Pearl Index (Gebrauchssicherheit) - wirklich immer so eine Panikmache nötig?

Cinnamon  

Verbringt hier viel Zeit
Hi!
Oft liest man hier im Forum von Leuten bzw. jungen Mädchen, die trotz Pille plus Antibiotika oder vergessener Pille mit ihrem Freund schlafen....
Klar, die Möglichkeit einer Schwangerschaft besteht dann, aber wenn man dem PI Glauben Schenken mag, dann ist es doch extrem unwahrscheinlich das tatsächlich was passiert ist.
Sicher, Pille danach ist in diesen Fällen IMMER anzuraten, weil man ja Pech haben konnte, mir ist nur aufgefallen, dass es hier immer so dargestellt wird, als sei man direkt schwanger beim Pillenvergessen etc....

Mich würd deshalb mal interessieren, wie hoch ungefähr wirklich die Rate von Schwangerschaften ist, bei denen ein Einnahmefehler aufgetreten ist...
Hab da nämlich noch nicht wirklich was zu gefunden :zwinker:
 

Diorama   (32)

Sehr bekannt hier
Gilt der Pearl Index nicht nur bei korrekter Einnahme?

Dachte ich zumindest.
 

Cinnamon  

Verbringt hier viel Zeit
Nein, der PI gibt ja die Zahl der UNGEWOLLTEN Schwangerschaften an....
Theoretisch (also unter laborbedingungen) liegt der Index bei null, aber da im Leben ja nicht immer alles unter Laborbedingungen abläuft, geben Herstellerfirmen den PI von 0,2 bis 0,5 an, um selbst geschützt zu sein, wenn doch mal was passiert....


Dieser Index scheint mir jedoch im Anbetracht der (scheinbar) häufig Auftretenden Schwangerschaften irgendwie nicht angemessen bzw. in Relation, oder?

(meine güte, rede ich heute geschwollen :zwinker: )
 

Serenity  

Team-Alumni
Ist mir eigentlich relativ wurscht wie hoch da die Wahrscheinlichkeiten sind - sie sind in den meisten Fällen ZU hoch. Schließlich gehts nicht um ein Knöllchen wegen Falschparkens wenn was schief geht, sondern um ein Kind.

Der PI enthält Einnahmefehler - ja. Geht man aber davon aus, dass 60% der Frauen keine Einnahmefehler machen bzw. wenn dann zusätzlich verhüten, sieht die Rechnung schon wieder ganz anders aus..

Inzwischen hab ich für so ziemlich jeden Einnahmefehler ein Forumsbaby, seien es Antibiotika, Pille vergessen, Pillenpause verlängert, o.ä. - genug Anlass für mich um in kritischen Situationen die "Pille danach" zu empfehlen.
 

Unicorn1984   (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hmm keine ahnung, ist bestimmt scho 2 mal passiert das ich die Pille vergessen hab und wir halt ohne verhütung miteinander geschlafen haben, wir wollten keine pille danach. Bei seiner Ex bestand er darauf :smile: hihihi Aber die Ex wollte eh kei Kind.

Glaub auch dadurch das ich scho etwas nach absetzen der Pille brauch um schwanger zu werden.
 
E

EtOH

Gast
da meine freundin per hormonspirale verhütet können zum glück keine einnahmefehler auftretten, ud der pi liegt laut zugehörige bröschüre bei 0-0,1

eigentlich meiner meinung nach das perfekte verhütungsmittel, wurde uns so auch vom frauenarzt gesagt.
 
E

Engelchen1985

Gast
Diotima schrieb:
Gilt der Pearl Index nicht nur bei korrekter Einnahme?

Dachte ich zumindest.

Falsch bzw. halbrichtig.

Man unetrscheidet beim PI den theoretischen und den praktischen,

Der theoretische ist unetr Laborbedingungen und enthält daher keine Einnahmefehler.

Der praktische spiegelt das Alltgliche wieder und somit sind Einnahmefehler enthalten.

In der Regel versteht man unter dem PI den praktischen PI, denn nur der kann einem ja vermitteln, wie sicher das jewielige Verhütungsmitteln im alltäglichen Gebrauch ist - da herrschen ja keine Laborbedingungen, also wäre der theretische PI kein so toller Anhaltspunkt.


Aber das ganze setzt natürlich eigentlich eine richtige Umgehensweise mit der Pille voraus - der PI zeigt ja nicht an, wie oft bzw. selten was beim Einnahmefehler passiert. Er zeigt statt dessen wie viele von 100 Frauen, die das jewielige Verhütungsmittel ein Jahr nehmen UNGEWOLLT schwanger werden.
Insofern gilt es immer auf Nummer sicher zu gehen - bei Einnahmefehlern sackt die Sicherheit der Pille schließlich rapide in den Keller.
 

tierchen  

Verbringt hier viel Zeit
Hmm keine ahnung, ist bestimmt scho 2 mal passiert das ich die Pille vergessen hab und wir halt ohne verhütung miteinander geschlafen haben, wir wollten keine pille danach.
:kopf-wand

da sag ich lieber gar nix dazu.....
 

Unicorn1984   (36)

Verbringt hier viel Zeit
tierchen schrieb:
:kopf-wand

da sag ich lieber gar nix dazu.....

Es war uns scho bewusst das was passieren hätte können, wir hätten jederzeit damit leben können. Es war ja nie so das ich ihm verheimlicht hätte das ich die pille vergessen hätte.
 

~Schnarz~  

Verbringt hier viel Zeit
Die Wahrscheinlichtkeit bei Einnahmefehlern mag gering sein, aber wenn vor den Gefahren nicht gewarnt wird, weil man sie abschwächt, werden Paare dadurch leichtsinnig und gehören sehr schnell zu den 0,1 - 0,3 Punkten des Pearl-Index! Wenn man dann nämlich zu einer der Frauen gehört, die von 1000 Frauen in einem Jahr schwanger werden, hilft einem dieses Gelaber von "recht unwahrscheinlich" sehr wenig!! :madgo:
 

tierchen  

Verbringt hier viel Zeit
Unicorn1984 schrieb:
Es war uns scho bewusst das was passieren hätte können, wir hätten jederzeit damit leben können. Es war ja nie so das ich ihm verheimlicht hätte das ich die pille vergessen hätte.
dann wäre es gescheiter du hättest es gleich dazugeschrieben.... denn diejenigen, die es lesen, und sich nicht gerade mit der pille auskennen, sehen es dann bestimmt so, wie sie es sehen wollen ("ach, da kann nix passieren.........")
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren