Partner hat sich ausgelebt- ich komm mir manchmal komisch vor... und Thema Fernbez.

Benutzer96272 

Öfters im Forum
Hallo,
ich bin seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen, hatte davor eine 2,5 Jahre lange Beziehung und auch mein erstes Mal.
Mein Freund ist also mein zweiter Sexpartner, geküsst habe ich bisher 4 Männer...
Als ich meinen Freund kennengelernt habe, haben wir bald über unsere "Vergangenheit" geredet und er wusste dass er mein 2. richtiger Freund war ... er war 3,5 Jahre Single, hatte zuvor wenige Wochen/Monate insgesamt 2 Freundinnen. In den 3,5 Jahren hatte er seinen Spaß und auch mit über 10 Frauen Sex...
Mich hatte das anfangs geschockt aber nuja, wo die Liebe hinfällt :zwinker:
Donnerstag waren wir dann zusammen feiern und wir hatten das Thema "mit Freunden etwas haben ..." und er erzählte mir dass er mal mit einer guten Freundin im Bett war,kein Sex aber eben sonst soweit alles :zwinker:
Ich saß in dem Moment da und kam mir so doof vor ... Ich habe mich NIE ausgelebt und hatte damit viel weniger bis gar keine solcher Erlebnisse wie er ...
Ich hab ihm das dann gesagt und meinte auch dass man sich wohl eher mit 18 oder so auslebt ...
Er meinte daraufhin dass er das an mir so toll fand, dass ich davor nur mit einem im Bett war, außerdem könne man sich immernoch ausleben ... Das sagt mir mein Freund? Hä?
Gehts jemandem von euch auch so?

Außerdem das liebe Thema Fernbeziehung ... mein Freund und ich hatten mal eine schwerer Phase. Zu der Zeit fragte ich mich auch warum ich mir das mit der Fernbeziehung antue... wir haben aber alles geklärt und hatten wunderschöne,wenn auch kurze Tage ...
Wir hatten uns etwas über 2 Wochen nicht gesehn, jetzt hatten wir fast 2,5 Tage zusammen und sehen uns erst wieder in frühestens 2 Wochen ... und die ersten Tage nachdem er oder ich gegangen ist/bin fallen soooo schwer...ich vermisse ihn *seufz*
Mein Freund fängt nochmal neu an zu studieren, sprich wieder mind.3 Jahre,ich habe in meinem Ort noch 1 Jahr und keine Ahnung wohin es mich danach zieht ... ich weiß nur dass ich nie zu ihm ziehen wollte und könnte weil es finanziell nicht klappen würde ...
Wir haben also noch MINDESTENS 3 Jahre eine Fernbeziehung. Ich liebe ihn wirklich und ich merke immer mehr wie gut wir zusammen passen (naja,jeder hat so seine Macken :zwinker: ) aber die Fernbeziehung und das wenige sehen sind ganz starke Kritikpunkte *seufz*
Kennt ihr das? Und wie handhabt ihr das? Habt ihr schonmal jemand sehr geliebt und euch nur aufgrund der Entfernung getrennt?

LG und danke fürs lesen :zwinker:
Lara
 

Benutzer107792 

Sorgt für Gesprächsstoff
Muss man sich wirklich immer überall durchficken um später kein schlechtes gewissen zu haben, sei doch froh keine standardschlampe zu sein wie du sie zuhauf in jeder zweitklassigen disco findest.
 

Benutzer108973 

Sorgt für Gesprächsstoff
Er meinte daraufhin dass er das an mir so toll fand, dass ich davor nur mit einem im Bett war, außerdem könne man sich immernoch ausleben ... Das sagt mir mein Freund? Hä?
Gehts jemandem von euch auch so?

hast du ihn gefragt wie er das meint?

wie weit seid ihr denn auseinander?

ich hatte auch 2 Jahre lang eine Fernbeziehung - und wir sahen uns nur alle 3 Monate. Getrennt habe ich mich dann aber nicht wegen der Entfernung. Also es kann schon funktionieren...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Was hat Ausleben jetzt mit eurem Entfernungsproblem zu tun?
Die Perspektive einer 3jährigen Fernbeziehung ist nie toll, egal mit wie vielen Menschen man schon Sex hatte. :ratlos:

Warum bist du dir so sicher, dass du in 1 Jahr nicht zu ihm ziehen kannst?
Was sind da die finanziellen Probleme? Du hast jetzt doch auch eine Wohnung oder nicht?
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
zum Thema Fernbeziehung:
Ich habe fgelernt: Ganz oder gar nicht. Wir haben über 2,5 Jahre Fernebziehung (damals noch Schüler) hinter uns, allerdings was die Entfernung so, dass man sie mit dem Zug in 3 Std überbrücken konnte. War also am Wochenende machbar. Trotzdem: Eine Fernbeziehung ist immer Ausnahmezustand und man hat nie Alltag. Man sollte überlefgen was man von der Beziehung will: Ist es okay, bin ich vielleicht sogar froh darüber ihn nur ab und an zu sehen? Oder macht es mich kaputt und will man so schnell es geht zueinander? Oder hält man die Distanz gar nicht aus, weil man sich so sehr nach dem anderes anderen sehnt? Oder will man seine (sexuelle) Bedürfnisse ausleben und merkt man, dass man sich langsam nach was neuem umsieht?
Die Fragen kannst nur du dir selbst beantworten, meistens weiß man selber ziemlich genau was man will, will es sich aber nicht eingestehen da die Entscheidung manchmal gar nicht zu der eigenen Persönlichkeit passt.
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Was hat Ausleben jetzt mit eurem Entfernungsproblem zu tun?
Die Perspektive einer 3jährigen Fernbeziehung ist nie toll, egal mit wie vielen Menschen man schon Sex hatte. :ratlos:
Wer sagt denn, dass es was miteinander zu tun hat? Sind eher zwei voneinander getrennte Probleme, die sie eben nacheinander schildert. ;-)

Das mit dem Ausleben kenne ich auch, war bei mir und meinem Exfreund aber noch was extremer: Er hatte wirklich Dutzende Frauen gehabt und ich war noch Jungfrau. Im Nachhinein muss ich sagen, dass mir aber vor allem sein Umgang damit nicht gefiel, also dass er mir sehr viele Details von damals erzählte, was mir jede Lust auf Sex mit ihm nahm - wir haben letztlich nie miteinander geschlafen. Doof kam ich mir aber nie vor, auch jetzt nicht, wo mein Freund mein erster Sexpartner ist und er aufgrund des Altersunterschiedes ein paar mehr hatte. Mich würde bei dir auch diese Bemerkung stören vonwegen "Ausleben kann man sich immer noch". Würde ihn da wohl einfach mal neutral fragen wie er das meint. Vielleicht hat er sich gar nichts dabei gedacht. Würde er aber damit meinen, dass man ja eh auseinander geht fände ich das schon traurig, wobei auch das nicht böse gemeint sein muss.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wer sagt denn, dass es was miteinander zu tun hat? Sind eher zwei voneinander getrennte Probleme, die sie eben nacheinander schildert. ;-)
Okay so wird ein Schuh draus. :zwinker:

Zu der Äußerung "Ausleben kann man sich immer noch"...
Mein Freund würde das wohl genauso äußern. Er ist in der Beziehung sehr locker und macht solche Äußerungen gerne, auch ein bisschen, um mich zu provozieren. Aber richtig ernst nehmen muss ich diese Äußerungen nicht. :zwinker:
Er hatte mehr Frauen als ich Männer, aber jetzt ist er schon seit 7 Jahren ohne Pause bei mir. :zwinker: Klar gibts mal Flirts hier und da, aber im Grunde weiß er wohin er gehört.

Und unser Weg zu unserer jetzigen Basis war auch weit. Wir haben auch 4,5 Jahre Fernbeziehung hinter uns. Also erwarte nicht von heute auf morgen ALltag und ein harmonisches Leben im Häuschen. Das ist in der heutigen Zeit eben schwer umsetzbar.
Sieh die Entfernung als Prüfung und genieß die Zeit auch!
Denn rückblickend kann ich sagen, dass sie soooo schlecht nicht ist und dass sie durchaus auch Vorteile hat gegenüber einem Alltagsleben, wo man Tag für Tag aufeinander hockt.
 

Benutzer89142 

Öfters im Forum
huhu :smile:

ich kenn das fernbeziehungsleben auch :smile: habe 6 jahre mit meinem freund eine fernbeziehung über 260 km geführt (studienbedingt). haben uns alle 10 tage gesehen für 3 tage. dank DB und bahncard50 ging die fahrt recht schnell immer.
die abschiede waren immer schwer, die sehnsucht groß in der zeit des nichtsehens... wie wahrscheinlich jedes fernbeziehungspaar entwickelten wir unsere kleinen rituale, damit wir uns im alltag nah waren.
nach meinem studium habe ich mich in seiner stadt beworben - ich hatte mich von anfang anin die stadt verliebt und wollte gern dort leben - und nun wohne ich seit januar dort und wir genießen den gemeinsamen alltag. der gedanke an diese gemeinsame zukunft hilft einemja auch in der zeit der fernbeziehng u gibt einem kraft.

HAbt ihr denn schon über das Thema Zusammenziehen gesprochen und pläne gemacht? wer könnte zu wem ziehen? oder gemeinsam in ne neue stadt?

Genau wie Krava wollte ich auch fragen, warum ein "Zu-ihm-ziehen" in einem Jahr nicht möglich sein sollte?
klar, du weißt nie, wie lang er in der stadt, in die du ziehen würdest, noch studieren/bleiben wird, wie sicher deine stelle wäre, die du dir dort suchen würdest.. aber so is das nunmal. doch: wer nicht wagt, der nicht gewinnt :smile:
du könntest dich ja schonmal jobmäßig schlau machen in seiner stadt u den wohnungsmarkt abchecken (wie teuer is das wohnen in seiner stadt? is es wirklich viel teurer als bei dir derzeit?...).

und selbst wenn das mit dem zusammenziehen in einem jahr nicht klappt und ihr die fernbezeihung eben noch 3 jahre führt, dann is das eben so und da kommt ihr auch durch durch diese zeit, wenn ihr es beide wollt. so eien zeit macht einen nur stärker. ich habe auch immer ganz viele schöne aspekte/momente in meiner fernbeziehung gesehen/erlebt.

glg u kopf hoch,
lena
 

Benutzer96272 

Öfters im Forum
@hardliner- ich bin gar nicht der "Discoschlampentyp" denke ich, eher der Beziehungsmensch ...
Manchmal denke ich auch- ok er hatte ein paar Mädels im Bett aber das heißt ja nicht automatisch dass er mehr Erfahrung hat,in 2,5 Jahren Beziehung probiert man ja auch so einiges aus ... :zwinker:

@chilli- habe ich nicht aber werde ich noch!
Und nur alle 3 Monate sehn :-O Das würde bei mir gar nicht gehen ...

@krava- ja sorry sind 2 Paar Schuh :zwinker:
Er wohnt in einer SEHR teuren Wohngegend, da müsste ich nur für die Miete alleine mindestens das doppelte zahlen wie aktuell (ich rede von WGs ...). Das geht einfach nicht ...
Und klar hat eine Fernbeziehung auch Vorteile-man kann viel mehr mit Freunden unternehmen und genießt die Zeit, in der man sich sieht, intensiver ... aber wenn man die Zeit intensiver verbringt vermisst man sich auch mehr finde ich ... :zwinker:

@LULU- da hast du mit deinen Fragen natürlich recht...

@Lenii - er meinte mal- aber das ist schon länger her- dass er sich wünschen würde dass ich mal zu ihm ziehe, aber für mich ist das einfach eine Stadt die nicht geht ...und nächstes Jahr arbeite ich noch nicht,kann deswegen auch kein oder nur beschränkt Geld verdienen :zwinker:
Und er fängt jetzt wie gesagt ein neues Studium in seiner Stadt an und seine Wohnsituation hat sich verändert sodass er dort sowieso erstmal nicht wegziehen würde...
Wie gesagt- die Mieten für eine WG sind schonmal doppelt so hoch und alles andere ist auch weitaus teurer, es würde,solange ich studiere, einfach nicht gehen...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Und dein Freund kann aus dieser teuren Gegend nicht weg?`
Also wenn ihr euch zusammen eine Wohnung etwas außerhalb nehmt?
 

Benutzer96272 

Öfters im Forum
Ich sags direkt- seine Eltern haben eine Wohnung gekauft, erst dieses Jahr und deswegen bleibt er da drin ... Jetzt könnte man zwar sagen- perfekt dann zieh da doch mit rein, da zahlst du weniger ... nee, geht leider nicht, 1. ist die WG voll und 2. müsste ich eine sehr hohe Miete zahlen ... :zwinker:
 

Benutzer82800 

Verbringt hier viel Zeit
Muss man sich wirklich immer überall durchficken um später kein schlechtes gewissen zu haben, sei doch froh keine standardschlampe zu sein wie du sie zuhauf in jeder zweitklassigen disco findest.

Sehe ich genau so! Sei froh das es so ist, leider muss man dazu schon sagen das es doch was besonderes ist!
Ich bin der Meinung das man nicht überall rumficken muss!
Fur viele ist es und das kann man hier auch ständig lesen "nur Sex" ich sehe es lieber anders ist Sex ist was besonderes und mit liebe doch am schönsten und wenn das hast sei doch froh!
Und lass die anderen machen und kein Mann mag es, wenn seine Freundin durch alle Betten gefickt hat!

Und dein Freund hat es sicher so gemeint das ihr euch in der Beziehung auch ausleben könnt.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Seine Eltern haben ihm die Wohnung gekauft?
Oder wohnen seine Eltern auch mit in der Wohnung?
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren