Partnerschaft früher und heute

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Die Frage war glaub ich, zusammengefasst, wo die Unterschiede liegen, dass es heute schwerer zu fallen scheint, passende Partner zu finden im Vergleich mit ein, zwei Generationen früher. Mein ertser Beitrag hat die nach meiner Meinung zu Grunde liegenden Wandel durchnummeriert :zwinker: Du hast nach Berwertungen dieser Entwicklungen gefragt und ich hab geantwortet - und wir scheinen es eben unterschiedlich zu bewerten, was absolutkein Problem ist :smile:

Off-Topic:

Das wir die gleiche Aussage mit nur unterschiedlichen Bewertung vertreten ist mir auch schon aufgefallen. :zwinker:

Ich finde es nur extrem schade...
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Schade ist das natürlich, aber Caotica hat ja auch nur die offensichtliche Tendenz erkannt und zusammengefasst.:zwinker:
Viele Dinge und Rahmenbedingungen haben sich zum schlechten verändert (vieles natürlich auch zum Guten) es wird eben immer alles anders, das muss man nur mal akzeptieren und nicht nostalgischen Träumen nachhängen, die einfach nicht mehr zeitgemäß sind.

Ist einfach so das es sich unwiederbringlich verändert hat und das die herschende Erwartungshaltung eine Nachahmung früherer Generationen unmöglich macht.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Schade ist das natürlich, aber Caotica hat ja auch nur die offensichtliche Tendenz erkannt und zusammengefasst.:zwinker:
Viele Dinge und Rahmenbedingungen haben sich zum schlechten verändert (vieles natürlich auch zum Guten) es wird eben immer alles anders, das muss man nur mal akzeptieren und nicht nostalgischen Träumen nachhängen, die einfach nicht mehr zeitgemäß sind.

Ist einfach so das es sich unwiederbringlich verändert hat und das die herschende Erwartungshaltung eine Nachahmung früherer Generationen unmöglich macht.

Das heißt im Prinzip nix anderes, finde dich damit ab und sei glücklich damit, dass es in Zukunft keine Partnerschaften mehr geben wird?!
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Das heißt im Prinzip nix anderes, finde dich damit ab und sei glücklich damit, dass es in Zukunft keine Partnerschaften mehr geben wird?!

Nicht so pauschal!
Man kann ja auch an sich und der Gesellschaft arbeiten, seine persönlichen Ansprüche und Erwartungen und Kompromissbereitschaft in Frage stellen, es wird aber nicht einfach von alleine und automatisiert so passen, wie früher wo das weitaus mehr fremdbestimmt war ob eine Beziehung hält oder nicht.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Es gibt wie immer nicht nur schwarz und weiß....
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Nicht so pauschal!
Man kann ja auch an sich und der Gesellschaft arbeiten, seine persönlichen Ansprüche und Erwartungen und Kompromissbereitschaft in Frage stellen, es wird aber nicht einfach von alleine und automatisiert so passen, wie früher wo das weitaus mehr fremdbestimmt war ob eine Beziehung hält oder nicht.

Aber wie soll man das denn erreichen, wenn es zunehmend die glücklichen Singles gibt?!

---------- Beitrag hinzugefügt um 14:16 -----------

Off-Topic:
Es gibt wie immer nicht nur schwarz und weiß....

Off-Topic:
Ja ein altes Problem von mir...
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Aber wie soll man das denn erreichen, wenn es zunehmend die glücklichen Singles gibt?!


Sie glücklich machen!:grin:

Na, genau die gleiche Antwort, wie oben, die Ansprüche und Erwartungen überdenken, neue Lebenswege und Beziehungskonzepte zulassen oder auch mal phasenweise eben nur einen Traum leben, auch das halte ich für legitim.

Es gibt nie nur einen Weg glücklich zu sein.:zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
Das heißt im Prinzip nix anderes, finde dich damit ab und sei glücklich damit, dass es in Zukunft keine Partnerschaften mehr geben wird?!

Dass es keine Partnerschaften mehr geben wird, wage ich doch sehr zu bezweifeln. Es wird vermutlich immer Menschen geben (und nicht nur eine handvoll), die das Bedürfnis nach Monogamie und Familiengründung haben.

Was allerdings zu erwarten ist: Mehr Menschen trauen sich, auch alternative Beziehungskonzepte (darunter fällt für mich dann auch die Wahl, Single zu sein) zur klassischen, heterosexuellen Monogamie in Betracht zu ziehen und danach zu leben. Und ja, das sehe ich auch als sehr positiv an. Nicht (nur) aus egoistischen Gründen, sondern weil ich es generell begrüße, wenn Menschen zu ihren Bedürfnissen stehen und diese im Rahmen der Prämisse, dass niemand anderes absichtlich verletzt wird, ausleben können.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Sie glücklich machen!:grin:

Na, genau die gleiche Antwort, wie oben, die Ansprüche und Erwartungen überdenken, neue Lebenswege und Beziehungskonzepte zulassen oder auch mal phasenweise eben nur einen Traum leben, auch das halte ich für legitim.

Es gibt nie nur einen Weg glücklich zu sein.:zwinker:

Gut das verstehe ich gerade nicht... :frown:

Wie kann ich jemand glücklich machen der es mit dem singel Dasein schon ist?
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Gut das verstehe ich gerade nicht... :frown:

Wie kann ich jemand glücklich machen der es mit dem singel Dasein schon ist?

Was hast du denn gegen glückliche Singles? Lass die doch glückliche Singles sein!

Das Problem ist die wachsende Zahl der "unfreiwilligen" bzw. "unglücklichen" Singles!

edit: das heißt jetzt aber nicht, dass diese das business der glücklichen Singles wären. In letzter Instanz müssen die sich eben auch selbst aus der Situation befördern - so wie Lolly das hier anspricht.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Gut das verstehe ich gerade nicht... :frown:

Wie kann ich jemand glücklich machen der es mit dem singel Dasein schon ist?

Auch glückliche, wie unglückliche Singles haben und brauchen sexuelle und gesellschaftlich Kontakte und dazu brauchen sie ihre Mitmenschen, Mitmenschen die erst in ihr Singleleben Glück, Spaß und Liebe bringen.
Sie sind ja nicht glückliche Singles, weil sie allein mit sich zufrieden (das vielleicht auch) sind und aus der Gesellschaft ausgrenzen und daheim debil rumgrinsen:grin:, das tun sie ja gar nicht, sie teilen ihre Glück eben mit allen oder vielen.

Menschen können einander auch glücklich machen, ohne das man dazu eine Beziehung eingeht, man kann auch Liebe geben und nehmen von Singles, auch dazu braucht es keine Beziehung.

Ich finde es sogar extrem schade, wenn man Liebe, Freude und Glück nur für die Partnerschaft und Familie zulässt und sich darin abkapselt, Menschen haben weitaus mehr zu geben, als sie denken.:zwinker:
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Mal abgesehen von dem bereits erwähnten historisch neuen und mittlerweile halbwegs etablierten Lebensmodell des Singles und dem "die Ehe ist nicht das Maß aller Dinge", was zu genüge angesprochen wurde, ist die Frage von Dark glaube ich eine andere:

Wenn es wirklich so wäre, dass das Singledasein gewollt und als erstrebenswerte Lebensform betrachtet wird, warum gibt es dann noch immer so viele unglückliche Singles? Dark schreibt ja, dass sich die Singles in seiner Familie durchaus nach einem Partner sehnen aber keinen finden - trotz nicht verkennbarer Auswahl!

Das trifft es schon sehr gut.

Ich verstehe es auf der Ebene einfach nicht. Klar, die Singles, die es total geil finden allein zu leben, werden nicht aktiv nach einem Partner suchen. Aber warum tun sich die "paarungswilligen" Singles so schwer? Im Freundeskreis kenne ich es ja auch. 3 Paare durfte ich verkuppeln, sonst hätte es wohl nicht geklappt. Einfach ist es nicht (allerdings einfacher, als einen eigenen Partner zu finden imho :zwinker:).

Deshalb... was sind die Kriterien, um gemeinsam zusammen zu ziehen, ein Paar zu sein? Oder was sind es diese nicht? Ich habe schon gehört, die "Zweckgemeinschaft" sei verpönt. Klassisches Rollenbild will auch keiner. An die wahre Liebe glaubt auch niemand so richtig und diese zu finden halte ich ebenso für utopisch. Also, für mich wäre es ja schon allein ein Grund mit einem Partner zusammen zu ziehen, um bestimmte Synergie-Effekte auszunutzen. Miete wird halbiert, Strom- und Heizkosten sind ebenfalls geringer (ob jetzt einer vom Fernseher sitzt oder zwei...). Dann natürlich die körperliche Anziehungskraft, dass man mit dem Partner Sex möchte (optimalerweise). Aber was ich da beschreibe, ist wohl eher eine egoistische Zweckgemeinschaft.

Aber wie sollte man überhaupt die Frage beantworten: Warum gerade DIESER Mensch? Und ist ein klein wenig Egoismus überhaupt schlimm an der Sache (z. B. die halbierte Miete im Hinterkopf haben)? Ist es der Sache dienlich, eine mögliche Beziehung als 2er WG inkl. Sex anzusehen, bzw. trifft es das als Bezeichnung am ehesten?

Gut, ich glaube, ich bin hier schon einen Schritt weiter in der Überlegung, wenn ich von den "Synergie"-Effekten im Haus spreche. Weil das impliziert ja, dass man zusammenzieht. Aber rein monetär läge man pro Kopf bei locker 200 € Mieteinsparung pro Monat, wenn nicht mehr.

Aber selbst die These über die Egozentrik der überzeugten Singles ist hinsichtlich der unglücklichen Singles etwas schwammig. Weil theoretisch gesehen ist es ja völlig irrelevant, ob es eine Gruppierung von Personen gibt, die eine Partnerschaft ablehnen, denn es bleibt ja immer noch die Gruppe der Singles, die sich einen Partner wünschen inkl. diverser Bestrebungen, sich auch zu finden.

Also entweder treffen - warum auch immer - nur unglückliche Singles mit glücklichen Singles aufeinander (was natürlich zu suboptimalen Effekten führt), oder aber es passt unterhalb der partnersuchenden Singles einfach nicht. Ich gehe eher von letzterm Fall aus. Ich hatte diese Woche nochmal die Gelegenheit meinen Vater hinsichtlich einer Statistik zu fragen und er bestätigte, dass es tatsächlich ca. 50 % Singles in Hannover gibt (allerdings mit Kindern und Jugendlichen, alten Verwittweten und Geschiedenen...). Dennoch bleibt die Frage offen: Warum ist es unser Zeitgeist, der zu so vielen unglücklichen Singles führt?
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Warum? Weil Liebe idealisiert und übersteigert wird, nach etwas ähnlich dem heiligen Gral - und bevor man es nicht in seiner perfekten Variation für sich findet, bleibt man unglücklich auf der Suche
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren