PC Spiel Sucht Geschichte für ALLE

Benutzer45988 

Verbringt hier viel Zeit
naja mit pc [spiel] süchtig sein kenn ich mich sehr gut aus da ich mein ganzes Leben fast dadurch versaut habe .

Ich finde mann solte damit nicht spaßen

Also von vorne.

Ich war ein ganz normaler Schüler auf Real Notenduchrschnitt 2,2 . Hatte eine Freundin und viele Freunde .

Es begann alles als ich das I-Net bekommen habe , ich hab mir nix dabei gedacht und habe mall ein Spiel im I-Net gezockt und es war der
Hammer . Ich konnte damit nicht mehr aufhören und habe das RL sehr sehr vernachlässigt . Ich war dann so süchtig das ich die Schule blau gemacht habe und meine Eltern angelogen habe , meine Freundin hat sich von mir getrennt und habe nix dagegen unternommen sie wiederzubekommen [was ich sehr bereue] . Ich habe jedlichen Kontakt zu mir vermeidet und hatte nur die Freunde die im I-Net waren [ CLAN ] wen mann sie Freunde nennen kann .

So jetzt wieder zur Schule habe ja Blau gemacht
30 Tage gefehlt Real Notenduchrschnitt 4,8

so dannach habe ich beschlossen und meinen Eltern versprochen das ich mich bessern werde .

Bin dannach in Haupt gegangen dachte es wird jetzt alles besser aber da habe ich mich getäuscht .

Es ging zwar paar Tage gut aber naja

1. Keine Freunde mehr
2. Keine Freundin
3. Eltern vertrauten mir nicht mehr

( Ich wolte mich darum auch nicht kümmern weil mein PC [SPIEL] mein LEBEN war )

so dann kamm der schöne JOJO effekt

Hauptschule Halbjahr Notenduchrschnitt 4.2 und 18 Tage gefehlt

Ich wolte nicht mehr so weiterleben bin von zuhause abgehauen und wolte Selbsmord machen . Was mir nicht wirklich gelungen ist (sonst würd ich jetzt nicht schreiben ^^) war in einer richtigen depri phase .

Sorry aber mir kommt wieder alles hoch
:flennen: :flennen: :flennen: :flennen:

Mir hätte es shon sehr viel geholfen wenn sich meine Eltern , Freunde oder Ex- Freundinn mall um mich gekümmert hätten in der phase . Aber evt war es auch gut so wie zb : bei einem ALKOHOLIKER er merkt es erst wenn er ganz tief unten iss so wie es bei mir war .

Die Folgen (schlecht)

1. Keine Freunde min 1 Jahr nich (kein Kontakt)
2. Keine Freundin mehr
3. Es mit meinen Eltern verspielt
4. Schule verhauen (WICHTIGSTE)
5. Eigener Welt gelebt
6. Suicide versuch sehr weh getan

Naja ich musste mir selber helfen .

Ich habe meine ganzen Freunde angerufen und mich Entschuldicht wie ich sie behandelt habe und ganz besonders meiner Ex-Ferundin

Habe dannach

Mit meinen Freundin viel Unternommen , Schule gelernt , Eltern wieder vertragen

so Schule

Hauptschule erfolgreich bestanden

Notenduchrschnitt 1,8 1 Fehltag


Ich hätte damit fast mein ganzes Leben versaut mit der PC [I-NET Spiel] >SUCHT<

Habe daraus viel Erfahrung gesammelt , würde aber niemanden diesen Weg empfehlen

aufjedenfall solte mann nicht mit PC-SUCHT spaßen finde ich, mann solte sich von RL und Virtueller Welt sehr stark trennen .


Ihr fragt euch evt was jetzt aus mir geworden ist


Habe wieder eine Freundin :smile:

habe meinen Realabschluss nachgemacht

und beginne diesen Sommer mit einer Ausbildung als Hotelkaufmann,
habe ich aber nur durch meine 2 Praktikas und durch Beziehungen


hoffe meine Geschichte hat euch bisle mitgenommen und konte ein paar Leuten die augen öffnen die evt in der gleichen Situation sind .

Danke

Martin.S
 

Benutzer34914 

Meistens hier zu finden
entschuldige mal aber wenn du ein PC Spiel vor dein reales Leben gestellt hast, dann musst du doch in deinem realen Leben Probleme gehabt haben.

Ich zocke auch gerne Games, aber ich stelle doch mein echtes Leben nicht hinter ein Spiel. Besonders wenn ich ne Freundin hab, gute Freunde und klasse in der Schule bin. Das würde ich wenn machen wenn ich mit der Welt um mich net mehr klar käme und mich nur in dieser virtuellen Umgebung wohl fühlen würde.

Aber wenigstens haste den Austieg von deiner Sucht geschafft und alles zum guten gewendet.

Snake
 

Benutzer53757 

Verbringt hier viel Zeit
entschuldige mal aber wenn du ein PC Spiel vor dein reales Leben gestellt hast, dann musst du doch in deinem realen Leben Probleme gehabt haben.

Nein, finde ich absolut nicht.

Ich kann seinen Weg den er durchgemacht hat schon ein wenig nachvollziehen. Es ist halt einfach eine andere Welt in der man sich bewegt. das muss nicht heissen dass es im real life schlecht läuft. man ist halt neugierig, lernt viele Leute kennen, und irgendwann wird dass Hobby dann zur Sucht.
Man will von den natülichen Problemen (von denen die durch das extreme Spielen hinzukommen ganz zu schweigen) einfach nichts mehr wissen und zieht sich dann in die Spielewelt zurück. Dann ist es "Sucht" wenn man das so sagen kann.

Ich war auch mal kurz davor...nächtelang gespielt, in der "Früh" um 5 nachmittags aufgestanden, Kiste ein, und gezoggt gezoggt gezoggt...oft bis 8 oder 9 in der Früh...im Winter hab ich die Sonne oft tagelang nicht gesehen. Dass der soziale Kontakt darunter leidet ist klar. Manche verpassen dann halt den Punkt wo man sich sagt "Jetzt ist schluss". Ich habe ihn Gott sei Dank nicht verpasst.

Ich zocke zwar heute zwar immer noch, doch bei weitem nicht mehr in dem Ausmaß wie früher. Mit ist RL mittlerweile wichtiger geworden. Denn man weiss die meisten Sachen erst zu schätzen wenn man sie nicht meht hat bzw. wenn sie nicht mehr da sind. Aber bei manchen Clanmembern greif ich mir schon auf den Kopf denn die sind echt jeden Tag von Nochmittag bis spät in die Nacht online...immer. Aber ich glaube das ist immer noch ein kleines Tabuthema in der Szene. Also ich würde die nicht ansprechen auf dass, das sie so lange online sind.
Aber vielleicht, wenn ich mir den Text so durchlese, gibts mir doch einen kleinen Denkanstoss das zu tun.

Ich finde es auf jeden fall toll für dich dass du den Weg zurück gefunden hast :smile: Welcome back dude :zwinker:

Einige Fragen hätte ich aber doch...musst nicht beantworten wenn du nicht willst, mich würds aberdoch interessieren.
In welchem Zeitraum hat sich das Ganze abgespielt? Welches Game hast du gezoggt? Spielst du heute noch? Was waren deine Methoden um davon wegzukommen?

Danke!!

Und nochmals Gratz :jaa:
 

Benutzer20826 

Verbringt hier viel Zeit
hi, ich kannes irgendwie verstehen ! handelt es sich bei dem spiel um das online game "counter strike" :cool1:

das macht echt süchtig.

ich habe eine zeit lang nur vorm pc gehockt ! ich wurd sogar richtig dick.

An diesem sonntag abend werde ich mein internet kabel freiwillig abgeben. Denn ich bin nun in der 12. klasse und muss mich anstrengen.

Aber ich habe auch schöne errinnerungen an die alte internet zock zeit :smile:

aber wenn man dann wieder (ausnahmsweise) in der Real Life ist, dann merkt man , wie schön das leben sein kann, oder vielleicht auch nicht

und @threadstarter: wie ein pc freak siehste nicht aus, sogar richtig gut :engel:
 

Benutzer38644 

Verbringt hier viel Zeit
kenn da auch paar leutz die nur bei CS oder WoW unterwegs sind und den rest um sich herum so ziemlich vergessen...
ich versteh das ni...

mh vllt. weil ich es noch nie probiert habe?
aber mh na ich weiß ni
finds aber super das du wieder weg davon bist und jetz wieder richtig weiterlebst...
 

Benutzer13029 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann dir nur dazu gratulieren, einen Ausweg gefunden zu haben. Denn da sieht man mal wieder, was die wichtigste Hardwarekomponente eines PCs ist:

Der Aus-Knopf.
 

Benutzer38181 

Verbringt hier viel Zeit
Welches Game war es denn, was dich so in den Bann gezogen hat?
Einige meiner Freunde sind wahrhaftig WOW-süchtig (World of Warcraft). Von denen hört man auch nur noch sehr sporalisch etwas...
Auffallend dann auch die Sprache, die sie eigentlich online benutzen.

Da die Technik ja stetig weiter vorranschreitet und die Akzeptanz der Computer ebenfalls zunimmt wirst du wohl mit demselben Problem irgendwann nocheinmal konfrontiert werden. Dann, wenn du selber mal Kinder haben solltest. :tongue:
Dann weisst du ja die Anzeichen zu deuten und zu handeln als Vater. :grin:
 

Benutzer45988 

Verbringt hier viel Zeit
Danke erstmall an Lokolo

und Cruzha es war für mich schwer den PC auszukriegen

@ bbfri

das Spiel hieß *Counter Strike* ich war sehr gut dadrin habe in ligas gespielt und mein Ziel war irgendwie der Beste Spieler des Spiels zu werden naja was mir eigentlich nur fast mein Leben versaut hat
 

Benutzer20826 

Verbringt hier viel Zeit
jaja devlor, das kenn ich zu gut

war auch immer eifrig auf der suche nach pro gamer, um mit denen zu chatten, die ganze zeit demos angeguckt von clanwars..naja cs von heute ist nicht mehr das alte cs, das so süchtig gemacht hat, weil es ja jeder gespielt hat:smile:

egal jetzt fängt ein neuer lebensabschnitt an :zwinker: hehe ist doch ne coole vergangenheit, hast ja deinen kindern was zu erzählen später, so schlimm ist es ja nicht wie z.b. alkoholsucht, das einen gesundheitlich sehr beeinträchtigen / töten kann
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Toll, dass du es geschafft hast, davon loszukommen und dich wieder richtig hochzuarbeiten :smile: Und vor allem, dass du noch im richtigen Moment die Kurve gekriegt hast. Je tiefer man reinrutscht, je langwieriger, desto schlimmer wirds ja auch. Das trifft sicherlich auf jede Sucht zu (was nicht heißt, dass sie nicht schlimm ist, wenn der Zeitraum kürzer ist, bis man zur Besinnung kommt und versucht, davon loszukommen, aber auf längere Zeit sicher schlimmer, weil sich das Problem immer weiter manifestiert).
Ich denke mal, jeder weiß, dass jegliche Art von Süchten ein ernstes Thema sind, aber selbst wenn man mit etwas anfängt (seien es Drogen, PC-Spiele, ungesundes Essverhalten, ...), dann ist einem ja nicht sofort bewusst, dass das böse ausgehen kann. Beziehungsweise, man neigt dazu, die Gefahr zu verleugnen und von sich zu behaupten: "Ach, MIR passiert das schon nicht." (Dummerweise haben das andere, denen es passiert ist, vorher auch gedacht.) Man denkt ja normalerweise von sich, dass man eine gewisse Kontrolle über sich und sein Verhalten hat und auch behält, und dass das nicht so ist, merkt man dann meist erst dann, wenn es bereits zu spät ist.
 

Benutzer48866 

Verbringt hier viel Zeit
kenn ich...

zwar nicht ganz so schlimm, aber ja..

hab einfach alle games verkauft, und daraufhin ist noch das motherboard in flammen aufgegangen, was ca. 8 wochen ohne pc hiess. und ja, habs überlebt^^

winter finde ich das schlimmste.. das sitzt du zuhause, bei dem wetter hat man keine lust was zu unternehmen, sitzst vor den pc und - zack...

sommer ist gut. da kann man sich ablenken etc. auch etwas unternehmen. und ich würde auf jeden fall immer etwas im RL machen als virtuell.
 

Benutzer20826 

Verbringt hier viel Zeit
wir alle im forum sind eigentlich ein opfer der internet sucht:cool1:
 

Benutzer48556  (34)

kurz vor Sperre
Dann mal von mir eine richtig dicke GRATULATION !!!!!!!

Ein super Beispiel!!!!! Besser kann man es echt nicht machen!!!! :smile:

Das freut mich echt zu hören!!


Zuerst befandest du dich so tief unten, daß es für dich wohl echt keinen Ausweg mehr gab.
Aber du hast es geschafft!!! :smile:

Und auch, daß du einsichtig bist :zwinker: Das war ja für alles der ANFANG!!!!
 

Benutzer54795 

Kurz vor Sperre
War selber CounterStrike süchtig, hatte aber keine Probleme damit, Noten blieben gut (sogar mit Counter gelernt). Naja kann halt net jeder, aber Sport ist mir viel wichtiger als PC Spiele. Zocken is nur wenn ich kein Tennis spielen kann aus Wettergründen.
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
ich leb mein lebn und hab fun.... weg gehn und so.

Und andere haben eben bei anderen Dingen Spaß, was ist daran so schwer zu verstehen?

wer denkt das der pc das lebn ist find ich völlig ok.... in meinen augen sind die leute unterbemittelt, ham keine freunde, erleben nix schönes, bringens net weit im leben.... sterben einsam und verlassen muahahah VOLLIDIODEN !

Hm, was machst du denn gerade in diesem Forum? Du sitzt ja sicherlich nicht nur 3 Minuten am Tag vorm PC, oder...? :zwinker:
 

Benutzer53934 

Verbringt hier viel Zeit
hey, ich finds klasse, dass Du erkannt hast, dass PC-Spiele echt zerstörerisch sein können.
Mein Freund hat auch ne Zeitlang sehr, sehr viel gespielt, das hat unsere Beziehung auch fast zerstört, er hat zum Glück noch die Kurve gekriegt, musste mich aber ganz schön anstrengen.
Manchmal spielt er immer noch, aber wirklich im Rahmen, er fragt mich auch immer, ob es mich stört, oder ob wir etwas anderes machen wollen.
Das einzige was ich total blöde finde ist, dass es viele spiele gibt, die man am besten Nachts spielt.
Er spielt schon seit über einem Jahr WoW, da braucht man für eine Instanz Stunden und manche Instanzen hat er schon 6 o.7 mal gemacht ohne das zu bekommen, was er haben wollte, manchmal schlachtet er stundenlang irgendwelche Viecher ab um weiter zu kommen, ich finde das ist Verschwendung von Lebenszeit!
In dem Moment ist es total wichtig für ihn und zwei Tage später weis er nicht mehr, das das mal für ihn wichtig war, das ist doch total hirnrissig!!!

Also nochmal Hut ab, dass Du das geschafft hast!!!!!
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
und ja ich hock länger als 3 min am pc wenn mal aber au net jeden tag. kann mal paar stunden sein wenn ich wirklich nix anderes zu tun hab. aber hier gehts ja um spiele.... und net am pc hockn...

Für mich macht es keinen allzu großen Unterschied, ob man stundenlang zockt oder Ewigkeiten in Foren oder anderswo rumsurft oder chattet. Letztendlich sitzt man trotzdem vor dem PC.
 

Benutzer10833  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Gut dass ich zu Schulzeiten noch kein INet hatte und im Studium konnte ich mich bisher immer zu den Klausurzeiten zusammen reißen.
Spiele jetzt auch WOW und muss sagen, wenn man sich 1-2 Abende pro Woche einplant ist das ja wohl nicht zuviel verlangt.
 

Benutzer49220 

Verbringt hier viel Zeit
moin, nur mal ne frage interessehalber, wie gut warst du wirklich? welche ligen? esl platz?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren