PC startet während des Bootvorgangs neu!

Benutzer3628 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!!!

Ich hab ein Prob, das ich einfach nicht in den Griff bekomme.
Mein PC startet immer neu, sobald das BIOS praktisch durchgelaufen ist und er auf die Festplatte zugreift....schwupps, als hätte ich den Resetknopf gedrückt!

Die Platte funktioniert in einem anderen System einwandfrei!!! Hab sie dort eingebaut und der andere
Rechner (obwohl es noch ein alter AMD K6-2 ist mit WinXP Pro) lief einwandfrei!
Board und Prozessor sind getauscht, jeweils gegen das gleiche Modell. Am Speicher kanns auch nicht liegen, da verschiedene Riegel getestet und das gleiche Problem.
Egal ob die Platte am normalen IDE Port angeschlossen ist, oder über den am Board integrierten Raid Controller.
IDE Kabel sind auch neu!

Kann das ein Problem des Netzteils sein?
Aber warum dann, wenn er auf die Platte zugreift?
Ansonsten habe ich alle anderen Geräte abgeschlossen.

Zuvor lief das System bestimmt 2 Jahre ohne Probleme und es wurde nichts übertaktet! Lüfter läuft auch und Temperaturen laut BIOS ok!
System:

AMD Athlon 2200+
Asus AV333
Elsa Gladiac Graka
512 MB PC2700 RAM
Windows XP Pro
Festplatte eine alte Wester Digital mit etwa 8,5GB, die wie gesagt in einem anderem System einwandfrei läuft.


Wo liegt hier der Haken?


Danke für eure Hilfe!

Mfg


James
 

Benutzer631 

Verbringt hier viel Zeit
Das könnte der automatische Neustart bei einem Windows XP Schutzfehler sein. Normalerweise würdest du nen Bluescreen sehen, aber unter XP ist voreingestellt, dass Windows dann gleich neustartet...
 

Benutzer21223  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hatte das auch mal.
Bzw eine Freundin.
Nach 10 mal klappte es bei ihr.
IRgendwann nicht mehr.
Ich habe dann XP reparieren lassen, nach 1 Monat ging es wieder los.
Hab dann alles komplett formatiert.
JEtzt läufts geschmiert.

Sven
 

Benutzer3628 

Verbringt hier viel Zeit
wieso kommt dieses Problem im anderen Rechner denn nicht zustande? dort bootet er ja einwandfrei!

Auch wenn ich eine andere Platte nehme und versuche Windows neu zu installieren, dann hängt er sich während der Installation auf.
 

Benutzer37240 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht ist nur irgendwas Systemwichtiges defekt, wie z.B. die Hardwareconfig die Windows jedes Mal beim starten einliest. Ich w ürde mal direkt nach dem booten des PC F8 drücken, dann kommt ein Auswahlmenu. Dort die "letzte als funktionierende Configuration" ausprobieren. Kann ein wenig anders heissen, hab das nicht mehr 100%ig im Kopf. Ansonsten gibt es dort auch die Möglichkeit den abgesicherten VGa-Modus zu nehmen und dann nach dem Start als allererstes Mal in Systemsteuerung -> Verwaltung -> Ereignisanzeige nachzusehen, ob dort irgendwas hilfreiches zu finden ist.

Viel Glück!
 

Benutzer21223  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ja formatieren hat da auch nicht eklappt.
Versuche es mal mit der Reparatur

Sven
 

Benutzer3628 

Verbringt hier viel Zeit
Diesen Speichertest würde ich ja gerne machen, aber so weit kommt der PC gar nicht, greift also gar nicht aufs CD zu.
Das Bios läuft durch, der Speicher wird gezählt und richtig erkannt, dann wird die Festplatte und das CD Rom vom Bios richtig erkannt, dann kommt der Bildschirm, auf dem ich auswählen kann, von wo ich boote (habe cd gewählt zwcks memtest) dann kommt dieser Bildschirm "Windows wurde zuletzt nicht richtig gestartet" und dann kann ich eben auswählen "normal starten oder eingabeaufforderung oder als zuletzt funktionierend Konfiguration laden".

Egal was ich dann ausführen lasse, sofort nachdem ich dann Enter drücke, startet der PC neu. Als würde ich den Resetknopf drücken.
Kurz hört man noch, wie das CD Rom hochzudrehen versucht, was ja gut ist, aber dann wird auch schon neu gestartet.

Wenn ich im Bios diesen "Quick Test" für den Speicher abschalte, dann zählt er bestimmt 5 mal den gesamten Speicher durch......ist das normal? Ich dachte, da wird er nur einmal langsam gezählt?

Habt ihr noch neue Ideen? Mal auf Verdacht den Speicher tauschen? Sollten beide Speicherriegel kaputt sein? Ist das möglich?

Mfg
 

Benutzer38124  (48)

Verbringt hier viel Zeit
Du musst im BIOS noch das CD-ROM als erstes Boot-Device einstellen. Also beim RAM zählen ENTF drücken und dann suchen.
 

Benutzer631 

Verbringt hier viel Zeit
Nützt ihm nix, er kann doch die CD nicht brennen :zwinker:

Meinst du nicht, dass er von dort, wo er aufs Forum zugreift, auch CDs brennen kann? :zwinker:

Bist du sicher, dass du die CD korrekt gebrannt hast? (Du hast hoffentlich nicht die Zip-Datei auf CD gebrannt und gebetet....)

Die Zip-Datei entpacken und das ISO-Image von Nero brennen lassen.
Unter Windows sähe die CD dann so aus, dass ein Verzeichnis "BOOT" existiert.
 

Benutzer11714 

Benutzer gesperrt
Ist auf der Festplatte Windows XP drauf?
Das kann man nämlich nicht einfach von einem Rechner in den anderen übernehmen, sondern da ist eine Neuinstallation fällig!
 

Benutzer26638 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte auch mal genau das gleiche Problem - war dann schliesslich das Netzteil (in Verbindung mit dem Motherboard).

D.h. das Netzteil hat bei einem anderen (älteren) MB grade noch funktioniert, was die Fehlersuche natülich erschwert hat.

Probier vielleicht mal ein Netzteil von einem anderen Rechner.

Viel Glück
 

Benutzer3628 

Verbringt hier viel Zeit
Kann mir das aber nur sehr schwer erklären, wie es am Netzteil liegen kann.
Müsste es dann nicht einen kurzen geben und der Prozi oder das Board komplett den Geist aufgeben?

Also, den MEMTEST hab ich nun gemacht.
wenn ich die Einstellung nehme unter Configuration und dann (3 Memory Sizing) und hier dann auf BIOS STD was von Anfang eingestellt ist, dann kommen keine Fehler. Gebe ich hier "Bios -All" dann häufen sich die Fehler ohne Ende?

Was für Einstellungen sollte ich denn für das MEMTEST Programm vornehmen?
 

Benutzer631 

Verbringt hier viel Zeit
Die Standardeinstellungen reichen aus. Bei BIOS -all hab ich auch Fehler....muss ich nochmal prüfen.

Hast du einen kompletten Testlauf unter BIOS -Std gemacht?
 

Benutzer26638 

Verbringt hier viel Zeit
Die neuen Netzteile liefern nur Strom wenn dieser von Motherboard "angefordert" wird (bis auf eine Grundspannung).

Bei mir war's so dass dieser Impuls vom MOBO scheinbar falsch interpretiert wurde und daher die Spannung knapp nach dem Einschalten ganz kurz auf 0 ging und dann wieder hoch (=ständiges Neustarten).

Könnte auch sein dass das Netzteil grade so viel Strom liefert dass der Selbsttest noch funkt aber wenn der Prozzi mehr zu tun hat und auf die Festplatte zugegrifffen wird, die gesamte Systemspannung zusammenbricht (zumindest unter einen Wert der die Kiste Abschalten lässt).

Speicher könnte es natürlich auch sein - Betriebssystem glaube ich eher weniger.
 

Benutzer3628 

Verbringt hier viel Zeit
Lasse den MEMTEST nochmal mit Standard durchlaufen. Läuft schon 1,5h und bisher noch keine Fehler. Mal sehen wie lang das noch dauert....:-(

Bleibt mir wohl nur, mir mal nen Speicher auszuleihen oder ein neues Netzteil zu kaufen, da der andere vorhande PC ein viel zu altes Netzteil hat, sprich kein ATX Netzteil.....vom feinsten.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren