbelzahntiger mehr gibt, können wir uns ruhig mehr Zeit lassen. Ist halt 'ne Umgewöhnung für die Männer .... das braucht noch ein paar tausend Jahre. :zwinker:
 

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte mal einen ONS. Der Kerl sah echt gut aus. Der Sex war es aber nicht. Erst hat er keinen hoch bekommen und als er dann endlich stand und rein ist hat es keine Minute gedauert bis er gekommen ist.
Worst Sex ever!
 

Benutzer174635 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein Freund kam vor einiger Zeit von einem 2 wöchentlichen Urlaub wieder, wo er sich ein Hotelzimmer mit seinem besten Freund geteilt hat und wohl kaum Ruhe hatte sich mal einen runter zu holen, weil die beiden entweder zu zweit unterwegs waren, oder er sich beim Duschen zum Beispiel beeilen mussten, oder er einfach keine Ruhe hatte.
Dementsprechend aufgeladen war er, als er zurück kam.
Ich hab ihn vom Flughafen abgeholt. Im Auto gabs einen ausgiebigen Begrüßungskuss, der schon dafür gesorgt hat, dass in seiner Hose was steht.
Die Fahrt vom Flughafen zu mir hat etwa 30 Minuten gedauert, aber nichtmal nach der Hälfte der Fahrt wurde er plötzlich sehr unruhig. Als er dann auch noch angefangen hat zu stöhnen war mir sehr bewusst, was grade passiert war.
Durch die Reibung in der Jeans und - wie er mir hinterher mitteilte - Vorfreude auf später, wenn wir zuhause sein würden, ist er gekommen.

Ich fand das wahnsinnig heiß, sodass ich noch auf dem Weg nach Hause einfach auf einem etwas abgelegenem Parkplatz gehalten habe (es war schon spät und daher dunkel) und wir dort direkt die erste Runde hatten.
 

Benutzer167038  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein Freund kam vor einiger Zeit von einem 2 wöchentlichen Urlaub wieder, wo er sich ein Hotelzimmer mit seinem besten Freund geteilt hat und wohl kaum Ruhe hatte sich mal einen runter zu holen, weil die beiden entweder zu zweit unterwegs waren, oder er sich beim Duschen zum Beispiel beeilen mussten, oder er einfach keine Ruhe hatte.
Dementsprechend aufgeladen war er, als er zurück kam.
Ich hab ihn vom Flughafen abgeholt. Im Auto gabs einen ausgiebigen Begrüßungskuss, der schon dafür gesorgt hat, dass in seiner Hose was steht.
Die Fahrt vom Flughafen zu mir hat etwa 30 Minuten gedauert, aber nichtmal nach der Hälfte der Fahrt wurde er plötzlich sehr unruhig. Als er dann auch noch angefangen hat zu stöhnen war mir sehr bewusst, was grade passiert war.
Durch die Reibung in der Jeans und - wie er mir hinterher mitteilte - Vorfreude auf später, wenn wir zuhause sein würden, ist er gekommen.

Ich fand das wahnsinnig heiß, sodass ich noch auf dem Weg nach Hause einfach auf einem etwas abgelegenem Parkplatz gehalten habe (es war schon spät und daher dunkel) und wir dort direkt die erste Runde hatten.
Wie geil. Ganz ohne dass du ihn beim Küssen berührt hast?
In der Hose kommen durch Petting oder Handarbeit kenne ich nur zu gut, aber ganz ohne Berührung ist schon mega geil.
Das muss ja nach 2 Wochen Abstinenz eine ganz schöne Sauerei in der Hose gewesen sein ;-)
 

Benutzer174635 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wie geil. Ganz ohne dass du ihn beim Küssen berührt hast?
In der Hose kommen durch Petting oder Handarbeit kenne ich nur zu gut, aber ganz ohne Berührung ist schon mega geil.
Das muss ja nach 2 Wochen Abstinenz eine ganz schöne Sauerei in der Hose gewesen sein ;-)

Hat mich auch seehr überrascht, muss ich sagen. Er hat eigentlich auch eine nicht ganz so schlechte Selbstbeherrschung... deswegen war es aber umso heißer, dass er die Kontrolle so verloren hat... :drool:
Und ja, die Sauerei war ganz ordentlich...
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Freund kam vor einiger Zeit von einem 2 wöchentlichen Urlaub wieder, wo er sich ein Hotelzimmer mit seinem besten Freund geteilt hat und wohl kaum Ruhe hatte sich mal einen runter zu holen, weil die beiden entweder zu zweit unterwegs waren, oder er sich beim Duschen zum Beispiel beeilen mussten, oder er einfach keine Ruhe hatte.
Dementsprechend aufgeladen war er, als er zurück kam.
Ich hab ihn vom Flughafen abgeholt. Im Auto gabs einen ausgiebigen Begrüßungskuss, der schon dafür gesorgt hat, dass in seiner Hose was steht.
Die Fahrt vom Flughafen zu mir hat etwa 30 Minuten gedauert, aber nichtmal nach der Hälfte der Fahrt wurde er plötzlich sehr unruhig. Als er dann auch noch angefangen hat zu stöhnen war mir sehr bewusst, was grade passiert war.
Durch die Reibung in der Jeans und - wie er mir hinterher mitteilte - Vorfreude auf später, wenn wir zuhause sein würden, ist er gekommen.

Ich fand das wahnsinnig heiß, sodass ich noch auf dem Weg nach Hause einfach auf einem etwas abgelegenem Parkplatz gehalten habe (es war schon spät und daher dunkel) und wir dort direkt die erste Runde hatten.

:jaa::jaa::jaa: Ich liebe es wenn sich (m)ein Kerl nicht mehr beherrschen kann.

Hach, wie ich die Zeiten vermisse als nur Liebhalten und ein ein stürmischer Zungenkuss reichten um ihn heftig zum Abspritzen zu bringen :drool:
 

Benutzer161012 

Verbringt hier viel Zeit
:jaa::jaa::jaa: Ich liebe es wenn sich (m)ein Kerl nicht mehr beherrschen kann.

Hach, wie ich die Zeiten vermisse als nur Liebhalten und ein ein stürmischer Zungenkuss reichten um ihn heftig zum Abspritzen zu bringen :drool:
Hat eben alles sein Für und Wider ... Leidenschaft einerseits - Ejaculatio praecox andererseits.
Zunehmende Reife und Gelassenheit haben auch ihre Reize - zum Glück. :sneaky:
 
1 Woche(n) später

Benutzer176015  (22)

Benutzer gesperrt
Erster Freund, erster Blowjob:
Ich knie vor ihm, er sichtlich aufgeregt. Ich hab natürlich auch unerfahren wie ich war, voll losgelegt - Penis so tief es geht in den Mund, mit der Zunge rumgespielt, 2-3 Mal rein und raus.
Dann hab ich ihn rausgenommen, in der Hand gehalten und ihn gefragt, ob er schonmal nen Blowjob hatte und da kam er auch schon - im großen Bogen, gefühlt 4 Liter Sperma über mich rüber :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren