Partnerschaftsmarkt: Haben deutsche Männer die Arschkarte gezogen?

Haben es Männer auf dem deutschen Partnerschaftsmarkt schwerer als Frauen?

  • m: Ja, wir Männer haben es schwerer

    Stimmen: 72 43,4%
  • m: Nein, liegt immer nur am Einzelfall

    Stimmen: 24 14,5%
  • w: Ja, wir Frauen habe es leichter

    Stimmen: 19 11,4%
  • w: Nein, alles nur frustriertes Gejammer der Männer

    Stimmen: 51 30,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    166

Benutzer85114 

Benutzer gesperrt
Du willst überhaupt nicht erkennen, dass es der "Anti-Jammer"-Fraktion hier im Forum darum geht

Aha, hier gibt es "Fraktionen". Dieses Diskussion scheint eine gewisse Historie zu haben. So wie Dortmund gegen Schalke? ;-)

Wie auch immer, das unterstellte "Jammern" habe ich eigentlich nicht entdecken können. lediglich Erfahrungsberichte von Männern die Schwierigkeiten haben, eine Freundin zu finden.

Wie auch immer, jemandem der auf Mißstände aufmerksam macht, sofort "Jammern" zu unterstellen, daß ist ja fast schon SPIEGEL-Niveau. Da heißt es auch immer "'Ypsilanti verhandelt mit Linkspartei' jammert Koch." und so (ziemlich unseriös :wuerg:smile:

Sorry, aber mit diesem Diskussionsstil kann ich mich nicht sorecht anfreunden.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
viele von euch sind frustriert, da ihr euch selber steine in den weg legt. macht weiter so, nur kommt ihr so nicht weiter. das finde ich sehr schade. wir drehen uns im kreis, immer wieder werden argumente fürs versagen gefunden. aber ja keine, welche einen selbst schuldig machen, nein, es sind die frauen schuld. die wollen ja nichts anderes als den tollen, oben beschriebenen typen.

Liebe Amian,
ich suche ja nach Fehlern bei mir, warum es nicht klappt bei Frauen. Dazu habe ich mich schon oft mit Frauen meines Alters unterhalten, und deren Meinungen sind fast identisch, etwa so: "Ich weiß nicht woran es liegt. Du bist ein lieber, netter, ehrlicher Kerl, aber nicht mein Typ. Unter einem MANN stelle ich mir was anderes vor. Ich wünsche dir eine ganz liebe Freundin. Und wir können ja gute Freunde bleiben, aber nur zum reden und nicht mehr!" Ich habe also überhaupt kein Problem mit Frauen, aber keine kann sich Liebe oder Sex mit mir vorstellen. Und keine weiß warum das so ist.
So, das hat jetzt nichts mit Jammern zu tun, das sind Antworten, aber trotzdem bringen die mich nicht weiter auf der Fehlersuche. Selbst wenn ich so positiv wie nur möglich denke, was nach den ständigen "Körben" wirklich schwer ist.

Ich frage mich, warum ausgerechnet dieses Thema soviel Emotionen weckt, daß hier mit allen Mitteln gekämpft wird.

Weil es offensichtlich für viele ein echtes Problem ist, eine Partnerin zu finden. Und weil es offensichtlich auch viele gibt, die glauben, daß das überhaupt kein Problem ist. Man solle einfach nur positiv denken. So einfach ist das.
 

Benutzer27369  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Weil es offensichtlich für viele ein echtes Problem ist, eine Partnerin zu finden. Und weil es offensichtlich auch viele gibt, die glauben, daß das überhaupt kein Problem ist.

Genau das ist der Punkt. Für diejenigen, die eventuell selbst ohne den Einsatz großer Aufwände, Erfolg haben, ist es schwer nachzuvollziehen, dass einige andere diesen nicht im Geringsten haben. Vielleicht blicken sie sogar ein wenig auf sie herab, ohne das vorwurfsvoll formulieren zu wollen. Für so viele ist es selbstverständlich, eine Beziehung zu haben oder meinetwegen auch eine nach der anderen, oder aber ein erfülltes Singleleben, sodass man die Problemfälle gerne als Totalversager abstempelt...
 
S

Benutzer

Gast
Also ich hatte auch eine teilweise unfreiwillige Singlephase von sehr vielen Jahren. Und nur weil ich jetzt einen Freund habe, heißt das ja nicht, dass ich im sozialen Bereich nun Everybody's Darling bin, oder? Als gäbe es nur das große Problem, eine Beziehung zu finden, als wenn die "anderen" die ewigen Gewinner mit dem Zahnpastalächeln wären.

So einfach, wie diese Welt hier dargestellt wird teilweise, ist sie aber nicht.

Das Einzige, was ich sicher weiß ist, dass ich niemandem einen Vorwurf machen kann (höchstens mir selbst). Und klar tut es gut, sich mal auszukotzen, aber wenn ich etwas haben will, dann muss ich etwas dafür tun.

Wie wäre es mal mit einem "Flirttrainer"? Sowas bietet auch die VHS an. Der kann einem bestimmt objektiv sagen, wie man so auf andere wirkt. Das kann ein Forum nicht bieten.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Dazu habe ich mich schon oft mit Frauen meines Alters unterhalten, und deren Meinungen sind fast identisch, etwa so: "Ich weiß nicht woran es liegt. Du bist ein lieber, netter, ehrlicher Kerl, aber nicht mein Typ. Unter einem MANN stelle ich mir was anderes vor. Ich wünsche dir eine ganz liebe Freundin. Und wir können ja gute Freunde bleiben, aber nur zum reden und nicht mehr!" Ich habe also überhaupt kein Problem mit Frauen, aber keine kann sich Liebe oder Sex mit mir vorstellen. Und keine weiß warum das so ist.

Da kann ich dir jetzt mal als Übersetzerin sagen: eine solche Antwort verbirgt meist eine Abneigung gegen deine Optik, sorry. Und hat wahrscheinlich was mit der Möglichkeit zu tun, dass man dir deine Verzweiflung, ene Freundin zu bekommen, sehr wohl anmerkt. Das hat mit "zu nett" nichts, aber auch gar nichts zu tun. Der Wortlaut von dem, was die Frauen dir sagen, spricht wirklich Bände, ich habe schon ganz ähnliche Dinge gesagt, muss ich zu meiner Schande gestehen. Zwei Tipps: überdenke dein Äußeres (keine Ahnung wie du aussiehst, aber frag doch mal jemanden Objektives, am besten ne Frau!) und "gestehe" deine Gefühle nicht immer gleich, sobald ein hübsches Mädchen ein bisschen nett zu dir ist. Auch nicht zu empfehlen ist es, "guten Freundinnen", in die man schon lange mehr oder minder "heimlich" verliebt ist, die aber nen Freund haben oder anderweitig orientiert sind, seine Gefühle zu "gestehen". Alles nur Schüsse ins Blaue, aber könnte das en oder andere zutreffen?

Wenn man so ne Antwort wie von dir genannt von Frauen kriegt, hat man(n) meist nen ziemlichen Bock was "Gefühle gestehen" angeht,geschossen.

Ich kann ja mal zwei Männer gegenüberstellen, der eine hat so ne Antwort wie oben gekregt, der andere wurde mein Freund.

Typ 1 (aus`m Internet, hat mich in ner Community angelabert): -hat mir ständig Mails und sms geschrieben, wenn ich nicht zurückgeschrieben habe wurde er stinkig und hat mir "seine Meinung" gegeigt
-war optisch nicht so wirklich mein Typ, aber auch nicht hässlich
- hat mir ständg Komplimente gemacht (aber wirklich in einer Tour)
- fand sofort dass wir Seelengefährten sind und unglaublich viel gemeinsam haben, dabei kannten wir uns kaum
- hat mir überraschend seine Gefühle "gestanden" und ich guckte blöd
-Antwort siehe oben


Typ 2 (über gemeinsame Freunde kennengelernt): - optisch tooooootal mein Typ
- hat das keineswegs kommentiert wenn ich mich mal nicht gemeldet habe
- kaum Komplimente, dafür haben wir total viel zusammen gelacht und geschnattert
- hat mit mir Billiard gespielt, sass nicht einfach nur rum
-hat mich bei nem Nickelbacklied in die Arme genommen und ganz zärtlich geküsst
-haben nach dem ersten Kuss drei Wochen lang am Telefon rumgedruckst und immer um den heißen Brei herumgeredet, es war aber klar dass wir beide mehr wollten
-und hat mir erst drei Wochen später, kurz und knapp gesagt dass er total in mich verliebt ist und dass ihm das ewig nicht mehr passiert ist
--> wurde mein Freund

Mit Typ 1 bin ich immer noch locker befreundet, er verliebt sich jeden Monat in eine andere und wird immer noch regelmäßig enttäuscht. ;-)
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Da kann ich dir jetzt mal als Übersetzerin sagen: eine solche Antwort verbirgt meist eine Abneigung gegen deine Optik, sorry. Und hat wahrscheinlich was mit dem möglichenFakt zu tun, dass man dir deine Verzweiflung, ene Freundin zu bekommen, sehr wohl anmerkt. Das hat mit "zu nett" nichts, aber auch gar nichts zu tun. Der Wortlaut von dem, was die Frauen dir sagen, spricht wirklich Bände, ich habe schon ganz ähnliche Dinge gesagt, muss ich zu meiner Schande gestehen.

Das ist eine Möglichkeit, ja. Das könnte gut sein. Was ich aber auch noch für möglich halte: Vielleicht bist du den Frauen zu nett, ProxySurfer. Ich kenn' dich nicht und kann das deshalb nicht beurteilen, aber sowas gibt's. Ich kenne in meinem näheren Umfeld schon allein zwei Männer, bei denen die Beziehungssuche wohl hauptsächlich deshalb scheitert. Man weiß bei beiden genau, dass sie nahezu alles für ihre Freundin tun würden, im Streit immer "den Kürzeren ziehen" bzw. nachgeben würden usw. Ich finde das ein wenig abschreckend, so komisch es klingt. Ich möchte einen Mann, der mir auch mal Feuer gibt, zurück zickt und mir sagt, wann ihm meine Art auf die Nerven geht. Das könnten die beiden nicht oder zumindest würden sie es nur sehr ungern tun.

Für mich muss man Mann zumindest ein bisschen "Arschloch-Charakter" haben. Klar muss er auch viele liebe Seiten und gute Eigenschaften haben, aber so ein bisschen böse muss ebenfalls dabei sein. Ansonsten wirken die Männer nicht "wie ein Mann". Vielleicht meinten deine Bekannten also nicht (nur) die Optik, sondern auch sowas.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Natürlich ist gegen seine Meinung sagen absolut nichts einzuwenden aber wenn man sowas hier sagt, denken die betroffenen Herren immer gleich, sie müssten von vornherein unverschämt zu Frauen sein und ihnen blöd kommen, dann würden sie schon gleich Herzchen in die Augen kriegen. Und das stimmt nunmal definitiv nicht, außer vielleicht bei Masochistinnen.
Typ eins hat mir auch immer schön seine Meinung gesagt und rumgezickt, und das hat mich nur noch mehr abgeturnt, das fand ich ziemlich unverschämt. Mein Freund sagt mir auch deutlich seine Meinung wenn ich Unfug getrieben habe, aber nur dann wenn es wirklich angebracht ist, und außerdem IST ER MEIN FREUND, der DARF das. ;-)

Irgebndwie fällt mir grade die Simpsonsfolge ein, als der eine Messetyp zum dicken Comicladenbesitzer sagt: "Aha, ein unfreundlicher, sarkastischer Star Trek Fan! Sie müssen ja einen Riesenerfolg bei den Weibern haben!" *laaaaaach*
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist eine Möglichkeit, ja. Das könnte gut sein. Was ich aber auch noch für möglich halte: Vielleicht bist du den Frauen zu nett, ProxySurfer. Ich kenn' dich nicht und kann das deshalb nicht beurteilen, aber sowas gibt's. Ich kenne in meinem näheren Umfeld schon allein zwei Männer, bei denen die Beziehungssuche wohl hauptsächlich deshalb scheitert. Man weiß bei beiden genau, dass sie nahezu alles für ihre Freundin tun würden, im Streit immer "den Kürzeren ziehen" bzw. nachgeben würden usw. Ich finde das ein wenig abschreckend, so komisch es klingt. Ich möchte einen Mann, der mir auch mal Feuer gibt, zurück zickt und mir sagt, wann ihm meine Art auf die Nerven geht. Das könnten die beiden nicht oder zumindest würden sie es nur sehr ungern tun.

Für mich muss man Mann zumindest ein bisschen "Arschloch-Charakter" haben. Klar muss er auch viele liebe Seiten und gute Eigenschaften haben, aber so ein bisschen böse muss ebenfalls dabei sein. Ansonsten wirken die Männer nicht "wie ein Mann". Vielleicht meinten deine Bekannten also nicht (nur) die Optik, sondern auch sowas.

Für mich muss ein Mann keinen Funken Arschloch-Charakter haben, nicht einmal annähernd. Eine eigene Meinugn haben, ne vernünftige Streitkultur pflegen können, zurückgeben können etc., das hat für mich nichts, aber wirklich absolut gar nichts mit "Arschloch" zu tun.

Auf ein weinerliches Mamisöhnchen respektive Mega-Weichei hab ich auch keinen Bock und ich gehe mal davon aus, dass kaum eine Frau ein solches will. Die meisten angeblich "zu netten" Männer sind aber eben genau das: Weicheier. Das, was du oben beschreibst, ist kein zu netter Mann, sondern ein Weichei ohne Hintern in der Hose und eigene Meinung. Aber es klingt allerdings natürlich gemeiner, als "zu nett", drum eben, wie gesagt, soll jeder glauben, was er will.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Für mich muss ein Mann keinen Funken Arschloch-Charakter haben, nicht einmal annähernd. Aber auf ein weinerliches Mamisöhnchen respektive Mega-Weichei hab ich auch keinen Bock und ich gehe mal davon aus, dass kaum eine Frau ein solches will. Die meisten angeblich "zu netten" Männer sind aber eben genau das: Weicheier. Klingt allerdings natürlich gemeiner, als "zu nett", aber wie gesagt, soll jeder glauben, was er will.

Wo hört eigentlich "nett" auf und wo fängt "Weichei" an? Können wir oder kannst du das definieren?
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Da kann ich dir jetzt mal als Übersetzerin sagen: eine solche Antwort verbirgt meist eine Abneigung gegen deine Optik, sorry. Und hat wahrscheinlich was mit der Möglichkeit zu tun, dass man dir deine Verzweiflung, ene Freundin zu bekommen, sehr wohl anmerkt. Das hat mit "zu nett" nichts, aber auch gar nichts zu tun. Der Wortlaut von dem, was die Frauen dir sagen, spricht wirklich Bände, ich habe schon ganz ähnliche Dinge gesagt, muss ich zu meiner Schande gestehen. Zwei Tipps: überdenke dein Äußeres (keine Ahnung wie du aussiehst, aber frag doch mal jemanden Objektives, am besten ne Frau!) und "gestehe" deine Gefühle nicht immer gleich, sobald ein hübsches Mädchen ein bisschen nett zu dir ist. Auch nicht zu empfehlen ist es, "guten Freundinnen", in die man schon lange mehr oder minder "heimlich" verliebt ist, die aber nen Freund haben oder anderweitig orientiert sind, seine Gefühle zu "gestehen". Alles nur Schüsse ins Blaue, aber könnte das en oder andere zutreffen?

Wenn man so ne Antwort wie von dir genannt von Frauen kriegt, hat man(n) meist nen ziemlichen Bock was "Gefühle gestehen" angeht,geschossen.

Word.

Wo hört eigentlich "nett" auf und wo fängt "Weichei" an? Können wir oder kannst du das definieren?

Ich kann es für mich definieren ja. Eben, wie gesagt, das was du da beschrieben hast, ist für mich ein Weichei, aber sicher kein "zu netter" Mann. "Zu nett" kann man nicht sein.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Ich hätte da eine hübsche Liste, die für mich persönlich "Weichei bedeutet"


Abschwächler
Altglaswegbringer
Aluschalengriller
An-Blitzomaten-langsam-Fahrer
Anti-Alkoholiker
Aufdemoktoberfestalkoholfreiesbiertrinker
Bademantelträger
Bahnsitzplatzreservierer
Balkonraucher
Bausparer
Bei-Microsoft-Office-auf-Heftklammerhörer
Bildschirmabwischer
Biotonnenbesitzer
Blumen-am-Valentinstag-Verschenker
Bongabsetzer
Brustenthaarer
Bräunungscremebenutzer
Brötchen-über-den-Waschbecken-Aufschneider
Büchereinbinder
CD-Ohneeinenkratzer-Besitzer
Duschvorhangbenutzer
Fahrzeugscheinlaminierer
Fertiggerichtverachter
Kassenbonnachpruefer
Körneresser
Luftpumpenmitnehmer
Marmeladenselbermacher
Mehr-Wert-auf-Qualitaet-Leger
Mit-"Wir bleiben doch gute Freunde"-Zufriedengeber
Mit-Handschuh-Diesel-Tanker
Playboy-wegen-den-Artikeln-Leser
Raumspraybenutzer
Regenschirmträger
Schorletrinker
Schuhspanner
Tastaturabdecker
Untenlieger
Virtueller Kuschler

bei Frauen:

Langweilerin
"Schatzi meint..."-Sagerin
Spaßbremse
Antialkoholikerin
One Night Stand Habe- aber nicht Vertragerin

:grin: Mein ich ernst!

Der Gerechtigkeit halber: das ist die Liste von meinem Freund, was er nicht mag:

"Lass uns gute Freunde bleiben"-Sagerin
Atmungsaktive-Slipeinlagen-Benutzerin
Blasverweigerin
Damenbartentfernde
Dammschnittjammerin
Esoterikerin
Filmweinerin
Frierhutzel
Heutnichtsagende
Kragenrichterin
Kurzhaarfrisurverschandelte
Mithöschenschlaeferin
Mundauspülerin
Schwätzerin
 

Benutzer20277 

Meistens hier zu finden
Meine Erfahrung ist:
Frauen wollen keine Arschlöcher, Frauen wollen Männer, die sich durchsetzen können. Und das nicht nur in der Beziehung, sondern auch der Umwelt gegeüber. Arschlöcher können das meist, daher erweckt es von außen so den Anschein, das Frauen Arschlöcher wollen. Das bringen so manche Frauen durcheinander, und erst recht so einige Dauersingles, für die andere Männer, die ihnen die Frauen "wegnehmen":tongue: ja ohnehin Arschlöcher sein müssen.

Man kann auch als sehr netter Mann Erfolg bei Frauen haben, wenn man sich auch durchsetzen kann. :cool1:
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Piratin :totlach: :totlach:

Meine Erfahrung ist:
Frauen wollen keine Arschlöcher, Frauen wollen Männer, die sich durchsetzen können. Und das nicht nur in der Beziehung, sondern auch der Umwelt gegeüber. Arschlöcher können das meist, daher erweckt es von außen so den Anschein, das Frauen Arschlöcher wollen. Das bringen so manche Frauen durcheinander, und erst recht so einige Dauersingles, für die andere Männer, die ihnen die Frauen "wegnehmen":tongue: ja ohnehin Arschlöcher sein müssen.

Man kann auch als sehr netter Mann Erfolg bei Frauen haben, wenn man sich auch durchsetzen kann.

Jo, so könnte man das eigentlich in etwa zusammenfassen, wobei ich das Wort "durchsetzen" nicht mag, sondern das eher als "eigene Meinung, Charakter und Rückgrat haben" umschreiben würde.
 

Benutzer74396 

Verbringt hier viel Zeit
Liebe Amian,
ich suche ja nach Fehlern bei mir, warum es nicht klappt bei Frauen. Dazu habe ich mich schon oft mit Frauen meines Alters unterhalten, und deren Meinungen sind fast identisch, etwa so: "Ich weiß nicht woran es liegt. Du bist ein lieber, netter, ehrlicher Kerl, aber nicht mein Typ. Unter einem MANN stelle ich mir was anderes vor. Ich wünsche dir eine ganz liebe Freundin. Und wir können ja gute Freunde bleiben, aber nur zum reden und nicht mehr!" Ich habe also überhaupt kein Problem mit Frauen, aber keine kann sich Liebe oder Sex mit mir vorstellen. Und keine weiß warum das so ist.
So, das hat jetzt nichts mit Jammern zu tun, das sind Antworten, aber trotzdem bringen die mich nicht weiter auf der Fehlersuche. Selbst wenn ich so positiv wie nur möglich denke, was nach den ständigen "Körben" wirklich schwer ist.

das tut mir echt leid für dich! aber was sind denn das für frauen, die dir nicht mal klar definieren können, was sie wollen und was an dir nicht passt...vermutlich wollten sie dich nicht verletzen und haben deswegen so ausweichend reagiert. vielleicht lags am optischen, vielleicht nicht.

vielleicht wäre ein flirtseminar wirklich keine schlechte sache. auf jeden fall ist es wichtig, dass du eine klare rückmeldung bekommst, damit du daran arbeiten kannst. zumindest wird dadurch vieles erleichtert. ich habe das mit einer psychotherapie gemacht, aber wegen anderen problemen.

ich will keinen mann, der sich an mich zu sehr anpasst und zu allem ja sagt, was ich gut finde, gleich rennt, wenn ich einen wunsch andeute. ich will einen, der rückgrat hat, selbstbewusst ist und auch mal nein sagt und seine bedürfnisse wahrnimmt. hat für mich nicht viel mit arsch zu tun. das wäre einfach ein ganz gesunder, normaler egoismus und der ist für beide wichtig.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Das Männer als Weicheier abstempelt werden, hängt zu 99'% damit zusammen, dass sie sich verbiegen, um einer Frau zu Gefallen. Sowas können Frauen förmlich riechen und es stinkt verdammt eklig. Deshalb kommen oft auch vergebene Männer gut bei Frauen an, weil sie sich nicht so gekünstelt Mühe geben, zu Gefallen.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
das tut mir echt leid für dich! aber was sind denn das für frauen, die dir nicht mal klar definieren können, was sie wollen und was an dir nicht passt...vermutlich wollten sie dich nicht verletzen und haben deswegen so ausweichend reagiert. vielleicht lags am optischen, vielleicht nicht.

Siehe mein Beitrag weiter vorne, natürlich ist es nicht notwendig, unnötig zu verletzen und ne Liste mit "X, Y, Z passt mir nicht an dir" aufzuführen. Wozu denn bitte? Warum muss man das überhaupt begründen? Es passt nicht, fertig, Gründe gibt es keine konkreten und sie sind auch nicht geschuldet.
 

Benutzer85114 

Benutzer gesperrt
Die "Nett-Lüge"

Kann mich den anderen Frauen nur anschließen! Das mit dem "zu nett" ist eine Lüge, um den Mann möglichst schnell abzuwimmeln.

Wenn ich die "zu nett"-Lüge angewendet habe, dann bisher immer aus drei Gründen:

1. Du siehst scheiße aus

2. Du nervst

3. Der absolut falsche Moment für Liebesgeständnisse

Mit NETT hatte es bisher nie was zu tun. Aber diese Begründung hat halt für mich den Vorteil, daß der Mann nicht rumzickt, wenn er "weg-gelobt" wird.

PS: Zu 3: Das mit dem falschen Moment bedeutet nicht, daß nun unbedingt Vollmond sein muß oder Sonnenuntergang oder so. Es muß sich nur eine gewisse Spannung aufgebaut haben. Wenn der Mann also monatelang mit Dackelblick hinter mir her ist und versucht, "meine beste Freundin" zu werden und dann auf einmal mit Liebeserklärungen kommt, empfinde ich das irgendwie als Vertrauensbruch. Weil er versucht hat, sich über die Kumpel-Schiene anzuschleichen, um sich dann doch als Mann zu entpuppen.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Frauen wollen keine Arschlöcher, Frauen wollen Männer, die sich durchsetzen können. Und das nicht nur in der Beziehung, sondern auch der Umwelt gegeüber.

Also wenn ich mir einen Mann aussuche, dann gucke ich auf wirklich vieles: sein Aussehen, sein Geruch, seine Art zu gucken, zu reden zu lachen, seine Hände, seine Klamotten, seinen Musikgeschmack, seinen Gang, seine Witze, sene Geschichten, seine politische Einstellung, seine Hobbies, senen Job, seine Freunde, seine Einstellung zur Freizeit, zum Leben, zu Tieren, zu Büchern....

.....aber ob er sich jetzt prima bei allen "durchsetzen" kann und alle im Griff hat, angefangen vom Fahrkartenkontrolleur bis hin zu seiner Oma.....da würde ich im Traum nicht drauf achten. Ganz normales Verhalten ist hier erwünscht, wie in der Kindheit gelernt. Wenn was nicht stimmt, Mund auf, ansonsten nett und normal zu jedem.

Ich brauch auch keinen Freund der ständig seinen Willen in der Beziehung durchsetzt, so jemandem würde ich eh einen oder mehrere Gänge zum Psychoonkel empfehlen. Ich finde Kompromisse wesentlich reifer und angemessener.

Das Männer als Weicheier abstempelt werden, hängt zu 99'% damit zusammen, dass sie sich verbiegen, um einer Frau zu Gefallen

Nö, seh ich anders. Für mich sind Männer Weicheier, die sich wie alte Jungfern aufführen. So einer der keinen Rauch verträgt, Kalorien zählt, ständig müde ist, keine 50 m im Regen laufen kann, mir den Koffer nicht abnimmt weil er`s im Rücken hat, mch böse anguckt weil ich auf den Boden gekrümelt habe und jedes Bonbonpapier in seinem Auto sofort aufhebt, geizig ist und spießig - das ist für mich ein Weichei. Verbogen hat sich für mich bis jetzt noch keiner, es sei denn man definiert "Einen Umweg fahren um Madame nach Hause zu bringen" als "verbiegen".
 

Benutzer20277 

Meistens hier zu finden
Ganz normales Verhalten ist hier erwünscht, wie in der Kindheit gelernt. Wenn was nicht stimmt, Mund auf, ansonsten nett und normal zu jedem.

Das hab ich auch so geschrieben, genau genommen war das die Grundaussage meines Posts, dass man dabei eben auch nett sein kann.:smile:
Vielleicht war das Wort "durchsetzten" auch nicht optimal gewählt und Samaires Ergänzung trifft es besser. Ganz streichen würde ich es jedoch trotzdem nicht wollen. Ich würde es aber auch noch weiterfassen, besipielsweise sollte ein Mann für eine Frau schon fähig sein, die eigenen und damit letztlich auch die gemeinsamen, partnerschaftlichen Ziele (langfristig) erreichen zu können. Dafür ist es auch durchaus sinnvoll, sich selbst einmal etwas zurücknehmen zu können und eben nicht den eigenen "Willen" unbedingt kriegen zu wollen.
 

Benutzer84394 

Verbringt hier viel Zeit
moni1984 schrieb:
Weil er versucht hat, sich über die Kumpel-Schiene anzuschleichen, um sich dann doch als Mann zu entpuppen.


Vielleicht wollte er dich halt nur mal kennenlernen und du interpretierst es dann so, als habe er sich irgendwie angeschlichen... Vielleicht fand er dich am Anfang gar nicht so toll und verliebt sich dann doch ?! Aber das ist ja alles aus deiner Sicht wohl absolut undenkbar.
Manche Leute nehmen sich einfach immer zu wichtig.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren