Partner / Partnerin hat Legasthenie, Problem?

Benutzer54698 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr da draußen :smile:

Heute im Bus kam mir, wieso auch immer, die Frage ob ich ein Problem damit hätte, wenn mein fester Freund Legastheniker wäre.

Wie schauts bei euch aus? Wär das ein Problem?
Wenn ja wieso? Wenn nein, wieso nicht?

Erzählt mal was darüber :smile: Persönliche Erfahrungen?

Liebe Grüße!
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
ich denke nicht.

ich hatte ja immer (glaube jetzt auch noch) diskalqulie. (ist das selbe mit mathe)

eine gute freundin (inwzischen auseinander gelebt, nur noch sms kontakt) hatt auch legasthenie. war nie ein problem.

meine mutter ihr freund, hat (denke ich) auch legasthenie.
wenn er mit mir im msn oder sms schreibt, hab ich manchmal schon bisschen mühe ihn zu verstehen, oder er mich, aber wir kommen klar :smile: einfach riesen texte schrieben, geht nicht. :smile: aber einzelne sätze geht schon, wenn wir uns beide mühe geben, er mit schreiben und ich mit entziffern...
ist aber kein problem.
reden kann man ja mit diesen leuten ganz normal und das ist viel wichtiger!

ich denke das gienge schon gut, auch mit einem legastheniker als partner.
 

Benutzer12050 

Verbringt hier viel Zeit
Das wäre kein problem für mich. Also wenn es wirklich attestiert legastenie ist und nicht nur jemand der shclicht zu dumm oder zu faul ist. Ich habe einen legasteniker in der verwandschaft und der ist durchaus intelligent und kann es zu was bringen.(studiert mittlerweile, trotz stolpersteinen die lehrer diesen leute ja leider immer noch in den weg legen) Gängige wörter schreibt er schon seit längerem richtig weil ers schlicht auswendig gelernt hat :zwinker: Sowas finde ich dann ncith schlimm. macht einen ja ncith zu einem schlechteren oder dümmeren menschen. Wichtige briefe etc würde ich dann aber sicherlich korrektur lesen :tongue:
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Nein, das wäre kein Problem für mich. Ich habe nur Mühe mit desinteressierten Leuten, die keine Bildung haben. Das hat aber mit Legasthenie nichts zu tun.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Das wäre schon ein Problem, ja. Ich lege Wert auf eine mindestens normale Rechtschreibung. Es stört mich, wenn Leute, mit denen ich viel Kontakt habe soviele Fehler in Sms/Mails/ICQ machen.

Ob ich deshalb eine Beziehung nicht erst beginnen würde, weiß ich nicht, aber es wäre schon ein Knackpunkt.
 
P

Benutzer

Gast
Das wäre absolut kein Problem für mich. Wenn ich weiß dass er Legastheniker ist, ist das natürlich was ganz anderes wenn Mails oder andere Texte nicht so ganz flüssig sind, als wenn ich weiß dass er einfach die Rechtschreibung nicht beherrscht, was schon ein Problem wäre.

Off-Topic:
Außerdem ist mein "celebrity crush" auch Legastheniker und super toll :-D :herz:.
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Für mich wäre Legasthenie kein Grund zur Trennung. Auch eine Rechtschreibschwäche nicht, die nicht durch Legasthenie geadelt ist.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
ja, ich hätte damit ein problem. ich bin extrem pingelig was schreib- und lesefähigkeiten betrifft. die bewertung des ganzen ist natürlich eine andere, wenn jemand legastheniker ist und es nicht daran liegt, dass er es "einfach so" nicht kann. trotzdem möchte ich aber gerne einen partner, der das alles korrekt beherrscht.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Etwas problematisch wäre das vielleicht schon.
Schon allein aus dem Grund, dass ich es einfach nicht kapieren kann, wie man das nicht können kann, was evtl. zu Misverständnissen führen könnte. (bitte nicht als böse gegenüber Legastenikern interpretieren... ich akzeptiere es ja, dass es so etwas gibt, aber ich kann es trotzdem nicht verstehen)

Bei leichter ausgeprägter Legasthenie oder sonstiger Rechtschreibschwäche wäre das Alles nicht wirklich problematisch, so lange man die geschriebenen Sachen noch verstehen kann und nur viele Rechtschreibfehler sieht.

Wenn es aber so schlimm ist, dass man den Sinn des Geschriebenen oft nicht verstehen kann, käme ich damit wohl wirklich nicht zurecht.
 

Benutzer54698 

Verbringt hier viel Zeit
Meine Freundin war nämlich mal mit einem zusammen und der hat sich wirklich immer richtig bemüht.. aber es war so schwer, zu lesen und zu verstehen was er meint.


Ich hätte vermutlich auch ein Problem damit.. zumindest bei starker AUsprägung.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Ich bin zwar jemand, der Wert auf ein gewisses Schriftbild legt, aber habe keine Probleme mit Legasthenikern.

Was ich nicht leiden kann, ist ein (´tschuldigung) hingerotzter Text, ohne Satzzeichen, Absätze und mit wüstesten Tipp-, Rechtschreib- und Grammatikfehlern - mit jemandem, der so schreibt, unterhalte ich mich nicht, das ist mir zu mühsam und ich finds auch ziemlich respektlos. 4 von den 5 genannten Dingen betrifft einen faulen Legastheniker aber aber ebenso wie einen faulen Nicht-Legastheniker, reine Rechtschreibfehler machen einen Text nicht gleich unlesbar und ich gebe mir auch eher Mühe mit einem Text, der zwar viele Fehler hat, aber mit dem der Ersteller sich Mühe gegeben hat.
 

Benutzer16821 

Verbringt hier viel Zeit
An sich hätte ich damit kein Problem. Allerdings bin ich völlig vernarrt in Sprachen, und sobald ich ein tolles Sprachphänomen gefunden hab (drüber gestolpert, gelesen, gelernt), erzähl ich es meinem Freund. Wenn er dann nicht verstünde, wovon ich rede, wär's schon blöd... Beziehungsweise, es wär ja auch irgendwo respektlos, ihm von grammatischen und orthographischen Eigenheiten vorzuschwärmen, wenn er dazu keinen Zugang hat.

Schwierig wär es also schon, denn Sprachbetrachtung ist mein Hobby.
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Hm, ja, ich schätze, das wäre ein Problem.
Wie einige andere hier bin ich ziemlich empfindlich Rechtschreibfehlern gegenüber, in der Hinsicht würde es mich also schonmal stören, aber das könnte ich sicher noch ertragen. (Gibt ja auch unterschiedlich starke Ausprägungen von Legasthenie.) Allerdings beschäftige ich mich wirklich sooo gern mit Texten, insbesondere mit Song-Lyrics und Zitaten, lese insgesamt gerne und so ... ach kA, ich denke einfach, das muss ich mit meinem Partner gemeinsam haben.

Endgültig kann ich das aber nicht beurteilen, da ich privat keinen Legastheniker kenne und daher nicht weiß, wie stark sich das im Alltag ausprägt oder wie es in der Praxis dann tatsächlich auf mich wirken würde. Aber ich bin mal so ehrlich zu sagen, dass es mich höchstwahrscheinlich zu sehr stören würde.
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Ich weiß es nicht, meine Exfreudn hatte es angeblich aber ich zweifle dran ob es eine echte Legasthenie war/ist, weil dafür waren zuviele Wörter richtig.
Ich glaube meine Problem wäre eher wie ich damit umgehe(ich therapiere so etwas ja und hätte dann Angst,dass dann immer die Tehrapeutin durchkommt).
Udn ich würde natürlich gemeinsame Kinder so früh wie möglich fördern, damit die einen guten Start haben und sich(wenn es vererbt wurde) die Störung nicht so stark zeigt!
 

Benutzer64930 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Freund und ich haben beide Diskalkulie und wir streiten immer, wenn wir etwas ausrechnen müssen... :grin:
Legasthenie hat er zwar keine, aber da Deutsch nicht seine Muttersprache ist, hat er immer noch manchmal Schwierigkeiten mit der Rechtschreibung...
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Da ich keinen Schriftverkehr mit meiner Partnerin führe, wäre es mir wohl relativ egal.
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Ich hatte früher selbst Lega. Und von da her wäre das für mich kein Problem. Ich würde ihm sicher versuchen zu helfen so gut wie es geht aber sonst wär für mich alles wie sonst auch.
Schlimm wäre es nur dann, wenn er gar nicht lesen oder schreiben könnte
 
S

Benutzer

Gast
Es ist zwar politisch nicht korrekt, aber es würde mich schon stören, ja.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Das ist schwierig zu beantworten.

Prinzipiell würde ich Legasthenie wohl akzeptieren können, wenngleich ich anfangs schon gewisse Probleme hätte, meine Partnerin zu respektieren. Ich müsste mich stärker mit der Problematik beschäftigen, um ihre Schwierigkeiten nachvollziehen und einschätzen zu können - dann würden mich ihre Fehler im Bezug auf schriftliche Sprache aber vermutlich auch nicht mehr stören.

Ich halte die Lese- und Schreibfähigkeit für hilfreich, aber nicht notwendig für die Ausprägung von Intelligenz - und solange die Person eine gewisse Intelligenz hat, kann ich sie als Partnerin respektieren.
 
C

Benutzer

Gast
Ehrlich gesagt, ich weiss es nicht. Ein Aussortierungsgrund wäre es sicher nicht, ich kann aber dann nicht versprechen, dass ich deswegen dann Schluss mach.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren